Meine Histamingeschichte :-(

CKW

Beitritt
20.09.09
Beiträge
182
ich habe ein Gigaset C430A...
Wir haben hier allerdings einen Sendefunkmasten im Wohngebiet, der etwa 400 Meter entfernt ist. Ich hatte immer so ein komisches Gefühl damit, aber mein Partner meinte, der wäre schon ein Jahr vor meinem Zusammenbruch da gewesen, und somit könnte das ja auch nicht passen.

Liebe Vanilla, gute, fundierte Infos über Funkstrahlung findest Du auch hier:
https://www.diagnose-funk.org/
Na ja, 1 Jahr Vorlauf Funkstrahlung Sendemast, DECT Telefon - und dann Symptome - das passt sehr wohl...

Er hat sich nicht dazu geäußert bzw. er behandelt eigentlich nur Privatpatienten und ich war schon unendlich dankbar, dass er überhaupt so viel für mich veranlasst hat. Ausserdem dachte ich, dass man das auch in den Zellen im Darm bzw. Magen feststellen kann? Meine histologischen Ergebnisse stehen nämlich noch aus. Ich setze dann nachher den vorläufigen Befund in meinen obigen "Hilfe" Tread.

Liebe CKW, liebes Danke für deinen lieben Worte!! ...Hast du das auch in Erlangen gemacht? Was ist das für eine Versuchsgruppe gewesen?

Mit meiner Rosacea und div. Allergien und Unverträglichkeiten plus meiner umfangreichen Symptomatik bin ich zur Spezialsprechstunde ins Klinikum Biederstein in München marschiert, habe dort eine sehr verstädnisvolle Ärztin angetroffen, die mich dann zu einem Spezialisten in München, der die Stanzen durchführt, überwiesen. Alles auf Kasse. Systemische Mastozytose kann nur durch diesen Test "bewiesen" werden (Knochenmark), nicht über Darm- oder Magenzellen. Mastozytose.net | Was ist eine Mastozytose?
Die Studie, an der die Mastozytose-Patientin teilgenommen hat, ging von Amerika aus.
 
wundermittel
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
hallo vanilla,

eine stanze kann der onkologe anordnen.
das bezahlt die kasse.
die proben werden nach münchen zu dr.horny geschickt.

lg gabi
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Was hat das zu bedeuten?? Hat jemand eine Idee? Könnten womöglich elektromagnetische Strahlen meinen Zustand ausgelöst haben und womöglich mit der HIT zusammenhängen? Das AH hatte ja diesmal nicht geholfen....

Liebe Grüße:wave:
Vanilla

Hallo,
das könnte man meinen. Ich bin kein Spezi aber seit dem ich wieder fulltime arbeite habe ich auch immer mehr Zipperlein bekommen. (Befinde mich in dieser Zeit in einer Funk-Hölle). Zudem sind Kollegen seit Oktober letzten Jahres immer wieder grippich.
Meine Symptome sind Hitzewallungen (plötzliche Schweißausbrüche), plötzliche kurzfristiger Bluthochdruck bis 150 (habe sonst eher zu niedrigen), plötzlicher Kopfschmerz vom Nacken bis in den Oberkiefer, Schlafstörungen (Einschlaf- und Durchschlafstörungen), kränkliches Gefühl in der Nasenschleimhaut, innere Unruhe, unangebrachtes Stressempfinden, Schwindel oder Benommenheit. Zudem sind meine Schlüsselbeinlymphe standig angeschwollen.

Zunächst dachte ich an EBV und habe das mit Lysin, Vitamin C, Quentakehl, MSM-kolloidalesSilber-Gel (selbst gemacht) und Lymphtropfen behandelt. Dadurch wurdem erstmal der Schwindel, Hitzewallungen und die Lymphstauung besser. Schlafstörungen und Kopfschmerzen blieben. Dann nahm ich Sangokoralle damit konnte ich die Kopfschmerzen lindern. Da sie immer zu den gleichen Uhrzeiten auftraten, dachte ich auch an HIT. Dies führte mich zur nitrosativen-Stress-Thematik wogegen B12 inbesondere Hydroxocobalamin gut helfen sollte. Da ich subcutan bei mir Spritzen kann und Ampullen von Pascoe immer vorrätig habe, spritzte ich es mir und siehe da, die Kopfschmerzen ließen nach. Dies musste ich fast alle 2 Tage wiederholen, dann wurden die Abstände größer. Ebenfalls nahm ich vor den Mahlzeiten Daosin. Auch dies schien mein Wohlbefinden erstmal zu bessern. Ich befinde mich in einem Alter, wo die Wechseljahre anfangen, aufgrund einer Empfehlung probierte ich femi loges, auch das schien erstmal mein Wohlbefinden zu steigern. Desweiteren nahm ich etwas MSM ein. Davon bekomme ich bei zu hohen Dosen auch immer Kopfschmerzen, daher muss ich damit vorsichtig umgehen.

Ich forsche und probiere jetzt auch seit einem halben Jahr herum und komme zu dem Schluss, dass anscheinend nitro-Stress womöglich durch Mobilfunk mir enorm Probleme macht, gerade auch, weil mir B12 unglaublich gut geholfen hat. Was auch noch gut half, sind regelmäßige Gänge auf die Sonnenbank. Am Anfang hatte ich sogar das Gefühl, dass mein Körper "Lichthunger" hat. Jetzt sind die Abstände auch länger, da Sonnenbank nicht so meine Lieblingsbeschäftigung ist. So ganz in Ordnung bin ich noch nicht, aber fühle mich um längen wohler.

Leider sind die Ärzte in diesen Themen einfach nicht so gut qualifiziert. Unsere Umwelt hat sich extrem verändert, was Symptomatiken hervor bringt, die die "alte Schule" einfach nicht kennt. Wenn organisch nichts zu finden ist, dann wird man in die Psycho-Ecke verdammt aber der Körper randaliert weiter ... da muss man tatsächlich für sich selber suchen, aber man findet auch. Also, nur Mut, die Lösung will gefunden werden, halt durch :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
liebe christine,

hast du es mal mit passionsblume oder hopfen brobiert.
ich selber vertrage kaum noch schulmedizin.

das einzige was ich bei schlafstörung weiss von der facebook gruppe,
daß sie ältere medikamente nehmen, zum durchschlafen(meist clemastin).
seit einer woche schläft mein enkel auch durch.ich denke weil seine magen-darm-beschwerden besser geworden sind.

https://vaem.eu/955/4-therapiestufen-kombinationstherapie/

dieser auszug ist aus dem link von dr.raithel.


(Im Gegensatz zu neueren Antihistaminika, die im Allgemeinen nicht-sedierend sind und auf ein Mehrfaches der Tagesdosis erhöht werden können, werden ältere Antihistaminika (z.B. Clemastin, Dimetinden, Doxepin) systemisch resorbiert und beinhalten sedierende Effekte. Der sedierende Effekt ist dann von Vorteil, wenn komplizierend neben der NMA, oder damit assoziiert, Unruhezustände, Angststörungen oder eine erhöhte psychomotorische Konstitution, somatoforme Störungen, Juckreiz, Schlafstörungen oder begleitende depressive Episoden etc. vorliegen. Dies ist deshalb erwähnenswert, da eine hohe Ko-Morbidität bei NMA mit psychischen Erkrankungen besteht und weil psychosomatische und somatoforme Störungen ebenso wie die NMA zunehmen.)

lg.gabi und alles gute:kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
486
Vielen lieben Dank! Ich werde mal schauen ob mir der Arzt ein beruhigendes AH verschreibt. Habe allerdings erst Ende des Monats einen Termin bekommen.Hopfen geht gar nicht wegen HIT und Passionsblume wirkt nicht. Mein Hausarzt ist da nicht sehr bewandert und will mich immer auf die Psychoschiene als Ursache schieben. So ein Quatsch, dabei hat er den Brief von Prof. Raithel aus 2016 doch gelesen....:rolleyes:
Ich habe inzwischen ein wenig gestöbert und habe hier einige Infos, sind allerdings sehr umfangreich. Aber vielleicht findet sich ja doch was neues.

https://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/136547-welches-antihistaminikum.html#post1179276
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
486
Liebe CKW du schriebst auf meiner Seite:
Übrigens können toxische Effekte im Laufe des Lebens auch die Genetik schädigen. Allerdings zahlt die Kasse jeden Test nur einmal im Leben. Was genau hat denn das Genetische Labor 2002 festgestellt? Wurden die identischen Gene getestet?

Hier meine Daten:

DAO/ABP1 Phänotyp, moderat, reduzierter Metabolisierer, Hapiotyp: CCGA/TCTT
Beurteilung: Träger dieser Variante weisen einen moderat reduzierten Metabolismus mit einer moderat reduzierten DAO Aktivität auf.


HNMT Phänotyp intermediärer Histamin Abbau
Beurteilung:
Die untersuchte Variante führt zu einem veränderten HNMT abhängigen Histamin Stoffwechsel und ist für eine ca. 50%ige Reduktion der HNMT Aktivität repräsentativ.


CYP2C19 Heterozygot erhöht
Beurteilung:
Eine genetische Variante, die zu einer erhöhten Enzymaktivität führt und für den schnellen Metabolisierers repräsentativ ist. Bei Einnahme von Wirkstoffen, die durch dieses Enzym metabolisiert werden, kann es ein Risiko geben für unerwünschte Nebenwirkungen bzw. das Ausbleiben einer therapeutischen Wirkung erhöht sein.

GSTM1 Homozygote Deletion
Beurteilung:
Als Folge einer GSTM1 Gendeletion ist die Konjugation enzymspezifischer Substrate mit Glutathion nicht möglich bzw. eingeschränkt. Substrate der GSTM1 Enzyme sind pharmakologisch wirksame Substanzen, Benzpyren sowie Metabolite endogener und exogener Stoffe.
Etwa 50% der kaukasischen Bevölkerung sind Träger der GSTM1 Deletion.
Im Rahmen zytostatischer Behandlungen wird bei Trägern ein erhöhtes Risiko für neuro-und hepatotoxische Nebenwirkungen beschrieben. Eine Exposition mit Pestiziden oder organischen Lösungsmitteln ist mit einem erhöhten Auftreten Zell bzw. DNA schädigender Ereignisse assoziiert, insbesondere dann, wenn gleichzeitig eine GSTT1 Deletion vorliegt.


SOD2 Heterozygot verändert
Beurteilung:
Das manganabhängige mitochondrial abhängige Enzym ist ein Radikalenfänger, welches Oxide, die aufgrund oxidativer Phosphorylierung entstehen, eliminiert.
Die hier untersuchte Variante wird im Zusammenhang mit erhöhtem oxidativen Stress, zellulären Alterungsprozessen, Herzerkrankungen, und Arteriosklerose beschrieben.
Der oxidative Stress nimmt proportional zum Verlust der Enzymtätigkeit zu. Die Untersuchung der SOD-2 Gens ergab das Vorliegen der genetischen Variante nt47 in heterozygoten Form und somit einen Hinweis auf eine genetisch bedingte reduzierte Enzymaktivität und erhöhten zellulären oxidativen Stress.

Neurogenetik

MAOA Monoaminooxidase A homozygot 3,5 normale Aktivität

SERT Serotonin-Transporter homozygot S/S stark erniedrigte Aktivität

COMT Catechol-O-Methyltransferase heterozygot MET/VAL leicht abgeschwächte Aktivität

DAT1 Dopamintransporter homozygot 10/10hohe Reuptake Aktivität

DRD4 Dopaminrezeptor homozygot 4 repeats reduzierte Rez.Affinität.

Beurteilung: Die COMT Schwäche erklärt nicht die hohe Methylierung von Histamin, da dieses durch ein anderes Enzym, die HNMT zuständig ist.

N-Acetyltransferase-bedingte Arzneimittelunverträglichkeit (NAT2)


Der Phänotyp des „langsamen Acetylierers“ (SA) ist durch homozygote oder kombiniert-heterozygote Varianten in der kodierenden Region des NAT2-Gens bedingt. NAT2-bedingte unerwünschte Arzneimittelwirkungen äußern sich bei "langsamen Acetylierern" z. B. als periphere Neuropathie unter Isoniazidtherapie oder Hypersensitivität gegenüber Sulfonamiden.

Arzneistoffe (Auswahl), die einer differentiellen Acetylierung durch NAT2 unterliegen:
 

Anhänge

  • csm_nat2-diag1_cd8c3c3176.png
    csm_nat2-diag1_cd8c3c3176.png
    39.3 KB · Aufrufe: 8
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
486
:wave:Hallo ihr Lieben,
ich melde mich mal wieder um zu berichten.

Ich hatte ja im März einige Untersuchungen bei Professor Raithel und war dort ja für eine Woche stationär. Wer möchte bzw. neu ist kann sich über meinen seperaten Thread hier informieren:
https://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/136391-bitte-hilfe-reicht.html

Nun habe ich im April die restliche Ergebnisse zugesandt bekommen. Hier die Ergebnisse, die mich natürlich wenig frohlocken lassen, denn ein weiter Stein in meinem Leben - und auch von einigen hier schon vermutet, insbesondere von Uta - hat sich bestätigt.
SALYCYLAT INTOLERANZ.
Ich lasse aber auch wirklich nichts aus.....:confused:

---------------------------------------------------------------

Diagnosen (zusätzlich zu den vorhandenen):
Salycilatintoleranz
Typ B Gastritis
Impression im Antrum, Verdacht auf Gefässimpression
Lymphfollikuläre Hyperplasie im Colon und Antrum

Labor
pathologisch: Harnstoff erhöht 12mg/dl
Chromagranin A 22ng/ml (<102)
Sammelurin auf 5-Hies 0,6/24Std. (2-8)
Katecholamine und Methanephrine im Sammelurin nicht erhöht.
Salicylatintoleranz 1,2 AU (0-0,4)

Beurteilung:
Duodenum:Schleimhaut mit regelrechter Zottenbildung kein Sprue, Morbus Wipple oder eine Lambiliasis.Kein Nachweis von Helicobakter pylori.
In der klinischen Fragestellung nach Mastzellen, immunhistochemische Untersuchung an Duodenum durchgeführt:In der MCT Färbung zeigten sich 48 Mastzellen/HPF in der CD-117 Färbung 51 Mastzellen/HPF.

Magenantrum - und Corpusschleimhaut mit ausgeprägter chronischer, teils florider Entzündung mit deutlichem Nachweis von Helicobakter Pylori, entsprechend einer Typ B Gastritis.

Illeo Coloskopie und Proktoskopie:
Lymphfollikuläre Hyperplasie im Colon und Rektum. Teils ödematöse Colonschleimhaut mit lymphoplasmazellulärer und fokal teils florider Entzündung und Fibrose der Lamina propria.Kein anhalt für eine chronisch entzündlihe Darmerkrankung oder ischämische Colitis.Kein anhalt für Magnilität. Der Befund passt am ehesten zu Veränderungen im Rahmen einer infektiösen Genese.

MRT Abdomen
Linke Nebenniere etwas verplumpt, jedoch ohne Raumforderung. Mehrere Leberzysten, die größte im Segment II (Diameter 10mm).

Die erhöhten Mastzellen im Duodenum lassen sich durch die nachgewiesene Salicylatintoleranz erklären.
---------------------------------------------------

Der Therapievorschlag setzt sich dann aus Magnesium, Cromoglycinsäure, Fexofenadin, Neocate Pulver und Vit.C zusammen. Ausserdem soll der Helicobakter Pylori eliminiert werden.

Nun hat die liebe Stationsärztin, die den Bericht verfasste, leider überhaupt nichts von meiner Penicillinallergie (Notfallpass wurde im Waldkrankenhaus ausgestellt!) mitbekommen und Amoxicillin und Clarithromycin empfohlen.:eek:

Und so hatte ich gedacht, ich suche mir einen Gastroenterologen (auch weil man mir das empfohlen hatte, zur Weiterbehandlung) im Großraum Stuttgart.
Ich hatte also ziemlich recherchiert und bin dann auf eine ansprechende Doppelpraxis gestossen, die Nahrungsmittelunverträglichkeiten ganz dick auf ihrer Hompage stehen hat.(siehe Anhang).

Ich habe bis diese Woche warten müssen, also über 3 Monate!, um vorstellig zu werden.
Als ich dann ankam und den Bericht vorlegte, sah sich dieser "Arzt" den nur oberflächlich an und meinte: "Und was wollen sie jetzt von mir?"

Ich erklärte, dass ich weiter behandelt werden müsse, siehe Bericht vom Waldkrankenhaus bzw. obige Empfehlung und dass seine Praxis doch spezialisiert wäre, wie seine Webseite das zeigte.

Er sagte daraufhin: "Das machen doch alle! Ich kann Ihnen da nicht weiter helfen. Machen Sie Diät, mehr können Sie nicht tun. Ich kann Ihnen höchstens noch eine Ernährungsberatung anbieten. Und ausserdem habe ich schon längst Feierabend."
(Ich war wegen einem Unfall 25 Minuten zu spät erschienen, statt 16.20 16.45 und die letzte Patientin, die Praxis war leer).... Ich war sprachlos....:eek::schock:

So, das war eigentlich nicht der "Plan", denn ich wollte euch doch berichten, wie es weiter gegangen ist...... und vor allem POSITIV, denn die Untersuchung im Waldkrankenhaus hatte mich doch schon einen Schritt weiter gebracht.

Aber nun kann ich mir einen anderen Gastroenterologen suchen. Und wieder warten.
Denn ich hätte auch gerne die Diagnosen erklärt bekommen, denn nicht alles konnte ich mir durch das Internet verständlich machen... ganz zu schweigen vom Heli und meinen weiterhin anhaltenden krampfartigen Beschwerden im linken Unterbauch und den dauernden Schweissausbrüchen bei längerer Bewegung bzw. morgens nach dem Aufwachen (trotz 2xtgl. Fexofenadin). Schlaf ist auch miserabel, grade mal 5 Stunden....:mad:

Danke fürs Zu"lesen" und - hören. Musste mich jetzt echt mal aus- :traurig:

Liebe Grüße, Vanilla:wave:
 

Anhänge

  • xx.jpg
    xx.jpg
    102.2 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
liebe vanilla,

daß freut mich sehr für dich ,daß prof. dr. raithel dir weiter helfen konnte.:kiss:
mit deiner penicillin allergie,daß ist kein problem.
dein hausarzt oder hautarzt kann das nachtragen,in deinen notfallpass.

mir ging es mit meinem enkel auch so.
sie hatten seine wespenallergie vergessen.

danke für deine rückmeldung,im bezug auf prof. dr.raithel.
das macht mir mut.
bei ihm ist er bestimmt in guten händen.
lg gabi und alles gute:fans:

ps,deine leidensgeschichte klingt sehr nach mcas:idee:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
486
Hallo Gabi,
nein ich kann mich nicht weiter behandeln lassen, es sei denn ich zahle selbst. Ich kann mir das auf Dauer nicht leisten. Es geht ja nicht um eine einmalige Verschreibung, sondern darum, dass ich sozusagen "unter Kontrolle" (Penicillinallergie, Hit etc.) bin.

Was die Allergie angeht: sie stand im Notfallpass!! und die Stationsärztin, die den Arztbrief geschrieben hat (weil es sonst wieder als Privatrechnung gelaufen wäre und nicht als Kassenleistung) hat einfach nicht darauf geachtet.

Professor Raithel hat die Untersuchungen großzügigerweise (trotz Kassenpatient) gemacht, aber alles andere hat er dann logischerweise den anderen überlassen, weil als Kassenleistung abrechenbar.

Ich bin ihm trotzdem sehr dankbar dafür. Ich denke, nach diesem Schema wird er auch bei deinem Enkel verfahren. Ich drück euch jedenfalls feste die Daumen, dass gut geholfen werden kann.

Lieben Gruß, Vanilla
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
hallo vanilla,

gestern war ich mit unserem enkel bei prof.raithel.
ich war angenehm überrascht.
er hat uns nicht weitergerreicht,da er schon seine diagnosen hat.
prof.dr.raithel übernimmt seine behandlung auf kasse weil die diagnosen stehen.
obwohl er eigentlich nur erwachsene patienten nimmt.
ich denke mir ,die seltenheit seiner erkrankung.

seine basis therapie sieht wie folgt aus,in verbindung mit dem hausarzt.

pentatop Ganulat 1mal täglich
rupafin 10 mg/ausprobieren ob verträglich
cetebe retard 500 mg tbl 2mal 1
pascorbin 7,5 g 1 mal monatlich
vomexsaft bei übelkeit
neocate junior einmal am tag
benuron bei bedarf(migräne und gelenkschmerzen)
das geht alles über die aok,da es eine chronische erkrankung ist.

https://www.cetebe.de/pdf/cetebe_vitamin_c_retard_bpz.pdf

https://www.pascoe.de/produkte/detail/pascorbin.html

https://www.nutricia.de/produkte/kinder/spezialnahrung-neocate/neocate-junior/

https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/RUPAFIN-10-mg-Tabletten-1177568.html

das neocate bekommt er unter anderem weil er kein vitamin d verträgt.
lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
486
Hallo Gabi,
das freut mich für dich, dass es so gut mit Prof.Raithel geklappt hat! Wenn ich seine Verschreibungen ansehe, so ähneln sie meinen. Nimmt dein Enkel sonst nichts weiters ein? Reicht das bei der Schwere seiner Krankheit denn aus?
Ich bin mal wieder am Verzweifeln, weil ich vor 3 Wochen und heute wieder (im Einkaufszentrum) einen hohen Blutdruck bekommen habe.
Neuerdings habe ich jetzt auch noch Atemnot. Das kannte ich bisher nicht...
Es ist zum Verzweifeln...mal wieder
Liebe Grüße,
Christine
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
hallo vanilla,

auser seinem notfall-set(Epi-Pen,foster spray, salbutomol.cetirizin und prednisolon) diese basistheraphie.

ich denk mal ,daß dies schon ziemlich viel für einen jugendlichen ist.
seine chemo hatte doch sehr gut angeschlagen,sogar seine vielen flecken sind weg.

wenn er vom ferien-camp zurück kommt,beginnen wir mit der therapie.
bleibt nur zu hoffen,daß er auch alles verträgt.
bei unverträglichkeit ,sollen wir gleich dr.raithel anrufen.

hast du mal einen sorbit-unverträglichkeitstest machen lassen.
sorbit macht auch viele unangenehme symptome und geht unter anderem mit histamin-erhöhung einher.
auch im zentralem nervensystem und dünndarm richtet sorbit bei unverträglichkeit viel an.


Oberer Verdauungstrakt

lg gabi und alles gute dir:kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
486
Hallo Gabi,nein, Sorbit habe ich noch nicht untersuchen lassen.Allerdings habe ich eine Fruktoseintoleranz, wobei ich ab und an Himbeeren bzw. Äpfel esse. Aber wirklich in Maßen, denn ich soll ja nicht ganz darauf verzichten, weil der Körper sonst das Abbauen verlernen würde.
Hier habe ich mal zum Nachlesen gefunden:
https://www.mein-allergie-portal.co...-unvertraeglichkeit-von-sorbit/all-pages.html
Allerdings macht mir mein Blutdruck und die Erschöpfung doch sehr zu schaffen. Ich könnte mir schon vorstellen dass der Helikobackterkeim eine Rolle spielen könnte, aber niemand weiss damit umzugehen, da ich ja auf Penicillin allergisch reagiere.
Nimmt dein Enkel schon die AHs ein?
Liebe Grüße und danke!:fans:
Vanilla
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
liebe vanilla,

leider haben wir uns zu früh gefreut.
du hattest recht.
dr. raithel hat uns doch nur auf seinen hausarzt weiter geleitet ,mit der basistheraphie.

der hausarzt weigert sich ihm diese medikamente zu verschreiben.
er hat uns an die uni erlangen(onkologie verwiesen).

dort habe ich einen termin am 12.10 ,da er er sowieso aller 3 monate zur blut und urinkontrolle muss.
die verschreibungspflichtigen medis wie:

pentatop
rupatin und so weiter.
bekomme ich dort aber die vitamine und mineralien müssen wir selber tragen.
ich suche schon die günstigsten.
vitamin c habe ich günstig von rossmann,reines pulver.
mal sehen ob er es verträgt.

dekristol hat er nicht vertragen.
jetzt bekommt er vigantol öl 20000 ie,2 tropfen am tag.
bis jetzt verträgt er sie.
da kostet uns eine 10 ml flasche schon 14 euro.

hast du denn immer noch keinen arzt gefunden(allergologen) ,der dich weiterbehandelt auf kasse.
vorallem wegen deiner penicillin allergie.

bei meiner enkelin 10, die schwester von unserem enkel, hat der allergologe jetzt eine sorbit und fruktose allergie festgestellt.
seit wir drauf achten,ist sie auch nicht mehr aggressiv.

erst hatte man sie auf adhs abgestempelt.
blos gut ,daß meine tochter damals ,medikamente für meine enkelin verweigerte.

sorbit unverträglichkeit kann man schnell mit adhs verwechseln.
die gesundheitsbehörte schlägt schon alarm ,da es immer mehr menschen mit sorbit uv gibt.

verträgst du kapuziner kresse.
das ist natürliches antibiotikum,wegen deinem helicobacter.
zur zeit esse ich jeden tag ein paar blätter und blüten davon.
ich habe mir auf den balkon welche ausgesäht.

lg gabi und alles gute:kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
03.08.18
Beiträge
37
liebe vanilla,

mittlerweile bin ich auch stark verunsichert mit der ascorbinsäure.:schock:

ich habe hier geantworte.


https://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/136005-the-root-cause-protocol-rcp-32.html


lg gabi:wave:

Moin ihr Zwei,

Ich habe jetzt nicht alle gelesen aber ein paar Beiträge. Wollte kirz einschieben, dass das Medikament vormex (vertigo) ein AH ist welche gleichzeitig den Histaminabbau verhindert, habe es ausversehen ein weile genommen ind immer nachm absetzen ging es mir schlechter als davor, da in der zwischen Zeit das Histamin zwar nicht an die Rezeptoren andocken konnte, es aber auch nicht abgebaut und somit gespeichert wurde. Der Wirkstoff der das bewirkt heißt: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dimenhydrinat der Übeltäter ist dabei das: Diphenhydramin

Hatte gelesen das dein Enkel es als AH bekommen sollte.

Uns grundsätzlich der Tipp: nicht alle Internetseiten geben auch richtige Informationem, nur weil es irgendwo steht wird es nicht wahr. Zentrum der Gesundheit ist eine Seite für Alternativemedizin auf der u.a. Krankheiten wie das Leaky-gut-syndrom als existierende Krankheit aufgefuhrt und sehr logisch, sogar mit Quellen erläutert wird, was dabei nicht erwähnt wird, ist das die Kausalität der durchlässigen Darmwände noch nicht wissenachaftlich bewiesen werden konnt, d.h. das nicht klar ist, ob erst die Erkrankung oder erst die durchlässige Darmwand da war. Eine Behandlung auf Grund diese Diagnose kann selbstverständlich anschlagen aber d.h. nicht, dass es tatsächlich Anschlägt weil sie die durchlässig Darmwand behebt, sondern es kann genau so gut sein, dass eine Ursache dadurch verschwindet die für diese durchlässige Darmwamd verantwortlich ist und die durchlässige Darmwand überhaupt keine Symptome erzeugt jat, sondern die eigtl Ursache dafür verantwortlich war. Grundsätzlich bitte vorsichtig sein! Gerade in diesem Forum gibt es einige die auf Verfahren schwören die jeglicher wissenschaftlicher Grundlage entbehren: Homöopathie, energetischestest, handauflegen etc. (Wems hilft solls machen aber da liegt die Nadel im Heuhaufen, es hilft eben nur manchen, keine verlässlichen Ergebnisse).

Auch vorsichtig bei Blut, Stuhl ind Urintest. Die Labore machen ein heiden Geld bei unklarer Methodik und Aussagekraft, dass ist der Grund warum etliches nicht von der Kasse übernommen wird. Z.b. Stuhluntersuchungen sind wenig aussagekräftig wenn der Stuhl nicht direkt in Labor geht. Denn in der ersten Stunde sterben 50% aller Baktieren etc. Ab.


Ich finde das gut das du (vanilla) nicht auf alles essen verzichteat, ich habe den Fehler gemacht und bisher nicht wieder den Einstieg geschafft diverser zu essen, sondern hängt immee noch bei 4-5 Nahrungsmitteln, mein Darm hat verlernt einiges zu verdauuen, will versuchen wieder diverser zu essen aber erstmal muss mein sodbrennen, reflux los werden, der killt mich zur Zeit. Habt ihr das auch??

Beste Grüße
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
hallo everythinggood,

danke für deinen tipp.


von den oben genannten medis und nems, nimmt er zur zeit nur,

ascorbinsäure ,
orthim 2 calcium phosphoricum d12 streukugeln
und vitamin d3 öl 2 tropfen am tag.

das andere wurde wie oben geschrieben vom hausarzt abgelehnt.
die uni erlangen will uns einen onkologen in unserer nähe suchen.
vieleicht lässt er sich dann ,auf eine therapie ein.

seine krankheit ist zu selten,so das wir von einem arzt zum anderen geschickt werden.
eine zeitlang verträgt er alles.
dann wieder fast garnichts an lebensmitteln.
bei ihm ist es überwiegend im frühjahr und herbst schlimm.

magen-darmbeschwerden hat er oft.
sein verlauf steht hier.

https://www.symptome.ch/vbboard/erf...cht-aggressive-systemische-mastozytose-2.html

urin und bluttests macht die onkologie erlangen.
das geht alles auf kasse.

lg gabi und dir alles gute.:wave:

ps habe deine geschichte gelesen.
finde es unter aller ... ,daß immer alles auf die psyche geschoben wird.
vorallem psychopharmaka einzusetzen,was alles noch schlimmer machen kann.
 
Oben