Milz-Pankreas oder Magen?

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
liebe alle hier,

kann mir bitte jemand helfen?

immer, wenn auf der organuhr milz-pankreas-phase ist, da beginnen bei mir ganz schlimme magen-koliken, welche sich über das ganze magen-band bis in den rücken ziehen.

gut. ich hätte gedacht, das sei der magen.
ich nahm ja über weihnachten meine medis nicht, da wurde der magen schon schlechter. ab dienstag nahm ich sie wueder.
besonders nachdem ich mich schecklich ab meiner schwester ärgerte, weil ich ihr vor vier jahren klar und deutlich gesagt habe, dass auf keinen fall taufpatin ihres kindes werde - besonders nicht, wenn es nicht getauft wird -, und sie anscheinend vier jahren hinter meinem rücken herumerzählt, dass ich die taufpatin ihres ältesten sei, da bekam ich schon magenschmerzen.
na, ja. ich dachte, es ist ja normal, dass man magenkrämpfe bekommt, wenn man sich ärgert. so kommen ja auch die magengeschwüre.

was mich aber jetzt verunsichert: die schmerzen kommen in der milz-pankreas-zeit.

ist es jetzt doch die pankreas, weshalb ich die probleme habe?
ich frage nur, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob ich mir eine pankreas oder eine nux-vomica spritze jagen soll. ich könnte es ja testen, aber ich möchte nicht so viel rumprobieren, sondern gleich das passende nehmen.

kann die pankreas magenkoliken machen?

viele liebe grüsse und danke für antworten von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
milz-pankreas oder magen?

Hallo Shelley,
Ärger kann auf den Magen schlagen, das stimmt. Trotzdem ist heute eher die Meinung da, daß Magengeschwüre vom Bakterium helicobacter pylori stammen, den viele Menschen haben. Auf den kann man mit einem Atemtest testen.

Wenn Du meinst, daß Du Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hast, dann solltest Du mal mit dem Arzt sprechen. Denn er kann ein paar Werte aus dem Blut machen, die Hinweise in diese Richtung geben.
Mike hat neulich eine wunderbare Zeichnung hier ins Forum gestellt, in der gezeigt wurde, wie der Zusammenhang zwischen den einzelnen Meridianen ist. Es spielt nicht nur der eine Merdian eine Rolle sondern immer auch der vorausgehende und der nachfolgende, weil die direkt energetisch mit dem betroffenen Meridian zusammenhängen.

Du "jagst" Dir selbst je nach Gefühl eine Spritze rein? - mhhm ....
Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

liebe uta,

herzlichen dank für deine antwort!
ich werde mir die organuhr also nochmals unter weiteren aspekten ankucken.

meine koliken wurden so schlimm, dass ich meine freundin anrief. sie sagte, dass sie die selben schmerzen manchmal auch wegen der pankreas hat.
da spritzte ich mir also ferrum/pankreas in den magen und placebo hin oder her: es half. vielleicht war es auch nur die tatsache, dass ich die magengegend bestach.
dass es reines placebo war, denke ich nicht. denn ich habe bei diesen schmerzen auch schon wärmekissen und auch schon schmerzmittel und allerlei versucht. das half alles nix.

sorry, dass ich hier alarm schlug und dann doch in not meine freundin anrief.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
milz-pankreas oder magen?

Hallo Shelley,
das würde mich jetzt interessieren: welche "Placebo"-Spritzen nimmst Du denn da? Ferrum ist doch kein Placebo? Von welcher Firma sind diese Spritzen?
Schön auf jeden Fall, daß sie geholfen haben


Liebe Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

liebe uta,

ich spritzte eine ampulle ferrum sidererum d10 / pankreas d6 von der firma weleda.

aber was soll ich nur machen? die koliken werden immer häufiger und die schmerzen dazwischen gehen schon gar nicht mehr weg. es ist nicht mehr einfach bauchweh oder magenschmerzen oder darmkrämpfe. es sind wirkliche koliken. mit übelkeit, ohnachtszuständen, schwitzen, frieren, durchfällen und so. der schmerz durchsticht meinen ganzen oberbauch.
ich hatte das jetzt etwa 2 jahre nicht mehr. früher hatte ich es ganz häufig. da hatte ich noch eine gallenblase. dort war es aber weniger so in magen und rücken, sondern eben bei der galle. irgendwie empfinde ich das jetzt als schlimmer.
vor drei jahren hatte ich das da ganz schlimm. da wollten mich die studienkollegen auf die notfallstation bringen. aber ich fragte meine ärzte, was ich tun soll. die sagten dann, ich solle spasmo-canulase nehmen. es half nicht. weil es nicht half, sollte ich buscopan nehmen. das half hochdosiert auch nicht. dann empfahlen sie mir noch kräuter. nix half. ich schmierte mich mit zitronensaft ein. das tut normalerweise bei bauchschmerzen gut. aber es half nicht. dann musste ich immer mehr und schlimmere schmerzmittel nehmen. während drei tagen, weil die koliken so schlimm waren. ich konnte schon gar nicht mehr essen. am schluss bekam ich spasmo-cibalgyn-comp. und da brach ich dann zusammen. musste erbrechen und konnte nicht mehr aufstehen. ich lag eine woche alleine in meiner wohnung im bett. ich holte nur einmal eine packung knäggenbrot glutenftig und mineralwasser. ich zwang mich, alle halbe bis jede stunde, wasser mit zitronensaft und oukubaka-tröpfchen zu trinken und ab und zu was zu knabbern. so lag ich eine woche und wurde deswegen aus dem orchester geschmissen, weil ich nicht zu wichtigen proben erscheinen konnte. ab dann war ich bei meinem ehemaligen lehrer als unzuverlässig eh abgeschrieben. na, ja. das nur nebenbei.

was soll ich nur machen? ich möchte wirklich nicht mehr alle schmerzmittel durchprobieren und nix hilft.

einmal hatte ich die koliken in der eisenbahn. da wollte mich dann einer - er war zufällig krankenpfleger - aus dem zug packen und in die notfallstation bringen. aber ich wollte nicht, weil ich so durchfälle hatte. das passiert dann, wenn die koliken schlimmer werden. also ich musste eben in der bahn bleiben, weil vom bahnhof zum krankenhaus hätte es keine toilette gehabt.
bis zu meiner studierstadt hat es sich so weit erholt, dass ich mich krümmend mit zitronensaft und melissenöl, gegen die halbe ohnmacht, in der ich vor koliken war, durch die vorlesung warten konnte.
ein paar tage danach haben wir dann die pankreas-werte genommen, doch man fand keine störung drinnen. ich weiss nicht mehr genau, welche blutwerte das waren. es war so ein oder zwei werte. die waren in ordnung. also pankreas ist es doch nicht.

die galle ist es wahrscheinlich auch nicht, weil ich sie ja nicht mehr habe. oder kann mein post-cholektozystektomie-syndrom so lange danach noch so schlimme schmerzen machen?

ich bekam dann mal ein ct vom bauch. da fand man metallklemmen bei meiner gallenblasenarbe. ich ertrage zwar kein metall, aber ich denke, das kann nicht so schlimme koliken bis in den rücken machen.

was soll ich tun? die ärzte finden doch eh nix und ich halte diese schmerzen wirklich fast nicht aus! ich will doch am mittwoch zur vorlesung gehen können! ich musste schon letzte woche absagen. und jetzt, wo ich noch schlechter zur toilette gehen kann, kann ich mir keine koliken in der eisenbahn oder an der hochschule leisten.
was soll ich machen? wenn ich dem arzt anrufe, sagt er eh nur, ich solle schmerzmittel nehmen, aber die helfen eh nicht.

in der notfallstaion sagen sie mir eh, dass es nur wegen den medikamenten ist. es mag ja sein, aber sonst machten sie mir ja auch nichts.

ich habe bei den anderen male auch oxalis comp. versucht. das lindert zwar die spitze der kolik, aber der ganze prozess geht damit auch nicht weg.

was ist das?

pophyrie habe ich ja glaub auch nicht. ich kann diese urinwerte nicht beurteilen. doch der arzt sagte, es ist nichts.

ich glaube, dass das jetzt nicht mehr wegen dem ärger mit meiner schwester ist. weil den hab ich abgelegt. ich habe auch sonst - ausser dem rentenkram - keinen ärger. ich habe jetzt aber noch mit meiner psychiaterin geredet. sie sagte, es sei ja noch nicht sicher, dass im gutachten steht, ich müsse zuerst in eine psychiatrische klinik gehen, bevor ich einen rolli bekomme. sie sagte auch, dass sie es herausschieben könnte mit so einer klinik. also wenn die rentenversicherung mich zwingt, kann sie immer noch sagen, dass es jetzt für mich wichtiger ist, zum studium gehen zu können. und die klinik müsste eh mit meinem arzt reden, auch wenn dieser von den gutachtern wortwörtlich als scharlatan bezeichnet wird. das müsse der klinik einerlei sein und sie müssen den körperlichen empfehlungen meines arztes folge leisten.
also kurz gesagt: ich habe jetzt nicht mehr so grosse angst auf das, was herauskommt.
und die anderen male hatte ich ja auch nicht diese gutachtenängste. die können die koliken also auch nicht auslösen.

mit dem essen habe ich auch nichts verändert. ich ass nichts, was ich in den zwei jahren ohne koliken nicht gegessen hätte.
an den medikamenten habe ich auch nichts geändert.
oder ist es ein kleines detail im essen, welches ich zwei jahre eben nicht zu mir nahm und es jetzt nicht merke?

kann das von litschis kommen?
oder von einem gewürz, welches verborgen in einem knäggebrot ist?

diese zwei dinge esse ich erst seit kurzem.

oder ist es, weil ich nicht mehr so viel cola trinke?
das trinke ich normalerweise, damit mein magen besser verdauen kann.

ich habe auch eine andere merrettichcreme. normalerweise macht mir merrettich nichts. das hilft mir bei der verdauung. aber ist es, weil sellerie drinnen ist? ich mag mich zwar nicht erinnern, ob mir das probleme macht, oder nicht. es sind noch so andere sachen drinnen. aber von so sachen bekam ich nie koliken. (sojasauce, guarkenmehl, xanthan und so).

ich weiss wirklich nicht mehr weiter!

viele liebe grüsse von shelley :eek:)
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

ach ja. was vielleicht dazu gehört:
ich spritze mir die sachen normalerweise in die akupunkturpunkte, damit es besser hilft. ich spritzte die ferrum/pankreas in einen magenpunkt. aber nicht der, gleich dort, wo die rippen sich unter dem brustbein treffen. sondern der weiter unten.
ich nahm nicht den pankreas-punkt, weil die koliken ja im magen und im magenband und im rücken waren.
und ich nahm ein pankreasmittel, weil meine freundin fand, dass pankreas-probleme auch solche probleme machen kann und weil ich schon nexium nehme und es nicht hilft und weil sonst meine magenkrämpfe nicht so über den ganzen oberbauch verteilt sind und weil ich schon amara-tröpfchen für den magen nehme, ja und weil die koliken ja im milz-pankreas-zeitpunkt kamen. aber gestern waren sie zu einer anderen zeit und ich schlief durchzogen von schmerzen und erwachte vorher unter schmerzen.
und langsam beginne ich chaotisch verwirrt zu schreiben. ich hör lieber auf mit.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
milz-pankreas oder magen?

LIebe Shelley,
ich bin einfach sprach- und ratlos und wünsche Dir , daß Du einen Weg aus Deinen Schmerzen findest.

Ist eigentlich eine Colitis bzw. Morbus Crohn abgeklärt?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

liebe uta,

danke, dass du dich um mich kümmerst! das ist sehr lieb von dir!

ich hatte schon darmspiegelungen. der ist nur verdreht und so. aber colitis oder mc ist es nicht.
ich verliere auch kein blut und wenn ich darmkoliken habe, dann ist es nicht so schlimm wie steinkoliken oder dem jetzt.

vielleicht ist es doch nur eine gastritis? aber so schlimme koliken gibt es da glaube ich nicht. weil wenn ich normale magenkrämpfe habe dann ist das nicht so deftig stechend. so als würde mir jemanden einen spiess durch den magen von unten reinstechen und er weiter oben wieder aus dem rücken austritt. aber ich weiss ja nicht. ich weiss wirklich nicht mehr weiter.

die krämpfe haben sich wieder erholt. bis zum nächsten schub, der hoffentlich gar nie mehr kommt.
ich habe viel cola getrunken die nacht durch. das half. ich ass noch orangenschnitze, die gaben noch so ein laues gefühl und übelkeit im magen. aber das cola half wirklich.

und da erinnere ich mich an eine geigenklassen-freundin. die hatte das auch etwa als wir so zwölf, dreizehn jahre alt waren. sie erzählte auch was von solchen koliken. man wusste nicht, was es ist. sie musste einfach cola trinken und etwas spezielles essen. ich weiss aber nicht mehr was. ich glaube, es war ein normales sandwich. auf alle fälle gingen bei ihr dann die koliken weg. sie hatte immer cola und das essen bei sich und gab es niemandem, falls sie wieder eine attacke bekommt.
ich rief ihr ein paar jahre später mal wieder an. da hatte sie das glaub nicht mehr. aber man wusste glaub nie, was es war. also ich bin mir da nicht mehr so sicher.

ich finde es nur interessant, dass ihr auch das cola so gut half. doch der magen? oder etwas mit zucker? also doch pankreas? und da wären wir wieder am anfang...

was soll ich machen, dass ein arzt mal herausfindet, was das ist? ich will es wirklich nie mehr haben und da muss ich doch wissen, was es ist.
und ehrlich gesagt; ein wenig angst macht es mir schon. weil mit der bauchspeicheldrüse ist wirklich nicht zu spassen.

meine freundin hat gesagt, dass so pankreas-sachen sehr schwer zu finden sind. ihre mutter hatte pankreatitis während der schwangerschaft. und deswegen kam die freundin mit dieser vitamin-d-mangelkrankheit auf die welt. also das, wo die zähne kaputt gehen und die knochen schwach sind. diese freundin hat auf allen zähnen so hüte drauf, die fallen manchmal ab und sie muss es neu drauf lasern lassen. das tut dann immer so weh. sie bekam als kind nur völlig schwarze stümpfe statt zähne. wegen diesem geburtsmangel. sie ist auch sehr krank und niemand weiss, was sie hat.

ich bin wirklich froh, dass die krämpfe grad weg sind und ich keine koliken habe. ich habe aber angst, dass es wieder kommt. ich getraue meine medis fast nicht nehmen. weil da muss ich ja essen dazu und essen getraue ich auch fast nicht.
es ist gut, dass es mir gerade besser geht. wirklich. aber dumm ist es auch ein wenig, weil mein akupunkteur kommt über mittag. wenn da die schmerzen da gewesen wäre, hätte er vielleicht herausgefunden, welcher meridian schwach ist und was los ist.
ich hoffe, dass er trotzdem merkt, was es ist.
letztes mal sagte er, die milz sei schwach gewesen und er hätte sie gestärkt. war das zu viel und deswegen die schmerzen zwei wochen danach?

sorry; ich schreibe immer so viel.

viele liebe grüsse von shelley :wave:

p.s.: mir kam gerade in erinnerung, wie das von meiner freundin heisst: rachitis.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
milz-pankreas oder magen?

Hallo Shelley,
Rachitis hatten viele Kinder früher. Das hing wohl auch mit der Ernährung und Bewegung zusammen.
Was ist Rachitis und was kann man dagegen tun?

Rachitis ist eine Erkrankung, die bei Vitamin D Mangel entsteht. Vorstufen des Vitamins werden mit der Nahrung aufgenommen und durch Sonneneinstrahlung in der Haut zum aktiven Vitamin D umgewandelt.

Erst mit Vitamin D kann der Körper Knochensubstanz aufbauen. Die relativ langen sonnenarmen Zeiten machen es erforderlich, zusätzlich Vitamin D bei Säuglingen zuzuführen. Früher wurde den Kindern deshalb Lebertran verabreicht. Heute verwendet man Tropfen oder Tabletten, die das Vitamin enthalten und vor allem in den Wintermonaten notwendig sind.
http://www.kinderaerzte-hn.de/fragen/fragen_rachitis_5.htm

Ich bekam als Kind einen weißen Lebertran, den ich heiß und innig geliebt habe. Er schmeckte richtig gut, so daß ich sogar davon genascht habe. Leider gibt es den nicht mehr.

Mir kommt es irgendwie seltsam vor, daß bei Dir Cola hilft, wenn Du Krämpfe in der Magengegend hast. Daß Zucker die Bauchspeicheldrüse beruhigt, ist mir ganz neu, und ich glaube auch nicht, daß das stimmt.
Wenn Du viel Cola trinkst, dann reizt Du meiner Meinung nach den Magen mehr als daß Du ihm hilfst. Ob das so extrem ist, wie hier beschrieben
Schaurig lustig: Coca Cola - in vielen Staaten (der USA) führen Highway-Patrouillen zwei Gallonen Coke im Wagen mit, um nach einem Highway-Unfall das Blut von der Straße zu entfernen. Um die Toilette sauber zu bekommen: Leeren Sie eine Dose Coca Cola in die Toilettenschüssel und lassen Sie dieses "wahre Wundermittel" eine Stunde ziehen, dann sauber spülen. Die Ascorbinsäure in der Coke entfernt Rückstände von der Keramik. Um Rostflecken von der verchromten Stoßstange eines Wagens zu entfernen: Reiben Sie die Stoßstange mit einem zusammengeknüllten Stück Aluminiumfolie ab, welche Sie in Cola getränkt haben. Um die Korrosion an den Anschlüssen der Autobatterie zu entfernen: Gießen Sie eine Dose Cola über die Anschlüsse, um die Korrosion wegblubbern zu sehen. Eine rostige Schraube lösen: Legen Sie für einige Minuten ein in Coca Cola getränktes Stück Stoff auf die rostige Schraube.
Um Schmierfett aus der Kleidung zu entfernen: Leeren Sie eine Dose Cola in die Wäscheladung, fügen Sie Reiniger bei und lassen Sie das reguläre Programm fahren. Die Dose Cola hilft, Fettrückstände zu lösen. Sie beseitigt auch den Straßenschmutz von der Windschutzscheibe.

Zu Ihrer Information: Die aktive Zutat in der Coke ist Phosphorsäure. Deren PH-Wert ist 2,8. Sie kann einen Nagel in etwa 4 Tagen auflösen. Phosphorsäure löst auch das Calcium aus Knochen und trägt bedeutend zu dem zunehmenden Anstieg der Osteoporose bei. Die Tankwagen, die den Coca Cola-Syrup (das Konzentrat) transportieren, müssen mit einer Gefahrgut-Plakette für hochkorrosive Materialien gekennzeichnet sein. Die Vertreiber von Coke benutzen diese schon seit zwanzig Jahren, um die Motoren ihrer Trucks zu reinigen!
http://helmutgobsch.wahl.de/2006/07/

kann ich nicht sagen, aber Cola ist auf jeden Fall nicht harmlos.

Gut, wenn Dein Akupunkteur kommt. Sicher kann er noch mehr für Dich tun, und die MIlz hat ja in der TCM eine ganz wichtige Energie-Funktion:
Der Milz-Funktionskreis ist der Funktionskreis, der nach meiner Erfahrung mit am Häufigsten und oft als erster von Störungen betroffen ist.

Er hat aus der Sicht der TCM die Aufgabe eines Zwischenspeichers. Alles, was wir aufnehmen, wird dort "sortiert".

Zunächst werde ich die Funktion erläutern:

Man könnte ihn - übertragen auf Alltagsverhältnisse - mit einer Sammelstelle für Recycling-Material vergleichen.

Wenn entweder nicht zu viel angeliefert wird

oder er stark genug ist, also z.B. genügend Personal da ist zum Sortieren und ausreichend Endabnehmer da sind,

kann er ordnungsgemäß arbeiten.

Seine Aufgabe ist, das zu trennen, was der Körper braucht von dem, was er nicht braucht. In der TCM spricht man von Trennen in die klaren und trüben Säfte.

Die klaren Säfte werden weitergeleitet nach oben zum Lungen-Funktionskreis, der sie zum Befeuchten und Kühlen benötigt. Die trüben Säfte leitet der Magen-Funktionskreis, der Partner des Milz-Funktionskreises nach unten zur weiteren Verarbeitung/Verdauung.

Auf das Müllkonzept angewandt, könnten z.B. gut erhaltenen Kleider oder Möbel zur Verwendung gleich weitergegeben werden, wiederaufbereitbarer Müll wird an die entsprechenden Firmen weitergereicht und dort verarbeitet.

Wenn nun zu viel Müll angeliefert wird, passiert das, was wir vor Kurzem erlebt haben: er wird einfach auf Deponien gelagert.

Übertragen auf den Körper finden wir die Deponien zunächst in der Körperschicht, die dem Milz-Funktionskreis zugeordnet ist, dem "Fleisch", das dem Körper die Form gibt, dem Bindegewebe.
www.ratgeber-tcm.de/2/26

Daß Du so viele Medikamente schlucken sollst, ist wirklich eine Crux. Ein angeknackster Magen, DArm, Pankreas ist da sicher nicht glücklich damit.

Viele gute Wünsche,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

p.s.:
ich habe auch ein wenig angst, dass es vielleicht ein blutgefäss ist, welches nicht richtig blut durchlässt. meine freundin, welche im sterben lag, hatte doch das. und weil man es nicht fand, kam es zu der komplikation. und weil man die auch nicht fand, wurde sie ja schon aufgegeben und der sterbehelfern übergeben.

ich weiss. ich sollte mir nicht so angst machen. doch bei meiner freundin fand man es auch nicht. und meine schmerzen gingen eben auch hoch unter das brustbein. da dachte ich plötzlich, dass es so wäre, als würde mein herz krampfen. aber nicht dort, wo es sitzt, also links, sondern wie gesagt in der mitte. und nich grossflächig, sondern langgezogen. also wie eine arterie, die krampft.

ich bilde mir das wirklich nicht ein. aber ich differenziere diese schmerzen jetzt einfach.

dieses syndrom kann man eben in meinem alter bekommen und man hat auch so oberbauchkoliken dabei und so.
wenn man dieses syndrom hat, dann wird ja auch die pankreas nicht richtig durchblutet und so.

http://www.thieme.de/fz/roefo/11_00/brenn_01.html

ja. ich weiss. es gibt noch so viele sachen, welche nicht stimmen können. am schluss denke ich lieber, es ist psychisch, weil das ist übersichtlicher für mich.

ich geh jetzt mal lieber ne runde schlafen, weil ich die nacht wach lag. :sleep:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
milz-pankreas oder magen?

Eine gute Idee, Shelley.
Schlaf' gut


Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

liebe uta,

vielen dank für deine vielen informationen!
unsere nachrichten haben sich überschnitten, sonst hätte ich mich gleich bedankt.

ich frage mich auch wirklich, warum cola hilft. das müsste doch einen hinweis zur diagnose geben können.

viele liebe grüsse von shelley, welche wissen will, was da nicht stimmt in ihr drinnen.

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

kann ich einem arzt sagen, er solle mir mal ne angiographie machen lassen? oder müsste ich da nähere hinweise haben, so dass die angst auch wirklich zu einer vermutung und nicht nur zu einer vorstellung passt?
wie finde ich heraus, was es ist?

wie findet man pankreas-störungen, wenn dieses enzym gut war, im nicht schub?

oder kann porphyrie gut sein, und erst im schub sichtbar werden? könnte es doch porphyrie sein?

ach mist! medizin ist doof.
wahrscheinlich ist es eh alles nur psychisch.
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

hallo uta,

ich dachte, ich sage dir wegen dem akupunkteur. weil du gefragt hast.

er sagte mir, dass pankreatitis und die pankreas allgemein nie schmerzen macht.
also ist es doch eher der magen, oder ein gestautes leber-galle-system.
das ist gut möglich. vielleicht wurde die leber wieder schlimmer, weil ich die medis abgesetzt habe?

mein akupunkteur hat mir heute salz-moxa im bauchnabel gemacht.
da goss er salz in meinen bauchnabel, und legte moxa drauf und zündete es an.
das solle meine oberbauchkoliken weg nehmen.
er machte dann noch moxa auf dem rücken in der magengegend und schröpfte mich meinen rücken runter in dem schmerzgebiet.

ich hoffe wirklich, dass das jetzt geholfen hat.

ich habe aber trotzdem total angst, dass es wieder kommt. ich getraue gar nicht essen. morgen will ich ja auch weg gehen. und wenn ich jetzt heute abend esse, könnte es ja sein, dass ich morgen koliken habe. aber essen muss ich ja. weil das muss man und wegen den medis.

:idee:

also ich beschränke mich momentan auf gurke, maisflakes und knäggebrot. vielleicht wag ich dann plötzlich noch mehr.
ich nehme jetzt extra viel cola, weil ich denke, dass es dann nicht mehr kommt.

wie geht es dir?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
milz-pankreas oder magen?

Hallo Shelley,
wenn Du eine Angiographie haben möchtest, musst Du das wohl über den Arzt machen. Wenigstens wäre das hier in Deutschland so.

Was diese Schmerzen auch ausmachen könnten, wären Koliken, die durch Steine verursacht wären. Die Galle hast Du glaube ich nicht mehr, aber es gibt auch Steine in der Bauchspeicheldrüse, wenn auch relativ selten. Die kann man per Ultraschall oder auch per CT sehen.

Dein Ernährung ist ja nicht gerade ausgewogen. Und dann noch Cola dazu. Ich könnte mir vorstellen, daß Dein Magen das übel nimmt - und die Medis noch dazu. Wäre es nicht möglich, daß Du Dir mal von einer Ernährungsberatering helfen läßt beim Aufstellen eines bekömmlichen Speiseplans? Allerdings brauchst Du dann auch noch jemand, der für Dich kocht, wenn Du das selbst nicht kannst.

Gute Besserung,
Uta
 
Beitritt
11.10.06
Beiträge
173
milz-pankreas oder magen?

shelley, sehr wahrscheinlich kommen deine koliken von deiner darmverschlingung.eine sachte gute rueckenmassage nimmt die knickung oft weg.aufrecht stehen , den rechten arm zum himmel , links abstuetzen, dann umgekehrt, dass es sich weiter bewegen kann !! wenn du mit deinen diversen drehungen von einer seite zur anderen den darm wie einen luftballon zudrehst anstatt auf und deine kola und gurke durch soll, gibts eben kolik.

gute besserung.
mikado
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

liebe uta,

vielen dank für deine antwort!

ich habe gerade heute einer ernährungsberaterin angerufen, weil das amt für sozialbeiträge ein neues gutachten haben will, obwohl meine ärzte schon schrieben, dass ich diät brauche... auf alle fälle habe ich meine nummer hinterlassen und werde es weiter versuchen.


liebe mikado,

vielen dank, dass du mir schreibst!

für gewöhnlich hast du recht. da ist es der darm. doch jetzt habe ich nur darmschmerzen bis krämpfe. aber die koliken waren wirklich oberbauch. also in der zwerfellgegend. ich habe es ja schon geschrieben.
heute hatte ich auch herzschmerzen, aber die koliken sind besser.


vielleicht habe ich ja "nur" eine magen-darm-grippe, welche sich bei mir so äussert. mir ist richtig schlecht und ich esse nur, weil ich muss. dann muss ich fast erbrechen und versuche es mit fenchel oder sonst was, zu neutralisieren, damit ich weiter essen kann.

heute hat mir meine freundin erzählt, dass sie schon eine woche grippe hat in magen-darm. sie wohnt zwar in einer anderen stadt und kann noch arbeiten gehn.
meine schwägerin und die neffen hätten es vor weihnachten gehabt.

vielleicht zeigt es sich bei mir ja wirklich einfach ein wenig anders, weil der körper halt so ein wenig durcheinander ist.

danke euch beiden!

mit vielen lieben grüssen von shelley :wave:
 
Beitritt
11.10.06
Beiträge
173
milz-pankreas oder magen?

shelley, das ist natuerlich gut moeglich,dass es darmgrippe ist oder war.
ist auch hier im augenblick wieder ueberall.
du sagst es war nur im oberbauch. ich bekomme dort auch hier und da beschwerden. wenn der magenschliessmuskel sich oeffnet , dann ist der transverse-darm dem zwoelffingerdarm im wege ,der in den duenndarm entleeren will. das liegt zwar hintereinander, aber dreht sich dann bei mir auch rum. fuehlt sich an als ob es gleich abreisst.ich hebe dann den transvers an, es geht dann mehr oder weniger schnell vorbei.
ich sage nicht ,das ist so bei dir, aber halts im auge , manchmal helfen diese kleinigkeiten.
da bin ich ja gespannt was man dir als diaet verpassen will.:lolli:

wenn man alle tests und gutachten dazu gebrauchen wuerde um dir zu helfen waere das ja schoen.
was das schon an geld gekostet hat beweisen zu wollen,dass du eben diese dinge nicht brauchst.:rolleyes:

es muss ja aber irgendwann zu einem ergebnis fuehren.

halt dich tapfer .:kiss:
mikado
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

liebe mikado,

vielen dank, dass du nochmals geschrieben hast!

gegen die koliken hilft kein recken und strecken. doch die nachschmerzen im rücken halte ich dann nur mit ziehen und drehen irgendwie aus. es knackst immer so im rücken.

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
milz-pankreas oder magen?

mir wird von tag zu tag schlechter.
bald helfen keine antibrechmittel mehr. hiiiiiilfe!!!!

:schock:

ich esse trotzdem eigentlich wieder normal. weil die übelkeit ist nicht so, dass ich keinen hunger hätte.

die koliken waren bis jetzt weg, doch die krämpfe sind da.
vor allem, als ich geige spielen wollte und als ich versuchte horn zu üben.
da habe ich magenkrämpfe im rücken.

:eek:

das ist jetzt aber kein witz! irgendwie hängt es zusammen. so wie bei gallensteinkoliken. da tut dann auch alles von bauch bis in den rücken weh.

wenn ich nur wüsste, was das ist...

meine leberwerte waren am 10. januar so gut wie schon lange nicht mehr. das war der tag vor der ersten kolik. wahrscheinlich erträgt mein körper einfach so eine gute leber nicht mehr.
das ist vielleicht wie damals, als ich plötzlich mein jahrelanges rund-um-die-uhr fieber nicht mehr hatte... da fühlte ich mich mit normaltemperatur total krank.

:idee:
 
Oben