"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Beitritt
04.08.12
Beiträge
329
Daß ich das auch so sehe, ist wohl kein Geheimnis. Nach meinem Eindruck gilt das nicht nur für dieses "sie werden alle sterben"-Geraune, sondern für die gesamte Corona-Diskussion hier. Ich mühe mich von Beginn an, diese Fakes aufzudecken und die Mißverständnisse, falschen Übersetzungen, falschen Studieninterpretationen sichtbar zu machen. Es nützt null. Dieselben Fakes werden hinterher wieder (von jemand anderem) ins Forum gebracht, manchmal dreimal oder viermal. Sagt man etwas dagegen, wird man als Verbreiter von Volksverhetzer-Links tituliert. Das Verhältnis zwischen Vermutungen/Theorien/Fakes/Desinformation und glaubwürdigen Informationen ist nicht besser geworden, eher schlechter. Es kostet mich Zeit und Nerven und wird von der Forumsleitung offenbar als genauso wertvoll empfunden wie die Fake-Meldungen, denn man will wohl wertfrei und neutral sein.

Ich würde sagen, es ist Zeit, daß die Moderation sich entscheidet: Will sie das so haben, dann bitteschön. Dann siegt eben die Seite Vermutungen/Theorien/Fakes; dann soll die Corona-Thematik eben so aussehen wie bei yamedo.de. Wenn sie ernsthaft etwas gegen die Fake- und Schwurbel-Meldungen tun möchte, dann sollte sie sich nicht nur gegen Thread-Unordnung, sondern auch gegen nachgewiesene Desinformation etwas überlegen, und zwar jetzt.
Ich schließe mich dem vollkommen an. Eine handvoll Forenteilnehmer hat anscheinend nichts Anderes zu tun, als den ganzen Tag irgendwelche Berichte im internet herauszusuchen und hier zu präsentieren - ich empfinde so etwas eigentlich als Spam! Verschiedene andere Forenteilnehmer, die an einer wirklich informativen Kommunikation interessiert sind, haben deswegen das Forum bereits verlassen - und jetzt kann man mich bitte wieder maßregeln.;)
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.487
.
ich wäre sehr dafür, die corona-, masken- und impfthreads ganz zu schließen. infos dazu gibt es im inet mehr als genug.

aber das, was hier eigentlich sein sollte (jedenfalls lt. erster seite), nämlich

Unsere Mission ist "Das Ende der Symptombekämpfung"

gibt es schon lange nicht mehr


wenn überhaupt etwas anderes als diese völlig sinnlosen corona usw diskussionen erscheint, dann fast immer nur "nimm die pillen und die nem" usw. und das ist auch nur symptombekämpfung.......................


lg
sunny
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Für vieles gibt es aber Beweise.
Und eine Handvoll User hat nichts anderes zu tun, als völlig unkritisch den offiziellen Meldungen zu folgen und weigert sich vehement, sich anderweitig zu informieren, kritisch zu denken oder auch nur die alten Studien zu lesen, die es seit Jahrzehnten zu einigen Themen gibt.
Möglicherweise verzichten sie überwiegend auch auf die Verwendung freier Browser, mit denen man andere Nachrichten angezeigt bekommen würde, als mit den kontrollierten.

Es ist eine Situation wie in dem Film die Matrix entstanden. Die einen haben längst das Gefühl in einer Matrix zu leben, während die anderen alles für bare Münze nehmen und nicht glauben wollen, dass es anders ist.
Sie können eine Studie vor sich haben und werden behaupten es ist keine Studie, wenn eine pharmazeutische Seite oder ein Volksverhetzer (oder wäre Denunziant die bessere Bezeichnung?) schreibt, es wäre keine Studie.

Viele von uns sehen die Dinge, wie er https://www.renegraeber.de/corona-covid-19.html
weil es bei genauer Betrachtung keine andere Sichtweise geben kann.

Zudem kann ich versichern, dass es auch User gibt, die sich aufgrund der persönlichen Angriffe durch andere User wegen ihrer weitestgehend mit Herrn Gräber übereinstimmenden Sichtweise aus dem Forum zurückgezogen haben. Das ist keinesfalls einseitig. Doch keiner muss in diesen Threads lesen oder schreiben. Gibt noch viele andere.

Schon in der Vergangenheit kam es zuweilen vor, dass ein Arzt, der zuvor sogar über Jahre öffentlich vehement für eine Impfung und ihre Wichtigkeit eingetreten ist, einige Jahre nach ihrer Einstellung sinngemäß gesagt hat, Zum Glück wurde diese Impfung eingestellt, denn sie hat sehr viele schwere Impfschäden verursacht.
Denn nach dem Einstellen durfte er das ohne Konsequenzen von sich geben. Davor hätte ihn so eine Aussage die ärztliche Zulassung kosten können.

Und hier passiert etwas mit experimentellen gentechnischen Substanzen, die völlig unnötig in Windeseile mit Notzulassung zugelassen wurden und deren katastrophale Folgen man eben nicht in der Zeitung liest, die vertuscht werden. Und wenn man sie liest kommt sofort eine Gegendarstellung.
Deren potentielle Risiken dem Impfling nicht vor der Verimpfung mitgeteilt werden, zu denen auch alle eindeutigen Studien ignoriert werden. Selbst wenn man sie selbst erstellt hat. Von den Maßnahmen ganz zu schweigen.
Bei denen seltsamerweise kein Aufschrei von Euch kommt, dass man ab Mitte Oktober die ab 5 jährigen Kinder impfen will.

Gleichzeitig wirst Du sunny dich sicher nicht impfen lassen, sofern du nicht ins Krankenhaus musst. Denn dann wird man derzeit, wie es aussieht, gezwungen sich impfen zu lassen. Krankenhäuser haben Hausrecht.
So dass ich mich frage, warum liest du hier, wenn du eigentlich nichts wissen willst und dich garantiert nicht impfen lassen wirst?
Hast du dir schon ein Schreiben von deinem Hausarzt ausstellen lassen, dass du nicht geimpft werden darfst?

@Lillebro Du bist geimpft. Dann weißt Du ja sicher, wie viele Menschen bereits schwere Folgen durch diese verimpften Substanzen davongetragen haben. Dass Geimpfte das Virus genauso weiterverteilen, wie Ungeimpfte und genauso eine hohe Virenlast in der Nase tragen, sich genauso infizieren und in manchen Ländern wie Israel der Anteil der Schwererkrankten Geimpften im Hospital höher als der Anteil der Geimpften in der Bevölkerung ist. In einigen anderen Ländern sieht es nicht besser aus. In UK sind letztens prozentual mehr der Geimpften Infizierten als der Ungeimpften Infizierten gestorben.
In den USA sind die Regeln für Geimpfte und Ungeimpfte deshalb schon wieder die Gleichen.
Nach einer Oxford-Studie trägt mit Astrazeneca geimpftes und unbemerkt infiziertes Krankenhauspersonal eine 251x höhere Virenbelastung, als bei Infektion mit einer früheren Mutation. Dann überlege mal, wer wen eher infiziert. Der gesunde Ungeimpfte den infizierten Geimpften oder umgekehrt.

Ich bin der Ansicht, jeder sollte sich um seiner selbst Willen informieren was hier passiert. Die Risiken kennen, die er durch die ungünstige Antikörperbildung zur Entwicklung einer impfinduzierten Krankheitsverstärkung trägt, die bereits in mehreren Studien bestätigt wurde, und was er dagegen tun kann. Denn Tests gibt es dafür nicht.
Und sich auch die Frage stellen, ob sie die Geimpften bei uns nur deshalb nicht testen, damit sie ein Druckmittel gegen Ungeimpfte haben, um möglichst viele zu impfen. Wobei schon die ganzen Tests unseriös sind.
Doch warum alle impfen, wenn diese Substanzen nicht sicher sind und nicht schützen. Damit man demnächst 4x im Jahr mit gentechnischen Substanzen geimpft wird und Pharma guten Umsatz macht?
Wenn man bei uns feststellen würde, dass alle Menschen völlig egal ob geimpft oder ungeimpft andere gleichermaßen infizieren können und auch beide Gruppen gleich krank werden können, wären die Argumente der Politik wohl weniger überzeugend.

Diese Substanzen sind nicht sicher. Sie sind rein experimentell. Und trotzdem werden sie die Menschen damit ohne jede Rücksicht und wirkliche Aufklärung weiterimpfen und bei nahezu allen Folgen werden sie sagen das hat nichts mit der Impfung zu tun. Alles nur Zufall.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.870
Es ist eine Sache, skeptisch zu sein und sich zu informieren und eine andere, blindlings, ohne zu Hinterfragen, Artikel, Videos und Studien zu teilen, die man aufgeschnappt hat und zum Teil Mal nur schnell weiterleitet, ohne auch vorher den Inhalt geprüft oder richtig verstanden zu haben. (Wie war das mit dem Impfschaden-Video, das eigentlich eine Covid-19 Erkrankung zeigte ? u.v.a)

Dieser teilweise blinde Aktionismus richtet Schaden an und ist doch nicht zu befürworten? Darum geht es doch...
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Und im Gegenzug blendet man alle Infos aus, die gegen das Argument des angeblichen Anstiegs der Neuinfektionen durch Impfung sprechen.

Die Mongolei hatte sich abgeschottet, Grenzen geschlossen, Schulen waren zu, das gesellschaftliche Leben runter gefahren. Im Frühjahr 2021 dann großzügige Lockerungen, die Fallzahlen stiegen wieder. Impfkampagne nahm Fahrt auf und die Zahlen sanken wieder. Der Wahlkampf mit seinen zahlreichen Veranstaltungen, ohne Maßnahmen einzuhalten, hat wohl die Ansteckungsquote wieder befeuert, genauso wie man es auch in Indien und in der Türkei beobachten konnte. Das Muster hierfür ist deutlich erkennbar.

Dazu noch die Delta-Variante und ein Impfstoff, der weniger vor Ansteckungen schützt. Was sollen daran Ausreden sein? Ich finde, das ist logisch recht einfach nachvollziehbar, warum dort die Neuinfektionen steigen.

Wie viel hat die Mongolei denn mit Indien zu tun? Gar nichts.

Wie viel hat das denn mit dem zu tun, was die Mongolei selbst meldet?
In der Mongolei wächst trotz des Impferfolgs die Zahl der mit COVID infizierten Menschen

ULAANBAATAR, Juni 11, 2021, 16:35 — REGNUM In der Mongolei wächst die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen weiter. Im Laufe des Tages, bis zum 11. Juni, wurden 1622 Fälle von Coronavirus-Infektionen im Land registriert. Das ist ein neuer Tagesrekord seit Beginn der Pandemie im Land. Zuvor, am 10. Juni, wurden 1460 Fälle identifiziert.
In den letzten Tagen ist die Zahl der neuen Fälle im Land dramatisch gestiegen, obwohl die Mongolei in der Rangliste der Weltländer in Bezug auf den Anteil der geimpften Bürger an vierter Stelle steht.
Nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Mongolei erhielten am 11. Juni 1,88 Millionen Menschen oder 91,3% der erwachsenen Bevölkerung des Landes die erste Dosis, und 1,62 Millionen oder 78,4% erhielten beide Dosen. In der Mongolei werden Sputnik V, Pfizer/Biontech, AstraZeneca und Sinofarm zur Impfung eingesetzt. Die meisten der Geimpften wurde mit dem chinesischen Impfstoff geimpft.

Wie Ärzte betonen, ist das Wachstum von COVID-19 im Land auf die Ausbreitung der Krankheit unter Kindern zurückzuführen. Jeder fünfte Infizierte ist ein Kind im Alter von 0 bis 17 Jahren.
Experten weisen darauf hin, dass die Zunahme der Zahl der Krankheiten den Wahlkampf beeinflussen könnte, aufgrund dessen in den letzten 14 Tagen Massenversammlungen von Menschen entstanden sind.

Подробности: https://regnum.ru/news/society/3294959.html
Любое использование материалов допускается только при наличии гиперссылки на ИА REGNUM.
Am 11.6. waren fast 80% der Erwachsenen 2x geimpft und trotzdem hat die Zahl der Infizierten und Toten zugenommen. Die Wahl war am 9.6. und Kinder haben sicher nicht gewählt.

Aktuell:
Aktuelle Impfstatistik am 14.09.2021 (Mongolei)
Bevölkerung
3.342.
Anzahl der Geimpften
2 247 390
67,25 %​
Vollständig geimpft
2 117 134
63,36 %​
Impfungen insgesamt
4 364 524
https://index.minfin.com.ua/reference/coronavirus/vaccination/mongolia/

Kinder in der Mongolei: https://www.indexmundi.com/mongolia/age_structure.html
ca. 27% Kinder im Alter von 0-14 Jahren
ca. 4,5% Kinder im Alter von 15-17 Jahren
Sind zusammen ca. 31,5% Kinder oder 1.052.730 Kinder

Da bleiben dann noch ca. 2.289.270 Erwachsene übrig.
Das bedeutet, dass am 11.6. schon fast 80% der Erwachsenen doppelt geimpft waren.
Das bedeutet auch, dass gestern ca. 92% der Erwachsenen 2x geimpft waren.
Und es bedeutet auch, dass 4 verschiedene Substanzen verimpft wurden.

Das bedeutet wohl auch, dass diese Substanzen einfach nichts nutzen und es besser für alle gewesen wäre, es so zu machen, wie nach dem Krieg, wo Kinder ganz normal Lebertran oder Vitaminpräparate zur Stärkung des Immunsystems bekommen haben und das auf Erwachsene auszuweiten.

Denn wie hatte Wieler sinngemäß gesagt, wo viel geimpft wird, gibt es viele Mutationen. Die Impfschäden und andere Folgen hat er vergessen zu erwähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.026
Hallo zusammen,

ich möchte kurz zu Eurer (vor allem Deiner, @Malvegil) Kritik Stellung nehmen und habe das hier getan:


Gruß
Kate
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.478
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.870
Wie viel hat die Mongolei denn mit Indien zu tun? Gar nichts.
Das bezog sich auf die Wahlveranstaltungen, die u.a. in den genannten Ländern danach zu hoher Ansteckungsrate führte...

Und hauptsächlich wird der chin. Impfstoff verimpft - wie hier in der Türkei, wo dieser gegen die Delta-Variante mehr schwächelt mit bald knapp 30 000 Neuinfektionen tgl. und auch weil alles offen ist und kaum einer sich an Maßnahmen hält. Wobei der Schutz vor Ansteckungen sowieso nicht durch die Impfung gegeben ist, das ist doch mittlerweile bekannt.

Zu den Todesfällen und Hospitalisierungen kann man erst genaueres sagen, wenn man Infos zu Altersverteilung und Impfstatus hat, hast du die? 10-15 Todesfälle pro Tag in der Mongolei können immer noch Ungeimpfte ausmachen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.049
Wuhu,
ja, man sollte schon zwischen "Suchmaschine" und Browser unterscheiden, blöd halt nur, wenn beides aus derselben Software-Schmiede bzw Firma stammt (Google + Chrome, Microsoft/Bing + iExplorer/Edge)... ;)

de.wikipedia.org/wiki/Webbrowser#Marktanteile_und_deren_Messung



Aber nun bitte wieder zurück zum Thema...

"Impfpflicht", wenn auch nur vorerst teilweise, ist im Mainstream immer öfter zu hören bzw die offizielle "Rechtfertigung" dafür, also der immer größer werdende Druck auf jene, die sich keinen weiteren "Stich" oder "Schuss" mehr abholen wollen bzw es bisher nicht wollten:

tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/14105664/Braunau-Ausreisekontrollen-an-Bezirksgrenzen/14997799
15.9.2021 Information | ZIB 1 Braunau: Ausreisekontrollen an Bezirksgrenzen
Die Impfquote ist in Braunau niedrig, die Infektionsfälle steigen: Daher werden ab Samstag an den Bezirksgrenzen Ausreisekontrollen durchgeführt.
bitchute.com/video/NVFzdHY6yH3g/


tvthek.orf.at/topic/Delta-Variante-laesst-Corona-Zahlen-steigen/13869547/ZIB-1/14105664/Impfpflicht-in-Frankreich/14997772
15.9.2021 Information | ZIB 1 Impfpflicht in Frankreich
Für bestimmte Berufsgruppen, etwa im Gesundheitsbereich, gilt seit Mittwoch in Frankreich eine Impfpflicht.
bitchute.com/video/Gyr0BZe70NwT/


tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/14105664/Impfnachweis-kann-Bedingung-werden/14997801
15.9.2021 Information | ZIB 1 Impfnachweis kann Bedingung werden
Vereinzelt hat die Politik keine Scheu, diese Idee der Impfflicht aufzugreifen und einen Impf-Nachweis zu Bedingung zu erheben. Allerdings betrifft das alles nur Neueinstellungen. Im Burgenland etwa im Spitalsbereich, in Wien gibt es eine Impf-Pflicht bei Neueinstellungen im Gesundheitsbereich, im Sozialbereich und in städtischen Kindergärten.
bitchute.com/video/AadgDyBIbIaD/


Ob Impfen jedoch überhaupt aus jenen Gründen propagandiert wird, welche bisher noch ebenso offiziell verlautbart werden, ist seit Beginn an fraglich; Nun kommt - freilich nur (Mikrofon-) "verunfallt" - zu Tage:

tkp.at/2021/09/14/israels-gesundheitsminister-in-heisses-mikro-es-gibt-keine-medizinische-oder-epidemiologische-rechtfertigung-fuer-den-covid-pass/
14. September 2021 Israels Gesundheitsminister in heißes Mikro: „Es gibt keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den Covid-Pass“ Manchmal ist es ungünstig Gespräche vor einem eingeschaltetem Mikrophon zu führen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Israels Gesundheitsminister sagte einem Kollegen auf eine Frage zum Grünen Pass, dass der Zweck des Passsystems lediglich darin bestehe, die Bürger unter Druck zu setzen, damit sie sich impfen lassen. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.049
Wuhu,
Interessantes aus Island:

report24.news/corona-neuinfektionen-in-island-geimpfte-zu-bevorzugen-war-ein-fehler/
12. September 2021 Corona-Neuinfektionen in Island: „Geimpfte zu bevorzugen war ein Fehler“
Trotz einer hohen Durchimpfungs-Quote erlebt die Inselnation eine massive Infektionswelle (Report24 berichtete). Unter den Infizierten befinden sich außerordentlich viele einfach und zweifach Geimpfte. Im Gegensatz zu Österreich und Deutschland wird dies offen diskutiert und nicht verschleiert oder verleugnet. Die Politik ging inzwischen wieder davon ab, bei den Maßnahmen zwischen Geimpften und Ungeimpften zu differenzieren.
In Island sind 74,5 % der Bevölkerung zweifach gegen Covid-19 geimpft (Wir möchten die Mainstream-Bezeichnung „vollständig geimpft“ vermeiden, da inzwischen dritte und vierte Impfungen im Raum stehen). Die aktuelle „Dramatik“ ist allerdings überschaubar, denn in den Krankenhäusern befinden sich 6 Personen auf der Normalstation und 2 auf der Intensivstation. Möglicherweise differenziert man in Island aber auch zwischen einer tatsächlichen Covid-Diagnose und positiven Tests von Menschen die sich aus anderen Gründen in den Krankenhäusern aufhalten. ...


Auf dass diese Übung auch bei uns gelingen möge...
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.251
Völlig aus der Diskussion verschwunden ist die Tatsache, dass Covid-19 nicht nur Menschen, sondern offensichtlich auch alle Säugetiere befallen kann. Aktuell gibt es einen Ausbruch bei den Zoo-Gorillas in Atlanta, mehrere Millionen vorsorglich getötete Zuchtnerze in Dänemark sind mir außerdem noch in Erinnerung.

Um den nach wie vor von der Politik verkündeten Plan einer Ausrottung des Virus erfüllen zu können, müssten also nicht nur alle Menschen, sondern auch alle Wildtiere weltweit durchgeimpft werden. Da kann ich nur viel Erfolg wünschen ... 🤪
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
197
OT, weil ich beim Lesen nachfolgendes "Bild" vorm geistigen Auge hatte...
.... sondern auch alle Wildtiere weltweit durchgeimpft werden. Da kann ich nur viel Erfolg wünschen ... 🤪
Bei "Zeckenschutzimpfung" (die bei uns fleißig medial beworben wird) habe ich immer wieder das Bild vor Augen, wie Weißkittel durch die Wälder hirschen um dort Zecken zu impfen.... ;):ROFLMAO:🥳
Uj, jetzt fällt mir auch noch Hundekuchen und Kinderschokolade ein.
Ich glaub Zeit weiterarbeiten zu gehen.... 🙃

lg togi
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.512

Der leise Zweifel impfender Ärzte​

Immer wieder äußern einzelne Ärzte Skepsis an der Sicherheit der Impfungen gegen Covid-19. Doch dann schweigen sie plötzlich oder rudern wieder zurück – aus Angst, wie sie sagen. Doch wovor? Einblicke in eine hochnervöse Gesellschaft.


Hat von euch jemand ein Abo bei der Welt und kann den Artikel rein kopieren?
Mich würde der sehr interessieren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.665
Hallo Ihr Lieben,

War sicher im Thread schon irgendwo Thema, aber für mich ist das neu: anscheinend lässt die EU 5 neue Covid-19-Therapeutika bis Ende Oktober zu:
Neue COVID-19-Indikation für bestehende Medikamente:

  • Baricitinib von Eli Lilly
Neu entwickelte monoklonale Antikörper:

  • Kombination aus Bamlanivimab und Etesevimab von Eli Lilly
  • Kombination aus Casirivimab und Imdevimab von Regeneron Pharmaceuticals, Inc. und F. Hoffman-La Roche, Ltd.
  • Regdanivimab von Celltrion
  • Sotrovimab von GlaxoSmithKline und Vir Biotechnology, Inc.
EU-Kommissarin Stella Kyriakides sagt:

Impfungen retten Leben, aber sie können COVID-19 noch nicht ausmerzen. Wir müssen stärker auf Behandlungen setzen, damit die Krankenhäuser weniger Menschen stationär aufnehmen müssen, die Erkrankten schneller genesen und die Sterblichkeit gesenkt wird. Die Patientinnen und Patienten in Europa und weltweit sollen die besten COVID-19-Arzneimittel erhalten. Deshalb haben wir uns ein sehr klares Ziel gesetzt: Bis Oktober werden wir drei neue wirksame COVID-19-Therapeutika entwickeln und zulassen, die das Potenzial haben, den Verlauf der Krankheit zu ändern.
LG Eva
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.665

Hat von euch jemand ein Abo bei der Welt und kann den Artikel rein kopieren?
Mich würde der sehr interessieren.
Das sagen auch bei uns Ärzte in der Gegend. Wer will schon impfen mit einem reaktiven Impfstoff, wo Patienten ein paar Tage nach der Impfung zum Teil heftige Nebenwirkungen haben? Der Bruder einer Freundin hatte 1 Tag nach der Impfung einen Herzinfarkt (keine Anerkennung als Impfschaden, Herzleistung nur mehr zu 80%). Ein 19-jähriger hatte beiderseitiges Nierenversagen nach der Impfung (Anerkennung als Impfschden).
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.026
Ein weitschweifiges OT wurde hierhin ausgelagert:


Und ich erinnere noch einmal hieran:

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Das bezog sich auf die Wahlveranstaltungen, die u.a. in den genannten Ländern danach zu hoher Ansteckungsrate führte...
Wie ist dann der Zusammenhang damit zu sehen, dass die Mongolei vor Beginn der Impfungen praktisch Covid-frei war. https://sciencefiles.org/2021/09/14...-in-die-mongolei-korrelation-oder-kausalitat/
Ich finde es seltsam.

Und ich finde es auch seltsam, dass in vielen anderen Ländern ebenfalls so ein Verlauf zu sehen ist. Der Schluss liegt also nahe, dass SARS-CoV-2 mit den Impfstoffen eingeschleppt wurde und durch die Impfung verbreitet wird.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.870
Und ich finde es auch seltsam, dass in vielen anderen Ländern ebenfalls so ein Verlauf zu sehen ist. Der Schluss liegt also nahe, dass SARS-CoV-2 mit den Impfstoffen eingeschleppt wurde und durch die Impfung verbreitet wird.
Und was ist mit Afrika? Dort sind gerade mal 3% vollständig geimpft und trotzdem steigen die Neuinfektionen (momentan ca.36000 tgl.) an.

 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
1.128
togian
Oben