Laborwerte, kann einer damit was anfangen?

Themenstarter
Beitritt
15.12.06
Beiträge
39
Hatte ja im Dez. meinen Termin bei Prof. Oelkers im Endokrinologikum. Gestern nun Termin zur Auswertung. Er meinte, es wäre alles ok, aber ich hab ja dazugelernt und mir ne Kopie der Werte geben lassen. Ich finde, da ist eben nicht alles ok, da einige Werte aus der Norm kippen bzw. hart an der Grenze sind.
Wärt Ihr mal so lieb, draufzuschauen? Kenn mich mit dem ganzen Kram ja noch nicht so aus, vielleicht hat ja jemand ne Idee, was noch ausser SD und NN dahinter stecken könnte. Ich tipp mal alles ab und die betreffenden Werte werd ich Dick machen.

BSG 14,37 mm/n.W. ( 0,00-0,00)
Leuko. 8,00 x1000/µl ( 4,60 - 10,20)
Ery. 4,50 x1Mio/µl ( 4,20 -5,40)
HB 14,60 g/dl ( 12,00-16,00)
HKT 42,00% (36-46)
MCV 93,30 fl ( 85,00 - 95,00)
MCH 32,40 pg ( 27,00-33,00)
MCHC 34,80 g/dl ( 32,00 -36,00)
Thrombo. 387,00 x1000/µl ( 150 - 400)
AP gesamt 139 U/l ( 35,00 - 104,00)
GOT 23,00 U/l ( 0,00 - 31,00)
GPT 28,00 U/l (0,00 - 31,00)
Gamma GT 71,00 U/l ( 5,00 - 39,00)
Glucose S 100,00 mg/dl ( 70,00-115,00)
HbAlc 4,80% ( 4,80 - 5,90)
Calcium 2,18 mmol/l ( 2,05 - 2,55)
anorg. Phos. 1,01 mmol/l ( 0,87 - 1,45)
Kalium 4,10 mmol/l ( 3,50 -4,50)
Natrium 140,00 mmol/l ( 136,00 -145,00)
Creatinin 0,77 mg/dl ( 0,50 -0,90)
Harnstoff 23,00 mg/dl ( 10,00-50,00)
Harnsäure 6,10 mg/dl ( 2,40-5,70)
Eiweiß gesamt 7,40 g/dl ( 6,40 - 8,30)
Albumin 58,10% ( 55,30 - 68,90)
alpha1-Globulin 3,30% ( 1,60 - 5,60)
alpha2-Globulin 10,00% ( 5,90 - 11,10)
beta-Globulin 12,60% ( 7,90 -13,00)
gamma-Globulin 16,00% ( 11,40 - 20,00)
CRP 5,50 mg/l ( 0,00 -5,00)

25 Oh Vit.D < 17,50 nmol/l ( 15,80 - 116,00)
FT3 4,32 pg/ml ( 2,00 - 4,40)
FT4 11,70 pg/ml ( 8,00 - 18,00)
TSH basal 0,82 mIU/l ( 0,27 - 2,50)
TPO AK 11,40 IU/ml ( 0,00 -35,00)
TRAK <8,00 U/l ( 0,00 - 9,00)
Aldosteron 87,70 ng/l ( 10,00 -160,00)
Renin aktiv 1,24 ng/ml/h ( 0,20 - 5,70)
Adrenalin 41,0 ng/l (0,0 -124,00)
Noradrenalin 380,00 ng/l ( 0,00 - 410,00)
Dopamin < 50,0 ( 0,00 - 85,00)
Metanephrin 64,70 (0,00 - 90,00)
ACTH < 5,00 ng/l (0,00 - 46,00)
Cortisol 81,60 ng/ml ( 62,00 - 194,00)
DHEAS 2,60 µg/ml ( 0,40 - 4,30)
Prolaktin 10,50 ng/ml ( 4,79 - 23,30)
Prol.n. Ausfä. 9,24 ng/ml ( 0,00 -0,00)
Prolaktin Wiede 88,00% ( 0,00 -0,00)
Hep-A-Ges. AK 2,005 ( 1,001 - 3,000)
HBs-Antigen 0,88 S/N ( 0,00 - 1,60)
HBc-AK 1,899 ( 1,001 - 3,000)
HBs-AK 0,0 mIE/ml ( 0,00-5,00)
HCV-AK 0,71 ( 0.00 - 0,80)

24Std Urin
Adrenalin U. 6,80 µg/24h ( 0,00 -20,00)
Noradrenalin U. 56,90 µg/24h ( 23,00 -105,00)
Dopamin U. 331,00 µg/24h ( 190,00 -450.00)
MetaniphrinU. 130,00 µg/24h ( 52,00 - 341,00)
NormetanU. 311,00µg/24h ( 88,00 -444,00)

Cort. n Dexa 6,25 ng/ml ( 0,00 - 29,00)
DHEA n. Dexa 7,40 µg/l ( 0.00 -0,00)

Irgendwie verwirrt mich das ganze, wäre lieb, wenn mir wer weiterhelfen könnte, denn meine Beschwerden bestehen nach wie vor. Bin erst am 15. wieder mit Blaulicht im KH gelandet, weils mich aus den Latschen gehauen hat. Bei der Gelegenheit hab ich nen neuen Pulsrekord aufgestellt, der war bei 186, RR bei 200/110 und ne O2 Sättigung von 92%. Das mit der abfallenden Sättigung ist neu, hatte ich bis jetzt noch nie.
Medis nehm ich nur gegen den hohen Druck, Amlodipin 1, Dithyde 0,5 und Metoprolol 1 jeweils morgens, von den Metoprolol abends noch 0,5.
Man, der ganze Mist muss doch irgendwo herkommen, ich geh langsam am Stock!
Danke für Eure Hilfe.
LG Susi
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Auf den ersten Blick sehe ich vor allem, daß die Leberwerte nicht ok sind.
Auch TRAK bei der SD stimmt nicht. Der Entzündungwert CRP ist auch zu hoch, ebenso wie die´Blutsenkung.
Ich würde den Doc noch einmal darauf ansprechen und fragen, was er denn nun empfiehlt. Gerade mit unguten Leberwerten ist nicht zu spassen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo Susi.
Wurde denn der Ferritinwert in letzter Zeit nicht bestimmt?
Sine
 
Themenstarter
Beitritt
15.12.06
Beiträge
39
Hallo Sine!
Nein, Ferritin wurde noch nie geprüft. Wieso?
LG Susi
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Weil zum Beispiel ein erhöhter Ferritinwert ein Indikator dafür sein kann, dass zu viel Eisen in der Leber gespeichert wird (siehe Hämochromatose).
Gruss, Sine
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
also ehrlich gesagt, sehe ich nicht, wo TRAK nicht im referenzbereich liegen sollte. uta, an was siehst du das?
es heisst doch:

TRAK <8,00 U/l ( 0,00 - 9,00)

kleiner 8,00 ist doch zwischen 0,00 und 9,00; also im ref.-bereich. oder?

ich finde auch, dass CRP nicht so dramatisch erhöht ist.

CRP 5,50 mg/l ( 0,00 -5,00)

nur 0,50 mg/l. das ist noch nicht so viel...

Harnsäure 6,10 mg/dl ( 2,40-5,70)

dass die harnsäure ein wenig erhöht ist, ist eigentlich "normal", bzw. häufig.

was sehr auffällt:

BSG 14,37 mm/n.W. ( 0,00-0,00)

die leberwerte finde ich eigentlich noch ganz in der norm.

AP gesamt 139 U/l ( 35,00 - 104,00)
GOT 23,00 U/l ( 0,00 - 31,00)
GPT 28,00 U/l (0,00 - 31,00)
Gamma GT 71,00 U/l ( 5,00 - 39,00)

es ist nur ggt ein wenig erhöht, was häufig der fall ist. ap gesamt ist auch noch nicht dramatisch hoch. bei der häutigen ernährung und den umweltgiften kann es gerne mal zu ein wenig erhöhten leberwerten kommen. bei unsicherheit würde ich zu einem magen-darm-spezialisten gehen, welcher nötigenfalls eine leberbiopsie macht. doch nur, falls wirklich nötig.

was ich nicht verstehe:

Prol.n. Ausfä. 9,24 ng/ml ( 0,00 -0,00)
Prolaktin Wiede 88,00% ( 0,00 -0,00)

was sehr auffällt ist das da:

DHEA n. Dexa 7,40 µg/l ( 0.00 -0,00)

angesichts der symptomatik (erhöhter puls, o2-sättigungsabfall), wie auch des minimalen erhöhten entzündungswertes, der kleinen auffälligkeit in ggt, würde ich vielleicht mal auf chronische infektionen oder "vergiftung" testen lassen...
 

Lukas

Hatte ja im Dez. meinen Termin bei Prof. Oelkers im Endokrinologikum. Gestern nun Termin zur Auswertung. Er meinte, es wäre alles ok, aber ich hab ja dazugelernt und mir ne Kopie der Werte geben lassen. Ich finde, da ist eben nicht alles ok, da einige Werte aus der Norm kippen bzw. hart an der Grenze sind.
Wärt Ihr mal so lieb, draufzuschauen? Kenn mich mit dem ganzen Kram ja noch nicht so aus, vielleicht hat ja jemand ne Idee, was noch ausser SD und NN dahinter stecken könnte. Ich tipp mal alles ab und die betreffenden Werte werd ich Dick machen.

BSG 14,37 mm/n.W. ( 0,00-0,00)
Leuko. 8,00 x1000/µl ( 4,60 - 10,20)
Ery. 4,50 x1Mio/µl ( 4,20 -5,40)
HB 14,60 g/dl ( 12,00-16,00)
HKT 42,00% (36-46)
MCV 93,30 fl ( 85,00 - 95,00)
MCH 32,40 pg ( 27,00-33,00)
MCHC 34,80 g/dl ( 32,00 -36,00)
Thrombo. 387,00 x1000/µl ( 150 - 400)
AP gesamt 139 U/l ( 35,00 - 104,00)
GOT 23,00 U/l ( 0,00 - 31,00)
GPT 28,00 U/l (0,00 - 31,00)
Gamma GT 71,00 U/l ( 5,00 - 39,00)
Glucose S 100,00 mg/dl ( 70,00-115,00)
HbAlc 4,80% ( 4,80 - 5,90)
Calcium 2,18 mmol/l ( 2,05 - 2,55)
anorg. Phos. 1,01 mmol/l ( 0,87 - 1,45)
Kalium 4,10 mmol/l ( 3,50 -4,50)
Natrium 140,00 mmol/l ( 136,00 -145,00)
Creatinin 0,77 mg/dl ( 0,50 -0,90)
Harnstoff 23,00 mg/dl ( 10,00-50,00)
Harnsäure 6,10 mg/dl ( 2,40-5,70)
Eiweiß gesamt 7,40 g/dl ( 6,40 - 8,30)
Albumin 58,10% ( 55,30 - 68,90)
alpha1-Globulin 3,30% ( 1,60 - 5,60)
alpha2-Globulin 10,00% ( 5,90 - 11,10)
beta-Globulin 12,60% ( 7,90 -13,00)
gamma-Globulin 16,00% ( 11,40 - 20,00)
CRP 5,50 mg/l ( 0,00 -5,00)

25 Oh Vit.D < 17,50 nmol/l ( 15,80 - 116,00)
FT3 4,32 pg/ml ( 2,00 - 4,40)
FT4 11,70 pg/ml ( 8,00 - 18,00)
TSH basal 0,82 mIU/l ( 0,27 - 2,50)
TPO AK 11,40 IU/ml ( 0,00 -35,00)
TRAK <8,00 U/l ( 0,00 - 9,00)
Aldosteron 87,70 ng/l ( 10,00 -160,00)
Renin aktiv 1,24 ng/ml/h ( 0,20 - 5,70)
Adrenalin 41,0 ng/l (0,0 -124,00)
Noradrenalin 380,00 ng/l ( 0,00 - 410,00)
Dopamin < 50,0 ( 0,00 - 85,00)
Metanephrin 64,70 (0,00 - 90,00)
ACTH < 5,00 ng/l (0,00 - 46,00)
Cortisol 81,60 ng/ml ( 62,00 - 194,00)
DHEAS 2,60 µg/ml ( 0,40 - 4,30)
Prolaktin 10,50 ng/ml ( 4,79 - 23,30)
Prol.n. Ausfä. 9,24 ng/ml ( 0,00 -0,00)
Prolaktin Wiede 88,00% ( 0,00 -0,00)
Hep-A-Ges. AK 2,005 ( 1,001 - 3,000)
HBs-Antigen 0,88 S/N ( 0,00 - 1,60)
HBc-AK 1,899 ( 1,001 - 3,000)
HBs-AK 0,0 mIE/ml ( 0,00-5,00)
HCV-AK 0,71 ( 0.00 - 0,80)

24Std Urin
Adrenalin U. 6,80 µg/24h ( 0,00 -20,00)
Noradrenalin U. 56,90 µg/24h ( 23,00 -105,00)
Dopamin U. 331,00 µg/24h ( 190,00 -450.00)
MetaniphrinU. 130,00 µg/24h ( 52,00 - 341,00)
NormetanU. 311,00µg/24h ( 88,00 -444,00)

Cort. n Dexa 6,25 ng/ml ( 0,00 - 29,00)
DHEA n. Dexa 7,40 µg/l ( 0.00 -0,00)

Irgendwie verwirrt mich das ganze, wäre lieb, wenn mir wer weiterhelfen könnte, denn meine Beschwerden bestehen nach wie vor. Bin erst am 15. wieder mit Blaulicht im KH gelandet, weils mich aus den Latschen gehauen hat. Bei der Gelegenheit hab ich nen neuen Pulsrekord aufgestellt, der war bei 186, RR bei 200/110 und ne O2 Sättigung von 92%. Das mit der abfallenden Sättigung ist neu, hatte ich bis jetzt noch nie.
Medis nehm ich nur gegen den hohen Druck, Amlodipin 1, Dithyde 0,5 und Metoprolol 1 jeweils morgens, von den Metoprolol abends noch 0,5.
Man, der ganze Mist muss doch irgendwo herkommen, ich geh langsam am Stock!
Danke für Eure Hilfe.
LG Susi



Hallo Susi,

also Deine Blutsenkung(sgeschwindigkeit) ist überhaupt nicht zu hoch, die ist perfekt.
In Deinem Fall (weiblich, < 50 J.) soll sie unter 20 liegen, das tut sie ja.

CRP ist wirklich nur sehr leicht erhöht, wenn man bedenkt, dass dieser Wert bei einem einfachen bakteriellen Infekt schon einen Wert von mehreren hundert aufweisen kann. Den kannst Du ja in zwei Wochen einfach noch einmal nachkontrollieren lassen.

Deine Leberwerte sind im Vergleich zu Werten bei Lebererkrankungen wirklich nur marginal erhöht, wobei ja auch nur einer aus dem Referenzbereich leicht herausragt. [Zum Vergleich: bei einer akuten Leberentzündungen sind Werte von mehreren tausend üblich]. Da würde ich es an Deiner Stelle einfach mal eine Zeit lang mit einem leberunterstützenden und -entgiftenden Mittel wie Mariendistel versuchen, was völlig ohne Nebenwirkungen gilt. Relativ günstig und in Reinform z.B. bei der Reinhildisapotheke (Adresse hier im Forum irgendwo genannt) erhältlich.

Geringe SD-Autoantikörper sind heutzutage wohl leider schon als "normal" anzusehen. Da liegst Du jedenfalls in der Norm. Dein TSH ist super, ob diese Konstellation mit dem relativ hohen fT3 bei gutem fT4 etwas bedeuten könnte, da würde ich an Deiner Stelle speziell diese Werte einmal ins SD-Forum stellen.

(0,00-0,00) sollte Dich nicht verwirren, das sind hier wohl die alters- und/oder geschlechtsabhängigen Ref.Werte oder auch abhängig vom angewandten Verfahren, denn es handelt sich hier ja auch teilweise um Reaktionswerte... jedenfalls heißt das natürlich nicht, dass ein Wert von "0" die Norm wäre.

Was mir jetzt vielmehr bei Deinem Blutbild aufgefallen ist, das ist zum einen ein (deutlicher) Vitamin-D-Mangel (Dein Wert liegt zwar hier in der Norm, ist aber trotzdem zu niedrig, Deutschland ist da leider noch nicht auf dem aktuellen Stand), und dazu passend - als Folge (und evtl. auch durch die leichte Leberwerterhöhung zusätzlich beeinflusst) - die schon nicht mehr so ganz wenig erhöhte Alkalische Phosphatase (AP).

Harnsäure leicht erhöht, na ja, das lässt sich ja meist ernährungsmäßig etwas beeinflussen...

Die restlichen von Dir dick markierten Werte sind völlig unauffällig.

Dein Blutbild ist alles in allem sehr beneidenswert... aber natürlich kommt es weniger auf die Laborwerte an als vielmehr auf das Befinden... das ist schon klar.

Vielleicht wäre eine Leberreinigung nach Clark oder auch nach russischer Tradition für Dich einmal lohnenswert, um Galle und Leber ein wenig zu entlasten...

Alles Gute und viele Grüße
Lukas

P.S.:
Wie ist der Doc im Nachhinein betrachtet eigentlich so vom Menschlichen her? Noch immer empfehlenswert?
 
Themenstarter
Beitritt
15.12.06
Beiträge
39
Wie krieg ich denn Vit. D hoch? Draussen bin ich doch dauernd.
Der Prof ist zwar, wie ich finde, etwas chaotisch, aber trotzdem nett.
LG Susi
 

Lukas

Vitamin D besser zum Essen, da fettlöslich.

Grüße
Lukas
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

haben sie bei mir deswegen nix gebracht? ich habe gemeint, dass die praxishilfe vor dem essen sagte... da war wohl was schief gelaufen...

viele grüsse von shelley :wave:
 
Oben