Magenschutz bei HIT

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo,

welcher Magenschutz ist bei HIT zu empfehlen? Nehme zzT Phantolog, hab aber das Gefüh, dass der nicht gerade der bringer ist, ist Ranitidin besser geeinet? Oder gibt es PPI die hier helfen?
 
wundermittel
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.282
In der Naturheilkunde setzt man Ulmenrinde als schützende Schleimschicht bei einem überreizten Magen ein, ebenso Leinsamenschleim, Reisschleim und Haferschleim.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
03.08.18
Beiträge
37
Hey,

kenne das zu gut, habe immer wieder starke Probleme mit Gastritis. Habe auch schon etliches ausprobiert. Von den ganzen Säureblockern, über Gavison dual, über Heilerde. Die Säureblocker sind tükisch, denn es sind ja H2-Blocker, die also die Rezeptoren zu machen, wodurch nicht nur die Magensäure reguliert wird sondern auch eventuelle andere Symptome nachlassen, macht man dieses Rezeptoren dann wieder auf für das Histamin, kann der Effekt/Symptome gleich stark zurückkommen.

Bisher hand habe ich es so: Säureblocker nehmen und jeglichen Stress reduzieren (4-5 Tage nicht arbeiten etc.) und dann die Säureblocker langsam wieder absetzen. Bei zu viel Säureblockern habe ich extrem schlechte Erfahrungen gemacht. alles über 40mg (Pantoprazol) bescherrt mir extreme Magenkrämpf über mehrere Stunden. Zur zeit nehme ich Omnoprazol und Heilerde.

Beste Grüße
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.845
Hallo Cryomani,

ich nehme 1/2 TL feine Heilerde und 1/2 TL Flohsamenschalen jeweils 1/2 Stunde vor einer Mahlzeit 1 - 2 mal am Tag in einem Glas Wasser ein. Dadurch wird nicht nur das Histamin im Magen aufgesaugt, sondern auch der Darm in Schuss gehalten.
Das Histamin, das sich im Magen ansammelt, wandert nämlich anschließend durch den gesamten Darm und richtet dort noch mehr Schäden als im Magen an: Reizdarm bis hin zum Leaky Gut mit typischer Dysbiose. Und wenn es so weit ist, funktioniert auch der Stoffwechsel und das Immunsystem nicht mehr richtig und das Tor zur Hölle steht weit offen.

Zu den Mahlzeiten trinke ich regelmäßig ein Glas Wasserkefir mit 1 gehäuften TL Gerstengraspulver und 1 gestrichenen TL MSM. Auch dies dient der Stabilisierung der Darmflora, das MSM ist außerdem entzündungshemmend und ein gutes nebenwirkungsfreies Antihistaminikum. Säureblocker oder andere Antihistaminika nehme ich gar nicht.

Gegen die Histaminkopfschmerzen haben sich bei mir Atemübungen bewährt, der Sauerstoff ist in der Lage, überschüssiges Histamin im Körper sehr schnell abzubauen:

https://www.symptome.ch/vbboard/gemeinsam-vorwaerts/135678-wim-hof-methode-atemtechnik.html

Ein Spaziergang in etwas flotterem Tempo oder eine Runde Krafttraining haben einen ähnlichen histaminabbauenden Effekt.

Gute Besserung! :)
 
Beitritt
03.08.18
Beiträge
37
auch wenn die Frage wohl nicht an mich gerichtet ist: ich habe immer wieder mit Gastritis zu kämpfen, vor allem wenn es mal etwas stressiger im Berufsleben wird oder ich über eine längere Zeit aus der Balance bin, was ich eigtl seit einem Jahr bin. Werde von allem getriggert :(... habe heute zwei Posts dazu gemacht.

beste grüße
 
regulat-pro-immune

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Sry das ich mich erst jetzt melde, mir gings gar nicht gut.... ich habe mir die Tipps mal gemerkt, momentan nehme ich hoch dosierte ANtihistamine und es geht, einigermaßen.

Mal ne Frage in die Runde, gibts einen Histaminarmen Essigersatz oder ist Essigesenz histaminarm?

Dann viele mir bzgl Essen mal Kartoffelsalat mit Huhn oder Pute ein, oder Reis.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.282
Mal ne Frage in die Runde, gibts einen Histaminarmen Essigersatz oder ist Essigesenz histaminarm?

Leider ist handelsüblicher Essig normalerweise nicht histaminarm, weil er noch zusätzlich geschwefelt ist, auch wenn es nicht draufsteht (muss bis zu einer bestimmten Menge nicht)
Essigessenz würde ich nur zum Putzen nehmen, hat nichts Gesundes drinnen, dann schon eher frischen Zitronensaft (Bio). Ich mache meinen Essig selber, der ist Histaminarm.
 
Oben