Naturheilkundl./homöopath. Entgiftung

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Nach einer Unterdrückung geht man am besten folgendermaßen vor:
  1. Nachträgliche Entgiftung ist immer vielversprechend, vor allem sollte man an eine kombinierte Leber- und Nierendrainage denken.
  2. Nosodentherapie nach isopathischem Prinzip; i.d.R. D30 als Einzelgabe zur Deblockade bis 1 mal pro Woche 5 Globuli: z.B. Penicillinum, Tetracyclin oder Cortison, weitere Nosoden wie Cholelithiasis, Gastritis, Ulcus ventriculi, Hepatitis, Kolibakterien, Asthma, Rheuma, Sinusitis, Camphylobacter, Grippenosoden,...
  3. Reaktionsmittel der Homöopathie: z.B. Arsenicum album D12 (allgemein), Sulfur D12 (allgemein), Cuprum metallicum D12 (spez. Antibiotika), Natrium muriaticum D12 (spez. Cortison), Graphites D12 (Cortison, spez. Anästhetika, Calcium carbonicum D30 (Antiallergika).
  4. Eigenbluttherapie zur Umstimmung (evtl. unter Zusatz von Biokatalysatoren, z.B. "Ubichinon comp." oder "Coenzym comp." von Heel)
  5. Regeneration der betroffenen Organe durch eine Kombination von Phytotherapeutika und Tiefpotenzen.
http://www.natura-naturans.de/artikel/entgift_hom.htm

Ein ausführlicher Artikel über naturheilkundliche und homöopathische Mittel zur Ausleitung, Stärkung und Umstimmung.
Wer sich lieber nicht allein an die Homöopathie wagt, kann es ja mal mit den Tees am Ende des Artikels versuchen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Hi,
mein neuer HP hat mir jetzt Natrium Muriaticum C30 rausgesucht als mein passendes Mittel. Hat da schon jemand Erfahrungen mit?
Ich hab ein bißchen Schiss, weil es zu Erstverschlimmerungen kommen kann und gerade dieses Mittel auch im psychischen Bereich wirken soll. Stehe gerade mitten im Examen und kann mir das nicht erlauben, nen fiesen Rückfall zu kriegen.
Ansonsten passt es konstitutionsmäßig glaub ich schon ganz gut zu mir.
Ratschläge?
Liebe Grüße Carrie
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
hallo carrie,

auch mir hat eine hp im frühjahr dieses mittel verordnet. da es eins der "großen" mittel ist, passt es fast immer - d.h., es deckt einen sehr weiten bereich von beschwerden und befindlichkeiten ab. ein anderer hp wollte es deswegen mir nicht geben.

ich habe es im mai genommen, auch in c30. meiner psyche hat es sehr gut getan, jedenfalls für einige zeit - da hat es wohl "gepasst". die körperlichen symptome hat es aber so extrem verschlechtert (nein, keine erstverschlimmerung mehr, dafür ging es zu lange), dass ich dann damit aufgehört habe. leider fiel der hp dazu nichts weiter ein... sie bestand weiter darauf, dass es "das" mittel sei.

da hom. mittel bei jedem anders wirken, kann ich dir nichts raten. wenn du aber schon im vorfeld bedenken hast, ist das sicher keine gute ausgangsbasis.
wie wäre es nach dem examen?

liebe grüße
inge
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Hi und danke für Deinen Bericht. Hat mich darin bestätigt, zumindest bis nach dem Examen damit zu warten.
Liebe Grüße Carrie
 
Oben