Muskelzucken

Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
8
Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, ob es hier Borreliose-Betroffene gibt die an Muskelzuckungen (sog. Faszikulationen) leiden oder mit sonstigen muskulären Problemen zu kämpfen haben.

Bei mir ging es vor ca. 5 Jahren mit den Augenlidern los; das Zucken betraf zuerst nur ein Lid und verschwand dann wieder für ein paar Tage. Mein HA tippte auf Mangnesium/Kalzium-Mangel, doch die Einnahme diverser Präparate brachte keinen Erfolg, es weitete sich immer mehr aus.

Mittlerweile zuckt immer irgendwo eine Muskelfaser: Oberschenkel/Unterschenkel, Bauch, Hals... schätzungsweise 4000-5000 Faszikulationen am Tag. Es handelt sich dabei um lokale, blitzartige Stromschläge unter der Haut. Von außen kann man das nicht deutlich sehen, die Ärzte schieben dass gerne auf Stress/Psyche. Ich bin der Meinung, dass da ein/mehrere Entzündungsherde im Nervensystem sein müssen, wird sowas typischerweise durch Borreliose verursacht?

Viele Grüße
Thomas
 
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Stromschläge und Muskelzuckungen hat man auch bei einer HI.

Die Histaminausschüttung wird durch Entzündungen erhöht.

Wo der Zusammenhang zur Borreliose ist, weiss ich leider nicht aber da bei Borreliose teilweise ähnliche Symptome beschrieben werden wie bei einer HI, halte ich einen Zusammenhang für sehr wahrscheinlich.
 
regulat-pro-immune

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Hallo Thomas,

herzlich willkommen in unserem Forum!:)

Hast du noch andere Beschwerden? Hattest du mal einen erinnerlichen Zeckenstich und wurde bei dir eine Borreliose diagnostiziert?

Ich kenne diese Muskelzuckungen auch nur zu gut, Zuckungen in den Lidern, wie auch an anderen Stellen. Zur Zeit habe ich ein Dauerzucken/Pulsieren unter dem rechten Auge, scheint ein Nervenimpuls zu sein, der durch die Borrelien ausgelöst wurde.

Diese Zuckungen/Pulsieren der Muskeln können von Nervenbeteiligung durch die Borrelien verursacht werden, aber auch aufgrund von Magnesiummangel, welcher unter einer Borreliose entstehen kann, hervorgerufen werden. Nerven und Muskeln arbeiten ja zusammen.

Viele Grüße Quittie
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.553
Hallo!
Wenn Dir normales Magnesium nicht geholfen hat (ging mir auch so), kannst Du es mit Schüßlersalzen probieren. Da gibt es die Nr. 7, das ist Magnesium phosphoricum. Schüßlersalze sind potenziert und helfen so dem Organismus, die Stoffe optimal aus der Nahrung zu verwerten.
Ich hatte mal in der Schwangerschaft einen eklatanten Eisenmangel. Kein Präparat half, ich litt unter Übelkeit durch diese Präparate. Dann nahm ich potenziertes Eisen, und der Wert schnellte sofort in die Höhe, auf normalen Stand.
Nr. 7 kann man leicht in der Apotheke kaufen, kostet um die 4 Euro, sind 80 Pastillen. Zu Anfang kann es sein, daß man 10 Stück am Tag braucht. Wenn sie helfen, ist es sehr lohnenswert.

Hinweis: All diese Störungen können durch Mobilfunk verursacht werden. Solltest Du in der Wohnung ein Schnurlostelefon haben oder WLAN nutzen oder Handy, so können diese Störungen daher rühren. Damit wärst Du keine Ausnahme. Die Strahlung dieser Geräte ist Mikrowellenstrahlung, sie ist lebensfeindlich. Weiteres kannst Du lesen unter Bürgerwelle e.V. - Herzlich willkommen... oder www.diagnose-funk.de etc.

Auch wenn eine Borreliose vorliegt, so kann diese Strahlung die Auswirkungen verstärken, sie kann jede Erkrankung verschlimmern.
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
8
Danke für die Hinweise. Das Zucken begann wie gesagt sehr schleichend vor ca. 5 Jahren. Wenn dahinter eine Histamin-Intolleranz steckt, müsste die sich auch schleichend entwickelt haben. Bei HI kommt Muskelzucken wohl auch nur gelegentlich vor (eines von ~1000 Symptomen?).

An einen Zeckenstich kann ich mich noch erinnern - der war vor maximal 10 Jahren und ich bekam das Tierchen nur mit sehr viel Mühe aus der Haut. Ob es danach eine Rötung gab weiß ich leider nicht mehr. Da ich deswegen nicht zum Arzt ging, schätze ich mal nein.

Magnesium-Mangel ist es wohl mit ziemlicher Sicherheit auch nicht, weil die Mineralstoff-Werte beim letzten Bluttest i.o. waren. An Funkwellen hatte ich auch mal gedacht und alles in meiner Reichweite ausgestellt. Wenn nicht ein Nachbar einen Sendemast im Garten versteckt, glaube ich, fällt diese Möglichkeit auch weg.

Wenn mir jemand einen Arzt oder Labor aus dem Raum Koblenz (D) empfehlen kann, der sich mit Borreliose-Diagnostik auskennt, wäre ich ihm/ihr sehr dankbar.
 

togian

Bei mir ging es vor ca. 5 Jahren mit den Augenlidern los; das Zucken betraf zuerst nur ein Lid und verschwand dann wieder für ein paar Tage. Mein HA tippte auf Mangnesium/Kalzium-Mangel, doch die Einnahme diverser Präparate brachte keinen Erfolg, es weitete sich immer mehr aus.

Schon mal über längeren Zeitraum Vit B (vernünftig, somit hoch dosiert) eingenommen?
Falls B hilft --> Darmsanierung!

LG togi
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Hallo Thomas,

hattest du nach dem Zeckenstich irgendwelche Symptome bemerkt, auch die Jahre danach vielleicht? Oftmals bringt man die Beschwerden auch nicht in den direkten Zusammenhang mit dem Zeckenstich.

Hier findest du Anlaufstellen zur Arztsuche (weiter unten)

https://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/15526-borreliose-infos-fuer-einsteiger.html

Könntest auch hier nachschauen

Borreliose-Ärzte

und bei in Frage kommenden Praxen dort anrufen und dich über Leistungen/Kassenleistungen informieren.

Gute Labors für Borreliendiagnostik wären z.B.

www.labor-koeln.de/l_k/htm/labor/labor_abt.html

oder

Labormedizinische Analytik

Soweit ich weiß, befindet sich das meiste Magnesium in den Zellen. Jedoch bei der Laboruntersuchung, wird das Mg im Blut gemessen. Es kann jedenfalls so sein, das die Blutwerte okay sind, aber in den Zellen schon ein Mangel vorliegen kann.

Viele Grüße Quittie
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.553
Hallo Thomas,
noch eine kleine Bemerkung zu Deinem *Nachbarn mit dem Sendemasten im Garten* :schock: :D

Du schreibst, Du hast alles ausgestöpselt, das klingt ja schon mal richtig gut. Ich weiß natürlich nicht einzuschätzen, was Du mit "alles" meinst. Es gibt Fälle, in denen Menschen auf Niederfrequenz reagiert haben (Stromleitungen, Steckdosen usw.), auf Neonröhren, auf Energiesparlampen, auf die Heizungstherme (Magnetfeld)..., achja, es gibt so einige nette Quellen, die Felder machen.

Das andere ist, das mit dem Nachbarn ist gar nicht so weit hergeholt; wenn die Nachbarn Schnurlostelefon, WLAN, Handy nutzen, dann kriegst Du einiges davon ab. Hier wiederum gibt es Fallbeispiele, in denen das nächste Nachbarhaus z. B. 8 Meter entfernt war, und trotzdem dröhnte das Schnurlostelefon 24 Stunden rein und verursachte Symptome.
Sendemast: Der kann noch auf Kilometer auf einen einwirken.

Insofern... ja... kann da doch noch was sein, wovon Du nicht direkt etwas weißt, was aber dennoch auf Dich einwirken kann und Deinen Organismus reizen kann.
Im Falle des Nachbarn wäre es gut, mit ihm zu sprechen, das tun übrigens immer mehr Menschen, die das Problem begriffen haben, nicht immer mit Erfolg, aber ein Versuch lohnt sich - ich schreibe das für den Fall der Fälle, daß Du das Thema aufgreifen magst.

Es ist einfach definitiv so, daß die Strahlung auf das Immunsystem, Nervensystem, auf die Zellen einwirkt, ob man sie direkt merkt oder nicht. Und bei Menschen, die nicht voll gesund sind, kann es leicht zu Beeinträchtigungen kommen. (Wer ist denn noch voll gesund in unserer Zeit?)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.970
Hallo Thomas,

in einem Buch über Vitamin D werden solche Symptome wie Muskelzucken alle einem Vitamin D-Mangel zugeordnet.

Es kann nicht schaden, das Vitamin D mal bestimmen zu lassen. Vorher könntest Du Dich genauer informieren hier im Forum.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
8
In den angegebenen Quellen konnte ich nur Spezialisten finden, die mehr als 100KM entfernt sind. Ich werde daher erstmal meinen Hausarzt beauftragen.

Das Labor

www.labor-koeln.de/l_k/htm/labor/labor_abt.html

scheint ein geeigneter Anlaufpunkt zu sein. Auf der o.g. Seite des Labors steht:

Erhalten wir Serum mit dem Auftrag "Borrelien-Antikörper" oder "Borrelien-Serologie", untersuchen wir zunächst mittels ELISA auf das Vorliegen spezifischer IgG- und IgM-Antikörper, sofern vom Auftraggeber nichts anderes bestimmt wurde. Im Falle eines auffälligen Befundes erfolgt dann eine weitere Abklärung mittels Westernblot.

Reicht es, beim HA zu sagen, dass er das Blut dort hinschicken und auf Borrelien-Antikörper mittels ELISA und Westernblot untersuchen lassen soll? Für die Interpretation der Ergebnisse müsste er sich dann ggf. mit einem der Spezialisten in Verbindung setzten. Hoffentlich wird die Untersuchung von der Krankenkasse (Barmer GEK) übernommen.

Zu Vitamin D-Mangel konnte ich im Forum nur allgemeinere muskuläre Probleme (Muskelverspannungen-/Versteifungen, Muskelschmerzen) finden. Wenn es geht, lasse ich das aber auch mitbestimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Hallo Thomas,

ich würde es auch erstmal bei deinem HA mit der Blutuntersuchung versuchen und wenn du dort nicht weiterkommst, dann solltest du dir einen kompetenten Arzt in die Richtung suchen. Es ist aber leider oft so, dass man dafür oftmals einen weiteren Weg in Kauf nehmen muß. Meiner ist auch über 100 km entfernt.

Du kannst auch beim Borreliose-u. FSME-Bund

Startseite

oder bei den Selbsthilfegruppen

Beratungsstellen des BFBD

nach einen kompetenten Arzt in deiner Nähe fragen.

Ja das Labor ist ein gutgeeignetes Labor für Borreliendiagnostik. Du könntest dir auf deren Seite einen Anforderungsschein für die Laboruntersuchungen herunterladen, (auch Material dort im Labor anfordern) und diesen dann für deinen HA mitnehmen. Es sollte schon ein Elisa UND Westernblot gemacht werden. Letzterer ist wichtig gleich mit anzumelden, da dieser wesentlich sensitiver ist und trotz neg. Elisa positiv ausfallen kann! Beides ist Kassenleistung, wenn diese ärztlich angeordnet werden.
Du kannst dich auch telefonisch dort in dem Labor nach allem erkundigen, zwecks Verschickung, Material usw.

Viele Grüße Quittie
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.978
Hallo Bundspecht,
der Themenstarten war 21.03.11 das letzte mal hier aktiv.

Gruß Ory
 
Oben