Möchte euch das Wunder Bach-Blüten vorstellen

Themenstarter
Beitritt
13.08.06
Beiträge
650
Halli, hallo..


Als ich schwanger war und unter starken Stimmungsschwankungen, innere Unruhe und Schlafstörungen litt, suchte ich nach Lösungen...Medikamente wollte ich nicht nehmen..also habe ich es mit Homöopathie versucht..das war alles für mich neu und unbekannt..ich kaufte mir Bücher (mache ich immer wenn mich etwas interessiert)

Jetzt weiß ich, dass die Hormonen das Ganze verursacht haben...ich wußte aber nicht was mit mir los war..ich hatte solche Angst richtig durschzudrehen...

Naja und als mein Baby geboren wurde und ich mein Antidepressivum wieder nahm, hatte ich die Zeit nach der Ursache und nach anderen Möglichkeiten zu forschen...Eine Dame von einem anderen Forum erwähnte die Bach-Blüten...dann googelte ich und fand eine Menge...fand es interessant und kaufte mir sofort ein Buch...Als ich alles so las, fand ich es unglaublich...

Als ich herausfand was mit mir die ganzen Jahre los war, setzte ich das Antidepressivum ab und versuche jetzt meine Krankheit (PMS) mit bestimmten Vitaminen, Mineralien und Co. zu behandeln.. Außerdem benutze ich natürliches Progesteron...

Als es mir die Tagen vor den Tagen nicht gut ergangen ist, habe ich meine Bach-Blüten genommen, ich sie haben mich schon 4 Mal aus meiner Trauer herausgeholt... einmal sogar habe ich die Augen zugemacht, und nach einigen Minuten spürte ich ..wie ein Vorhang auf ging...ich konnte es nicht glauben..die graue Wolke war wieder weg...

Hier habt ihr wichtige Website mit vielen Infos..
http://www.bach.blueten.de.vu/
http://www.xn--bachblten-finden-ozb.de/index.php?section=symptome
http://www.gwx.de/cgi-bin/forum/yabb/YaBB.pl

Hier kann man eine Test machen:
http://www.bachbluetentest.de/ (Unten immer weiter blättern!)

Hier könnt ihr ein Prospekt mit den wichtigen Infos kostenlos bekommen.
http://www.bachessences.com/2001.htm

Und hier findet ihr Infos über "Australische Busch-Essenzen":
http://www.mentale-selbstheilung.at/

Man sollte aber, wie bei jeder Krankheit, nach der Ursache forschen..die muss dann behandelt werden..wenn die Ursache nicht behandelt wird, können Blüten -Essenzen auch nicht helfen..

Was meint ihr so??

Gruß, Reina
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo reina,

dankeschön für deinen beitrag!

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Reina,
Ich nahm auch mal vor einiger Zeit verschieden ausgewählte Bachblüten ein.Ich suchte sie damals selber nach meinem inneren Gefühl raus,nahm sie dann in die Hand und las in 2 Büchern nach.Zur Überprüfung ging ich zu einer Ärztin,die meine ausgewählten und andere Bach-Blüten mit einem Biotensor- Pulstechnik u.a.testete.Ich wusste jeweils nicht was sie testete und das Resultat war,das alle stimmig mit meinem Gefühl waren.Eine Blüte empfahl sie mir,anschließend nach einigen Wochen. Ich machte gute Erfahrungen,aber ich denke es ist nur zu bestimmten Zeiten gut.Die Homöopathie kann meines Erachtens nach öfter eingreifen.Die Bach-Blüten sollten nicht zu oft Anwendung finden-außer den bekannten Notfalltropfen. Die Bachblüten wirken viele viele Monate noch nach...
mfg.:Nelly
 

mezzadiva

in memoriam
Beitritt
06.04.06
Beiträge
951
Hallo Reina,
nachdem ich ein paarmal gute Erfahrungen mit Bach-Blüten gemacht hatte, die mir Bekannte oder Heilpraktiker ausgetestet hatten, legte ich mir vor Jahren selber ein ganzes Set zu. Sie können wirklich in vielen Situationen helfen. Zu einem unentbehrlichen Reisebegleiter sind mir die Notfalltropfen geworden, die ich auch schon bei körperlichen Schocksituationen wie z.B. einer schweren Magen-Darm-Grippe eingesetzt habe, um die Krämpfe zu lösen.
Die Auswahl der Blüten treffe ich intuitiv oder mit dem Pendel. Sie kommen nur gelegentlich zum Einsatz und ich erlebe es wie Nelly beschrieben hat: sie stoßen einen Prozess an, der dann über Wochen und Monate weitergeht.
Gruß
mezzadiva
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Auch ich kann von guten Erfahrungen mit den Bachblüten berichten.
Die Notfalltropfen haben sich in Situationen wie Schock oder Unfall bestens bewährt, bei mir und bei den Kindern.
Selten einmal verwende ich andere Bachblüten für mich selber.
Ich habe mich intensiv eingelesen und treffe die Entscheidung für eine Blüte vorwiegend mit dem Kopf.
Wichtig ist, dass man immer alle Blüten bei der Auswahl berücksichtigt und nicht die erst beste nimmt.
Die meisten Blüten passen nämlich meistens irgendwie...
Ich nehme sie einzeln oder zu zweien ein, grössere Mischungen sind weniger mein Ding.
Liebe Grüsse, Sine
 
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Sine,
ja Kombinationsmischungen bis zu 5 Blüten sollten die Höchstgrenze sein.Eine einzige ist nicht zu unterschätzen und auch wenn das Problem noch besteht,sie wirken bis zu 2 Jahren nach einer mehrwöchigen Behandlung.
Winke winke Nelly
 
Oben