MSM - Methylsulfonylmethan

Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.247
Hier wollte ich noch einmal nachfragen, woher Du das weißt?

Das kann ich nicht mehr sagen. Irgendwie hängen geblieben...

..Du kannst Dich aber mal zur Wirkungsweise von DMSA und DMPS belesen - glaube User "Bodo" hatte da mal was drüber geschrieben. Auch da wird per Schwefel(-ionen) gebunden, aber viel effektiver (und stabiler).

Gruss
Karl
 
wundermittel
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Ich würde MSM mit 1-2 gehäuften Teelöffel auf 200 ml Wasser äußerlich anwenden.

Der Vorteil eines Gels liegt nahe, da es länger an der Stelle bleibt wo es hinsoll. Aber man kann ja auch einen Lappen mit MSM tränken.

Naja, ich wende es schon seit heute auch äußerlich an. Das geht ganz einfach. Ich habe bloß eine gesättigte Lösung hergestellt (mehr als 15 % geht ja nicht) und die trage ich mit einem Wattepad auf. Im Moment morgens und abends. Zur Wirkung werde ich wohl nie recht etwas sagen können, da ich stets mehrere Sachen gleichzeitg mache. Aber schaden kann es laut Liebke ja nicht. Es soll die Durchblutung anregen usw. - ist mir willkommen.

Dass DMSO viel besser eindringen soll, ist mir bei der Lektüre entgangen, muss ich noch einmal nachlesen. Falls es stimmt: kriegt man DMSO eigentlich genauso einfach wie MSM?

Übrigens meine ich in der Zwischenzeit, dass die beste Einnahmeform die ist, das man die gewählte Menge MSM in einem Liter Wasser auflöst, eventuell ein bisschen Zitrone oder Grapefruitsaft dazu tut und das dann über den Tag verteilt in kleinen Schlucken trinkt. Wenn ich die 2 Gramm so zu mir nehme, habe ich nun schon mehrmals das Gefühl gehabt, dass mein Körper das so gar nicht recht aufnehmen kann. Es ist nicht natürlich. Bei Liebke hatte ich irgendwo das mit dem Liter Flüssigkeit über den Tag verteilt gelesen und denke, dass das ja auch der Art und Weise am nächsten kommt, in der unsere fernen Vorfahren den Nährstoff mit der damals noch intakten Nahrung aufgenommen haben. Ich meine darüber hinaus, dass man in diesem Fall wahrscheinlich auch mit der Menge etwas herunter gehen kann, weil einfach mehr davon verwertet wird. Morgen werde ich das einmal mit 1 Gramm versuchen (ist ja leichter, wenn man zu Hause ist).

Ach so: Für Fußpilz dürfte MSM überwiegend ungeeignet sein. 15% -Lösung ist für einen etwas zäheren Fußpilz einfach zu wenig. Viele Sachen gelten ja als antimykotisch, ohne dass das für eine ernsthafte Bekämpfung von Fußpilzen ausreichen würde. Höchstens dass man vielleicht die Socken nach der Wäsche in einer leichten MSM-Lösung spült - das könnte ich mir noch vorstellen.

Viele Grüße
Reinhard

PS: Ich weiß nicht, ob es jemand kennt. Hier kann man ein Buch über DMSO als PDF downloaden (deutsche übersetzung eines amerikanischen Buches): https://www.dr-peterklose.de/2012/download-des-buches-dmso-natures-healer-von-dr-morten-walker/
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo,

DMSO-Creme habe ich äußerlich für mein Kniegelenk angewendet. Es vollbringt zwar keine Wunder, aber es wirkt - ganz im Gegensatz zu den Apotheken-Cremes...

Allerdings reizt es bei mir die Haut, so dass ich es nicht sehr oft anweden kann, da es höllisch brennt und Rötungen erzeugt.

Beziehen kann man es z.B. übers Internet. Einige wenige Apotheken stellen es her - dafür braucht es dann aber eine ärztliche Verordnung, wenn mehr als 15% DMSO enthalten sein sollen.
Infos zur DMSO-DICLO-Creme

LG
Inge
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Dass DMSO viel besser eindringen soll, ist mir bei der Lektüre entgangen, muss ich noch einmal nachlesen. Falls es stimmt: kriegt man DMSO eigentlich genauso einfach wie MSM?

PS: Ich weiß nicht, ob es jemand kennt. Hier kann man ein Buch über DMSO als PDF downloaden (deutsche übersetzung eines amerikanischen Buches): Download des Buches: DMSO
Ich glaube DMSO ist lipid- fettlöslich, ich weiss daß MSM wasserlöslich ist ;)
DMSO habe ich selbst noch nie angewendet, würde aber eventuell meinem ab und zu überlasteten linken Ellenbogen ganz gut tun.
Vielleicht sollte ich es mal lokal ausprobieren :p)

:) Vielen Dank für den Link zum DMSO.
Dieses Mittel scheint ein verkannt/verbotenes Super-Heilmittel zu sein.

Auch vielen Dank an Inge für die Bezugsquelle von DMSO.
... aber etwas hochpreisig ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
IDMSO habe ich selbst noch nie angewendet, würde aber eventuell meinem ab und zu überlasteten linken Ellenbogen ganz gut tun.

Ich hatte jahrelang Beschwerden im linken Ellenbogen, die noch einmal deutlich zunahmen, als ich meinen jüngsten Sohn ständig auf dem Arm trug. Was mir der Arzt dafür angeboten und teilweise auch angetan hat, will ich hier lieber nicht erzählen. Aber zu dieser Zeit war ich dann mit meinem Hund nach einer Krebsoperation (seine Milz wurde entfernt) bei einem Tierarzt, der ihn mit Bioresonanztherapie (Bicom) behandelt hat - was ihm sichtlich bekam: Er verjüngte sich fast um Jahre, der Rücken wurde wieder beweglich, das Wund-Trauma verschwand usw.

Diesem Arzt habe ich das erzählt. Und der sagte: Das haben wir in zehn Minuten weg; setzen Sie sich mal hin (anstelle des Hundes sozusagen). - Und so war es! Das war vor fünf Jahren und ich hatte seitdem nie wieder Bescherden dort.

Ich kann dasselbe auch für das Knie nur empfehlen. Dieser Arzt sagt übrigens immer, dass das eigentliche Problem (die Blockade) bei solchen Sachen meist zwei Gelenke weiter liegt, also in der Regel im Rücken/Wirbelsäule. Dort legt er dann die Elektroden an. Das ist theoretisch überzeugend und es hat mir später auch bei meinem linken Knie geholfen (Bicom-Behandlung im unteren Bereich der Wirbelsäule).

Ich habe übrigens heute das eine Gramm MSM in einem halben Liter Wasser aufgelöst, das schmeckt dann nicht mehr bitter, trotzdem den Saft einer Limette hinzu gegeben. Das trinke ich nun über den Tag verteilt und empfinde das als angenehm. Der Vorteil ist auch, dass man auf diese Weise etwas mehr zur Entgiftung trinkt.

Eine unmittelbare Vitamin-C-Einnahme (isolierte Ascorbin-Säure) zu dem MSM scheint mir übrigens nicht nötig und vielleicht auch nicht so gesund. Wichtig ist wohl, dass man überhaupt täglich gut mit Vitamin C versorgt ist. Ich selbst erledigen das über mein tägliches Wildkräuter-Pesto + einen grünen Vormittags-Smoothie. Mit dem Zusatz von Ascorbin-Säure in den ersten Tagen habe ich mich nicht wirklich wohl gefühlt.

Viele Grüße:
Reinhard
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
.. aber etwas hochpreisig ...

Ja, das stimmt - aber leider hat meine Haut bei den preisgünstigeren Variante von A....n rebelliert.

Mein damaliger Schmerztherapeut kannte DMSO!! Das war bei vielen anderen Ärzten nicht der Fall...
Es kommt heute noch zum Einsatz bei CRPS - aus den gängigen Schmerzgels (Dolobene) ist es entfernt worden - hat wohl zu gut gewirkt - das ist dann schlecht für das "Pharma-Geschäft" ;)...ist nur meine Meinung!

LG
Inge
 
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
- aus den gängigen Schmerzgels (Dolobene) ist es entfernt worden - hat wohl zu gut gewirkt - das ist dann schlecht für das "Pharma-Geschäft" ;)...ist nur meine Meinung!
Hast wohl recht :mad:

EDIT: DMSO kann von fast überall als Chemikalie in Konzentration von bis zu 100% - ganz günstig - bezogen werden.

Ich glaube für DMSO sollte man mal ein Extrakapitel hier im Forum aufmachen.
Was man da so liest - ist schon überwältigend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Mich würde interessieren, warum Ihr Euch für MSM entschieden habt (was waren die Symptome, an denen sich etwas ändern sollte?) und nach welcher Zeit Ihr was damit erreicht habt und vielleicht auch, was nicht. Ich zum Beispiel bin an allgemeiner Entgiftung, Energiezuwachs, klarem Kopf interessiert, aber auch - was damit zusammenhängt - an der Reinigung des Darms (der nimmt zu wenig von den reichlich zugeführten Nährstoffen auf).

Viele Grüße
Reinhard
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Für mich war das Dokument von Dr. Douwes ausschlaggebend.
Das Fehlen des natürlichen Schwefels in der Nahrung!

Ich suchte neben DMSA ein weiteres Produkt, das die Entgiftung ankurbelt und auch gegen Muskel- und Gelenkbeschwerden hilft.

Im Moment ist es so daß ich teilweise schmerzfrei und deutlich beweglicher bin, als vorher.
Aber die Muskel- und Gelenkbeschwerden kommen ab und zu dann doch wieder, besonders wenn ich intensiv körperlich gearbeitet habe oder intensiv Sport getrieben habe.
Möglicherweise spielt da auch die Übersäuerung mit, denn nach Melasse/Natron Cocktails bin ich schmerzfreier, bin aber nicht 100% sicher, müsste ich längerfristig ausprobieren.

Der Nebeneffekt mit den Haaren usw. wird ja auch im Langhaarforum diskutiert, da ist was dran.
Außerdem gibt man es 100 Grammweise Pferden mit guten Erfolgen.
 
Beitritt
23.06.13
Beiträge
116
Ich brauche gerade etwas moralische Unterstützung. Habt ihr schon gehört, dass man sogar bei 250mg am Tag nach mehreren Tagen dicke Pickel bekommt?
Aufhören will ich diesmal nicht, ich gehe jetzt runter auf 125mg (habe mir zum Glück eine günstige Feinwaage gekauft).

Oder liegt es an meiner MSM-Marke? Sollte ich mal eine andere kaufen? Was kann ich sonst tun, um die Haut-Symptome abzumildern? Ich nehme schon etwas Vitamin C dazu, soll ja gut sein.

Wie lange muss ich durchhalten, bis das weggeht? Ich meine ich hatte gelesen nach 30 Tagen wird es besser ...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Tesla, bei mir ging das mit den hartnäckigen Pickeln erst bei einer höheren Dosis los, es dauerte Monate, aber es waren immer nur ein oder zwei Pickel zur Zeit da.
Ich würde es als gutes Zeichen nehmen, der Dreck kommt raus. Versuch , wie lange , Du es tolerieren kannst.

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
23.06.13
Beiträge
116
es dauerte Monate, aber es waren immer nur ein oder zwei Pickel zur Zeit da.
Ich würde es als gutes Zeichen nehmen, der Dreck kommt raus. Versuch , wie lange , Du es tolerieren kannst.

Alles Gute.
Claudia.

Hallo Claudia,
danke für deine Antwort - bei mir sind es schon deutlich mehr Pickel. Besonders im Gesicht, auch am Oberkörper scheint wieder mehr zu kommen. Aber ich will mich nicht weiter beschweren, es gibt Schlimmeres. Und du hast Recht, wenn es wirklich eine Art Entgiftung ist, dann will ich da jetzt durch.

Tarajal hat gerade in einem anderen Thread erwähnt, dass Vitamin C die Hautprobleme noch verstärkt. Das werd ich dann lieber im ersten Monat weglassen.

Viele Grüße
Tesla
 
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
IAufhören will ich diesmal nicht, ich gehe jetzt runter auf 125mg....

Naja, das ist ja schon so gut wie nichts mehr. Was tust Du sonst für Deine Entgiftung? Ich würde vor allem versuchen, sie auf anderen Wegen zu unterstützen.

Ich selbst nehme täglich 6 Gramm, heute sogar ungefähr 10 - mir war mal so. Und es gibt keinen einzigen Pickel. Aber vor Jahren habe ich mal B12-Injektionen bekommen und davon sah ich zuweilen aus wie ein "Streuselkuchen". Damals habe ich das für eine Allergie gehalten und mir große Sorgen gemacht (Ärzte können einem zu so etwas ja wirklich nie etwas sagen!!). Erst im Prozess meiner Entgiftung seit zwei Jahren habe ich begriffen, was das damals war. Heute bekomme ich wieder B12-Injektionen und nehme parallel dazu auch B12-Lutschtabletten - die -zigfache Menge von damals. Und kein Ausschlag, alles okay.

Du solltest vielleicht einmal Deine Leber reinigen und auch die Nieren, falls Du das nicht sowieso schon tust? Ich vermute, dass sich das mit den Pickeln dann von selbst erledigt.

Viele Grüße,
Reinhard
 
Beitritt
23.06.13
Beiträge
116
Du solltest vielleicht einmal Deine Leber reinigen und auch die Nieren, falls Du das nicht sowieso schon tust? Ich vermute, dass sich das mit den Pickeln dann von selbst erledigt.

Viele Grüße,
Reinhard

Hallo Reinhard,
das geht zwar ins Off-Topic, aber vielleicht kannst du kurz einen Tipp geben, wie du selbst entgiftest/reinigst. Die entsprechenden Threads sind sehr lang und man findet oft widersprüchliche Aussagen. Du hast unter anderem auch Rizinusöl angewendet? Oder wäre die Clarksche Methode besser? Oder AktivKohle? Oder Apfelpektin? Flohsamenschalen? Zinnkrauttee (reinigt angeblich Leber und Niere)? Oder eine Mischung dieser Sachen? Oder noch was ganz anderes?

So lange ich nicht weiss, welche Substanzen ich eigentlich entgiften muss, bleibt die beste Methode natürlich Spekulation. Aber vielleicht gibt es ja universell wirksame Methoden.

Nachdem ich auch Augenringe habe, kann eine Unterstützung der Niere sicher nicht schaden. Kannst du mir da einen Thread empfehlen?

Viele Grüße
Tesla101
 
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Aber vielleicht gibt es ja universell wirksame Methoden.
Nachdem ich auch Augenringe habe, kann eine Unterstützung der Niere sicher nicht schaden.

Ja, so würde ich das auch sehen. Es gibt Dinge, die einfach nicht schaden können, Dir aber mit einiger Sicherheit helfen werden. Ich an Deiner Stelle würde mit der Nierenreinigung per Tee beginnen. Dafür gibt es fertige Mischungen oder Du stellst Dir selbst eine (entweder nach Clark oder auch nach Andreas Moritz - man bekommt hier jedoch nicht alles davon) zusammen. Sicher kannst Du das auch homöopathisch unterstützen, aber damit kenne ich mich nicht aus. Zinnkrauttropfen nehme ich selbst, auch das kann nicht schaden. Außerdem konsumiere ich sehr viele frische Zitronen. Das ist allerdings nicht jedermanns Sache, Du musst das also selbst ausprobieren.

Außerdem kann ich Dir zu allgemeinen Entgiftung vor allem einen täglichen Kaffee-Einlauf empfehlen. Der entgiftet alles zusammen. Ich selbst führe ihn seit mehr als zwei Jahren morgens aus; und nichts hat mir so sehr geholfen, wieder zu mir zu kommen, wie eben diese Einläufe. Es gibt dafür hier einen speziellen thread, wo die unterschiedlichen Erfahrungen damit hinreichend beschrieben sind.

Wenn Deine Niere einigermaßen sauber zu sein scheint, dann würde ich selbst eine Leberreinigung "nach Clark" in Betracht ziehen. Es gibt dazu ein meiner Meinung nach ausgezeichnetes e-book von dem Naturheilkundler René Gräber. Das würde ich Dir sehr empfehlen (er hat eine funktionierende Geld-zurück-Garantie) und danach vorgehen. Auf dieser Grundlage sind daran anschließende Rizinusölanwendungen - jedenfalls nach meiner Erfahrung - effektiver.

Es gibt sonst sehr viele Möglichkeiten, vor allem die Leber zu entgiften. Du findest dazu viel bei "Zentrum der Gesundheit", aber auch auch sonst bei René Gräber. Ich würde möglichst vieles ausprobieren. Jeder ist schließlich anders. Die eine Methode zieht, die andere nicht, das wirst Du für Dich nur durch einiges Probieren herausfinden.

Viel Erfolg!

Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
30.04.14
Beiträge
1
Hallo zusammen, ich nehme seit ca. 1 Monat MSM. Kann es sein, dass man mit der Regelblutung dann schon mal 5 Tage drüber ist oder sie ganz ausbleibt?

Sonst war immer alles regelmäßig.

Gruß Sandy
 
Oben