Mikrowellenkost bedenklich?

Themenstarter
Beitritt
10.10.06
Beiträge
20
Hallo

Nach den Aussagen eines Gehirn- und Ernährungswissenschaftlers Christian Opitz sollte man seinen Mikrowellenherd am besten mit Sand füllen und als Bootsanker benutzen, die "Stuktur (was auch immer das sei) der Speisen würde dadurch total negativ verändert und dies würde sich auch noch im Körper auswirken. Seit dem ich das gehört habe meide ich Imbisse/Metzgereien, welche die Speisen mit Mikrowelle aufwärmen.

Nun gibt es aber neuerdings so schöne Packungen mit gefrorenen Gemüse, die man einfach 5 Minuten in die Mikrowelle legen soll. Das ist herrlich bequem für die Singleküche, genau die richtige Portion, geschmacklich ist das Gemüse auch lecker. Auf der Packung ist auch von ganz toll vielen Vitaminen zu lesen, die mit dieser Zubereitungsart am besten erhalten bleiben. Unter diesem Gesichtspunkt is es für mich nun doch verlockend, die Mikrowelle wieder öfter zu benutzen.

Anlaß zu meiner Frage gibt mir auch ein Bericht wie der unter folgendem Link:

Erschwertes Überleben im globalen Mikrowellenherd

demnach wurde aber zuletzt von Schweizer Wissenschaftlern 1989 über die Schädlichkeit der Mikrowellennahrung für das menschliche Blutbild berichtet. Es erstaunt mich - dass zumindest meines Wissens -in neuerer Literatur zum Thema Wellness/Gesundheit nicht über die Bedenklichkeit von Mikrowellennahrung berichtet wird. Ist also vielleicht doch nichts dran? Oder gibt es vielleicht andere Gründe dafür, dass das Thema totgeschwiegen wird?

Gerne hoffe ich, dass mich Fachleute im Forum über die (Un-)Schädlichkeit der Mikrowellenkost aufklären können :)

Gruß

Alfred Martin
 
Beitritt
11.09.06
Beiträge
315
Hallo Alfred,

was nützen dir noch so viele Vitamine, wenn du sie in die Microwelle tust? Danach ist davon sicher nichts mehr übrig...

Warum das Thema totgeschwiegen wird legt der Bericht ja auch dar: ein schweizer Wissenschaftler hat sich durch den kompletten schweizer Gerichtsapparat kämpfen müssen, um seine Ergebnisse nicht widerrufen zu müssen... das sieht dann so aus: :schlag:
Es gibt wahrscheinlich nur wenige, die sich bei einer derart rosigen Aussicht ins getümmel stürzen um sich in soch einer Schlacht zu schlagen.

Die Lobbyisten leisten in unserer Gesellschaft ganze Arbeit. Aber zum Glück gibt es dieses Forum :zunge:

Apropos Lobby, hat jemand von euch den Film "Thank you for smoking" gesehen?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
hmmm??

natürliche mikrowellen die direkt auf mich und meinen organismus einwirken schaden mir nicht, aber die die in der mikrowelle mein essen erwärmen verändern mein blut?

ziemlich seltsam:confused:

achja, und wer soll die mikrowellenlobby sein?

und nochwas ist mir nicht ganz klar:
wir werden immer älter, und sehr sehr viele menschen werden mit essenservice versorgt, daß ausschließlich in der mikrowelle (täglich) erwärmt wird, warum sind die nicht alle schon tot umgefallen??


grüße
richter
 
Beitritt
11.09.06
Beiträge
315
schau dir doch die Lebensqualität dieser Menschen an, die immer älter werden.
Ich verzichte gerne auf ein paar Jährchen, wenn ich sie mit soviel Schmerz erkaufen muss wie zB meine Urgroßmutter (10 Jahre gebrochenes Hüftgelenk)
Ich kann dir sagen, warum die noch nicht tot umgefallen sind, tot nützen sie der Pharmaind. nichts mehr, halbtot dagegen kann man noch ein superteures und hoffentlich völlig unwirksames MEdikament gegen Alzheimer an ihnen ausprobieren...


Keine Ahnung ob es eine Microwellenlobby gibt oder nicht, ist mir zu dem Thema halt so eigefallen.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Zusammen

Es ist eigentlich ganz einfach. Man hat festgestellt, dass die Microwelle die ANTIOXIDANTIEN ZERSTÖRT IM eSSEN. Weniger Antioxidantien haben einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Blut. Antioxidantien sind wichtig im Kampf gegen viele Krankheiten, auch Krebs etc.

Schlussfolgerung: Kein ASngst einmal Mikrowellenkost zu essen. Nährwert ist dann einfach nebst debnn Kalorien sehr tief wie nur Mc Donalds Hamburger.
Häufige Mikrowellenksot ist sehr abzuraten. Ohne Antioxidantiensupplementierung würde ich so was nie machen!!

èbrigens heute gibt es steamer, eine gute Auswahlmöglichkeit
 
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
meine großmutter war mit 96 zum ersten mal in ihrem leben in einem spital.

sie wurde mit sehr hoher lebensqualität 99 bevor sie friedlich einschlief.
schön wenn es mir auch so erginge!


grüße
richter
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
ich nütze meine mikrowelle eigentlich nur, um mein körnerkissen anzuheizen :D
oder ich tau mal fleisch oder eingefrorene brötchen auf
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Der Link den alfred-m hineingestellt hat, kommt der Realität recht nahe. In der Mikrowelle werden Lebensmittel oder auch ein Becher Wasser molekular so verändert, dass sie keinen Nährwert, aber dafür Strahlungswerte besitzen. Es ist im Forum schon eifrig über dieses Thema diskutiert worden. Wenn es euch interessiert, verwendet die Suchfunktion für threads und Beiträge. Versuche, Pflanzen mit mikrowellenbehandelten Wasser zu gießen, brachten nach kürzester Zeit erschreckende Ergebnisse; behandelte Tiernahrung wird von Tieren (vernünftigerweise) entweder nicht gefressen oder führt zu Gesundheitsproblemen.

Gruß, Horaz
 
Beitritt
13.08.10
Beiträge
1
hi alfred_m, es ist fast unmöglich restaurants zu meiden, die mikrowellenherd benutzen. ich habe bei einem salatrestaurant(!!!!!) gearbeitet und ALLES wurde mit dem Mikrowellenherd erwärmt. so was würde man gar nicht über ein salatrestaurant denken..
heutzutage leben wir in einer welt, wo es alltäglich ist, handys zu benutzen, sowie computer und wifi internet. außer man lebt auf dem land und benutzt keine von den geräten, ist man nicht so viel von strahlungen betroffen. (ganz frei wird es natürlich nie sein).
außerdem werden die neuen mikrowellenherde technisch anders aufgebaut, sodass die strahlungen innen bleiben und den benutzern nicht schädlich sind. natürlich können vitaminen zerstört werden (genauso wie beim ganz normalen kochen). quelle: mikrowellenherde
deswegen finde ich so eine aussage ziemlich naiv.
 
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Das Thema scheint kaum einen zu interessieren. Das wundert mich aber gar nicht,
denn ich habe bis heute auch immer 'weggehört', wenn mir jemand was von der
Schädlichkeit der Mikrowelle erzählen wollte.

Erschreckende Ergebnisse

Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus der Mikrowelle zu sich genommen hatten, wurden erschreckende Veränderungen im Blut festgestellt:

Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, "gutes" Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, "schlechtes" Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf. Nach dem Mikrowellen -Essen war ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten. Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall.

Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, "gutes" Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, "schlechtes" Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf. Nach dem Mikrowellen -Essen war ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten. Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall.

Auffallend schlechte Blutwerte

Blutuntersuchungen von Teilnehmern der Studie bestätigten die Verschlechterung der Blutwerte nach dem Verzehr von Mikrowellennahrung. Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus dem Mikrowellenofen gegessen hatten, zeigten sich bereits 15 Minuten nach der Nahrungseinnahme verschlechterte Erythrozyt-, Hämoglobin-, Hämatokrit- und Leukozyt-Werte.

"Nebenwirkungen" ohne Ende

Folgende Wirkungen von experimenteller Mikrowellenstrahlung auf Nahrungsmittel wurden von den forensischen Teams festgestellt:

Erzeugung von d-nitrosodiethanolamin (ein bekanntes Karzinogen) in Fertigfleischgerichten, das ausreichend erwärmt wurde, um eine hygienische Nahrungsaufnahme zu gewährleisten.
Destabilisierung von aktiven biomolekularen Eiweißverbindungen.
Erzeugung eines "Bindungseffekts" an Radioaktivität in der Atmosphäre, was zu einer markanten Erhöhung der alpha- und beta- Partikel-Sättigung von Nahrungsmitteln führt.
Erzeugung von Karzinogenen in den Eiweiß-Hydrolysat-Verbindungen von Milch und Getreide.
Veränderung der elementaren Nährstoffe, die anschließend im Verdauungstrakt Funktionsstörungen hervorrufen.
Durch die chemischen Veränderungen in den Nahrungsmitteln wurden Funktionsstörungen im Lymphsystem beobachtet. Dadurch degeneriert das Immun-Potential des Körpers, das gegen bestimmte Formen von Neoplasmen (krebsartigen Wucherungen) schützt.
Die Einnahme von mikrowellenbestrahlter Nahrung erzeugte eine erhöhte Zahl von Krebszellen im Blutserum (Zytome).
Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Glukosid- und Galaktosid-Elementen in tiefgefrorenen Früchten, wenn sie mit Mikrowellen aufgetaut werden.
Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Pflanzen- Alkaloiden, sobald rohe, gekochte oder tiefgefrorene Gemüse auch für nur extrem kurze Zeiten einer Mikrowellenstrahlung ausgesetzt werden.
Karzinogene freie Radikale wurden in bestimmten molekularen Formationen von Spurenelementen in pflanzlichen Substanzen, besonders in rohen Wurzelgemüsen, gebildet.
Bei einer statistisch relevanten Anzahl von Personen erzeugt mit Mikrowellen bestrahlte Nahrung krebsartige Geschwülste im Magen und im Verdauungstrakt, außerdem eine allgemeine Degeneration der peripheren Zellgewebe, verbunden mit einem allmählichen Zusammenbruch der Funktionen des Verdauungs- und Ausscheidungssystems.
Den vollständigen Bericht gibt es auf zentrum-der-gesundheit.de: Mikrowellen schaden der Gesundheit


Ich habe mir eigentlich so gut wie alles in der MW heiß gemacht, mein Wasser für Kaffee oder Tee darin
gekocht und auch das Essen.
Vor ca. 10 jahren habe ich mir erstmals eine Mikrowelle angeschafft und etwa zur gleichen Zeit begannen
meine Lebensmittel-Allergien. Kann natürlich reiner Zufall sein ...
 
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo enda,
entdecke Dich gerade hier wieder. Hab jetzt nicht die älteren Beiträge gelesen, vielleicht wiederhole ich etwas.

Ich wollte noch ergänzen, daß von sämtlichen Funkgeräten - also: Handy, Schnurlostelefon, WLAN, Bluetooth, auch Sendemasten etc. - ebenso Mikrowellen ausgehen, also Mikrowellenstrahlung.

Derlei Geräte strahlen mehrere hundert Meter weit, also kann man sich vorstellen, was das für den Organismus (Gehirn, Zellen usw.) bedeutet, wenn man sich in der Nähe aufhält.

Wer Interesse hat: Hier im Forum unter "Elektrosmog" kann man eine Menge Informationen bekommen, auch sind einige Videos eingestellt, sehr interessant. Es lohnt sich, sich mal etwas genauer mit diesem Thema zu befassen (und am besten gleich alles Funkende auf Kabel umstellen :)

:wave:
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
ich nütze meine mikrowelle eigentlich nur, um mein körnerkissen anzuheizen :D
oder ich tau mal fleisch oder eingefrorene brötchen auf

Bewußt tauen wir Fleisch oder eingefrorene Brötchen nicht im Mikrowellengerät auf, nachdem auch hier jeweils die Struktur verändert wird. Dagegen ist dieses vorzüglich geeignet, um in kürzester Frist heißes Wasser einer bestimmten Temperatur zu erzeugen, das nach dem Gebrauch grundsätzlich weggeschüttet wird. Hierfür notiere ich zwei Beispiele:
- Vorreinigung und Abspülen eines Behälters mit Ölresten: Schüttelt man z. B. eine aus Rizinusöl oder Orangensaft bzw. Karottensaft bestehende Emulsion im Tupperware Quick-Shake Container, ist dieser nach der Einnahme der Emulsion vor der eigentlichen Reinigung in der Geschirrspülmaschine zunächst mit 60°C heißem Wasser und Geschirrspülmittel vorzureinigen und anschließend mit klarem heißen Wasser nachzuspülen. Das Warmwasser aus dem Wasserhahn genügt hier von der Temperatur her erfahrungsgemäß nicht.
- Vorwärmen einer Espresso- oder Capuccino-Tasse vor der Zubereitung des Getränks.
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Bei mir hat es noch nie eine Mikrowelle im Haushalt gegeben, das Teil war mir immer suspekt. Und da ich schon immer mehr auf meine Gesundheit schauen musste als andere, war das für mich eine normale Konsequenz, dass ich mit dieser neuen Technologie nicht mitziehen muss.

Und heute bin ich sehr froh darüber. Gerade weil dieses Teil in der Gastronomie so viel genutzt wird zusammen mit dem vielen Conveniencefood mit vielen Zusatzstoffen, gehe ich kaum noch essen und wenn dann nur dort, wo ich weiß, dass ein Herd verwendet wird. Selber kochen mag ich eh viel lieber, da weiß ich, was ich esse.

Das Essen, das aus einer Mikrowelle kommt, ist warm, aber tot, ohne Leben. Das kann man ab und zu sicherlich machen, aber alleine schon der Gedanke, was ich dem Essen da antue, läßt mich schütteln, viel zu schade drum.

Meine erste Erfahrung mit diesem Teil war dann auch fast die letzte. Ich hatte zu Besuch bei Bekannten darin Milch erhitzt und nach dem "Genuß" ist mir total übel geworden. Das habe ich dann ein paar Tage später noch mal gemacht, weil hätte ja Zufall sein können und mir wurde wieder schlecht. Also war das für mich der beste Beweis, dass diese Technologie für mich nicht gut ist.

julisa
 
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hier auf Youtube ein kurzer Vortrag zu Mikrowellen
von Peter Ferreira (Autor: "Wasser und Salz") und
Dr. Joachim Mutter (Autor:"Mobilfunk und Gesundheit"):

 

Clematis

Bei mir hat es noch nie eine Mikrowelle im Haushalt gegeben, das Teil war mir immer suspekt. ---
vielen Conveniencefood mit vielen Zusatzstoffen, gehe ich kaum noch essen und wenn dann nur dort, wo ich weiß, dass ein Herd verwendet wird.

Meine erste Erfahrung mit diesem Teil war dann auch fast die letzte. Ich hatte zu Besuch bei Bekannten darin Milch erhitzt und nach dem "Genuß" ist mir total übel geworden. Das habe ich dann ein paar Tage später noch mal gemacht, weil hätte ja Zufall sein können und mir wurde wieder schlecht. Also war das für mich der beste Beweis, dass diese Technologie für mich nicht gut ist.

Hallo Julisa,

auch ich habe mir nie ein Mikrowelle angeschafft und hätte ich sie geschenkt bekommen, hätte ich sie zurückgewiesen. Wenn in Lokalen gefragt wird, ob ein Sandwich erwärmt werden soll, frage ich erst: In der Mikrowelle? Wenn die Antwort ja ist, lehne ich ab und bitte um ein kaltes Sandwich! Die Gesichter müßte man photographieren. Ich weise dann auf die Schädlichkeit der Mikrowelle hin, daß sie alles zerstört, was nähren soll und belasse es dabei. Vielleicht kommt da manchmal jemand ins grübeln?

Was viele nicht wissen ist, daß die Mikrowelle die Proteine verändert und damit wertlos macht, Aminosäuren sind ebenfalls Proteine und sieben davon müssen wir über die Nahrung aufnehmen, weil der Körper sie nicht, wie die zwanzig anderen selbst herstellen kann. Allein das reicht auf Dauer schon dazu krank zu werden!

Fertiggerichte? Schmecken letztlich alle gleich, nämlich nach Chemie und die schmeckt schauderlich - das merkt man aber erst, wenn man länger abstinent war, so sehr sind wir an den Mistgeschmack gewöhnt worden, genau wie bei Industriebrot und vielem anderen! Fertiggerichte dann mit Mikrowelle erwärmen - dann kann man den Kram auch gleich in den Sondermüll stecken, dann wird man seltener krank. Aber bitte nicht auf den Kompost, sonst wird der auch noch verdorben!

Nun noch mehrere Videos zum Thema - selbst Ratten überleben keine dauerhafte Mikrowellennahrung und sie weigern sich sie zu futtern, bis der Hunger sie dazu zwingt.







Und zu guter Letzt, wenn die Bestrahlung durch Mobilfunk Pflanzen, Tiere und Menschen schädigt, u.a. auch die Gene und Mitochondrien - letztere stellen unsere körpereigene Kraftquelle dar - warum sollen Mikrowellen dann unschädlich für die Nahrung sein? Das ist doch ein Widerspruch! Beide sind schädlich, nur wissen die wenigsten WIE schädlich.

Gruß,
Clematis23
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Ich hab meine Mikrowelle vor einigen Jahren weggeworfen. Zusätzlich hab ich auch meine Ernährung umgestellt, seither fühle ich mich viel gesünder und jünger.
Aber vielleicht ist das auch Placebo? :)

Leider müssen die Hersteller von diesen Herden nicht beweisen, dass das erwärmte Essen daraus unschädlich ist und wer soll Interesse (und) Geld haben, das Gegenteil zu beweisen?
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Ich habe noch nie eine Mikrowelle im Haus gehabt und als mein Ex-Partner mit einer Mikrowelle auf den Armen nach Hause kam um sie mir zu schenken - durfte er mit dem Ding bereits auf der Treppe umkehren. Ich habs nicht ins Haus gelassen, das war 1984 und an meiner Einstellung dazu hat sich nichts geändert.

Mikrowellenessen schmeckt schauderhaft, es hat einen metallischen Beigeschmack. Wenn ich mal so etwas in einem Restaurant vorgesetzt bekam hab ichs gleich rausgeschmeckt und nicht mehr gegessen.

Ich kenne die Sprüche mit dem Auftauen von Fleisch und Teewasser erhitzen zur Genüge, totaler Blödsinn, alles eine Frage der Organisation und ich persönlich würde in so einem Monster nicht mal Putzwasser erwärmen.

Das einzige was mir da einfallen würde, wären Versuche a là Wigald/Boning da würde ich wirklich liebend gerne helfen eine Menge Explosionstests zu machen... :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:schock::freu::lachen2::)))

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Clematis

Hallo,

hier noch weitere Infos, was die Ernährung aus der Mikrowelle anrichten kann:

http://www.naturalscience.org/fileadmin/docs/FS3_MW_obesity_dt_ed2_Mai2011_300dpi.pdf
Die Mikrowelle macht dick!

EU-Bürokraten setzen alles ein, um uns krank zu machen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergr...etten-kuenftig-nur-noch-mikrowellenkost-.html
http://www.postswitch.de/wissenswertes/mikrowellennahrung-macht-dick-und-erzeugt-krebs.htm

Schneller sterbein mit der Mikrowelle:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=beMWJFmtD0Y

Ist Mikrowellen-Nahrung schädlich? Mäuse mögen sie jedenfalls nicht!


Bereits 1989 machte der Schweizer Ernährungswissenschaftler Dr. Hans-Ulrich Hertel beunruhigende Entdeckungen über Mikrowellenöfen.
http://www.kirstenschuemann.pixelsy...s/file/mikowellen schdigen unsere nahrung.pdf

Wie Prof. Hertel einen Maulkorb verhängt bekam:
http://www.postswitch.de/wissenswertes/mikrowellen-machen-krank.htm

http://www.kirstenschuemann.pixelsy...s/file/mikowellen schdigen unsere nahrung.pdf

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben