Methylcobalamin oder Hydroxocobalamin (Vitamin B12)

Themenstarter
Beitritt
20.09.04
Beiträge
46
Hallo zusammen

Hier habe ich meine Erfahrungen nach einer Cyanocobalamin-Injektion geschildert. Es hat mich schlicht umgehauen. Ich hatte das Gefühl, ich sei vergiftet.

Nun habe ich bereits einen Tipp erhalten (danke :)), ich solle auf Hydrocobalamin ausweichen.

Jetzt aber habe ich hier in diesem Forum mehrmals gelesen, dass Methylcobalamin das bessere Mittel sei.

Leider gibt es zum Thema Vitamin B12 sehr viele Beiträge und es ist für Neulinge schwierig, sich zurecht zu finden. Sorry, wenn diese Frage schon einmal gestellt wurde. Und danke für eure Erfahrungsberichte.
 
wundermittel

KimS

Hallo Amapola,

Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Es hängt auch davon ab wie man selber auf die Unterschiedliche Sorten reagiert.

Hier u.A. : https://www.symptome.ch/vbboard/allergie/31103-allergische-reaktion-vitamin-b12-spritze.html wurde eine Diskussion zu dem Thema geführt, und kannst du vielleicht herausfinden was Du als Alternative besser wahlen konntest. Manchmal ist es auch einfach eine Sache von Ausprobieren, zusammen mit der behandelnde Arzt.

Auch in dieser Thread: https://www.symptome.ch/vbboard/oxi...33-vitamin-b12-no-scavenger-6.html#post204086 wurde Diskutiert über die unterschiedliche B12's und vor und nachteile..

Herzliche Grüsse
Kim
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.05.08
Beiträge
1.938
Hallo Rudi,

welche Dosis nimmst Du dann die Woche? Das klingt nach ziemlich wenig. Spritzen tust Du doch auch nicht nebenbei?! Aber ich meine, hattest Du nicht nicht auch noch zusätzlich Hydroxocobalamin genommen?

Ich war noch ein bisschen suchen:

Cyanokit (H-B12 sei in Deutschland noch gar nicht zugelassen) :confused:

In den Mitochondrien kommt übrigens v.a. Adenosylcobalamin vor: https://de.wikipedia.org/wiki/Cobalamin. Vielleicht ist dies einer der Gründe, warum Kuklinski in seinem großen Buch schreibt, dass im weiteren Therapieverlauf oft auf Adenosylcobalamin umgestellt werde (S. 184).

Herzliche Grüße
Karolus
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.02.08
Beiträge
2.061
welche Dosis nimmst Du dann die Woche? Das klingt nach ziemlich wenig. Spritzen tust Du doch auch nicht nebenbei?! Aber ich meine, hattest Du nicht nicht auch noch zusätzlich Hydroxocobalamin genommen?
Hi Karolus,
HB-12 hatte ich vorher gespritzt, das führte jedoch stets zu einem starken Brennen im Gesicht. :mad:

Das MB-12 nehme ich jetzt 2 mal die Woche 2 Tropfen, es scheint ganz gut zu klappen. Bei Gelegenheit werde ich dann noch mal den B-12-Status prüfen lassen und sehen ob es wirklich so gut funktioniert.
 
Themenstarter
Beitritt
20.09.04
Beiträge
46
Hallo Rudi
Danke für die Info.
Habe diese Tropfen irgendeinen Geschmack? Oder Zusätze?
Da mich eben ziemlich Allergien plagen, nehme ich keine aromatisierten Mittel.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.02.08
Beiträge
2.061
Hallo Rudi
Danke für die Info.
Habe diese Tropfen irgendeinen Geschmack? Oder Zusätze?
Da mich eben ziemlich Allergien plagen, nehme ich keine aromatisierten Mittel.
Sie sehen rötlich aus und schmecken nach nichts.
Auf dem Etikett steht:
Methylcobalamin 0,1895 g
Aqua conservans ad 50,0 g
1 Tropfen enthält ca. 200 mcg Methylcobalamin
Konserviert mit 0,1% Kaliumsorbat und Sorbinsäure
Haltbarkeit ein halbes Jahr.
 
Beitritt
29.05.07
Beiträge
851
Hallo Rudi,

hat dir Dr. Kuklinski diese Dosis empfohlen? 2-3 mal wöchentlich sind dann 400 -600 Mikrogramm (wo ist das Zeichen für Mikrogramm auf der Tastatur). Ich dachte bisher, man müsste 1000 bis 3000 täglich nehmen. Ich finde mein Kuklinski-Buch gerade nicht.

Viele Grüße
Erika
 
Beitritt
01.02.08
Beiträge
2.061
hat dir Dr. Kuklinski diese Dosis empfohlen? 2-3 mal wöchentlich sind dann 400 -600 Mikrogramm (wo ist das Zeichen für Mikrogramm auf der Tastatur). Ich dachte bisher, man müsste 1000 bis 3000 täglich nehmen. Ich finde mein Kuklinski-Buch gerade nicht.
Hallo Erika,
Dr. K. hat mir als Erhaltungsdosis 500 mcg (2-3 Tropfen) pro Woche verordnet.
 
Beitritt
23.01.07
Beiträge
2.359
Hallo Rudi,
ich will ja jetzt nicht überheblich klingen, aber 500µg pro Woche oral verabreichtes MB12 halte ich für vernachlässigbar. Es dürfte keinen großen Unterschied geben ob man es nun nimmt oder nicht. Ich weiß wirklich nicht, wie K. auf solche Dosierungen kommt.
Wenn ich mir das MB12 spritze, dann reicht 2x pro Woche (je 500µg) mal gerade so um das gröbste NO zu beseitigen, wobei es bei weitem nicht mit HB12 mithalten kann. Und oral wird das ganze ja nur zu einem Bruchteil resorbiert (1-4%).
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.05.08
Beiträge
1.938
Hallo,

Rudi nimmt es ja sublingual. Vielleicht wird dadurch die Aufnahme deutlich erhöht.
Ich probiere grad mal, was passiert, wenn ich wesentlich mehr Cyanocobalamin (als Tablette) nehme, als Dr. K. mir verordnet hat ("nur" 1000 µg / Woche als Tablette).

Viele Grüße
Karolus
 
Beitritt
01.02.08
Beiträge
2.061
Hallo Tobi,
wenig kommt mir das auch vor, aber wie Karolus schreib, sublingual...
Die Tropfen kommen praktisch nicht in den Magen, weil sie vollständig auf und unter der Zunge versickern.

Ob es wirklich ankommt, muss eine spätere Messung zeigen.
Du hast doch ein eingebautes NO-Riechometer :D (wie riecht eigentlich NO :eek:)) , könntest du die Tropfen nicht mal testen?
 
Themenstarter
Beitritt
20.09.04
Beiträge
46
Auf die Wirkung von Vitamin B12 bin ich durch das Buch von Marcus J. Leyrer geworden "Asthma heilen, Allergien heilen".

Er hatte Asthma und Allergien und hat sich selbst geheilt. Massgeblich an der Heilung war die Einnahme von Vitamin B12.

Zitat aus dem Buch Leyrer: "Ich selbst habe mit der Einnahme von Vitasprint (R) Trinkampullen begonnen.... vier Wochen lang täglich."

Nach diesen vier Wochen ging es ihm viel besser. Diese Trinkampullen beinhalten 500 ug. Leider auch viel anderes Zeugs wie Aroma und ausserdem ist es das Cyanocobalamin, das ich als Injektion nicht so vertragen habe.

Die Menge ist jedoch wie bei Rudi 500 ug pro Tag.
 
Themenstarter
Beitritt
20.09.04
Beiträge
46
Ach ja und auch über das Buch von Sophie Ruth Knaak
Neurodermitis geheilt in 40 Tagen.

Die Autorin heilt ihren Sohn mit Molke, B-Vitaminen und einer
bestimmten Diät.

Ich selbst hatte Mühe mit den Unmengen Molke, die man da trinken muss.
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.826
Hallo Amopola,

so schwierig zu finden sind die betreffenden Threads nicht. Schau mal hier: https://www.symptome.ch/vbboard/oxi...els-ule-mitochondropathie-u-a.html#post214416

Innerhalb eines Threads kannst Du dann noch die Suchfunktion anwenden (in diesem Fall z.B. mit den Wörtern Adenosylcobalamin, Dibencozid, dibencozide). Da findest Du auch Infos zu Bezugsquellen und dazu, wer das schon ausprobiert hat :)

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
20.09.04
Beiträge
46
Hallo Kate, Danke für die Links.
Na, ganz einfach zu finden ist das Ganze nicht. Für mich wenigstens nicht.
Die Threads sind zum Teil sehr umfangreich und bis man sich durchgelesen hat, ist man dann doch ziemlich voll mit Informationen. So als Neuling.

Ich würde gerne wissen, ob das Adenosylcobalamin eben besser oder schlechter verträglich ist (und ob es besser oder schlechter wirkt) als die anderen Varianten des Vitamins B12.

Klar ist bisher, dass jedeR anders reagiert auf die diversen Substanzen. Trotzdem bin ich froh um Erlebnisberichte. Die Informationen in den Büchern sind sehr wertvoll, trotzdem sind persönliche Erfahrungen viel greifbarer.

Ich finde es schön, dass in diesem Forum so viele Informationen zu finden sind.
 
Oben