"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.677
Hm, Bild-Zeitung...

Was ich immer als bedrohlich empfinde, dass unabhängig davon, ob sowas wie mit dem Supermarktzugang nun Bestand hat oder nicht, dass da immer irgendwelche Politiker oder andere Entscheider (nicht wenige) an sowas rumdrehen wollen. Auch wenn es juristisch keinen Bestand hat, wie bescheuert sind die denn, dass sie so ticken? Manche hätten wohl am liebsten eine Zwangsimpfung.
Ob da jetzt "soll" steht oder nicht, zumindest wird es den Supermärkten freigestellt, so wie ich es verstanden habe. Macht diese Einstellung, die ich kritisiere, auch nicht besser. Unglaublich!
 
wundermittel
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.502
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.022
Und das finde ich auch genial...
Freiwillig ist das auch völlig ok und in manchen Situationen praktisch, Laurianna. Aber es hat auch Nachteile (wenn man zeitlich unabhängig sein möchte, selbst aussuchen möchte - auch nach dem, was gerade frisch da ist, spezielle Sachen braucht, die's teils ausschließlich im Bioladen oder Reformhaus gibt). Und hier ging es ja speziell auch um den "Grund", nicht gegen C. geimpft zu sein und nicht um Lieferdienste allgemein.

Gruß
Kate
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.865
Natürlich ist das eine völlig idiotische Idee mit dieser Option und ich verstehe auch nicht, warum das Verwaltungsgericht in Frankfurt das genehmigt hat. Ich meine, es haben Einzelhändler geklagt, weil sie wie die Gastronomen agieren wollen, also der Wunsch kam aus der Handelsbranche, aber dass man dem dann nachgibt...

Die Gastronomie klagt nun darüber, dass die Gäste nachlassen, seit die Tests kostenpflichtig sind, aber das hätte man sich ja auch denken können.

Ich frage mich, wieviele Einzelhändler dies dann auch tatsächlich anwenden- die großen Supermarktketten haben sich schon dagegen ausgesprochen- und wie die Bevölkerung das dann aufnimmt, egal ob geimpft oder ungeimpft, auch Geimpfte müssen das nicht gutheißen.

In NRW wurde die 2G - Option nicht frei gegeben, weil der Einzelhandel dergleichen keine "Wünsche" geäußert habe:

„Bisher wurden seitens des Einzelhandels keine Wünsche zur Einführung einer 2G-Regelung gegenüber dem MAGS (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales; Anm. d. Red.) geäußert“, so ein Sprecher des Ministeriums. Es gelte zwar aktuell für verschiedene Angebote eine 3G-Regelung, aber „eine Einführung einer 2G-Option ist derzeit weder für den Einzelhandel noch für andere Bereiche vorgesehen“. Es könnten aber beispielsweise Gastronomien selbst für ihren Betrieb entscheiden, nur geimpfte oder genesene Menschen einzulassen.


Also haben das in jedem Bundesland die Händler in der Hand? Da kann man nur hoffen, dass sich so wenig wie möglich das "wünschen" oder einfacher, es gehört generell einfach nicht erlaubt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.865
Übrigens ist hier im Artikel eine Umfrage eingebettet mit bisher über 17000 Stimmabgaben:


Über 82% möchten diese Regel nicht, über 15% halten es für sinnvoll, über 1% hat noch keine Meinung dazu.
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.677
Hallo,
ich verstehe eh nicht, womit man das jetzt begründet: Was an der Situation jetzt ist schlimmer als letztes Jahr? Letztes Jahr war keiner geimpft, die Zahlen sind stärker gestiegen und trotzdem konnte man ganz normal in die Supermärkte rein.
Jetzt sind ca. 80% geimpft (die Zahl, bei der es hieß, dann könne man die Maßnahmen aufheben) und stattdessen passiert das Gegenteil. Mit ist auch nicht bewusst, dass neue Erkenntnisse hinzugekommen sind, die man letztes Jahr noch nicht wusste, auf die man damit eingeht.
Die einzige Erklärung, die ich habe, ist, dass man es sich nicht mit 100% der Bevölkerung verscherzen möchte, aber mit ca. 20% Ungeimpfter, die man eh verurteilt, kann man es ja machen.
Da lässt man dieses wie letztes Jahr im Sommer die Leute zum Urlaub ins Ausland fahren und neue Virusvarianten und mehr Infizierte mitbringen, was ja nun nicht sein müsste, aber dann kommt man auf die grandiose Idee, Massnahmen durchzuführen, die den Leuten (jetzt nur noch 20%) das Leben massiv erschwert.
Viele Grüße
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.322
die den Leuten (jetzt nur noch 20%) das Leben massiv erschwert.
Hallo damdam,
alleine, dass solche Vorhaben offensichtlich geplant und in den Raum gestellt werden, ist schon verwerflich!
Der immense Druck, der sich bei Ungeimpften nach solchen Infos (selbst wenn es nicht realisiert wird) einstellt, ist aus meiner Sicht... Körperverletzung.
Das Nichtgeipfte der Art traktiert werden, nenne ich perfide.

Gruss
zausel
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.631
Massnahmen durchzuführen, die den Leuten (jetzt nur noch 20%) das Leben massiv erschwert.
Fragen sich die Menschen in D,land nicht, warum dieser immense Druck..... der für mich nicht nachvollziehbar ist, geplant ist?

Es kann vom Verstand her ja nicht nur die Verimpfung der letzten 20% Ungeimpften Menschen der Grund sein!?

Gruß Ory
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.409
Hallo ory,

laut Our world in data sind in Deutschland erst 65,7% der Menschen geimpft.


Das macht die Situation nicht einfacher, aber das macht immerhin ca. 30 % Ungeimpfte aus.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.502
alleine, dass solche Vorhaben offensichtlich geplant und in den Raum gestellt werden, ist schon verwerflich!
Der immense Druck, der sich bei Ungeimpften nach solchen Infos (selbst wenn es nicht realisiert wird) einstellt, ist aus meiner Sicht... Körperverletzung.
Das Nichtgeipfte der Art traktiert werden, nenne ich perfide.
Ich finde das auch arglistig und erbärmlich.
Von oben wird dem Volk polemisch suggeriert, dass die Ungeimpften "Schuld" sind, die die Infektionen vorantreiben, die unvernünftig sind und sich nicht für ihre Mitmenschen interessieren, unsolidarisch handeln, indem sie sich nicht impfen lassen.
Und deshalb müssen sie Konsequenzen / Nachteile spüren bis sie weich geklopft sind.

So leicht durchschaubar diese Masche.

Von vielen Geimpften nicht durchschaubar, da sie gar nichts sehen wollen.
Sie fühlen sich im Recht, toll, solidarisch und vernünftig und auf ihrem hohen Roß sitzend gerne diese Vorgehensweisen unterstützend.

Ich bekomme im Fitnessstudio mit, wie bestimmte Personen über die "depperten" Ungeimpften schimpfen, die Schuld sind, dass es im Fitnessstudio noch Maskenpflicht gibt und alles desinfiziert werden muss nach dem Training (als ob das nicht so wäre, wenn die Ungeimpften nicht mehr trainieren dürften), auch im Bekanntenkreis kenne ich solche Einstellungen, man spürt das regelrecht.

Es sind nicht alle so, ich kenne einige Geimpfte, die es sehr bereuen, sich in ihrer Ausweglosigkeit haben impfen lassen, obwohl sie es gar nicht wirklich wollten, dem Druck aber nicht Stand gehalten haben, sei es in der Familie oder von außen.
Oder auch Geimpfte, die akzeptieren, dass jeder seine Gründe für seine eigene, individuelle Entscheidung hat und nicht urteilen, Gott sei Dank gibt es solche Menschen auch.

Beste Grüße
von Mara und allen einen sonnigen, fröhlichen Sonntag wünsche ich ☀️😎
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.409
Noch ist das eine Möglichkeit. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß diese Geschäfte sich dazu entschließen...

... Rewe, Edeka, Aldi und Co.: Keine Maskenpflicht mehr? Ungeimpfte müssen draußen bleiben

In Hessen ist es bereits beschlossene Sache. Einzelhändler und große Ketten wie Rewe, Edeka und Aldi dürfen fortan selbst entscheiden, ob sie eine 2G-Regelung in ihren Geschäften durchsetzen und somit nur noch Geimpfte und Genesene willkommen heißen. Ungeimpfte hingegen müssen dann schleunigst Alternativen finden, wie sie an ihre Lebensmittel kommen. ..

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.472
Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß diese Geschäfte sich dazu entschließen...

mind. 99 % aller läden würden so einen unsinn nicht mitmachen, weil sie ja schließlich geld verdienen wollen und auch müssen um ihre kosten zu decken.
in gr. läden könnte man eh nicht alle kunden kontrollieren, weil es zu viele sind und die kleinen sind noch mehr auf die einnahmen angewiesen.

außerdem sollte es sich auch langsam rumgesprochen haben, daß auch geimpfte sich selbst und andere infizieren können.


lg
sunny
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.865
Laut der Blitzumfrage des Handelsverbands Hessen verzichten die meisten der 7200 Mitglieder auf das 2G-Optionsmodell. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hatte bereits zum Start der bis zum 7. November verlängerten Verordnung gesagt, er gehe davon aus, dass Geschäfte des alltäglichen Bedarfs eher keinen Gebrauch von dem Optionsmodell machen (dpa/rose)

Ich denke, es wird nur ganz wenige Einzelhändler geben, die das umsetzen, vielleicht kleinere Boutiquen, Optiker eventuell, also eher aus anderen Branchen, als die Lebensmittelbranche. Das Weihnachtsgeschäft steht auch vor der Tür.

Und diese Regel gilt erstmal bis 7. November?
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.022
Hallo zusammen :coffee:
... warum dieser immense Druck... (...) Es kann vom Verstand her ja nicht nur die Verimpfung der letzten 20% Ungeimpften Menschen der Grund sein!?
(...)
... sind diese Maßnahmen, Lebensmittel für Ungeimpfte zu untersagen einfach unvorstellbar.

Aus meiner Sicht nennt Mara hier die entscheidenden Faktoren:
... "depperten" Ungeimpften ..., die Schuld sind, dass es ... noch Maskenpflicht gibt und ... desinfiziert werden muss ...
Ein Überdruß (verständlich) gegenüber unkomfortablen Maßnahmen (Masken, ...) und die Ungeimpften als bequemerweise angenommene Schuldige für diese Maßnahmen.

allen einen sonnigen, fröhlichen Sonntag wünsche ich
Da schließe ich mich an,
die Sonne muss man halt notfalls im Herzen haben...
Kate
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.631
... "depperten" Ungeimpften ..., die Schuld sind, dass es ... noch Maskenpflicht gibt und alles desinfiziert werden muss ...
Ein Überdruß (verständlich) gegenüber unkomfortablen Maßnahmen (Masken, ...) und die Ungeimpften als bequemerweise angenommene Schuldige für diese Maßnahmen.
Für mich bleibt der Druck (sollte er denn ausgeführt werden ) den D,land seinen Ungeimpften gegenüber ausübt als .....finde gerade nicht das passende Wort.

Sonntagsgruß
Ory
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.677
Hallo,

ok, stimmt, ich bezog mich auf den Anteil Geimpfter Erwachsener.

Das mit dem Sündenbock wird eine gute Erklärung sein. Regionale Unterschiede könnten auch eine Rolle spielen.
Nur trotzdem, man kann die Leute doch nicht von so etwas lebensnotwendigem wie Essen ausschließen. Dafür finde ich wie Ory keine Worte. Als nächstes kommen dann Ärzte und Heilberufe dran, oder wie? Aber nein, wir haben doch keine Impfpflicht...

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.478
Die Überfüllung der Intensivstationen, das erste Schreckensszenario, findet nicht statt.
9202C46B-F82E-449A-8FE7-BA28175A9D37.png
Klickt man auf einer Karte zur Belegung der Intensivstationen die Kreise mit 100% Belegung, so sind oft 0 Fälle von Covid verzeichnet. Aber es wird der Eindruck vermittelt, als würden die Stationen von Covid-Patienten überquellen. Je weniger dramatisch sich die Lage in Wirklichkeit darstellt, desto stärker wird auf die Ungeimpften Druck ausgeübt.
Ich selbst kenne keinen Covid-Patienten, aber einige, die unter den Impffolgen leiden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.472
ich kenn einige, die völlig problemlos geimpft wurden und einen ohne impfung, der corona hatte......
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
1.127
togian
Oben