Lactosefrei leben?

Themenstarter
Beitritt
23.04.04
Beiträge
55
Hi,
meine Heilpraktikerin hat mir empfohlen, während der Ausleitung lactosefrei zu leben. Da ich bisher immer alles gegessen habe, was mir schmeckt, kann ich damit wenig anfangen - außer Milch und Käse weglassen. Aber was nehme ich dann als Brotaufstrich? Und wo ist sonst noch alles Milchzucker enthalten? Auch in Brötchen? Bitte informiert mich.
moon
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
23.04.04
Beiträge
55
Hi Uta,
danke für den link. Bei mir ist das alles so schwierig, ich habe keine wesentlichen Beschwerden - es ist nur so, daß meine Heilprakterin ausgetestet hat, daß ich kein Milcheiweiß vertrage und meine Ernährung danach einrichten soll. Und mein Hauptnahrungsmittel war bisher Käse. Ich bin total verunsichert. Auf jeden Fall habe ich mir die Infos erstmal ausgedruckt.
Außerdem soll ich bei der Ausleitung noch zusätzliche Medikamente nehmen: Unda und Propolis. Kennst Du die Sachen? Koreander soll ich weglassen. Also jetzt: Bärlauch, Chlorella, Unda und Propolis, außerdem etwas gegen Borreliose.
Meín Verhältnis zur alternativen Medizin ist immer noch etwas von Mißtrauen geprägt, vor allem, weil ich alle Medikamente selbst bezahlen muß und diese zum Teil auch von der Apotheke erst bestellt werden müssen, weil wenig Nachfrage ist.
Es grüßt moon.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo moon,
wenn Du keine Beschwerden hattest, bevor Du mit der Ausleitung angefangen hast, ist das im Prinzip ja wunderbar, und so sollte es auch bleiben ;) :p ..

Testet denn diese Hp irgendwie kinesiolgisch, mit dem Biotensor oder sonst einer energetischen Methode?
Es gibt zwar viele Menschen, die kein Milcheiweiß vertragen, aber bei denen macht sich das früher oder später auch bemerkbar. Geht es Dir denn ohne Käse besser oder eher schlechter?
Unda: da habe ich nur einen Hinweis auf irgendwelche Blütenessenzen gefunden. Auf einer Homepage von einer österr. Praxis, die vor allem NLP macht. Ich persönlich würde vor allem erst mal die Hp löchern, warum und wozu die sein sollen. Und dann nach Gefühl enscheiden, ob ich sie nehmen will oder nicht.
Propolis ist "Bienenharz" und hat viele gute Eigenschaften, u.a. wirkt es antibiotisch. Ich schmiere immer Propolis-Tinktur auf kleine Verletzungen oder auch Aphten im Mund :) . Aber auch hier würde ich die Hp fragen, wozu und dann selbst entscheiden. Auf jeden Fall hat Propolis nichts direkt mit einer SM-Ausleitung zu tun.
Koriander wegzulassen am Anfang einer Ausleitung ist ok.
Was sollst Du gegen Borreliose nehmen? Woher weißt Du, dass Du Borreliose hast? Hast Du schon eine "normale" Borreliose-Behandlung gemacht mit Antibiotika?
Wieviel Bärlauch und chlorella?

Irgendwie habe ich das Gefühl, daß bei den Empfehlungen Deiner Hp keine richtige Linie drin ist. Aber vielleicht liege ich da auch völlig falsch und tue ihr bitter unrecht.

Hast Du noch Amalgam oder andere Metalle im Mund?

Gruß,
Uta

www.ticino.com/usr/propolis/Tedesco.htm
= Propolis

[geändert von Uta am 07-16-04 at 03:32 PM]
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo moon,
noch etwas:
hast Du jemals einen DMPS-TEst gemacht zur Feststellung von einer Schwermetallbelastung?
Du lebst ja in Norddeutschland und könntest evtl. mal das Labor in Bremen anrufen, das die DMPS-Tests auswertet um zu fragen, ob die Dir einen Arzt dort empfehlen können, der sich mit der Schwermetall-Problematik auskennt.
http://www.schiwara.de/deutsch/aerzte.html : Dr. Köster verlangen.

Gruß,
Uta :)
 
Themenstarter
Beitritt
23.04.04
Beiträge
55
Hi Uta,
danke für Deine Informationen. Meine Heilpraktikerin testet kinesiologisch. Jede Behandlung dauert ca. 1 1/2 Stunden - ohne Pause. Sie testet alles durch und hat dabei auch Borrelien von einem uralten Zeckenbiß festgestellt. Vor Jahren hatte ich 1 Woche lang täglich eine Spritze bekommen wegen dem Zeckenbiß. Den Kontakt zu ihr habe ich gesucht, da sie sich auf unklare Beschwerdebilder spezialisiert hat. Ich sage zwar immer, daß ich nur wenig Beschwerden habe und auch die nächsten Jahre gut ohne Behandlung damit leben könnte, aber für mich war der Grund einen HP aufzusuchen und auf Quecksilber testen zu lassen, weil die Beschwerden zeitgleich mit der Entfernung aller meiner Amalgamplomben aufgetreten sind und die Schulmediziner "kein Ohr" in diese Richtung hatten. Das Quecksilber hat sie ebenfalls durch Kinesiologie-Testung festgestellt.
Es ist richtig, daß ich auch einen DMPS-Test in Bremen machen könnte und das Labor hatte ich auch schon auf meiner Liste, aber ich habe mich dann doch für den Weg einer kinesiologischen Testung entschieden - es wird sich zeigen, ob das richtig ist. Danke aber erstmal für den Namen Dr. Köster.
Meine Ausleitung begann mit Bärlauch, Chlorella und Koreander, dazu ein Leberpräparat. Jetzt, nach 1 Monat wurde wieder getestet und umgestellt auf Bärlauch (3x20), Chlorella (3x17), Unda (3x12), Propolis (2x20) und Tropfen gegen Borrelien (3x4). Die genaue Dosierung hat sie kinesiologisch ausgetestet. Ich glaube, sie hat bei Unda irgendetwas mit Bachblüten gemurmelt zur Unterstützung der Ausleitung. Dabei hat sie das auch mit dem Milcheiweiß festgestellt. Mir geht es mit und ohne Milch und Käse gleich, ich mache das jetzt nur mal so, weil sie großen Wert darauf legt. Was ich allerdings gestern nach der Behandlung bemerkt habe: ich habe deutliche Schmerzen im Oberarmknochen verspürt, außerdem hatte ich nachts Wadenkrämpfe. Und heute ist der ganze Spuk vorbei. Und verschwunden sind auch die Schmerzen im Arm, die bewegungsabhängig waren (jedenfalls für heute). Morgen haben wir hier auch in Norddeutschland gutes Wetter und ich werde eine Radtour machen. Zum Glück kann ich die Mittagsmedikation ausfallen lassen, wenn ich die Dosierung morgens und abends höher setze. Denn wenn ich auf der grünen Wiese sitze und meinen Medikamentenkoffer auspacke, ist mir das doch peinlich.
Mein Grundproblem ist nur mein Mißtrauen gegenüber alternativen Behandlungsmethoden, da ich beruflich seit Jahren von Schulmedizinern umgeben bin und das färbt natürlich ab. Aber ich versuche einen Vertrauensvorschuß zu geben, die Schulmedizin hatte ihre Chance, jetzt ist was anderes dran. Aber ab und zu brauche ich jemanden, der mich auf meinem Weg bestärkt - das verstehst Du doch sicher.
Gruß moon
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo moon,
ich verstehe jeden, der gesund sein möchte :) . Es ist Dein Körper und Deine Gesundheit. Ich habe nur meine Meinung zu Deinen Fragen abgegeben.

Gruß,
Uta
 
Oben