Leberreinigung

Beitritt
06.10.13
Beiträge
31
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Wie bist Du auf Walnussöl gekommen? Und warum meinst Du, dass man davon weniger nehmen kann als vom Olivenöl?

Olivenöl finde ich geschmacklich widerlich, darum habe ich nach Alternativen gesucht und war mit dem Walnussöl sehr zufrieden.
Die verwendete Menge ist sicher unabhängig von der Ölsorte. Ich habe wegen Übelkeit reduziert und die geringere Menge dann beibehalten.

Grüsse Geba
 
wundermittel
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Guten Morgen,

ich habe gestern und heute das erste mal die Leber Gallenreinigung nach Clark durchgeführt.
Gestern habe ich um 19.00Uhr die erste Dosis Bittersalz zu mir genommen. Um 21.00Uhr die zweite.
Bis 22:30 ist leider absolut nichts passiert bis auf etwas Magengrummeln, so hab ich mir einen Einlauf verpasst und um 23.00Uhr das Öl/Grapefruit gemisch getrunken. Danach bin ich 1 Stunde auf den Rücken gelegen und hab meine Lebergegend warm gehalten.
Heute morgen um ca. 05.00Uhr bin ich dann wach geworden mit extrem Übelkeit, musste mich dann leider auch überegeben. Um 08.00Uhr habe ich dann die 3. Bittersalzlösung zu mir genommen, bis dahin kein Toilettengang.
Ab da ging dann die Post rund, leider kam nur Gallenflüssigkeit die bestialisch stank und ordentlich brennte, kenne ich von Rizinusölkuren. Keine Steine oder ähnliches.
Vermutlich werde ich keine mehr machen, nur allein der Gedanke Öl zu schlucken lässt mich erschaudern, mit Bittersalz o.ä. habe ich absolut keine Probleme. Ausserdem war die starke Übelkeit mit anschließendem Erbrechen heute morgen auch nicht so lustig.

Was allerdings sehr sehr interessant ist, seit heute explodiert mein Candida im Mund wieder. Kompletter Soor an den Wangen und eine Schneeweiße Zunge. Kann sich das jemand erklären ?:confused:

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.11.14
Beiträge
33
AW: Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Guten Morgen zusammen,

auch ich habe vor vielen Jahren auf Anraten meiner Heilpraktikerin die Clark-Leberreinigung durchgeführt. Sehr oft. Und immer kamen unzählige "Steine" die grün, fettig und krümelig waren heraus.
Bin unsicher, ob das was gebracht hat. Besser fühlte ich mich danach nicht.

Was haltet ihr von der Theorie, dass das alles nur eine Verseifung des Öls ist?
Das steht auf manchen Seiten im Internet.

Viele Grüße,
Selene
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.11.14
Beiträge
33
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Hallo Pixelschubser,

hast du gestern vor der Reinigung zu viel gegessen?
Deine Beschwerden hatte ich, wenn ich an dem Tag zu viel Nahrung zu mir genommen habe. Mir half es, nur ein leichtes Frühstück zu essen und Mittags nur eine dünne Suppe.
Und dann am Abend hungrig den ÖL-Drink runterkippen und sofort einschlafen.

Jede Reinigung ist anders.
Einmal habe ich um 3 Uhr Nachts alles erbrochen, und dachte, dass damit alles umsonst war. Und es wurde dann doch überraschend meine beste und erfolgreiche Reinigung!
Etwa 10 habe ich gemacht in 3-4 Jahren.

Aber ob ich wieder damit anfange?
Siehe meine Frage oben.

Liebe Grüße,
Selene
 
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Ausserdem war die starke Übelkeit mit anschließendem Erbrechen heute morgen auch nicht so lustig.

Das ist sicher nicht angenehm, aber ein Zeichen gelungener Entgiftung. Und im Grunde auch gar nicht so schlecht. Mir ist das auch beim Rizinusöl schon so passiert. Der Magen war mit den Giften überfordert, ich hatte vorher doch zu viel gegessen, und weil es nach unten nicht abführbar war, kam es oben raus.

Ich habe das anschließend - genau wie Selene OK - als eine sehr effektive Anwendung erlebt, weil die Gifte eben auch raus kamen und nicht im Darm rückresorbiert wurden.

Der Candida... Ich selbst würde das Aufblühen jetzt ebenfalls als eine Entgiftungsreaktion interpretieren. Du hast eben Dinge gelöst, die nun auf verschiedenen Wegen rauskommen. Allerdings ist es ja auch klar, weder mit der Leberreinigung noch mit dem Rizinusöl erreicht man den fürchterlich zähen Candida. Um den würde ich mich dann - das wirst Du sicher auch tun - extra kümmern. Die besten Erfahrungen habe ich dabei bisher mit Gereinigtem Petroleum G 179 gemacht (vorher ketogene Diät, parallel Darmreinigung nach Robert Gray). Dafür gibt es einen thread hier im Forum, dessen Lektüre sich für Dich vielleicht lohnt?

Viele Grüße
Reinhard
 
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Hallo Selene,

hast du gestern vor der Reinigung zu viel gegessen?
Also ich würde nicht sagen das ich zuviel gegessen habe. Habe mir morgens Erbsen mit Möhrchen gemacht und davon über den ganzen Morgen auch nur einen Teller gegessen.

Was haltet ihr von der Theorie, dass das alles nur eine Verseifung des Öls ist?
Wenn es nur eine Verseifung ist, warum kam dann bei mir kein einziger Stein ? Ich möchte damit nicht sagen das ich glaube das komplett alles was da bei manchen raus kommt Gallensteine sind, schon allein der Gedanke daran das eine gute Handvoll davon in der Leber sitzen soll kommt mir irgendwie komisch vor. Ich hab diese Reinigung aber Hauptsächlich gemacht weil ich die Leber entgiften möchte und mir das sicher bei meiner MCS hilft.

Hallo Reinhard,

so hatte ich die Übelkeit noch gar nicht gedeutet. Ich dachte eher an einen Ablauf des Körpers mit der Unmenge an Bittersalz und Öl umzughen. Macht aber Sinn, da ja bei Alkohol auch eine Vergiftung stattfindet und sich der Körper mit Erbrechen sich diesem entledigt.

Der Candida ist eh so eine Sache für sich. Behandeln tue ich ihn bzw. ich halte ihn in Schach. Benehme ich mich auch nur etwas daneben und weiche etwas von meiner (fast) Kohlenhydratearmen Diät ab freut der sich und kommt wieder. Robert Gray und Petroleum werde ich mir mal anschauen . Vielen Dank für den Tipp!

grüße
 
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
AW: Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Update:

Muss mich in einigen Punkten korrigieren. Es kamen doch Steine zum vorschein allerdings erst nach erfolgtem Einlauf einen Tag später. Aber kaum der Rede Wert, geschätzte 20 Stück.
Ausserdem geht ist mir heute so schlecht wie nie, sehr sehr heller Stuhlgang, Druckschmerzen in der Lebergegend, Hitzewallungen, Übelkeit, Schwindel, das volle Programm. Da muss sich -einiges- getan haben, vermutlich ist die Leber/Galle mein Hauptsächliches Problem. Solche starken Symptome hatte ich bis jetzt noch nie bei einer Therapie.

grüße
 
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Ausserdem geht ist mir heute so schlecht wie nie, sehr sehr heller Stuhlgang, Druckschmerzen in der Lebergegend, Hitzewallungen, Übelkeit, Schwindel, das volle Programm. Da muss sich -einiges- getan haben, vermutlich ist die Leber/Galle mein Hauptsächliches Problem.

Da musst Du aber viel gelöst haben, was noch nicht abtransportiert ist. - Ein solcher Stau nach der ersten Leberreinigung war der Grund, weshalb ich selbst mich vor drei Jahren hier im Forum angemeldet hatte. Besonders hatte mich der hellgelbe Stuhl beunruhigt und die schmerzhaften Druckgefühle da, wo die Leber sitzt. Mit täglichen kleinen Provokationen (Olivenöl und Bittersalz am Morgen) war das nach ein paar Tagen vorbei. Ich würde auf jeden Fall an der Leberreinigung dran bleiben, allerdings gibt es ja sehr verschiedene Möglichkeiten dafür (unter anderem auch den Kaffee-Einlauf, bittere Tees .. und ... und .. und). Nach denen würde ich jetzt sehen und damit ergänzen.

Mir selbst ist dieser Gallenstau passiert, weil ich die Verschmutzung meiner Leber völlig unterschätzt und die erste Reinigung nur sehr nachlässig (eigentlich gar nicht) vorbereitet hatte. Später habe ich stets tunlichst eine Woche vorher viel Apfelessig usw. getrunken. Da kam das nicht mehr vor.

Gute Besserung und viele Grüße!
Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Danke für den Tipp Reinhard! Ich nehme eigentlich jeden Morgen Leinöl, soll ja auch gut sein bei der Leberentgiftung. Bittersalz werde ich mir dann nochmal besorgen.

Später habe ich stets tunlichst eine Woche vorher viel Apfelessig usw. getrunken. Da kam das nicht mehr vor.
Was heißt viel ? Jeden Tag ein Schnapsglas oder mehr?
Habe mich auch nicht vorbereitet. Dachte mit 24 kann ich noch nicht so stark vergiftet sein, Pustekuchen!

grüße
 
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Was heißt viel ? Jeden Tag ein Schnapsglas oder mehr?
Habe mich auch nicht vorbereitet. Dachte mit 24 kann ich noch nicht so stark vergiftet sein, Pustekuchen!

Einer meiner Söhne ist in Deinem Alter. Der hat auch immer abgewunken bei der Leber (habe es ihm immer wieder nahegelegt): Kann einfach nicht sein! Das dachte ich ja auch, nicht zuletzt weil ich keinen Alkohol trinke...

Heute war er von selbst bei einer Heilpraktikerin zum kinesiologischen Testen. Demnach ist sein Darm löcherig und die Leber total zu. Das hatte ich beides auch schon vermutet. So ist das. Heute auch schon in diesem Alter.

Ja, man kann durchaus 5 bis 7 Tage vor der Leberreinigung täglich 100 ml Apfelessig zu sich nehmen. Dann geht der Müll einfach besser ab.

Gute Besserung und viele Grüße!
Reinhard

PS: Ob das mit dem Leinöl (von dem man ja nicht allzuviel nehmen sollte) genügt, weiß ich nicht. Ich hatte später in meinen Beitrag auch noch Zitrone/Grapefruitsaft eingefügt, aber das kam irgendwie nicht an. Es gibt eine sogenannte kleine Leberreinigung, eine zehn-Tages-Kur. Das müsstest Du mal googeln, mit der würde ich wahrscheinlich beginnen und solange fortfahren, bis die Schmerzen weg sind und der Stuhl wieder dunkel. Dann aussetzen, damit die Leber nicht überfordert wird, und mindestens zwei Wochen warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

air

Beitritt
27.09.09
Beiträge
149
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Etwa 10 habe ich gemacht in 3-4 Jahren.

Aber ob ich wieder damit anfange?
Siehe meine Frage oben.

Liebe Grüße,
Selene

wenn empfohlen wird 2x pro jahr das zu machen um von lebersteinen frei zu bleiben, dann ist klar, dass 10x viel zu wenig ist in 3-4 jahren. chronisch kranke sollen meistens um die 15-20x brauchen bis die leber frei wird. (hab ich so gelesen)

gegen die verseifungstheorie spricht einiges - auch der banale fakt, dass irgendwann eben keine steinchen mehr kommen ;)
 
Beitritt
28.05.13
Beiträge
104
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Diese merkwürdige Verseifungstheorie kommt immer mal wieder hoch. Ich warte immer noch darauf, daß mal jemand nachvollziehbar erklärt, wie das funktionieren soll. Wenn Fett verseift wird, heißt das ja eigentlich, daß eine Lauge mit Fett zusammengekippt und gekocht wird, so wie das traditionell Seifensieder gemacht haben. Nun wird im Körper offensichtlich keine derartige Temperatur erreicht, noch wird zum Öl eine Lauge dazugegeben. In der Chemie wird Verseifung heute begrifflich weiter gefasst und allgemein als Hydrolyse-Reaktion verstanden. Das kann dann auch ein enzymatischer Prozeß sein, aber auch hier müsste dann mal erklärt werden, welche Enzyme (vom Grapefruitsaft? aus der Leber?) das sein sollen und ob dann die entsprechenden Hydrolysate labortechnisch nachgewiesen werden können. Bisher ist das eine Diskussion, die über Jahre keine Fortschritte gemacht hat.
Ich finde daher bis auf weiteres praktische Erfahrungen wichtiger als solche Theorien.
Ich kenne Berichte von Leuten aus USA und Deutschland, die mir glaubwürdig erscheinen, die mit dieser Methode Steine losgeworden sind (belegt durch Ultraschall vorher/nachher). Da würde ich immer einen Selbstversuch vorziehen, bevor ich mich im Krankenhaus aufschneiden lasse. Glücklicherweise sind bei mir bisher keine Steine festgestellt worden. Ich habe daher die Leberreinigung nur als Entgiftungsunterstützung durchgeführt, in den letzten anderthalb Jahren 11 mal.

Dazu nun hier meine wesentlichen Erfahrungen zusammengefasst:
Die grünen Klumpen hatte ich in unterschiedlicher Menge jedes mal, aber es gab auch braune Steine, die nicht so weich waren sowie besonders bei den ersten Malen eine ganze Menge Grieß.

Was mich überrascht hat, war das Stimmungshoch, was so ein oder 2 Tage nach der Reinigung auftrat (erstmalig nach der 3., soweit ich mich noch erinnere). Ich hatte das Gefühl, daß mich die Leute in der Bahn schon komisch angeguckt haben, weil das Grinsen aus meinem Gesicht nicht mehr wegzukriegen war. Inzwischen habe ich diese Erfahrung auch schon von jemand anderem gehört. Dieser Spruch, daß jemandem mit schlechter Laune eine Laus über die Leber gelaufen ist, scheint mir schon einen wahren Kern zu haben.

Weiterhin habe ich den Eindruck, daß sich die Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit im Verlaufe der Anwendungen verändert hat. Zu Beginn waren die Ausscheidungen so agressiv, daß es ziemlich heftig gebrannt hat und meine Haut stark gereizt war. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Allenfalls ist die Haut noch etwas empfindlicher als gewöhnlich, verursacht durch die vielen Toilettengänge aufgrund der Bittersalzlösung.

Außerdem habe ich festgestellt, daß die Leberreinigung sich massiv auf die Cholesterinwerte auswirkt. An einem Montag nach der Leberreinigung, die ich am Wochenende durchgeführt hatte, wurden die niedrigsten Cholesterinwerte gemessen, die ich jemals hatte (zwischen 30% - 55% niedriger als alle früheren gemessenen Werte). Wie lange dies genau anhält, weiß ich nicht. Da mir Cholesterin nicht so wichtig ist und ich auch nicht so viel Geld für tägliche Bluttests übrig habe, habe ich das nicht genauer untersucht. Ich hatte aber auch mal einen Test 8 Tage nach einer Leberreinigung, wo die Werte (Gesamt-/LDL) immer noch niedriger als der langjährige Durchschnitt waren. Gleichzeitig war bei diesem Test HDL stark erhöht, so daß der LDL/HDL Quotient nur noch bei 1,7 lag. Eine Heilpraktikerin, die Leberreinigungen betreut, hat mir kürzlich in einem Gespräch erzählt, daß Kunden von ihr ähnliche Erfahrungen mit den Cholesterinwerten gemacht haben.
Ein weiterer Punkt ist, daß sich bei mir nach einer Leberreinigung allgemein die Durchblutung im ganzen Körper zu verbessern scheint. Die Schlafqualität ist in den ersten 2-3 Wochen nach einer Leberreinigung ebenfalls besser. Ich fühle mich morgens extrem entspannt und besonders gut erholt, obwohl ich nicht sagen würde, daß ich sonst besonders schlecht schlafe.
Abschließend möchte ich noch erwähnen, daß meine körperliche Leistungsfähigkeit in den letzten Jahren erheblich angestiegen ist, wie ein Leistungstest beim Sportarzt vor einigen Tagen gezeigt hat (was nicht ganz selbstverständlich ist, da inzwischen mehr als ein halbes Lebensjahrhundert hinter mir liegt :)). Ob die Leberreinigungen dazu beigetragen haben, kann man vermutlich kaum feststellen. Zumindest haben sie aber offensichtlich nicht geschadet.

Gruß
Phylon
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.05.12
Beiträge
25
AW: Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

was sagt ihr zu diesem vorwurf?

"Es wurde schonmal Medizinisch getestet wie man im hinterlegten Link nachlesen kann.

Es handelt sich bei den Ausscheidungen nicht um Gallensteine, da ich daran aber auch geglaubt habe. Hatte ich vor meiner Gallenblasen OP im Januar 2010 und danach im Juni 2010 und im Januar 2011 diese Prozedur über mich ergehen lassen. Die erste war der Grund für die dann folgende Gallenblasen OP. Danach habe ich es gemacht um zu schauen ob da noch was kommt, jetzt wo die Gallenblase weg ist. Und es kam bei beiden wieder viele kleine steinchen raus, auch ein paar etwas größere. Die größeren hätten mir aber, wenn es Gallensteine gewesen wären schlimme Schmerzen bereiten müssen. Da ich ja wie gesagt keine Gallenblase mehr hatte. Mein Arzt meinte auch zu mir das, die Steine nur eine Zusammensetzung aus dem Salz und dem Olivenöl sind.

1) https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,648156,00.html"
 
regulat-pro-immune
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
AW: Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Ich werde meine 2. Leberreinigung zwischen Weihnachten und Neujahr durchziehen da ich dort Frei habe. Muss es denn unbedingt abnehmender Mond sein ? Oder hat jemand Erfahrungen ausserhalb ?

grüße
 
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
AW: Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Kurzes Update:
Hab über die Tage die 2. Reinigung durchgeführt. Danke an Reinhard mit dem Apfelessig Tipp. Es kam dreck raus das war unglaublich. Leider wurde mir wieder schlecht sobald ich mich hingelegt habe, war dann eine relativ schlaflose Nacht, aber wenigstens ohne das ich mich übergeben musste.
Was sehr erstaunlich ist das Bittersalz bei mir wieder wirkt. Im letzten halben Jahr trat nie eine Wirkung ein nach der Einnahme.
Ausserdem habe ich jetzt nach der Reinigung ein ganz komisches Stechen im Auge, wie wenn das Auge aus der Höhle hervortreten möchte. Kennt das jemand ? Vitaminmangel o.ä.? War nach der letzten Reinigung auch schon der Fall, hat sich nach ein paar Tagen dann verzogen.

grüße
 
Beitritt
17.11.14
Beiträge
33
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Ausserdem habe ich jetzt nach der Reinigung ein ganz komisches Stechen im Auge, wie wenn das Auge aus der Höhle hervortreten möchte. Kennt das jemand ? Vitaminmangel o.ä.? War nach der letzten Reinigung auch schon der Fall, hat sich nach ein paar Tagen dann verzogen.

Hallo Pixelschubser,

Glückwunsch von mir zum Erfolg der Reinigung!

Ein Stechen im ganzen Kopf hatte ich nach meinen Leberreinigungen immer.
Bei mir war es mit dem abfallenden Zuckerspiegel, infolge von Mangel an Nahrung vor der Reinigung, verbunden. Das gab sich dann auch nach ein paar Tagen erst wieder.

Viele Grüße,
Selene
 
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.103
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Bei mir war es mit dem abfallenden Zuckerspiegel, infolge von Mangel an Nahrung vor der Reinigung, verbunden. Das gab sich dann auch nach ein paar Tagen erst wieder.

Das bedeutet, dass Dein Gehirn nicht ketolysefähig ist. Das heißt, das Gehirn ist nicht (mehr) in der Lage, seinen Energiebedarf aus dem Körperfett zu beziehen, sondern benötigt ständig Kohlenhydrate. Das ist nicht gut und langfristig Voraussetzung für viele Krankheiten.

Ich empfehle in diesem Zusammenhang, die Bücher von Peter Mersch anzuschauen (siehe z.B. bei Amazon) und nach seinen Vorschlägen eine ketogene Diät durchzuführen (am besten übrigens mit Kokosöl, das erwähnt er leider nicht). Dann würde sich meiner Meinung/Erfahrung nach auch das oben Erwähnte nebenbei erledigen.

Gruß:
Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
17.11.14
Beiträge
33
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

Hallo Reinhard,
Das bedeutet, dass Dein Gehirn nicht ketolysefähig ist. Das heißt, das Gehirn ist nicht (mehr) in der Lage, seinen Energiebedarf aus dem Körperfett zu beziehen, sondern benötigt ständig Kohlenhydrate. Das ist nicht gut und langfristig Voraussetzung für viele Krankheiten.

Danke für deinen Tipp.
In den nächsten Tagen werde ich über mein Problem einen eigenen Thread eröffnen. Frage mich nur, wo dieser hingehört?
Es ist ein Stoffwechselerkrankung des Gehirns. Ansonsten bin ich (außer Depression, die sich nur durch Krämpfe im Kopf äußert) gesund.

Viele Grüße,
Selene
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.887
Leberreinigung - fast 200 Gallensteine entfernt

hallo selene ,

In den nächsten Tagen werde ich über mein Problem einen eigenen Thread eröffnen. Frage mich nur, wo dieser hingehört?
Es ist ein Stoffwechselerkrankung des Gehirns. Ansonsten bin ich (außer Depression, die sich nur durch Krämpfe im Kopf äußert) gesund.

wenn der stoffwechsel im gehirn entgleist, sind das symptome einer depression, vielleicht wäre dies Depression, Angsterkrankungen - Das Ende der Symptombekämpfung die passende rubrik dafür , einen eigenen thread zu eröffnen .

fg ory
 
Oben