Link: "Zeitgeist - The Movie"

oli

What does Christianity, 911 and The Federal Reserve have in common? This is the full Zeitgeist production.

Film, englisch, 2 Stunden.

Der Film ist in drei Teile unterteilt:
Der erste beschreibt Parallelen zwischen den Weltreligionen und wieso sich alle auf dieselben Wurzeln und Phänomene beziehen.
Der zweite beschreibt den 9-11 - Mythos und die ganze Terrorhysterie.
Im dritten Teil wird das internationale Finanzsystem und das amerikanische im Speziellen beschrieben und zeigt, wie Bänker die Welt steuern.
Im Fazit wird zusammengfasst, wie die Menschen durch Religion, Terror und Geld klein, unmündig und unkritisch gehalten werden.

Eine - zugegebenermaßen gewagte - Zusammenstellungen der Besonderheiten unserer Gesellschaft(en).
Es wird schön klar, warum die Welt wieder in Blöcke eingeteilt wird (EU, Asian Union, African Union, Northamercan Union...) und wo das hinsteuert und wieso (One World Government). Man bekommt gezeigt, wie das Ganze stattfindet (Terror, Angst, Krieg, Massenmedien, Drogen, Propaganda...).
Natürlich kommt es einem heute etwas übertrieben vor, aber ich möchte mal wissen, wie es in 10 Jahren aussieht.
Tendenzen sind ja heute schon zu erkennen, selbst in Deutschland:
Gesundheitskarte, biometrische Pässe, Ortung durch Handys, digitale Hausdurchsuchung, Nummerschilderfassung, anti-islamische Propaganda, alles wird mit Terror legitimiert, die deutsche Verfassung wird zugunsten der EU-Verfassung - die niemand von uns kennt - abgeschafft, Gegner der offiziellen Therien zu Klimaschwindel, 911, Golfkriege usw werden mit Holocaustleugnern gleichgesetzt. Die Verdummung der Menschen durch Drogen, Alkohol, Medien und Gifte ist evident. Selbst Roman Herzog sagte mal, dass er die Demokratie in Deutschland in Gefahr sehe ...uswuswusw...

So, dass war mein Wort zum Mittwoch. Leser, die sich dafür interessieren, schauen sich bitte den Film an, die anderen ignorieren diesen Beitrag bitte besser.

Hier noch der Link:video.google.com/videoplay?docid=928518742089256264&hl=en
 

oli

Der Film muss nochmal "hochgeschoben" werden.
Sollte jeder, der englisch versteht, mal sehen !
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Ich pushe ihn hiermit auch nochmal. Schaut Euch den Film an!
 

oli

Der erste Teil ist - zugegebener maßen - bisschen an den Haaren herbeigezogen.

Zumindest kommt es mir heute so vor.
Dennoch lässt er den Zuschauer erahnen, dass es tatsächlich irgendwelche archaischen Mythen zu geben scheint, die sowohl das Christentum als auch andere Religionen grundlegend beeinflusst haben.
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Was findest Du an den Haaren herbeigezogen?
Es ist natürlich schwer zu beurteilen wie viele dieser "Fakten" die sie aufzählen, auch wahr sind, wenn man sich in Religionskunde, Ägyptologie oder Ähnlichem nicht so auskennt. Aber ich fand alles sehr einleuchtend.
 

Binnie

Ich finde auch gerade den 1. Teil sehr gut! Bin ja eh so ein alter "Ketzer"... :eek:) :p) Das würde endlich mal einiges erklären.

Leider fehlt mir dazu auch der Hintergrund, um tatsächlich zu bewerten, was davon nun genau Fakten sind, und was nicht. Aber plausibel hört sich das ganze für mich schon allemal an.
 

oli

Was findest Du an den Haaren herbeigezogen?

Der Jesusglaube wird bspw. wie folgt erklärt:

Es handelt sich um einen Sonnenkult wie in anderen Religionen auch. Das sieht man daran, dass "Gottes Sohn" (God´s Son) wie "Gottes Sonne" klingt (God´s Sun). Das klingt im Englischen sogar genau gleich.

Trotzdem ist es m.E. keine haltbare Methode, über den Wortklang, bzw. -bedeutung eine Religion erklären zu wollen. Manches finde ich gut und einleuchtend, anderes (s.o.) zu gewagt.
Wer weiss, wie vor 2000 Jahren die Wörter klangen...

Wobei ich ja Jordan Maxwell sonst ganz gut finde...

Interessant sind die Parallelen zwischen den Mythen des Christentums und den anderen Weltreligionen.

Kennt Ihr den Nachfolge-Film ?

video.google.de/videosearch?q=zeitgeist+addendum&emb=0&aq=1&oq=zeitgeist+#
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Binnie

Der Jesusglaube wird bspw. wie folgt erklärt:

Es handelt sich um einen Sonnenkult wie in anderen Religionen auch. Das sieht man daran, dass "Gottes Sohn" (God´s Son) wie "Gottes Sonne" klingt (God´s Sun). Das klingt im Englischen sogar genau gleich.

Trotzdem ist es m.E. keine haltbare Methode, über den Wortklang, bzw. -bedeutung eine Religion erklären zu wollen. Manches finde ich gut und einleuchtend, anderes (s.o.) zu gewagt.
Wer weiss, wie vor 2000 Jahren die Wörter klangen...

Wobei ich ja Jordan Maxwell sonst ganz gut finde...

Interessant sind die Parallelen zwischen den Mythen des Christentums und den anderen Weltreligionen.

Kennt Ihr den Nachfolge-Film ?

video.google.de/videosearch?q=zeitgeist+addendum&emb=0&aq=1&oq=zeitgeist+#
Gut, das ist jetzt für sich genommen, ein Punkt, über den man auch vielleicht diskutieren müsste. Aber grundsätzlich halte ich den Ansatz, dass die ursprünglichen Grundlagen der einzelnen Glaubensrichtungen tatsächlich vielmehr Natur- bzw. Sternbeobachtungen sind, die dann irgendwann einmal umgedeutet wurden, also auf menschliche Personen übertragen wurden, usw., und dann eben in den jeweiligen Kulturen entsprechend fortgeschrieben wurden, nach deren Bedürfnissen, für durchaus sehr plausibel.

Besonders auch die Theorie, dass die Herrschenden die Menschen von der eigentlichen Wahrheit ganz bewusst fernhalten wollen, passt für mich besonders in das Gesamtbild, was ich mir so mittlerweile mache. Ich denke, dass wir tatsächlich viel mehr Fähigkeiten haben könnten, wenn wir uns nicht so vergiften und in die Irre leiten lassen würden und vor allem auch von der Natur fernhalten lassen würden! Ich glaube, dass man "die Wahrheit" eben tatsächlich vielmehr in der Natur findet, von der uns die Machthabenden ja tunlichst fernhalten möchten (z.B. auch durch die Panikmache vor dem Fuchsbandwurm, den Zecken, usw.).

D.h. nicht, dass ich prinzipiell alles, was in der Bibel steht, anzweifle. Es mag durchaus einen selbstlosen Menschen Jesu gegeben haben. Aber, ob sich alles genau so zugetragen hat,und die Zusammenhänge genau so sind, wie wir es glauben (sollen ;)), und ob er wirklich Gottes Sohn war, da bin ich mir eben doch nicht so sicher. Wer sollen denn bitte die Propheten gewesen sein, die der Menschheit "die Wahrheit" verkündet haben ? Und wieso war schon so lange keiner mehr von ihnen hier ? Für mich hat das alles ein bisschen Ähnlichkeit mit den "Mythen" um das Treiben von Bin Laden und Co. und 9/11, natürlich auf einem anderen Level... Nur, dass die Leute eben heutzutage doch nicht mehr so leichtgläubig sind (viele). Und insgesamt war doch der Glaube schon immer ein Druckmittel, um die Leute gefügig und berechenbar zu machen


Diese Auseinandersetzung mit dem Begriff "Ketzer" finde ich auch recht interessant:
http://basisreligion.reliprojekt.de/ketzer.htm

z.B. auch hier:
Im Zusammenhang mit unserem christlichen Glauben muß das Problem
schließlich leider so gesehen werden: Die Botschaft des „wirklichen“
Jesus war mit Sicherheit eine andere als die, die unsere heutigen Kirchen
verkünden, denn wir sind im Laufe der 2000jährigen Kirchengeschichte
ein ausgesprochener Synkretismus geworden, bei dem von der
ursprünglichen Idee vielleicht nur noch der Name und einige Sprüche
übrig geblieben sind.
Und wer entscheidet nun, was richtig ist, also was nicht Irrlehre ist? Im Grunde kann das nur die
Wissenschaft sein in Verbindung mit „Experimenten“ in der Praxis (siehe Theorie und Praxis) -
und immer wieder mit offenen Auseinandersetzung von allen Beteiligten (keinesfalls mit
dogmatischen Festsetzungen, denn mit Sicherheit blockieren die jegliche Wahrheitsfindung von
vornherein, siehe Dogmatik)!

Nein, den Nachfolgefilm kenne ich nicht. Worum geht es denn da dieses Mal ?
 

oli

Nein, den Nachfolgefilm kenne ich nicht. Worum geht es denn da dieses Mal ?

Es geht um das Geldsystem und die internationalen Institutionen wie Weltbank. Außerdem um eine recht merkwürdige positive Zukunftsvision.

Der Film ist interessant, wobei auch nicht frei von Wiedersprüchen.
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Warum findest Du dei Zukunftsvision merkwürdig? Welche Widersprüche siehst Du?
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.043
an andrer stelle wurde - ua - das thema "wie die welt belogen wird" wieder mal zu tode bzw in schimpf und schande diskutiert -> und geschlossen;

hier könnte es GESITTET weitergehen, noch dazu, wo ein frisches mitglied einen (seriösen) post raufladen wollte und es dann schon zu spät war...

der film "zeitgeist" ist auch in deutsch syncronisiert zu sehen: ZEITGEIST, Der Film komplette deutsche Version complete german version

ooops, da war oli mal um einige monate schneller :p)

und hier der 2. teil, in deutsch syncro: video.google.de/videoplay?docid=1352552668588051041&ei=q6cWSt3rEITs-AarhaT_CA&q=zeitgeist+addendum

*auch noch ansehen muss...*
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.02.09
Beiträge
340
Danke, werde mir den zweiten teil dann auch noch ansehen. Aber nicht heute, denn gestern und heute hatte ich schon genug an Zeitgeist zu beißen.

Sonst platzt mir noch der Schädel :schlag:

Also Zeitgeist bietet sicher viel interessanten Gesprächsstoff, hab den Film gestern Nacht angeschaut und was ich darüber denke, mal kurz zusammengefasst
 
Beitritt
20.02.09
Beiträge
340
Dieser Film handelt größtenteils von Verschwörungstheorien, doch der Film selbst ist ja auch eine Verschwörungstheorie, von Menschen erschaffen (wie schon von euch gesagt) Die paralellen zwischen den Religionen usw. das habe ich immer schon vermutet und mir so ähnlich vorgestellt, wobei es auch ziemlich platt gemacht wird. Die 9/11 Verschwörungstheorie und all die anderen "Gründe" für die vorhergegangenen Kriege, ich weiß nicht ob ich wirklich glauben soll, dass diese mächtigen Politiker solche Täufel sind.

Diese bösen Politiker die den Kapitalismus nähren, wie im Film beschrieben, waren auch einmal wie wir als sie in die Windeln geschissen haben. Wie werden sie überhaupt korrumpiert, wie werden sie zu den "Pläneschmiedern" die wollen dass irgendwann jeder Mensch wie ein Roboter mit dem implantierten Chip einfach funktioniert??? Wir wissen doch teilweise wie das vor sich geht [der Anfang ist in der Erziehung, dann die Privatschulen diese Ivy League Hochschulen "Politikschmieden"(die übrigens auch Obama durchlaufen ist) dann kommt die Gier nach Macht und die Korruption]

Was ich meine ist, da müsste sich doch der Kreislauf irgendwo unterbrechen lassen. Politiker kommen sicher nicht auf die Welt mit dem Ziel die Menscheit zu versklaven, sie sind doch eigentlich wie wir. Also so krass wie im Film dargestellt ist es nicht. Also wie gesagt, ich glaube nicht dass sie jenes bewusst tun mit dem Ziel an mehr Macht zu kommen und sich selbst zu bereichern. Es ist eher das System und ihre Unfähigkeit bzw. Ihr fehlender Wille daraus auszubrechen und etwas Neues zu schaffen.

Ich kann nicht glauben dass zb. President George W. Bush die WTC selbst einstürtzen ließ (wie auch immer). Es liegt im Bereich des möglichen dass all dies Zufall ist. Bedenke man die Chaostheorien und all jene unglaublichen Kettenreaktionen die man für unmöglich hält. Oder der Stahl im WTC, solche physikalischen Vorgänge mit so vielen Faktoren sind für einen Menschen unmöglich nachzuvollziehen. Also ich halte diese Vorfälle nicht EINZIG für eine Verschwörung oder EINZIG für einen Anschlag. Ich bin mir sicher es ist eine Mischung aus allem zusammen mit solch komplexen Ausmaßen, welche man sich schwer vorstellen kann.

Das Überhaupt wichtigeste im Film, sind einzig und allein die letzten fünf Minuten!

Am Schluss fokusiert man sich auf das Positive! Alles ist schlussendlich auf Angst oder Liebe zurückzuführen. The Choice, between Fear and Love

Doch diese Filmemacher und Verschwörungstheoretiker haben sich selbst nur auf Angst konzentriert wenn man die Art und Weise betrachtet wie sie die Welt sehen und geschildert haben. Sie gehen überall von der schlimmsten Situation aus. Ich erinnere mich im Film daran, dass alles in richtung eines bestimmten Zieles läuft. Die Nordamerikanische Union, die Europäische Union, bald die Asiatische Union und irgendwann werden sich auch diese Unionen vereinigen zu einer Weltherrschaft. Ein ähnliches Ziel streben auch diese Filmemacher mit ihrem visionären Film an, die Menschheit zu vereinen. Im Grunde ja nichts schlechtes, nur der Weg dorthin macht den bedeutsamen Unterschied. Wie man dieses Ziel erreicht.

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten. Mahatma Gandhi
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.043
wuhu jascha ;-)

naja, als "normaler" mensch - falls du nicht schon vom eltern-haus "elitisiert" wurdest - kommst dann eben in das system "macht"; und dann hast zwei möglichkeiten: entweder, du "spielst mit" wie allen anderen (denn alleine hat zb auch obama nicht DIE macht)... oder du gehst... oder wirst gegangen... so einfach ist das :eek:)

und sorry, naiv die ansicht, politiker würden verluste der eigenen landsleute NICHT hinnehmen, um was-auch-immer zu erreichen...

wie viele landsleute sind denn für jeden regierenden (egal ob früher monarchen- oder jetzt politker-kaste) in irgend einem krieg gestorben, welche/n die mächtigen angezettelt haben?!

oyi oyi oyi... :rolleyes:
 
Beitritt
20.02.09
Beiträge
340
Also glaubst du alles wo da gesagt wird?

oyi oyi oyi :rolleyes:

Doch es ist nunmal nicht schwarz und weiß und. Ich habe mir noch keine feste Meinung gebildet und werde das auch nicht so schnell machen, und ja ich glaube schon dass sie wissentlich Millionen in den Tod schicken. Nur dass sie dies tun indem sie mit dem Finger schnippen glaube ich nicht. Wird schon komplizierter sein
 

oli

Also nochmal zum Thema "Venus-Project":

Ich finde ja optimistische Systeme und Ansätze gut. Jedoch scheint es so zu sein, dass die Venus-Leute lediglich ein Problem in der Technologie und dem Fortschritt sehen.
Dass es in jedem System Egoisten gibt und dass dieser Umstand potentiell Unterdrückung und Gewalt zur Folge hat, muss immer mitgerechnet werden.
Die Demokratie zusammen mit sozialer Marktwirtschaft ist doch schon ein ganz gutes System. Es müssten allerdings die Kontrollmechanismen und demokratischen Elemente noch ziemlich verstärkt werden, finde ich.

Das Venus-Projekt meint anscheinend, dass lediglich ein Wandel des Bewusstseins und der technische Fortschritt nötig sind.

Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden, aber im Film kam es so rüber.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.043
Also glaubst du alles wo da gesagt wird?

oyi oyi oyi :rolleyes:

Doch es ist nunmal nicht schwarz und weiß und. Ich habe mir noch keine feste Meinung gebildet und werde das auch nicht so schnell machen, und ja ich glaube schon dass sie wissentlich Millionen in den Tod schicken. Nur dass sie dies tun indem sie mit dem Finger schnippen glaube ich nicht. Wird schon komplizierter sein

natürlich GLAUBE ich nicht alles, was in diesem film gezeigt wird :p)

und auch nicht, dass nur ein einzelner (im hintergrund) mit den fingern schnippt...

doch fakt ist: es gibt einflußREICHSTE menschen hinter vielen "unschuldigen" staatsmännern... oder ist dir das etwa neu?!

was in dem film gezeigt wird kann wahr sein, kann teilweise wahr sein, oder auch gar nichts davon...

wenn du aber mit offenem geist durch/in die welt und nicht nur krone/news/etc oder orf/atv/etc schaust, wirst du merken, dass nicht alles immer so stimmt (stimmen kann), so wie es veröffentlich wird...

schönen abend noch :kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben