Laktoseallergie?

Themenstarter
Beitritt
14.03.06
Beiträge
1
Hallo,
unsere Jüngste(fast 4 jahre) spuckt seit 2 Tagen, allerdings wenn ich die
1,5% Milch weglasse, scheint ihr dies besser zu bekommen...
Allerdings trinkt sie auch erst seit ca. einem Jahr ausser Milch ( ab und an mal einen Kakao) auch nur Leitungswasser.
Als Baby mochte sie schon keinen Tee geschweigeden Saft.
Ist es denn normal (ich find das auch nicht schön, aber wie erklär ich es sonst?!), dass erbrochene Milch aussieht, als hätte sie schon 2 tage in einem Glas ausserhalb des Kühlschranks verbracht?
Ich habe auch gelesen, dass es sein kann, dass bei einer Unverträglichkeit bzw. einer Allergie das Immunsystem geschwächt ist und man öfter erkrankt?
Sie ist sehr oft erkältet ,mit fiesem Husten (ich dachte immer, das würde an ihren verengten Bronchien liegen...) oder hat mal aus irgendeinem mir unersichtlichen Grund Fieber, oder mal eine Mittelohrentzündung...
Nun ja, seit heute mittag hat sie jedenfalls keine Milch mehr getrunken und keinen Joghurt gegessen und nicht mehr erbrochen...
Was meint ihr denn dazu?http://www.symptome.ch/vbboard/images/smilies/c050.gif
:hexe:
Mama2:hexe:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.872
Hallo,
Dein Kind kann eine Kuhmilch-Allergie oder eine Laktose-Intoleranz oder beides haben.
Als erstes würde ich mal beim Kinderarzt oder gleich beim Allergologen anfragen, ob man Dein Kind auf diese beiden Sachen schon testen kann.
Dann würde ich für eine Zeit (ca. 4 Wochen) mal alle Milchprodukte weglassen. Vorsicht: es ist in viel mehr Nahrungsmitteln Milch drin als man so denkt. Am besten ein Ernährungstagebuch führen und schauen, ob man Zusammenhänge zwischen Essen, ERkältungen usw. feststellen kann.

Allergien und Intoleranzen schwächen jeden Menschen, und so natürlich auch ein Kind. Deshalb ist es ja so wichtig, daß man herausfindet, was nicht vertragen wird.

http://www.dr-walser.ch/index.html?milch.htm

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben