Nierenspende gegen Geld?

Themenstarter
Beitritt
05.08.12
Beiträge
1
Hallo,
mich würde interessieren ob es in der Schweiz möglich ist eine Niere zu verkaufen. Hier in Deutschland ist es wie in vielen Ländern streng verboten.
 
wundermittel

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.887
Nierenspende gegen Geld

hallo bouncer,
so wie ich gelesen habe ist :
In der Schweiz ist die Rechtslage klar: Gemäss Artikel 199a der Bundesverfassung ist der Handel mit menschlichen Organen verboten. (snx
fg. ory
 
Beitritt
22.01.12
Beiträge
353
Nierenspende gegen Geld

Huhu, warum interessierst Du Dich dafür? hast Du mehr als 2 Nieren ?:D
weisst schon was es heisst nur noch eine Niere zu haben auch wenn man denkt man ist kerngesund!!! kann sich schnell ändern!!
LG
fastwievonselbst
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Nierenspende gegen Geld

Hier in Deutschland ist es wie in vielen Ländern streng verboten.

Zu Recht! Und diese Organtransplantationsgeschichte sollte viel, viel strenger überwacht werden.

Datura
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.613
Nierenspende gegen Geld

Die Frage ist ernster als man zunächst denkt. Es ist in unseren Ländern aus gutem Grund nicht gestattet, dass man eines seiner Organe verkauft.
Ich selbst habe leider nur noch eine Niere und deshalb habe ich mich mit dem Thema beschäftigt. Man kann zwar -obwohl es die Natur nicht so eingerichtet hat- ganz gut mit nur einer Niere leben, die Gefahr eines Organversagens ist aber erheblich höher. Über das Problem der "Einnierigkeit" gibt es ausführliche Untersuchungen sowie Fachliteratur.
Die Arbeitslast verdoppelt sich für das verbleibende Organ, der Creatinin- und Harnstoff-Haushalt kann dadurch viel leichter entgleisen. Ohne eine Ernährungsumstellung (besonders Salz und Fleischverzicht) ist die Lebenserwartung stark vermindert.
Menschen, die an einen "Verkauf" einer Niere denken, sind mit Sicherheit in finanziellen Nöten, denken aber nicht daran, dass das Leben "danach" nicht günstiger sondern teurer und sehr leicht auch kürzer wird.
Es sind demnach nicht nur ethische sondern pragmatische Gesichtspunkte, die das Verbot untermauern zudem kann man sich auch vorstellen, dass ein "Handel" mit menschlichen Organen sehr seltsame Blüten treiben würde. Verlierer würden nach meiner Auffassung sowohl Spender als auch Empfänger sein....
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.613
Da das Thema nach unserer Meinung eher in die Rubrik "Soziales Umfeld" gehört, erlauben wir uns dieses zu verschieben. Wir nehmen an, dass bei uns kein "Marktplatz" eingerichtet werden sollte sondern es um Diskussionen und Informationen über dieses Thema geht, weil es zur Zeit um die Organspende und Auswahlverfahren unliebsame Nebenerscheinungen und damit Klärungsbedarf gibt.
 
Beitritt
17.08.12
Beiträge
9
Ich Spiegel (vorletzte Ausgabe) ist ein interessanter Artikel über Organhandel (ist sogar die Titelstory) - ich kann dir nur empfehlen, ihn durchzulesen. Vielleicht gibt es ihn ja auch noch online?
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.452
Ganz abgesehen von allem anderen- Wie weit wäre der Schritt dann noch zwischen seine Organe verkaufen dürfen und seine Organe verkaufen müssen. (Muss da gerade an einen Didi Hallervorden Sketch denken.)
 
regulat-pro-immune
Oben