"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
Hallo zusammen,
"Impfung nonstop"!?.
Bereits 2 Monate nach der der Gen-Injektion lässt die Wirkung des "Serums" bereits nach und ist nach 4 Monaten bei 20% "Impfschutz".
Was soll man da noch sagen?
Es ist längst bekannt, dass die "Substanzen" weder vor Ansteckung schützen und schlimme bis tötliche Nebenwirkungen haben. Von Einzelfällen kann auch Grund der vielen Fälle m.E nicht mehr gesprochen werden. Nicht gerade Wenige haben Nebenwirkungen, die sie nie wieder los werden. Trotz dieses Wissens wird seitens der Politik weiter geworben, nicht "Geimpfte regelrecht genötigt und ausgegrenzt und Kinder sind ja auch an der Pandiemie schuld.
Wer sich für die Impfung entscheidet, und "geschützt" sein will muss sich wohl künftig jedes halbe Jahr (vielleicht sogar alle 4 Monate) den Pieks abholen.
Die Hersteller wirds sicher freuen und kommen vermutlich vor lachen nicht mehr in den Schlaf.


Grüsse
zausel
 
wundermittel
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
Entscheidend ist ja wohl die Wirkung gegen schwere Erkrankungsverläufe, und die ist auch nach sechs Monaten immer noch hoch.
Bevor ich die Ignoretaste wieder drücke, noch eine Randbemerkung.
Ich lege bei diesen "Versuchsimpfstoffen" die Messlatte, was die Gesundheit und das Leben meiner Mitmenschen bertrifft, !deutlich höher an!.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.342
Das ist doch unlogisch,
wenn die Wirkung der Impfung nachlässt, wie soll die dann noch gegen schwere Kranheitsverläufe helfen?!
Es gibt nicht "die Wirkung der Impfung"; man muß schon dazusagen, Wirkung wogegen. Zausel meinte vermutlich Wirkung gegen Ansteckung. Die läßt in der Tat recht schnell nach.

Ich lege bei diesen "Versuchsimpfstoffen" die Messlatte, was die Gesundheit und das Leben meiner Mitmenschen bertrifft, !deutlich höher an!.
Ach, seit wann bist du denn der Meinung, daß eine bloße Corona-Infektion Gesundheit und Leben deiner Mitmenschen bedroht? Vor schweren Verläufen sind sie ja auch nach 6 Monaten noch zu über 88% geschützt, nach den Zahlen in "deiner" Qatar-Studie.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.899
Bevor ich die Ignoretaste wieder drücke ...
Ich finde das völlig normal, so wie man sich auch nicht 5 mal pro Woche die immer gleichen Stimmen in Showtalks anhören sollte, oder gar stündlich in irgendwelchen Nachrichten-Sendungen. Von den sogenannten 'Skeptikern' oder 'Heulbojen' einmal ganz abgesehen, die für meine Begriffe absolut 'toxisch' wirken. Denen sollte man sicher auch nicht immer weiter Info-Futter liefern. Die Reaktionen darauf sind nachweislich seit Monaten immer die gleichen, also mehr oder weniger identisch. Selbst international gesehen.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.744
Bevor ich die Ignoretaste wieder drücke,

Ich finde das völlig normal, so wie man sich auch nicht 5 mal pro Woche die immer gleichen Stimmen in Showtalks anhören sollte, oder gar stündlich in irgendwelchen Nachrichten-Sendungen. Von den sogenannten 'Skeptikern' oder 'Heulbojen' einmal ganz abgesehen, die für meine Begriffe absolut 'toxisch' wirken. Denen sollte man sicher auch nicht immer weiter Info-Futter liefern. Die Reaktionen darauf sind nachweislich seit Monaten immer die gleichen, also mehr oder weniger identisch. Selbst international gesehen.

Guten Morgen,

und warum lasst ihr dann nicht einfach einmal den Computer aus? Man braucht eben auch eine gewisse Gelassenheit/Stärke dazu, eine andere Meinung zuzulassen, als nur seine eigene. ;)

Heute wird das Wetter klasse und da braucht glaube keiner eine Taste zu drücken.🍂🍁🍄🐿️🦔☀️

✨✨✨

Morgengrüße von Wildaster:coffee::)
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.493
Der derzeitig erstplatzierte auf der Tennis-Weltrangliste, Novak Djokovic, weigert sich, für die Einreise nach Australien einen Impfnachweis vorzuzeigen. Damit wird er womöglich nicht an den Australian Open teilnehmen können, welche im Januar in Melbourne stattfinden sollen.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/djokovic-impfnachweis-australien/

Das finde ich couragiert, er lässt sich diesen Zwang nicht bieten, leider unterwirft sich die Masse, ansonsten wäre die ganzen Maßnahmen nicht aufrecht zu erhalten.

Wünsche allen einen sonnigen Sonntag,
wir machen heute einen Ausflug, Wetter ist super!

Mara
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
und warum lasst ihr dann nicht einfach einmal den Computer aus? Man braucht eben auch eine gewisse Gelassenheit/Stärke dazu, eine andere Meinung zuzulassen, als nur seine eigene.
Hallo liebe Wildaster,
warum sollte ich den Computer aus lassen? Die Ignoretaste steht jedem hier zur Verfügung. Und ich sehe keinen Grund, warum ich sie nicht nutzen kann, wenn ich persönlich es für nötig halte.

Sicher könnte ich den Computer aus lassen, aber dann kann ich mich hier nicht mehr, mit Menschen austauschen, (die fair und höflich bleiben) Infos anderer User lesen, oder, wie auf Deinen jetzt und hier antworten.

Es hat einen Grund, warum ich so handle. Es geht um meine persönlich Ausgeglichenheit, die ich (meine Natur) verliere, wenn ich so manches lese, dass immer und immer wieder heruntergeleiert wird. Das ist nicht nur hier im Forum so.

Im wahren Leben habe ich für solche Fälle die persönliche Reaktion.
Wenn ich da (z.B.) willkürlich für meine Einstellung oder meine Meinung kritisiert werde, um bei mir eine negative Reaktion zu provozieren, mit zum Beispiel unnützen oder provokativen Debatten, drehe ich mich einfach um, wünsche Jedem einen guten Tag und gehe meiner Wege.

Ich ignoriere Menschen, die mir nicht guttun. Und darin sehe ich nichts verwerfliches.

Auf ALLES und JEDEN einzugehen ist m.E. nicht möglich, da nützt mir persönlich, gelassene Stärke auch nichts.

ich wünsche Dir ebenfalls einen schönen und sonnigen Tag

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
Hallo zusammen,

ich habe lange überlegt, ob ich folgende "Wochenblick- Meldungen" hier einstellen soll. Ich denke aber, ja, es sind Informationen über Nebewirkungen der "Injektionen" und geschilderte Verläufe bis hin zu Todesfällen.
Ob man jede einzelne Schilderung glauben kann? Ich weiss es nicht. Jedoch..., wenn nur die "HÄFTE" davon stimmt, dann reichts schon aus, um entsetzt zu sein.

Die Krebsberichte haben mich besonders getroffen. Mein Brustkrebs ist geheilt und mein Lungenkrebs ruht. Weshalb mein HA mir Anfang 21 dringend von einer "Inpfung" abriet. Nun weiss ich warum. Und ich bin froh, meinem Dok und auch meinem Bauchgefühl gefolgt zu sein


traurige Grüsse
zausel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
Habt Ihr Euch schon eine Vorgehensweise überlegt, falls Deutschland/Österreich sich für eine Impfpflicht entscheidet? - mittlerweile halte ich diese Entscheidung nicht mehr für so abwegig. Leider!
Hallo Kayen,
wenns wirklich soweit kommt, dann werde ich mich bei Euch allen melden und meine Vorgehensweise nennen.
Noch ist es nicht soweit, und es wäre auch OT, hier darüber zu diskutieren.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
14.01.10
Beiträge
71
"Wochenb....k"

Auf was für Seiten sich hier (in den Covid betreffenden Threads) so Manche herumtreiben ist schon bezeichnend😂🤣
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.882
Noch ist es nicht soweit, und es wäre auch OT, hier darüber zu diskutieren.
Warum ist meine Frage oT, liebe Zausel?, schaue mal auf die Threadüberschrift.

Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"


Jedenfalls weiß ich gerne schon "vorher" was man machen könnte und nicht erst dann wenn es soweit ist.
Kann mir aber gut vorstellen, dass diese mögliche Pflicht in die hinterste Ecke des Bewusstseins verdrängt wird und man vielleicht auch öffentlich nicht darüber sprechen mag.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.635
Habt Ihr Euch schon eine Vorgehensweise überlegt, falls Deutschland/Österreich sich für eine Impfpflicht entscheidet? - mittlerweile halte ich diese Entscheidung nicht mehr für so abwegig. Leider!
Liebe Kayen,

die gibt es in ganz Europa nicht und es würde Zeit dauern, sowas umzusetzen. Abgesehen davon, dass die Regierungen bei Verschärfungen mit der Salamitaktik agieren und nach und nach verschärfen, auch das dauert Zeit, bis eine allgemeine Impfpflicht umzusetzen wäre.

Bis dahin ist der Valneva-Impfstoff auf dem Markt. Wenn es keine anderen Alternativen mehr gibt, kann ich mir den Impfstoff mit guter Nachbehandlung und guter Vorbereitung vorstellen. Macht auch mein HP so und meine Alternativärztin, beide histaminbetroffen, haben aber kleine Kinder und irgendwo muss man ja als Familie Teil der Gesellschaft bleiben - soferne man nicht auswandert (wohin ist die Frage). Sie sagen, mit guter Vorbereitung und Nachbehandlung kann man Totimpfstoffe gut behandeln und ausleiten. Ich für mich brauche ein "Worst-case-Szenario" und vertraue meinem HP/Ärztin, dass das gut klappt. Und auch meinem ImSy, das heute dank HP/Ärztin und dem tollen Forum ganz woanders ist als vor 10 Jahren.

Ich sehe aber auch die Möglichkeit, dass es einen gewissen Teil der Gesellschaft gibt, die zwar schulmedizinisch arbeiten, also bei jeder Gelegenheit zum Arzt oder noch besser gleich ins Krankenhaus gehen und sich nicht so wie wir ein Sammelsurium an erster Hilfe inkl. dem notwendigen Know-how aus dem Forum und Selbstverantwortung aufgebaut haben. Das sind ein paar Prozent (ich habe ein paar Kollegen, die das so sehen und auch so kommunizieren), die sich erst impfen lassen, wenn genügend Druck aufgebaut ist.

Ein ich glaube nicht unwesentlicher Teil unserer Gesellschaft würde sich den Valneva-Impfstoff injizieren lassen. Das sind jene, die bis jetzt keine Probleme mit Impfstoffen hatten (so wie hier im Forum einige inklusive mir), aber den mRNA-Impfstoffen misstrauen.

Kann also gut sein, dass sich das Thema "Impfung" ganz schnell relativiert, wenn erst mal der erste Totimpfstoff verfügbar ist.

Liebe Grüße, Eva :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.837
Wenn ich da (z.B.) willkürlich für meine Einstellung oder meine Meinung kritisiert werde, um bei mir eine negative Reaktion zu provozieren, mit zum Beispiel unnützen oder provokativen Debatten, drehe ich mich einfach um, wünsche Jedem einen guten Tag und gehe meiner Wege.
Ich glaube nicht, dass das "willkürlich" passiert. Wer etwas in den Raum wirft, sei es eine Meinung, Einstellung oder eben auch in manchen Fällen eine fragwürdige (Des)information, muss mit Reaktionen darauf rechnen. Das ist ganz normal in einem Diskussionsforum.

Und das, was da manchmal in den Raum geworfen wird, ist ja oft auch nicht ganz ohne Provokation - wieso dürfen die einen dann etwas Provozierendes sagen, aber die anderen sollen dazu Stillschweigen bewahren und das ja nicht kritisieren oder kritische Fragen stellen?

Ich glaube, dass die oben angegebenen Gründe nicht die einzigen oder ursprünglichen Gründe sind, um die Ignore Taste zu drücken, ich denke eher, dass man sich über unangenehme, durchaus berechtigte Fragen/Meinungen ärgert und diesen so aus dem Weg gehen will?

Naja das mit der Ignore Taste hatten wir ja schon Mal und ist auch OT. , dennoch würde mich der eigentliche Sinn dieser Funktion hier interessieren, sicher nicht um Monologe zu halten, Diskussionen aus dem Weg zu gehen oder nach dem Motto - ich lade meinen Senf hier ab, aber bitte dann nur positive Zustimmung, Negatives oder Kritisches lasst stecken...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.408
Ist das vielleicht kein seriöses Blatt?

"Laut Falter soll der Wochenblick regelmäßig rechte Verschwörungstheorien und Meme publizieren.[2] Die Ruhr Nachrichten erhoben zudem den Vorwurf, der Wochenblick habe die Berichterstattung über die Silvesternacht 2016/17 in Dortmund verfälscht wiedergegeben.[14]

Im März 2018 wurde der Wochenblick wegen übler Nachrede zur Zahlung von 3.000 Euro verurteilt.[15] Das Urteil wurde im Juli 2018 vom Landesgericht Linz bestätigt."






lg
sunny
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
1.123
togian
Oben