Lichttherapie

Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Rohi hatte ja schon einmal bei Winterdepressionen auf die Lichttherapie aufmerksam gemacht .
Gestern auf unserem Naturheilkundetag war eine Firma vertreten ,die auch die Lichttherapie in einem Vortrag vortsellte und ich kann nun Rohi verstehen ,warum er so sehr davon angetan war.
In dem Vortrag wurden nun aber eher die med. Aspekte vorgestellt und ein phänomenales Gesunden der verscjiedensten schwersten Verbrennungen wurden hier mit der Lichttherapie ohne Narbenbildung vorgestellt.Ich war derartig beeindruckt und möchte es euch nicht vorenthalten euch ebenfalls darüber zu informieren.
Es ist ein Gerät aus der Schweiz ,so viel ich verstanden habe .Es nennt sich Q.Light und es gibt dies Produkt in 3 Varianten. Eins sogar für den Hausgebrauch .
Damit wurde schon Neurodermitis geheilt duch Bestrahlung ,Ulcus crusius und diverse andere Erkrankungen.
Vielleicht informiert ihr euch einmal auf den Seiten :

b & p Schweiz AG
oder
Energoscopy-Diagnose & Photon -Therapie
Ganzkörper-Photon-Therapie mit Bionic 880
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Leider funktionieren die Links nicht, aber was ich mit Google gefunden habe, sind eher kleine Lämpchen, mit denen man gerade mal einen Finger oder eine Zehe bestrahlen kann.
Zur Anwendung gegen Winterdepressionen ist das pure Geldschneiderei und eigentlich Betrug, weil man wahrscheinlich (das werde ich nächsten Winter sehen) mit 4 Vollspektrum-Leuchtstoffröhren im Wohnzimmer da gar nicht reinrutscht. Aber die Leute sollen nur schön krank werden und dann für hunderte Euro beim Heilpraktiker sich die Nase beleuchten zu lassen.
He maichen, war das so eine Art Kaffeefahrt? Sicher gab es auch Lamadecken und Magnetarmbänder.
Dazu habe ich noch einen super Tipp gefunden:
Schlagen Sie dem Patienten vor zur Stressbewältigung, Urlaubsreisen
(vorzugsweise in den Süden) zu unternehmen
http://www.bundp.net/pdf/sadcare_d.pdf
Super, kann ich bei Hatz IV einen Zuschlag beantragen, weil ich wegen meinen Depressionen 3 Wochen in die Südsee muss? Da freue ich mich so richtig, wenn man da so die Tipps bekommt, auf die man alleine nie gekommen wäre, gleich mal gucken, wann der nächste Flieger geht, Frau und Kinder lasse ich hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
sag mal rohi willst du mich verarschen ? es war ein tag der weiterbildung ,und die lichtlampe die uns vorgestellt wurde ist zu therapeutischen zwecken gedacht gewesen und wurde in einer spezialklinik in gent /belgien getestet und angewendet bei schwersten verbrennungen. gemeinsam mit einer behandlung mit einer spezialmaske wurden hier menschen mit der lichttherapie von schwersten verbrennungen geheilt und es ging eben nicht um das vollspektrum ,sondern um eine bestimmte lichtfrequenz ohne die uv-strahlen und andere.
wenn du dich schon informiert hast ,so ist das ja schön ,aber auf der seite sind die scheren verbrennungen nicht zu sehen. das wurde nur den internen kunden gezeigt.
übrigens die von dir angeschnittenen kaffeefahrten gehören nicht zu meinem interessengebiet .
gesundheitsprodukte schon.
m
 
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo,:wave:

ich interessiere mich in letzter Zeit auch immer mehr für Lichttherapie und hoffe damit, etwas gegen meine Unverträglichkeiten ausrichten zu können.

Bis jetzt konnte ich in dem zusammenhang leider nur eine Birne (Osram Vitalux 300W) finden, die ist allerdings eher für Aquaristik/Terraristik geeignet. Zudem soll man die auch nur zeitlich begrenzt verwenden.

Das von Maichen vorgestellte Produkt scheint mir nicht das richtige für mich zu sein, da ich eigentlich was größeres suche.

Welche Lampen o.ä. verwendet ihr hier so und wie lange? Habt ihr schon positive Effekte feststellen können?

Liebe Grüße

Schmausal
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Guckst Du hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/forumdisplay.php?f=132
Da hat sich schon einiges angesammelt in Richtung Licht.
Für den Anfang, zum Ausprobieren, ein - zwei Vollspektrum-Energiesparlampen von memo, die kann man sowieso gebrauchen.
Ich tendiere, obwohl Sachse, inzwischen zu Megaman, bessere Leistung und höhere Farbtemperatur, bewährt haben sich 20 Watt.
Wenn es Dir gut tut und Du das Gefühl hast "mehr", geht es nur mit Leuchtstoffröhren.
Ich habe zum Beispiel bei den Kindern im 10 qm Kinderzimmer insgesamt 144 Watt an Leuchtstoffröhren an der Decke, das ist für mein Gefühl gerade ausreichend. Das bekommt man mit Energiesparlampen nicht hin.
Alternativ ist eine Lichtdusche, die wird nur erschwinglich, wenn man sie selber baut.
 
Oben