NEM Testung - meine Ergebnisse

Themenstarter
Beitritt
28.01.05
Beiträge
31
Hallo,
nachdem ich bereits längere Zeit mit verschiedenen NEMs rumprobiere, aber keinen richtigen Erfolg habe, hatte ich mich nun entschlossen das mal testen zu lassen. Ich bin z.Zt. bei einer HP, die mit einem Prognos-Gerät arbeitet und da geht das sehr leicht.
Nur am Rande: das sind meine individuellen Ergebnisse und man kann damit nicht auf andere Leute schließen. Aber vielleicht gibt das jemanden einen Anreiz ebenfalls austesten zu lassen. Ich bin sehr froh, dass ich das gemacht habe.

Kryptosan: testet neutral (hilft nix, schadet auch nicht)
B-50 Complex (Podomedi): testet negativ (hilft nix, belastet aber zusätzlich)
kupferfreies Multi (BioVitaal): negativ
Coenzyme B complex caps (Country Life): negativ
Depyrrol Basis: negativ
Depyrrol plus: neutral
Depyrrol Kind: optimal
Chlorella: sehr negativ

Fazit: Ich weiß jetzt endlich, dass es keinen Sinn macht mit Kryptosan und B-50 Komplex noch länger weiterzumachen. Ich werde auf Depyrrol Kind umsteigen und keine weiteren (synthetischen) Multipräparate nehmen. Zur Grundversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen habe ich die fitline-Präparate (aus Obst/Gemüse hergestellt) bekommen. Mal sehen, wie es sich damit leben lässt!?

Meine Mutter wurde auch getestet:

Kryptosan: optimal
B-50 Complex (Podomedi): negativ
kupferfreies Multi (BioVitaal): negativ
Coenzyme B complex caps (Country Life): mäßig gut
Depyrrol Basis: negativ
Depyrrol plus: neutral
Depyrrol Kind: gut
Chlorella: sehr negativ
Sie kann also mit Kryptosan gut weitermachen und verträgt die synthetischen Multipräparate auch besser. Zur Grundversorgung hat sie die LaVita-Präparate (ebenfalls aus Obst/Gemüse) bekommen, da sie auf die fitline-Reihe wiederum negativ testet.

LG, Babo
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.423
Hallo Babo,

das ist ja interessant! Wie funktioniert so ein Prognos-Gerät (kurze Beschreibung, Link)?

Gruß,
Kate
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.01.05
Beiträge
31
Hallo Kate,
so ganz genau weiss ich das leider auch nicht....((((
Das Gerät arbeitet auf Basis von TCM und Meridanenergie. Die Meridianendpunkte and den Fingern und Zehen werden mit einem Stift abgegriffen und gemessen - danach erscheinen auf dem Bildschirm Unmengen von Daten und Diagrammen. Das kann dann nur ein Eingeweihter richtig interpretieren.

Ein Link hierzu ist z.B. www.medprevent.de/index_deutsch.php?session=MWlkHreYWWk0o9X6ST1G2tKtqK
(nach unten scrollen bis: "was ist prognos" )

Ich finde es ganz interessant. Es hat auch die Beobachtungen bestätigt, die ich selbst bei mir gemacht habe.
Leider ist das Gerät sehr teuer und es arbeiten soweit ich weiss nur wenige Therapeuten damit. Ich muss z.B. 100 km fahren bis zur Praxis.
LG Babo
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.423
Danke Babo, ich werd' mir den Link mal anschauen. Wäre Dein Beitrag bzw. diese Methode nicht auch was zum Thema "alternative Diagnosemöglichkeiten" (eigenes Thema von Günter weiter unten)? Oder ist's zur Diagnose eher nicht geeignet?

Was hast Du denn für die Testerei bezahlt?

Liebe Grüße,
Kate
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Babo,

hochinteressant! Ich denke, damit können wir uns endgültig von irgenwelchen generellen Empfehlungen verabschieden. Ich habe mir den Link noch nicht angesehen, aber ich kenne die Elektoakupunktur nach Voll (EAV), die scheint ähnlich zu sein. Der Vorteil der Kinesiologie ist meiner Meinung nach, daß Du auch halbe Kapseln testen kannst, ohne die Kapseln teilen zu müssen. Oder folgendes fragen: 1 Kapsel jeden 2. Tag, jeden dritten Tag...? Und Du kannst die Einnahmezeiten erfragen.
Vergiß aber bitte nicht, daß es Momentaufnahmen sind und Du mal wieder nachtesten lassen solltest.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
28.01.05
Beiträge
31
Hallo Kate,
ja, man kann das Prognos-Gerät auch zur Diagnose einsetzen - besser zur Ursachenfindung. Die Diagnose KPU/HPU wäre dabei sicher nicht entstanden. Aber der körperliche Zustand mit all seinen Belastungen und Störungen kommt gut raus.

Ich habe für den Einsatz dieses Gerätes ca. 20,- EUR bezahlt. Insgesamt hat der HP-Termin ca. 100,- EUR gekostet (incl. Akupunktur, Homöopathie, etc).
In der Hand eines ausgebildeten Therapeuten, der auch richtige Interpretieren kann, ist das eine gute Sache.
LG, Babo
 
Oben