Medien helfen Propagandalügen als Kriegslegitimation zu verbreiten

oli

Medien helfen Propagandalügen als Kriegslegitimation zu verbreiten

Nach dem Einmarsch in Bagdad präsentierte Fox tagelang jubelnde Iraker, die laut den Kommentatoren reihenweise Saddam-Statuen umwarfen. Dass dabei fast immer nur die Statue vor dem Hotel Palestine im Bild war, die in Wirklichkeit von einem US-Panzer umgestoßen wurde, fiel kaum auf. Auf einem Luftbild ist zu erkennen, dass nur 100 bis 200 Iraker um die Statue herumstehen - auch das zeigte Fox nicht.

Überdies seien Medien und Regierung oft miteinander verflochten: Vizepräsident von Clear Channel, der größten Radiokette der USA, ist Tom Hicks, ein Geschäftspartner von Bush. NBC gehört dem Rüstungskonzern General Electric.

http://www.taz.de/pt/2003/07/28/a0144.1/text

Mal wieder um zu zeigen, dass man eigentlich nichts glauben kann, was von sog. Massenmedien verbreitet wird.
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Medien helfen Propagandalügen als Kriegslegitimation zu verbreiten

Hallo Oli,

so ganz was besonderes ist das ja eigentlich nicht...oder? Hierzulande verbreiten die Medien momentan, dass die Tornados in Afghanistan zum Schutze der Zivilbevölkerung eingesetzt werden sollen... .

Leòn
 

oli

Medien helfen Propagandalügen als Kriegslegitimation zu verbreiten

Naja, wie man´s nimmt.

Ich halte sowas nicht für besonders, sondern für den traurigen Alltag.

Trotzdem möchte ich immer wieder auf solche Sachen aufmerksam machen.

Leider muss ich ständig beobachten, dass selbst intelligente Leute, die z.t. meine Freunde sind, allen Sch**** glauben. Gerade in den letzten Jahren ist es aber ziemlich offensichtlich geworden, das dürfte mit den besseren Informationsmöglichkeiten zu tun haben, die man heute hat.
 
Oben