Musik, die vielleicht bei der Lösung von Anspannung helfen kann

wundermittel
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Hallo Hope remains,

ich kann nur einen einzigen Song ("Adventus") kostenlos anhören, die anderen sind kostenpflichtig. So sieht es jedenfalls bei mir aus, ich habe meinen Browser allerdings speziell eingerichtet (AddOns, Skripte ausgeschaltet etc.). Stimmt das so? (Du verdienst aber nicht daran, oder? Ist nicht bös gemeint, aber dann müssten wir Deinen Beitrag löschen.)

Gibt es etwas Spezielles, evtl. Unhörbares (von den Frequenzen her), was diesen Song entspannend machen soll? Ich frage deshalb, weil ich kürzlich erstmals etwas von "binauralen Klängen" hörte und es dazu (allerdings auf kommerziellen Seiten) sehr positive Rückmeldungen gibt (z.B. zur Verbesserung bei Schlafstörungen). Dabei werden die Hirn-Frequenzen gezielt beeinflusst:

Die wahrgenommene Frequenz entspricht dabei einem der fünf neurologisch relevanten Frequenzbereiche (Delta, Theta, Alpha, Beta, Gamma) und veranlasst das Gehirn aufgrund des Resonanzprinzips (auch Frequenz-Folge-Prinzip), sich dieser Frequenz anzunähern,[12] wie EEG-Messungen gezeigt haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Binaurale_Beats

Ich werde dazu bei Gelegenheit mal einen Thread aufmachen, denn mich interessieren Erfahrungen anderer damit.

Ich frage allerdings auch deshalb, weil ich die Musik aus dem Link überhaupt nicht ertragen kann :eek:) - ist auch nicht böse gemeint, nur mein persönlicher Geschmack ;) Da ist's aus meiner Sicht doch besser das Orginal (Dieser Song erinnert mich irgendwie an Pachelbel: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/62/Pachelbel's_Canon.ogg) zu nehmen, was mir in diesem Fall nach alter ("klassischer", genauer: Barock-) Musik klingt, das mit richtigen Instrumenten zu spielen (auch wenn ein Synthiziser ein faszinierendes Ding ist) und den Weichspüler (bzw. das "Ver-Pop-te") und esoterisches Gebimmel wegzulassen. Aber wie gesagt: Das ist natürlich Geschmackssache :)

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
10
Musik, die vielleicht bei der Lösung von Anspannung helfen ka

Hallo Hope remains,

ich kann nur einen einzigen Song ("Adventus") kostenlos anhören, die anderen sind kostenpflichtig.

Hi Kate,

es gibt dort nur ein Musikstück. Hören kann man das kostenlos.

Kostenpflichtig wäre es nur, wenn man das Lied kaufen wollte.

Die Verknüpfung mit Pachelbel ist absolut nachvollziehbar. Ebenso die
Sythiekritik. Wäre spannend eine Version mit klassischem Orchester
zu hören. Vielleicht liesse es sich dann auch ertragen. ; )

LG:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
10
Musik, die vielleicht bei der Lösung von Anspannung helfen ka

Hallo Oregano,

hat es mittlerweile geklappt?
LG
 
Beitritt
20.02.13
Beiträge
23
Versuch mal deine großen Muskelgruppen nacheinander anzuspannen und dann zu entspannen, das löst Anspannung auch sehr gut. Außerdem kannst du deine Muskelgruppen auch durchschütteln und den Stress von dir abschütteln. Auch Wasser nimmt beim Abfließen negative Energien mit. Desweiteren hilfe jede Entspannungsmusik, die du unter youtube anhören kannst und du kannst dir positive, entspannende Situationen vorstellen.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Also, ich bleibe dabei (s.o,), dass es sehr individuell ist, welche Musik auf einen Menschen entspannend wirkt oder vielleicht auch im Gegenteil ;)

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Musik, die vielleicht bei der Lösung von Anspannung helfen ka

Da schließe ich mich Kates Meinung an :wave:.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
10
Musik, die vielleicht bei der Lösung von Anspannung helfen ka

Hallo Oregano - Bilder sind nicht von mir,

trotzdem schön, dass es Dir gefällt.

LG,

HR
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Hier wird Musik genannt, die eine hohe stresslösende Wirkung haben soll:

Diese Musik senkt Stress um 65 Prozent | karrierebibel.de

Diese Musik soll ebenfalls sehr wirksam sein:

...
"Weightless" von Marconi Union
"Electra" von Airstream
"Mellomaniac (Chill Out Mix)" von DJ Shah
"Watermark" von Enya
"Strawberry Swing" von Coldplay
"Please Don’t Go" von Barcelona
"Pure Shores" von All Saints
"Someone Like You" von Adele
"Canzonetta Sull’aria" von Mozart
"We Can Fly" von Rue du Soleil (Café Del Mar)
...
Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Ich hörte kürzlich in einem Konzert den "Teufelstriller" von Tartini und das hat mich sehr erfreut... den erste Satz ist eher intensiv und einfach schön - ohne aber "zu sentimental" zu werden -, die weiteren Sätze wirken auf mich energetisierend bis zum Mit-Wippen.

Auf mich wirkt diese Musik deutlich positiver als "Weichgespültes". Dies trifft oft einerseits nicht meinen Geschmack, andererseits entspannt es mich (teils wohl eben deswegen) nicht.

Hier eine Interpretation von Itzhak Perlman: https://www.youtube.com/watch?v=uR6KJL5OS54

Für meinen Geschmack könnte Perlman (früher einer meiner Lieblingsgeiger) es mit etwas weniger Druck auf dem Bogen spielen, aber das soll kein Gemecker sein. Es gibt diverse Interpretationen zu hören auf Youtube (u.a. Anne-Sophie Mutter, aber wohl auch welche auf barocken Instrumenten, die ja ganz anderes klingen und auch anders gespielt werden). Warum mir das Stück so bekannt vorkam, habe ich inzwischen auch herausgefunden: In Paganini-Film gibt David Garret eine Version davon zum besten.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Hallo,

noch eine andere Art von Musik wirkt sehr entspannend und gilt teilweise sogar als "Ganzkörpermassage":
SINGEN !
th
https://www.gratis-malvorlagen.de/tiere/singender-vogel-auf-einem-ast/

Es muß ja nicht gleich die Koloratur-Arie der Königin der Nacht aus der "Zauberflöte" sein. Aber irgendwelche Melodien kann Jeder singen oder erfinden :).
Wenn mehrere Menschen zusammen kommen, ist das Singen mit vollem Atem von verschiedenen Vokalen wunderbar: es klingt toll, wenn man sich aufeinander einstimmt, und die Atmung wird tief und tiefer ...

Grüsse,
Oregano
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Ein Nachtrag zu meinem Beitrag oben ;-)

Ich weiß, dass ich diesbezüglich alles andere als repräsentativ für die Allgemeinheit bin. Seht es also als die Aussage eines "statistischen Ausreißers" - die aber ja auch mal einen Pieps von sich geben dürfen. Ich reagiere auch auf sämtliche üblichen Entspannungsmethoden, von Body-Scan über Progressive Muskelentspannung bis Autogenes Training milde negativ bis paradox. Yogaübungen in Bewegung, am liebsten kräftige Standübungen, dagegen erzeugen im Idealfall eine hohe Präsenz und "Zentrierung" bei gleichzeitiger tiefer Entspannung. In Anlehnung an einen bekannten Spruch habe ich mal zu meinem Yogalehrer gesagt: "In der Kraft liegt die Ruhe".

Aber... Piratin... da bin ich jetzt doch etwas erstaunt:
Also auf mich wirkt diese Musik leider nicht entspannend, sondern nur sehr, sehr künstlich.
Hier mal eine Erklärung, weshalb sie evtl. auf einige nicht entspannend, sondern das Gegenteil wirken könnte:

https://www.welt.de/wissenschaft/article120646901/Warum-uns-komprimierter-Digitalklang-so-nervt.html
Die von mir verlinkte Musik ist doch kein "komprimierter Digitalklang"! Dieses Ding aus Holz nennt man Geige und es wurde in der heutigen Form etwa ab der Renaissance-Zeit entwickelt. Auch das Stück ist schon Jahrhunderte alt. Mit Digitalklängen habe ich es auch nicht so unbedingt, sofern es sich um Synthisizer-Gesäusel handelt, was ja oft als "meditativ" durchgeht (gegen ein gutes - nachbarfreundliches - Digitalpiano habe ich nichts einzuwenden).

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:

Piratin

Aber... Piratin... da bin ich jetzt doch etwas erstaunt:

Die von mir verlinkte Musik ist doch kein "komprimierter Digitalklang"! Dieses Ding aus Holz nennt man Geige und es wurde in der heutigen Form etwa ab der Renaissance-Zeit entwickelt. Auch das Stück ist schon Jahrhunderte alt. Mit Digitalklängen habe ich es auch nicht so unbedingt, sofern es sich um Synthisizer-Gesäusel handelt, was ja oft als "meditativ" durchgeht (gegen ein gutes - nachbarfreundliches - Digitalpiano habe ich nichts einzuwenden).

Ich meinte auch nicht die von dir verlinkte, sondern die aus dem Eröffnungspost.

Liebe Grüße
Piratin
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.168

In diesem Artikel wird der Einsatz von Kompressoren mit schlechtem digitalem Klang gleichgesetzt, der das Gehirn überfordert. So ein Schwachsinn. Kompressoren wurden auch schon in analogen Zeiten bei der Musikproduktion eingesetzt und haben im Gegenteil eine erhebliche Verbesserung der Klangqualität gebracht.

Der typische Radiosound entsteht durch nachträgliche (Über-)Komprimierung. Man macht das, damit sich die Musik auch bei störenden Hintergrundgeräuschen z. B. beim Autofahren durchsetzen kann. Sonst müsste man jedesmal bei den leisen Stellen von Hand die Lautstärke anheben, und umgekehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben