Milbenallergie, extreme Erschöpfung und viel mehr?

Themenstarter
Beitritt
02.09.16
Beiträge
31
Hallo Leute,

ich habe ziemlich viele Symptome und unzwar Augenflimmern (das aber schon seit meinr Kindheit, jetzt sehr viel stärker), Tinnitus (seit einer Gehörgangsentzündung), Nasennebenhöhlenpolypen, komplett schreckliche extreme Benebelungsgefühle, als hätte ich jeden Tag 39-40 Grad, also wirklich starkes, Fieber seit ungefähr einem Jahr. Und, neu ist ein komisches Steifheitsgefühl oder Muskelschwäche in der linken Hand (manchmal zieht es auch den ganzen Arm hoch, ich denke es ist Morgens am schlimmsten).

Ich wollte mal nachfragen ob dies etwas mit einer nun diagnostizierten Milbenallergie zutun haben könnte. Diagnostiziert wurde sie eigentlich eher zufällig da ich kaum typische Beschwerden habe (leicht zugeschwollene Nase, stark geröteter Rachen aber das hat niemanden interessiert.....). Ich bin gleich allergisch auf zwei verschiedene Arten von Milben (gibts da irgendwelche Standartsorten?). Auf jeden Fall bin ich bei einer auf dem 28 fachen Antikörperpegel und bei der anderen Milbenart auf dem 14 fachen Antikörperpegel ab dem eine Allergie wahrscheinlich ist.

Die HNO Ärztin meinte sofort das eine Desensibilisierung sinnvoll wäre. Ich habe jetzt zumindest gelesen, dass Benommenheitsgefühle bei Allergien möglich sind, weil Zytokine ausgeschüttet werden und unter anderem die Blut-Hirn Schranke durchlässiger wird durch die Immunaktivität.

Mir geht es aktuell, bezüglich der Benommenheit, vor allem mit coq10, Bierhefe, Vitamin C und Eisensupplementen ziemlich gut, der Rest ist allerdings leider noch da und, vor allem die steife Linke Hand ist für mich sehr unschön (Rheuma wurde aber schon ausgeschlossen).

Vor allem nach dem Essen habe ich zusätzlich, vor allem als ich obige Dinge noch nicht suplementiert habe, sogar Atemnotsgefühle und daher frage ich mich noch, ob ich noch irgendwelche Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Histaminintoleranz haben könnte (Habe auch sehr oft Durchfälle (auch ohne Vit C und so weiter)).

Gibt es hier jemanden unter euch, der teilweise so extreme Probleme mit Allergien hat/gehabt hat?

Zumindest der Tinnitus könnte ja zusätzlich theoretisch etwas mit überschießender Immunaktivität zutun haben (Entzündungen...).

Gibt es vielleicht noch irgendwelche Stoffe die durch so übermäßige Immunaktivität aufgebraucht werden könnten und die es sich zusätzlich zu supplementieren lohnt? Ich habe mich ziemlich schlecht ernährt bevor die ganzen Probleme angefangen haben, das gebe ich zu (vor allem wenig Vit C). Ob dadurch wohl irgend eine Darmdysbiose auslösbar ist, die zum Beispiel Probleme mit Histamin verursachen könnte? Ich Esse nun auf jeden Fall bewusster.

Ich hab noch ein paar andere Dinge die nicht so ganz ins Raster passen aber es könnte sich ja um mehrere Komponenten handeln, deshalb mache ich hier diesen extra Thread auf.

Mfg Kai und auf Eindrücke hoffend.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.962
Hallo Kai,

... vor allem die steife Linke Hand ist für mich sehr unschön ...
Ist denn Deine Wirbelsäule einschl. Halswirbelsäule schon einmal von einem guten Osteopathen angeschaut worden?
Hattest Du eine Verletzung der Schulter oder etwas in der Art?

Steife Finger - Ursache, Verlauf, Symptome, Behandlung, Vorbeugung
Auch wenn bei Dir Rheuma ausgeschlossen worden ist, könnte eine Arthrose eine Rolle spielen. Hast Du auch in anderen Gelenken Schmerzen oder nur in der Hand?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.09.16
Beiträge
31
Hallo Oregano,

Ich war noch bei keinem Osteopathen. Die Sache ist auch die, dass ich keine Schmerzen habe, also absolut keine. Die Hand fühlt sich lediglich bei Bewegungen irgendwie extrem schwach an, als wollte sie die Bewegung gar nicht durchführen. Vielleicht so ähnlich als hätte man Muskelkater (ohne Schmerzen).

Und eben aufgrund dieses nicht vorhandenseins von Schmerzen ergibt Arthrose glaube ich nicht so viel Sinn (bin auch jung, erst 20, da sind wahrscheinlich andere Ursachen wahrscheinlicher?) und es ist eher was mit den Muskeln oder irgendwas anderes. Für was kurzfristigeres spricht wahrscheinlich auch, dass sich die Beweglichkeit ziemlich schnell verbessern kann, weiß aber noch nicht genau wodurch oder durch das weglassen wovon.

Mfg Kai
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.962
ich habe ziemlich viele Symptome und unzwar Augenflimmern (das aber schon seit meinr Kindheit, jetzt sehr viel stärker), Tinnitus (seit einer Gehörgangsentzündung), Nasennebenhöhlenpolypen, komplett schreckliche extreme Benebelungsgefühle, als hätte ich jeden Tag 39-40 Grad, also wirklich starkes, Fieber seit ungefähr einem Jahr. Und, neu ist ein komisches Steifheitsgefühl oder Muskelschwäche in der linken Hand (manchmal zieht es auch den ganzen Arm hoch, ich denke es ist Morgens am schlimmsten).

Hallo Kai,

Du hast Recht: eine Arthrose scheint das nicht zu sein.

Wie sehen eigentlich Deine Zähne aus? Gibt es irgendwelche Füllungen, Wurzelbehandlungen ....? - Der 2.4-Zahn hat z.B. Bezug zur Hand:

PsychoSomaDontie: Integrative Zahnheilkunde

Grüsse,
Oregano
 
Oben