MS durch Hepatitis Impfung

Themenstarter
Beitritt
24.08.08
Beiträge
11
hallo zusammen,
zunächst mal meine kleine geschichte in kurzform:
ich habe vor einem jahr ca. die zweite hepatitis impf spritze bekommen und direkt ien paar tage danach erste diffuse ereignisse an meinem körper erfahren:
augeninnendruck, schwindel und manche sachen habe ich vielleicht vergessen.
dann hat sich ziemlich schnell eine schwere in den armen und beinen eingestellt.
kleine feinmotorische bewegenung blieben aus und haben verschiedene schwierigkeiten erzeugt. zum beispiel war mein gang sehr schwerfällig, ich bin oft angestoßen an türrahmen und ich habe die tasten am computer nicht mehr gut getroffen.
dann war eine zeit ruhe aber es war nie ganz weg.
jetzt habe ich schwerere anfälle, bei denen ich die arme fast gar nicht mehr bewegen kann. und autofahren ist dabei fast schon gefährlich.
den ganzen körper ziehts nach unten und alles ist anstrengend.
ich habe die befürchtung, daß ich durch die impfung nun Multiple sklerose habe.

gibt es hier jemanden, der das ähnlich erlebt hat?

vielen dank!
sascha
 
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Hallo Sacha,
willkommen hier im Forum. :)
Warst du mit deinen Symptomen schon beim Arzt? Wenn nicht, dann würde ich da mal hingehen. Es muss ja nicht MS sein.
Ich habe eine Freundin, die nach einer Grippeschutzimpfung MS bekam. Ihre eine Gesichtshälfte begann zu kribbeln, sie konnte auf einmal nicht mehr laufen und nicht mehr sehen und sie empfand ihren ganzen Körper so, als wenn er nicht zu ihr gehört und er nur eine Hülle ist. Das war vor ca. 2,5 Jahren. Jetzt gehts ihr wieder besser, aber manches ist auch geblieben :mad:.
Ob nun das nur von der Impfung kam oder ob die Impfung vielleicht noch der Tropfen auf den heißen Stein war? Andere die sind Impfen lassen, bekommen auch keine MS. Deshalb denke ich, bei ihr ist das Fass übergelaufen. Sie hatte sich ein paar Jahre zuvor schon alle ihre Amalgamfüllungen rausbohren lassen (ohne Schutzmaßnahmen) und von da an, war sie irgendwie nicht mehr richtig gesund.
Musst du denn die Impfung jetzt machen? Ich meine, willst du ins Ausland oder hast du sie nur so gemacht?
Ich habe mir, seitdem ich das mit meiner Freundin erlebt habe, keine Impfung mehr geben lassen und werde das auch nicht mehr tun.
LG Lilli :)
 
Themenstarter
Beitritt
24.08.08
Beiträge
11
hallo lilli,
danke für die antwort.
das ist ja eine krasse sache mit deiner freundin. hat denn jemand was diagnostiziert?
wahrscheinlich nicht, was? kann sie denn wieder gehen und sehen?

naja, ich war beim arzt im frühen stadium. habe das ganze programm durch bis hirnwasseruntersuchung, ct, mrt. nix, bzw. bei der hirnwasseruntersuchung habe ich die näheren untersuchungsergebnisse aus frust gar nicht mehr eingesehen, denn als die üblichen werte (die man schnell hatte) nichts zu tage brachten, war ich zu gefrustet.

jetzt ein jahr danach tritt das ganze sehr viel schlimmer auf, und ich war heut morgen wieder beim arzt um die ganze prozedur wieder auf ein neues anzustoßen..und es werden wieder 2-3 monate ins land gehen bis ich alles durch hab und keiner kann was finden.
du siehst ich bin sehr arztmüde..
was ja auch der grund ist, warum ich mich mit den kleineren einschränkungen schon angefreundet habe.

naja, die impfung habe ich nur aus persönlichen gründen machen lassen, ich muss nicht verreisen. von daher hat sich das gegessen.
und ich werde einen teufel tun mich oder meine kinder nochmal impfen zu lassen.

derzeit fühle ich mich so: :greis:
aber wenn man sich manche schicksale anschaut, wo offenbar auch durch impfung schwerste nebenwirkungen auftraten, bin ich ja bis jetzt noch goldig davongekommen.

hat denn hier jemand im forum auch schon mal derbe nebenwirkungen bekommen?

besten gruß erstmal
sascha
 
Beitritt
31.08.07
Beiträge
542
Hallo Sasch,

Du solltest die Impfung schnellstmöglich ausleiten lassen. Das geht entweder über Impfnosoden, die Du selbst über versierte Apotheken beziehen kannst oder bei einem guten Heilpraktiker.

Von der Selbsttherapie würde ich allerdings abraten, da es wichtig ist die richtige Potenz zu finden, insofern ist der HP mit Sicherheit die bessere Wahl.

Ich bin auch ein Opfer von Impfungen und meine langjährige Krankheit habe ich erst nach deren Ausleitung in den Griff bekommen. Der Weg bis zu dieser Erkenntnis war lang, steinig, tränenreich und teuer, denn es wird einem ja immer eingeredet, das Impfungen gut, sinnvoll und harmlos sind.

Du hast vermutlich kein MS, sondern die Impfung hat das Nervensystem durcheinander gebracht. Impfviren können jahrelang chronisch im Körper persistieren und große Schäden im Immun- und Nervensystem anrichten. Der Betreffende wird schwer krank, aber schulmedizinisch ist nichts nachzuweisen. Man wird dann oft in die Psychoecke geschoben mit den bekannten Konsequenzen.

Viele Grüße

Snorri
 
Themenstarter
Beitritt
24.08.08
Beiträge
11
hallo snorri,
danke für den tip mit den impfsonoden.
das will ich mal ausprobieren. nur den heilpraktiker kann ich mir sicher beim besten willen nicht leisten. womöglich noch unter der gefahr, daß ich an einen schlechten gerate, und die ganze chose nochmals bei einem anderen probieren darf.

also wenn ich das richtig verstehe sind impfsonoden homöopatika die aus dem impfstoff (bei mir wars twinrix für hep a+b/erwachsene) gemacht werden?

na das hört sich wohl nach internetbestellung an, da es mir sehr speziell erscheint, oder?
hast du vielleicht ein paar links, die du mir zu dem thema empfehlen kannst?
ansonsten mache ich mich mal selbst auf die suche.

zu den dosierungen und potenzen: gibt es nicht eine dosierung, mit der man üblicherweise anfängt?
welche dosierung und potenz hast du denn eingenommen?

vielen dank nochmal für deine antwort!
gruß
sascha
 
Beitritt
31.08.07
Beiträge
542
Hallo Sascha,

ich hatte mal einen Link zu einer Apotheke mit einer Fülle von Nosoden, kann ihn aber nicht finden. Über Google habe ich folgende Apotheke gefunden: Leonardo Apotheke: Homöopatische Impfstoffe.

Bei mir wurden die Impfungen nicht durch Nosoden, sondern durch Bioresonanz ausgeleitet. Meine HP macht das im Rahmen der üblichen Behandlungen einfach mit. Insofern kann ich Dir weder zu Dosierungen noch zu Potenzen eine Auskunft geben.

Das folgende Buch habe ich mal durch Zufall entdeckt und einem anderen User in einem anderen Forum empfohlen. Er hat die Impfstoffe selbst ausgeleitet und wohl gute Erfolge erzielt.

Das Impfschaden-Syndrom, Smits, Tinus, Narayana Verlag GmbH, Homöopathie Bücher

Vielleicht habe ich Dir damit schon mal ein bisschen geholfen. :D

Liebe Grüße

Snorri
 
Beitritt
27.06.08
Beiträge
35
Hallo Sasch!

Für mich klingt es nach einer echten Impfreaktion. Und wenn in den Untersuchungen keine Hinweise auf MS gefunden wurden ist dies sogar höchstwahrscheinlich....
Auch ich empfehle eine Ausleitung mit Impfnosoden. Nur wirst Du um einen Heilpraktier wohl kaum herumkommen.

Es sollte schon getestet werden, welche Potenz in Frage kommt. Du solltest nur sehen, daß Du einen guten HP erwischt und das geht meist durch Empfehlung. Poste doch hier im Forum, ob jemand einen guten HP in Deiner Nähe kennt. Es kostet nicht die Welt, und Du hast jemanden, mit dem Du den Fortgang der Ausleitung besprechen kannst und der aus den evtl. auftretenden Symptomen deuten kann, was als nächstes getan werden muß. Häufig müssen auch die Ausscheidungsorgane noch unterstützt werden, nur eine Nosode zu nehmen ist in meinen Augen nicht der richtige Weg.

Es ist leider nicht so einfach, daß man sich nur eine Impfnosode besorgt und die einwirft, sondern es erfordert Können und Erfahrung, zumal oft auch mehrere verschiedene Potenzen gegeben werden müssen.

Lieben Gruß und viel Erfolg,
Lichtscheu
 
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Hallo Sascha,

...hat denn jemand was diagnostiziert?
wahrscheinlich nicht, was?

Sie lag ab diesem Tag monatelang im Krankenhaus. Es wurden MS-Herde im Gehirn diagnosiziert.

....kann sie denn wieder gehen und sehen?
Gehen kann sie zum Glück wieder, wenn auch etwas wackelig :). Nur das mit den Augen ist nicht wieder geworden. Die Augen "rennen" die ganze Zeit, sagt sie.

... ich werde einen teufel tun mich oder meine kinder nochmal impfen zu lassen.

Gute Entscheidung!

LG Lilli
 
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Hallo Sasha,

ich habe von Impfschäden und homöopathischen Impfnosoden keine Ahnung,möchte dir aber den Rat geben,dich auf Borreliose schulmedizinisch untersuchen zu lassen:

*ELISA Test
*WESTERNBLOT Test

beiden am Besten gleichzeitig.

Deine Symptome erinnern mich an die einer Neuroborreliose und ich habe gelesen,daß die Symptome oft nach einer Impfung ausbrechen können.
 
Themenstarter
Beitritt
24.08.08
Beiträge
11
hallo und danke erstmal für eure vielen antworten.
ich habe mir das smits buch geholt und werde versuchen da etwas zu machen, gleichzeitig lasse ich mich nächste woche auf schwermetalle, im speziellen quecksilber untersuchen, da die symptome einer solchen vergiftung auch passen könnten.
einen termin beim neurologen habe ich erst ende september in herdecke im krankenhaus. wenigstens leugnen diese ärzte dort keine impfnebenwirkungen.

naja, ist aber alles immer ein sehr langer weg mit den terminen und in der zwischenzeit passiert viel.
heute zum beispiel bin ich von der arbeit nachhause gegangen, weil ich mich gar nicht mehr konzentrieren konnte und es war das gefühl als würde sich meine unterarm muskulatur auflösen..jetzt gehts wieder einigermaßen.
es ist echt ein rätsel.

vielen dank nochmal!
sascha
 
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo Sascha,

es gibt immer noch Impfungen,die Thiomersal (Quecksilber) enthalten. Siehe dazu:

Impfschaden - Kritische Seite rund ums Thema Impfen, Impfungen und Impfnebenwirkungen

DER ARZNEIMITTELBRIEF: Leserbrief: Quecksilber in lmpfstoffen Impfstoffe Merthiolat Natriumtimerfonat Quecksilber Thiomersal

Dies gilt auch für Hepatitis-Impfungen. Vielleicht kannst Du nachträglich noch abklären, welche Impfung Du genau bekommen hast und was drin war.

Die Symptome könnten auch auf eine Vergiftung mit Quecksilber passen. Hast Du auch Amalgamfüllungen?

Viele Grüße und alles Gute.
Ascona
 
Beitritt
03.07.06
Beiträge
216
Hallo Sasch,

Deine Reaktion ist zwar selten, aber nicht ungewöhnlich! Welche Impfung gegen Hep war es den genau? Eventuell die Impfkombi Hep A & Hep B "Twinrix" von GlaxoSmith-Klein? Weil bei der Impfkombi ist MS als Nebenwirkung aufgeführt!

Selbst wenn es keine Kombi war, sieht es nicht anders aus!

Hep A Impfung HAVRIX von GlaxoSmithKlein: Nebenwirkungen: Entzünd. Erkr. Des Nevernsystem & Autoimmun möglich

Hep B Imfung HBVAXPRO von Aventis Pasteur, Nebenwirkungen: MS, Stör. Des Nervensyst. Gullian-Barre,Myelitis,Encephali.

Hep B Impfung ENERGIX von GlaxoSmithKlein, Nebenwirkungen: Parästehsien, Guillain-Barre, MS, optineurithis,Enzephalitis
Meningitis, Anaphalaxie


Diese Nebenwirkung besteht bei allen Hepatitis Imfpungen sowie Grippe Impfungen!


Jörg
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Unglaublich! Da stellt sich doch wirklich die Frage, wieviel neurol. Erkrankungen auf unbedachtes Impfen zurückzuführen sind.:eek:

Außerdem scheint es wohl äußerst bedenklich, daß schon junge Säuglinge mit all diesen Stoffen konfrontiert werden.

Viele Grüße

Angie
 
Themenstarter
Beitritt
24.08.08
Beiträge
11
hallo und vielen dank für die antworten!
also ich habe twinrix a+b bekommen. und das die nebenwirkungen ms und neurologische erkrankungen sein können, musste ich hinterher auch feststellen. :/ den nebenwirkungszettel habe ich natürlich erst hinterher bekommen.

ich habe jetzt die impfnosoden bestellt und nehme sie ein.
hier bekommt man sie Homeocur

ich habe auch direkt distemperinum mitbestellt. welches schon mal positiv in verbindung mit ms erwähnt wurde.

zugleich habe ich mich mal kundig gemacht, was es mit diesen quecksilber geschichten auf sich hat.
und ich muss feststellen, daß meine beschwerden tatsächlich sehr in diese richtung gehen! (oder muss ich sagen zum glück? den ms wäre ja noch schlimmer)

also habe ich nun auch bei der Kur Apotheke Niendorf bestellt.
und zwar 25 kapseln a 500 mg dmsa zur ausleitung von schwermetallen.

gleichzeitig habe ich hier: Labor Laboranalytik Mikrobiologie Biochemie Spezialanalysen Bremen einen mea-tox test (test auf schwermetallbelastung) angefragt, und die werden mir dann hoffenltich jetzt was schicken!
danke in diesem zusammenhang an das mitglied "Alanis", welche in ihrem thread "meine erfahrung mit dmsa" alle adressen diesbezüglich aufgelistet hat.

so jetzt habe ich noch am 29. einen termin in der neurologie im anthroposophischen krankenhaus in herdecke. mal sehen was die dazu sagen.
die ärzte dort sind oftmals impfkritisch eingestellt, was ja hoffen lässt!!

ich halte euch mal auf dem laufenden,
gruß
sascha

ach so, wenn ich übrigens schon mal starke beschwerden habe (schwere in den armen und beinen und konzentrationsschwierigkeiten), meine ich diese kurzfristig bessern zu können, wenn ich sehr schnell besonders viel trinke (1-2l) und kräfig durchatme.
das kann natürlich plazebo sein, aber ich dachte ich erwähne es mal, wenn es denn irgendjemandem helfen kann der hier rein schaut.
 
Beitritt
03.07.06
Beiträge
216
Ja, Ist schon unglaublich, das für Neurologen bei MS Symptomen in keinster Weise eine vorangegangene Impfung überhaupt eine Rolle spielt!

Und bekannt ist es garantiert! Seht mal unter dem Krankheitsbild der ADEM! Akute demyelisierende Enzephalomyelitis! Nicht von MS zu unterscheiden! Monophasischer Verlauf (Also nur ein Schub) und kann nach Erkältungen und Impfungen auftreten!

Aber von einer Warte wieder verständlich! Weil ne Basistherapie bringt dem Neurologen eine satte Provision vom Pharmahersteller! Weil pro neuem MS´ler sind das ja wieder 12.000 € im Monat an Medis! Und mit was glaubt ihr machen Biogen, Schering und Co ihren größten Umsatz? Na mit MS Medis! Das ist ein Millarden Geschäft!

Heißt im Klartext, jeder der sich Impfen läßt, oder Amalgam eingebaut gekommt ist ein potentieller Kunde! Irgendwie müßen die Millarden doch verdient werden! Warum also soll man die Wahrheit über Amalgam und Impfungen rauslassen??????

Finanzieller Insidertip! Kauf Biogen und Schering Aktien! Es wird noch wesendlich mehr diagnostizierte MS Fälle geben! Die Aktien werden sich in den nächsten Jahren verdoppeln und verdreifachen!

Es ist zum Kotzen, die gehen wirklich über Leichen!

Jörg


PS: Werd Infos über Medis braucht! Beipackzettel z.b. einfach ne PM! Ich kann mit allem dienen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.02.08
Beiträge
75
Zur Sinnlosigkeit jeglicher Impfungen verweise ich auf meine anderen Beiträge z.B. aktuell unter Hanta-Viren!
Bitte aufmerksam lesen!
Gruß
Thomas Vogel
 

Informant

Gesperrt
Beitritt
20.02.07
Beiträge
55
Diese Nebenwirkung besteht bei allen Hepatitis Imfpungen sowie Grippe Impfungen!

Nur gibt es häufige und seltene Nebenwirkungen. Die genannten gehören zu den "sehr seltenen" und treten in weniger als 0,01% der Fälle auf. Hepatitiden sind alles andere als selten und haben mittel- bis langfristig z.T. auch sehr unangenehme, durchaus häufige "Nebenwirkungen" wie Leberzirrhose, hepatozelluläre Karzinome, Tod.
 
Beitritt
03.07.06
Beiträge
216
Hallo Informant,

Klar sind das die seltenen NW. Ich wollte nur nicht sämtliche NW Aufschreiben, da es ja um die ZNS Symtomatik geht!

Der Prozentsatz mit diesen Nebenwirkungen ist sogar bei nur 0,001% nicht bei 0,01%


Die von den Hersteller angegebenen "sehr seltenen" Nebenwirkungungen mit 0,001% ist für mich allerdings eine verschönernde Verschleierung der wahren Gefahr!

0,001% hört sich sehr wenig an! Aber rechnen wir mal! Wir haben (Stand 12/2006) 82.310.000 Einwohner! Wenn sich jetzt nur 45% davon gegen Hep oder Grippe impfen lassen! (Wobei ich davon ausge, das es mehr als 45% sind)

Macht das 41.155.000 geimpfte. Davon bekommen 0,001% eine Myelitis, oder MS durch die Impfung! Dann sind wir schon bei 41.155 falsch diagnostiziertzen MS Fällen.

41.000 Falsch Diagnostizierte! Also ich möchte keiner davon sein!

Gehen wir mal noch einen Schritt weiter!

Pro MS Basistherapierten Kosten von 12.000€ pro Monat. Macht 144.000€ Jahr! macht einen Umsatz von 5.904.000.000 an Immunsupresiven Medis!

Also runde 6 Millarden € Umsatz nur durch die 0,001% Impfnebenwirkung für Biogen, Schering und Co. Ohne die Kosten für Krankenhausbesuche, Neurologen etc. für die 41.000 die Nix davür könne, und nichts davon erfahren haben!

Also ich finde 0,001% klingt nach einem Saumäßigen Verdienst!

Achja, Die 6 Millarden sind die Fälle die jedes Jahr dazukommen. Sollen wir es jetzt mal auf 10-15 oder 20 Jahre hochrechnen?

in 10 Jahren (und wir werden ja schon länger verarscht) haben wir fast ne halbe Million Fehl Diagnosen!

Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
24.08.08
Beiträge
11
danke skylegio für die berechnung.
ich weiß nicht ob sie stimmt, aber sie zeigt auf, daß es jedenfalls ein geschäft ist.

davon ausgehend, daß etliche krankheiten evt. durch die impfung zustande kommen, aber nie mit dieser in verbindung gebracht werden, sind die 0,001% wohl auch eher wunschdenken.
man fragt sich, wie man überhaupt auf solche prozentzahlen kommt, wenn die konzerne doch eh jeden verdacht auf eine nebenwirkung mit einem wimpernschlag abwenden können.
man kann ja NIE wirklich ausschließen, daß eine krankheit auch ohne die gabe der impfung ausgebrochen wäre.
also sind die 0,001% doch wohl auch nur einfach eine zahl, die man fairerweise angeben muss, weil ganz ohne nebenwirkung wäre wohl etwas zu sonderbar...

naja..egal. diese ungerechtigkeit wird sich eh nicht ändern. da kann man nur auf seinen gesunden menschenverstand setzen. immerhin kann ich meinen kids von meinen erfahrungen berichten, sodaß sie sie nicht selbst machen müssen.
 
Beitritt
24.01.12
Beiträge
1
Hallo Sasch,

Ich habe soeben deine Geschichte gelesen und der Text könnte von mir stammen.
Ich wurde ebenfalls 2fach mit Twinrix geimpft (Mai 2010). Seitdem habe ich schwerste Gangstörungen, spastische Lähmungen, Muskelzuckungen, Kraftverlust in Armen und Beinen und Muskelschwund.
Laut Krankenhaus ist alles i.O.!!

Bitte melde dich bei mir! Der Beitrag ist zwar schon 4 Jahre alt, aber viell. habe ich ja Glück;-).
LG
 
Oben