Narben - Thiosinaminum

wundermittel

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Haschel,

da hast du aber einen langen Atem. Bei Serrapeptase merkt ich fast jedes Mal eine Reaktion. Werde aber trotzdem mal zusätzlich Thiosinaminum probieren.

Viele Grüße
Hugo

Hallo Hugo001,

naja, Narben und Verwachsungen werden vom Körper, ohne das man ihn dabei Unterstzüzt, nicht umgebaut, naja, sogut wie nicht. Insofern sollte man ihm dabei ja schon etwas zeit gönnen.

Zu den homöopathischen Potenzen:
Aus meiner Sicht kommt es darauf an, ob Du noch eine pharmakologische Wirkung (Bis D4) oder energetische Wirkung haben möchtest.
Ich habe mich für eine D6 entschieden, mit häufiger Wiederhohlung am Tag, was generell der Behandlung eines akutem Prozesse entspricht. (Ja es klingt etwas wiedersprüchlich, aber ich dachte, da das Gewebe so "hart" ist, ist das ein gutes Vorgehen)

Ein paar informationen über die Richtige Wahl von Potenzen:
Die richtige Potenz finden

Die Potenzbereiche gelten gleichermaßen für D- oder C-Potenzen.
sehr akute Beschwerden: Potenz 6 bis 12
akute Beschwerden: Potenz 6 bis 12
subakute Beschwerden: Potenz 10 bis 30
chronische Beschwerden: Potenz 12 bis 200
psychische Belastungen: Potenz 12 bis 200

Weitere Infos:
Homöopedia - D-Potenzen
Homöopedia - Potenzieren

Gruß Haschel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Hallo,

ich habe Verwachsungen und Vernarbungen im Bauchraum/Unterleib an vielen Organen (teils sind Organe zusammen gewachsen und/oder verklebt) und dem Bauchfell. Bei mir entstanden (und immer noch entstehend) durch eine Erkrankung (Endometriose) und Unterleibsoperationen.

Viele Grüße
Anahata
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.07.15
Beiträge
18
Hallo Anahata,

das klingt nicht sehr angenehm. Hast du auch schon Erfahrungen mit Serrapeptase?
Ich habe mir mittlerweile ein Rezept für Thiosinaminum D6 besorgt. Bin mal gespannt ...

Viele Grüße
Hugo
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Hallo Hugo,

Nein, ist es auch ehrlich nicht :eek:)

Serrapeptase habe ich noch nicht ausprobiert, hab so viele Unverträglichkeiten, das ich da einfach immer vorsichtig bin. Vor dieser Zeit hab ich mal Enzyme eingenommen. Kann aber jetzt nicht sagen, ob sie was gebracht haben (das war direkt im Anschluss von Operationen um eine bessere Heilung zu erreichen).

Ich drücke dir die Daumen und Berichte doch mal beizeiten :)
Anahata
 
Beitritt
09.07.15
Beiträge
18
Gerne.
Also bei Serrapeptase würde ich zur niedrigsten Dosierung raten, die man finden kann. Ich nehme nur 40.000 IU und selbst bei dieser Dosierung mache ich zwischendurch ein oder zwei Tage Pause. So kann alles, was sich löst, ausgeschwemmt werden (der Urin riecht dann auch immer ein wenig anders). Ich würde es einfach mal 3-4 Wochen testen, bis man sagen kann, ob Serrapeptase etwas bringt.
Wenn ich allerdings eine höhere Dosierung (z. B. 80.000 IU)nehme, bekomme ich schnell Kopfschmerzen. Ich weiß nicht, ob es etwas mit "vertragen" zu tun hat. Ich denke, bei Narben werden generell auch Schlacken oder Ähnliches gelöst. Außerdem habe ich immer Mal wieder Zahnfleischentzündungen, also irgendwelche Bakterien-Biofilme, die wohl durch Serrapeptase aufgebrochen werden. Jedenfalls habe ich auch positive Veränderungen gemerkt, was die Entzündungen betrifft (obwohl hier der Effekt mit Nattokinase größer ausfällt - die Nebenwirkungen allerdings auch). Manchmal habe ich den Eindruck, dass viele irgendwelche versteckten Entzündungen habe, die zu Symptomen wie Haarausfall, Hautpilzen, Zahnfleischentzündungen führen.. ich finde, da hängt alles im Körper zusammen. Und Enzyme wie Serrapeptase (und mehr noch Nattokinase) scheinen Bakterien-Biofilme aufzubrechen, bei denen auch (wie bei Narben) Eiweiße eine Rolle spielen, die durch Serrapeptase/Nattokinase gespalten werden.
Das Gute bei Serrapeptase ist, dass sich jedes Mal bei mir spürbar etwas tut an der Narbe. Allerdings kann es mit den Pausen, die ich zwischendrin mache, noch Monate zur Beseitigung meiner Verspannungen dauern. Daher braucht man auch Geduld und Ausdauer. Ich habe für mich jedenfalls den Eindruck, dass es sich lohnt. Aufgrund der Forenbeiträge von Clematis zum Thema Serrapeptase/Nattokinase und meiner bisherigen Erfahrungen bin ich da auch sehr zuversichtlich :)
 
Beitritt
09.07.15
Beiträge
18
Hallo Haschel,

ich nehme jetzt auch seit einer Weile immer mal wieder Thiosinaminum, allerdings leider sehr unregelmäßig. Daher kann ich keine Aussagen machen, ob es gut wirkt, mir fehlt bei homöopathischen Mittel einfach die Geduld ?
Zusätzlich nehme ich jetzt neben Serrapeptase morgens einen Vitamin B Komplex (mit 4 Kofaktoren). Seitdem habe ich den Eindruck, dass sich meine Narben noch positiver entwickeln. Außerdem glaube ich, dass die Nebenwirkungen bei zu hoher Dosierung von Serrapeptase oder Nattokinase durch den Vitamin B Komplex gemildert werden. Anscheinend habe ich wohl bei einem der Inhaltsstoffe einen größeren Mangel.. Hast du mittlerweile auch ein paar Erfahrungen mit neue Mitteln gemacht, die Narben (auch nach längerer Zeit noch) positiv beeinflussen können?

Gruß
Hugo
 
Oben