Magersucht?

Themenstarter
Beitritt
18.09.06
Beiträge
18
Hallo, ich hab etwas was mich ziemlich belastet.
Mein Grosser bruder wird immer dünner(vorallem seit er kein fleisch mehr isst).
Er war schon immer eher dünn er ist 21 und wog vor ein paar monaten noch 67 kg. ich weiss nicht wieso, aber er nimmer immer mehr ab, er isst leider auch eher wenig, im moment wiegt er 55 kg.er sagt zwar er fühle sich wohl aber er sieht einfach unglauglich dünn
aus, ja sogar richtig mager schon 67 ist für einen 21 jährigen und 1.92 grossen man viel zu wenig aber 55 !!
bitte helft mir ich hab echt angst.

Mfg: Dude
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.932
Hallo Dude,
das klingt wirklich nicht gesund und tut Deinem Bruder sicher nicht gut. Das Problem bei Magersucht oder Eßstörungen überhaupt ist, daß die Betroffenen es gar nicht sehen und sich so schön finden, wie sie sind.
Solange die Kranken noch herumlaufen können (viele treiben ja noch exzessiv Sport dazu), ist es fast unmöglich, etwas für sie zu tun. Wenn sie dann nicht mehr können, ist eine Klinik der einzige Weg, wo man versucht, sie körperlich aufzupäppeln und psychisch dahin zu bringen, daß sie merken, was sie sich selbst antun.

Hast Du denn Deinen Bruder schon mal darauf angesprochen? Oder die Eltern? Was sagte er daraufhin?

Vom Nicht-Fleisch-Essen wird man nicht automatisch so dünn, es sei denn, er ernährt sich vegetarisch total falsch, so daß ihm alles mögliche fehlt.

Gruss,
Uta
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.123
Hallo theDude und willkommen:wave:

Meine Kristallkugel funktioniert gerade nicht:rolleyes: kannst du denn so etwa sagen, was und wieviel er isst? Bekommst du das überhaupt mit?
Hat er sich schon mal untersuchen lassen, Blutbild etc. und was kam dabei raus?

Es ehrt dich, dass du dir Sorgen machst, aber niemand kennt hier eure Familiensituation, wie sollen wir helfen:confused:

Ich nehme an, du hast unter "Magersucht" sicherlich schon gegoogelt? Denn da gibt es m.W. Foren, die speziell dieses Thema haben.
Oder vermutest du einen Zusammenhang mit anderen hier häufig diskutierten Themen?

Liebe Grüße
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Hallo Dude

bei der Körpergrösse deines Bruders von 1.92 M und nur noch 55 Kg gibt das einen Bodymassindex BMI von knapp 15, was im Bereich von Magersucht ist.
Es könnte auch eine Schilddrüsenüberfunktion sein, und er deshalb viel zu viel verbrennt, mehr als er isst, und deshalb abnimmt. Müsste ein Arzt abklären.
Sprich ihn auf sein Körpergewicht an und dass du dir Sorgen machst, und schau mal was er sagt.
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.06
Beiträge
18
danke für eure antworten :) das freut mich riesig!

mein bruder hört es überhaubt nicht gerne wenn ich ihn darauf anspreche :( ,dan sagt er immer lass mich mal in ruhe oder es nervt langsam. fakt is einfach das er viel zu dünn ist aber das hört er ja nicht gerne.Er isst meisten morgens eins bis 2 kleine brötchen, mittags eine mittelgrosse portion (ca. 150g. spaghetti zb.) abends isst er etwa wie am mittag , zwischendurch isst er nichts, er trinkt auch sehr wenig ist mir aufgefallen, sport treibt er keinen zum glück, aber training würde im wohl guttun, ich hab ihn darauf schon mehrmals angesprochen,auch das er ja mit mir ins training könnte weil ich gedacht habe das es ihn vielleicht stört wenn er alleine geht und denke wenn er trainiert würde er auch sicher mehr appetit haben, er ist heute zum artzt gegangen meine mutter hatt ihn dazu gezwungen mal sehen was raus kommt.
was wäre wenn er eine Schilddrüsenüberfunktion hätte und was ist das genau?

MfG: Dude
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.06
Beiträge
18
der artzt hatt gesagt er sei definitiv untergewichtig, es ist sogar so schlimm das er wenn er in2 wochen nicht deutlich zugenommen hatt ins krankenhaus muss!

Mfg: Dude
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Hallo Dude
Ihn nun nicht überfordern. In zwei Wochen "deutlich zuzunehmen" ist auch nicht realistisch. Realistisch ist 500 Gramm pro Woche zuzunehmen.
Hat ihm der Arzt Blut abgenommen, um die Schilddrüsenfunktion zu überprüfen?
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.06
Beiträge
18
hi uns sorry das ich solange nichts geschrieben hab...,er hatte scheinbar einfach esstörungen, es geht ihm wieder besser und er hatt ein wenig zugenommen, ich hoffe das sich seinen zustand weiterhin verbessert :)


MfG: Dude
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Ein Bodymassindex niedriger Werte heisst NICHT Magersucht. Es heisst dass er zu dünn ist. Magersucht hat noch andere Diagnosepunkte als einen BMI *kopfschüttel*. Es gibt für Magersüchtige Verhaltenspunkte. Dich erkundigen kannst Du dich am Besten bei www.essfrust.de. Dort ist Kathrin. Sie ist sehr nett und kompetent was Eßstörungen angeht.

Gruss

Whitney
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
646
Hallo,

die sollen mal eine gescheite Diagnostik machen diese Arztimitate da. Leider zahlt viel davon aber die kranke Kasse nicht. Z. Bsp. eine vernünftige Schilddrüsendiagnostik sollte gemacht werden weiters mal die Nieren überprüfen.

Hier ein Ausschnitt aus dem bezüglichen Nierentext:
---------
Pubertätsmagersuchtkranke leiden an fortgeschrittener Niereninsuffizienz und empfinden es als wohltuend, wenn sie erfahren, dass sie krank sind und nicht ursächlich psychisch gestört. Die veränderte Psyche ist sekundär. Sie können bereits nach einem Vierteljahr intensiver Nierentherapie, wozu auch Eigenblutinjektionen gehören, gemischt mit guten Komplexampullen unserer guten biologischen firmen, wieder fleißige Esser, die ihr Essen nun auch vertragen. Die Bulimie sehe ich kausal von kranken Nieren verursacht, denn die daran leidenden Patienten vertragen das Essen nicht und gehen dem Drängeln der Umgebung aus dem Wege, indem sie essen und hinterher erbrechen, was der magersuchtkranke vermeidet, indem er eben nicht isst. Leider werden die Nierenparameter bei diesen Kranken nicht ernährungsabhängig gelesen. Die blutwerte scheinen gut. Jedoch zeigt mir immer der parallel produzierte Harn, der auch durstend nicht konzentrierter produziert wird (Harngewicht von 1020 und weniger), dass beide Nieren nicht mehr gut arbeiten.
-----------

Dummerweise bin ich selbst noch am Nachforschen im Diagnostikbereich und man kommt dort nur langsam vorwärts, da die Ärzte (bzw. Imitate davon) meistens unkooperative geldgierige Ignoranten sind.

Liebe Grüße

Medizinmann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben