Oxytocin: Liebeshormon ohne Nebenwirkungen entwickelt

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.203
https://laborwelt.de/aktuelles/nachrichten/nachricht/liebeshormon-ohne-nebenwirkung-entwickelt.html

...
Oxytocin stärkt die Beziehung zwischen Mutter und Kind, aber auch das soziale Miteinander. Nun ist es Forschern gelungen, eine synthetische Variante ohne Nebenwirkungen des Hormons zu entwickeln.
...
hat sich mittlerweile vom Frauenhormon zum Kuschelhormon gewandelt. Oxytocin beeinflusst nicht nur die Mutter-Kind-Beziehung, sondern stärkt auch das Sozialverhalten, das Vertrauen zu Mitmenschen und macht Menschen bindungsfähiger. Diese Wirkung wollen Forscher therapeutisch nutzen und Angststörungen, Sozialphobien oder Schmerzen bei Migräne und chronischen Darmproblemen lindern, sowie Geburten erleichtern.

Obwohl es viele medizinische Anwendungsmöglichkeiten für Oxytocin gibt, geht die Entwicklung von wirksamen Substanzen nur schleppend voran. Wissenschaftlern der Universität Wien und einem internationalen Team ist es nun gelungen, eine chemische Verbindung zu entwickeln, die ähnlich wie das Liebeshormon wirkt, aber keine Nebenwirkungen zeigt. Sie wollen damit unter anderem das soziale Verhalten von autistischen Kindern verbessern und Geburten erträglicher machen.

Das Thema "Oxytocin" war auch hier immer wieder im Gespräch:

https://www.symptome.ch/vbboard/schizophrenie/122267-oxytocin-heilung-schizophrenie.html
https://www.symptome.ch/vbboard/ads-adhs-autismus/24169-oxytocin-autismus.html
https://www.symptome.ch/vbboard/dep...ussung-amygdala-biofeedback-oxytocin-u-a.html
https://www.symptome.ch/vbboard/ads-adhs-autismus/81742-frage-adsler.html
https://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/24829-nebennierenschwaeche.html

Die Threadtitel zeigen, auf welchen Gebieten man an den Einsatz von Oxycotin denkt. Nur war wohl die Wirkung nicht nur positiv zu sehen.
... Oxytocin als Medikament: Syntocinon

Synthetisches Oxytocin ist als proprietäre Medikamente unter den Handelsnamen Pitocin und Syntocinon und als generisches Oxytocin im Handel. Oxytocin wird im Magen-Darm-Trakt zerstört, deshalb muss es über Injektion oder als Nasenspray verabreicht werden.
...
https://psylex.de/psychologie-lexikon/oxytocin/oxytocin.html

Bis jetzt habe ich nur über die Anwendung von Syntocinon Nasalspray im Zusammenhang mit der Geburt bzw. dem Stillen gelesen. Über weitere praktische Anwendungen finde ich im Moment so gut wie nichts.

...
Welche Nebenwirkungen kann Syntocinon Nasalspray haben?
...
Häufig kann der Syntocinon Nasalspray Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen oder Unregelmässigkeiten des Pulses verursachen.
Gelegentlich wurde über abnorme Gebärmutterkrämpfe berichtet.
In seltenen Fällen wurde über Hautausschläge und allergische Reaktionen, verbunden mit Atemnot, Blutdruckabfall oder Kreislaufkollaps berichtet. In solchen Fällen dürfen Sie den Syntocinon Nasalspray nicht mehr anwenden, und der Arzt bzw. die Ärztin ist zu benachrichtigen.
Sehr selten wurde über hohen Blutdruck berichtet.
Ferner wurde über Nasenreizung berichtet.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker resp. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.
...
Der Wirkstoff ist synthetisch hergestelltes Oxytocin.
Nasalspray zu 40 IE/ml.
Hilfsstoffe: Konservierungsmittel: Propylparaben (E216), Methylparaben (E218), Chlorobutanol-Hemihydrat.
...
https://medikamente.concordia.ch/article/show/18907/0388027/syntocinon-spray-40-eml

Das Nasenspray ist anscheinend seit 2008 nicht mehr im Handel. Warum ?- Keine Ahnung.

Hier noch ein Artikel zum Oxytocin:
Oxytocin

Was nun das Neue und Erfreuliche an dem neu entwickelten synthetischen Oxytocin, das oben genannt wird, dran ist: das ist mir (noch) nicht klar, aber ich denke, hier wird einer der Gründe genannt, warum diese Neuenwicklung interessant ist:
...
Obwohl es viele medizinische Anwendungsmöglichkeiten für diese Signalsysteme gibt, geht die medizinische Entwicklung von wirksamen Substanzen nur schleppend voran. Ein Hauptgrund dafür ist die Schwierigkeit, selektive Verbindungen herzustellen, die nur einen von den vier Rezeptoren aktivieren, um ungewünschte Nebeneffekte auszuschließen. Ein weiteres Problem ist, dass die Selektivität von solchen Verbindungen oftmals nur bei Tieren gegeben ist, jedoch nicht bei Menschen.

Der Medizinchemiker Markus Muttenthaler hat sich diesem Problem gewidmet und über einen neuen Ansatz Oxytocin-Rezeptor-selektive Verbindungen hergestellt, welche die Selektivität bei Tieren und bei Menschen beibehalten. In seiner Studie untersuchte er die therapeutische Anwendung beim klinischen Einsatz von Oxytocin zur Erleichterung der Geburt. Oxytocin kann nämlich bei zu hoher Dosis oder zu langer Anwendung Nebenwirkungen für Mutter und Kind verursachen, die mit der Aktivierung des Vasopressin-Rezeptors V1a zu tun haben. Muttenthalers neu entwickelte Verbindung konnte die Kontraktionen des Uterus ähnlich wie mit Oxytocin verstärken, jedoch in einer viel geregelteren Art und Weise. Außerdem hatte die neue Verbindung – [Se-Se]-Oxytocin-OH – keine Aktivierung von Herzmuskelzellen zur Folge, was die Sicherheit in der Anwendung verbessert.
...
Neue chemische Verbindung zur Erleichterung der Geburt entwickelt

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Oben