Metabolic balance?

Themenstarter
Beitritt
12.05.06
Beiträge
8
Hallo an alle,

bin neu hier und schon habe ich eine Frage. zu meiner Geschichte: bin 25 J. und habe seit ca. 4 Jahren Probleme mit meinen Nasennebenhöhlen, sehr oft verstopft undund und. Hno ärtze und Hausarzt machen mich nicht mehr schlau. Habe vor einem Jahre einen Bluttest gemacht, wo ich auf oxidatiben Stress untersucht wurde. Meine Werte waren erhöht... Ich hätte dann zur Feststellung von Schwermetallen noch einer weitere Untersuchung unterziehen müssen, die mir einfach zu teuer war.

Naja nachdem sich mein Zustand irgendwie schlimmer wird, bin ich zu einer Heilpraktikerin gegangen. Sie bot mir eine Metabolic-balance Threapie an. Ich bin mir jedoch nicht sicher ob es genau das richitge ist...?????

Die meisten aus dem MB Forum schreiben nur vom Abnehme, nicht vom Ableiten.....

wer kann mir hier mit seinen Informationen /erfahrungen helfen?

Bitte bitte

LG hierundda
 

Ringelblume

Hallo hierundda,

ich habe metabolic typing ausprobiert. Ich weiss nicht, ob es dasselbe ist.Nach der Testung - vor ca.1 Woche - habe ich die Ernährung entsprechend umgestellt. Die Folge war ein heftiger HPU-Schub. Dann fiel mir wieder ein, was Dr.Kamsteeg auf dem Seminar erzählte. Wenn man ein zuverlässiges Ergebnis (HPU) haben möchte, kann man den Urin ca.3 Stunden nach der warmen Mahlzeit abnehmen, was unterm Strich heisst, dass HPU durch Ernährung ausgelöst werden kann. Offensichtlich auch durch die Ernährungsform. Bei HPU kommt es zur Anhäufung von Kupfer, Porphyrinen, Pyrrolen und anderen Stoffen, da das Cytochrom P-450-System in der Leistung eingeschränkt wird. Von Ausleiten kann man in diesem Fall nicht sprechen.

Grüsse von Ringelblume
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Eine Bekannte von mir hat MT auch ausprobiert. Allerdings um abzunehmen. Das hat auch zunächst sehr gut geklappt. Dann bekam sie mehr Pickel, und sie mochte sich nicht mehr an die Ernährung halten. Inzwischen hat sie ein paar Kilo mehr drauf als vorher...
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
12.05.06
Beiträge
8
@ringelblume

was ist denn HPU? wie bist du denn weiter vorgegangen, würde mich interessiere

wäre schön wenn nch weitere Meldungen kommen

wer ist Dr. Kamsteeg?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo hierundda,
es gibt hier im Forum eine ganze Rubrik mit dem Titel "Kryptopyrrolurie". Das ist HPU/KPU. Am besten liest Du Dich da mal ein. Dann weißt Du schon viel mehr :) .
Dr. Kamsteeg gehört zur KEAC, einer Firma, die sich in erster Linie mit HPU/KPU beschäftigt. Er hat auch ein Buch herausgegeben.

Hier wird HPU auch beschrieben:
http://www.kryptopyrrolurie.info/beschreibung.html

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Metabolic Balance

An einer andere Stelle hier im Forum hat jemand berichet, daß er mit Metabolic Balance abgenommen hat. Meine Bekannte (s. weiter oben) ist inzwischen wieder so rund wie eh und je; sie hat langsam wieder angefangen, die Sachen zu essen, die ihr schmecken :eek:) ...

Hier noch ein Artikel dazu:
http://www.grenzenlos.net/archiv_new/feb_mar05/metabolic_balance.htm

Ich denke, man muss sich darüber klar sein, daß man bei dieser Diät viel Eiweiß jeder Art ißt. Das muss man vertragen und mögen, sonst sieht es schwierig aus.
Ich habe spasseshalber mal eine Hp angerufen, die auch die MB empfiehlt und sie gefragt, was man denn macht, wenn man keinerlei Milchprodukte essen darf wegen LI. Sie meinte dann, man könne ja auf Soja ausweichen. Wenn das allerdings dann auch wegfällt, Schwein auch usw. (wegen HI), dann wird es endgültig schwierig, und das Interesse auf Seiten der Hp war auf einmal ganz klein :p) .

Gruss,
Uta
 
Beitritt
31.10.06
Beiträge
6
Ich kenne MB auch nur als Mittel zum Abnehmen oder zur Regulierung des Stoffwechsels.
Kann MB wärmstens empfehlen. Hab es selber gemacht und das mit Erfolg. Jedoch ist eine gewisse Disziplin von nöten...sowie der Wille für eine langfristige Ernährungsumstellung....
 
Beitritt
30.07.06
Beiträge
167
hey hierundda,

zu metabolic balance kann ich leider nix sagen,
möchte dir aber mut machen, eine ausleitung anzugehen.

während einer meiner damals besonders heftigen
und hartnäckigen nebenhöhlenentzündungen,
an der ich damals fast verzweifelt bin,
machte mich mein damaliger hno
auf die vielen verschiedenen metalle
in meinem mund aufmerksam.

das war der auslöser für die darauffolgende amalgamsanierung
und ausleitung.

seitdem hatte ich nie wieder so heftige probleme mit den höhlen ...
und bin auch insgesamt viel infektresistenter geworden

wünsch dir viel erfolg

karin
 
Oben