Kryptosan oder Depyroll plus

Themenstarter
Beitritt
18.11.04
Beiträge
36
Hallo,

obwohl ich schon viel im "alten" Forum recherchiert habe, kann ich mich
einfach nicht entscheiden, welche Rezeptur von beiden die richtige ist.
Es ist zum verzweifeln!
Günther, von dir habe ich gelesen warum du für die Einnahme des P5P
bist. Rufe ich aber bei der Firma Heck an sagen die mir dort, dass ich "nur"
einen teuren Urin produziere. Meine Ärztin wird mir sicherlich Kryptosan
verschreiben. Bei der Firma Heck wird aber noch eine andere Rezeptur
angeboten: Pyridoxin Komplex forte(50 mg Vitamin B6, 21 mg Zink(gluconat),
50mg Magnesiumcitrat, 20mg Vitamin B2, 5mg Mangan-II-sulfat, 100mg Glycin,
100mg Natur-Klinoptilolith-Zeolith.

Tja, was nehme ich nun?
Mein Urinwert war 29. Also hab ich`s und es war nur eine Bestätigung für
mich. Leide schon seit Jahren an Angst- und Panikzuständen, Gedankenjagen,
Stressunverträglichkeit usw.
Jetzt will ich es anpacken aber womit?

Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.

Ganz liebe Grüße
Anke
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Anke,

hast Du jemanden, der Dich kinesiologisch austesten kann (Arzt oder Heilpraktiker)?
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.11.04
Beiträge
36
Hallo Günter,

Ich hatte mir früher schon mal KryptoSan bestellt und hatte noch ein
paar Kapseln übrig. Damit bin ich gestern zu meiner Arztin gegangen
und sie konnte zumindest feststellen, dass mir das KryptoSan sehr
gut bekommt. Ich weiß nur nicht wieviel ich davon einnehmen muss.
Aber das werde ich ausprobieren.
Ansonsten habe ich mich vorerst für das KryptoSan entschieden.
Mal sehen wie es klappt.
Ich freue mich schon richtig drauf, weil ich hoffe, dass es mir dadurch
besser geht.

Liebe Grüße
Anke
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Anke,

im Thread "Alternative Diagnosemöglichkeiten bei KPU/HPU" hatte ich das Angebot gemacht, interessierten Therapeuten eine Kapsel Depyrrol-Plus zu schicken:
http://www.symptome.ch/cgi-bin/cute...sQ4MG0oWvemvG7RdaTbNbXah&forum=45&thread=1112
Daran geknüpft sind zwei Bedingungen: die Kapsel verschwindet nicht irgendwo in einer "Privatsammlung", sondern wird dazu eingesetzt, KPU/HPU zu diagnostizieren bzw. die Medikamentierung auszutesten. Es soll also mehreren Leuten zu gute kommen. Zweite Bedingung ist eine Rückmeldung hier an das Forum oder an mich persönlich: Konnte mit dieser Kapsel KPU/HPU erkannt werden (überprüft mit Urintest)? Was hat als Medikament besser getestet - Kryptosan oder Depyrrol?
Anke, mein Vorschlag:
Teile mir Deine Adresse mit (per Mail oder persönliche Nachricht (PN)) und ich schicke Dir eine Kapsel Depyrrol-Plus und das kupferfreie Multivitamin. Du gehst anschließend nochmals zu Deiner kinesiologisch testenden Ärztin und läßt mal beide Medis (Kryptosan und Depyrrol-Plus) im Vergleich testen. Und Du überredest Deine Ärztin, die Kapsel zu behalten und bei Verdacht Patienten damit zu testen. Von Dir bekommen wir eine Rückmeldung, was für Dich besser ist: Kryptosan oder Depyrrol-Plus. Da haben alle was davon.
Wie denkst Du darüber?
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.04
Beiträge
36
Hallo Günter,

vielen Dank für dein Angebot.
Ich werde mit meiner Ärztin sprechen ob Sie so lieb ist und diesen Test
durchführt. Sie selbst nimmt, glaube ich, Kryptosan.
Sobald ich was neues weiß melde ich mich.
Mir selbst bekommt das Krypotsan sehr gut. Ich schwanke noch immer bei
der Dosis - nehme ich nur eine oder 2 Kapseln am Tag.
Was mich sehr erstaunt ist die Tatsache, dass es doch sehr unterschiedliche
Meinung zum Kryptosan und zum Depyroll plus gibt. Beide "Hersteller" sind
Biochemiker und trotzdem haben sie zum Vitamin B6 und zum P5P eine ganz
andere Meinung.

Wie gesagt, ich melde mich sobald ich mit meiner Ärztin gesprochen habe.

Herzliche Grüße
Anke
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo anke,

deshalb bin ich ja so scharf darauf, daß auch bei anderen Personen ein kinesiologischer Vergleichstest durchgeführt wird. Bis jetzt kenne ich nur mein Ergebnis, daß für mich Depyrrol-Plus besser ist. Interessant wäre nun, ob es auch Personen gibt, für die Kryptosan besser geeignet ist.
Woher bekommst Du Dein Kryptosan? Brauchst Du ein Rezept dazu? Was kostet es, wieviele Kapseln sind drin?
Wieso schwankst Du mit der Dosis? Wurde die Dosis bei Dir nicht ausgetestet?
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.04
Beiträge
36
Hallo Günter,

ich beziehe meine Kryptosan von der Landapotheke (www.land-apo.de)
Der Apotheker Herr Pötter stellt das Kryptosan für die Firma Heck her.
Meine Ärztin hat ein mal ein Rezept hingeschickt und seit dem brauche
ich nur anrufen. 120 Kapseln kosten so um die 37,80 EUR (aber dazu kommt
noch 5,10 EUR Versand;-()
Ich habe nicht ausgetestet wieviele Kapseln ich pro Tag brauche. Meine Ärztin
hat mit ihrem "Wunterstab" auf eine Kapsel gehalten und das Ding schlug
positiv aus. Sie meint, ich solle höchstens 2 Kapseln pro Tag nehmen. Ich
werde einfach versuchen meine Symptome zu beobachten. Auf alle Fälle
konnte ich mich mit 2 Kapseln am Tag super an meine Träume erinnern;-)
Ich habe auch bei der Firma Heck angerufen und, ich denke mal, mit der Frau
Heck gesprochen. Die Zusammensetzung des Kryptosan`s hat sich verbessert
z.Bsp. sind jetzt 200 mg Vitamin C-Ester enthalten. Sie meinte, ich soll mit 2x2
Kapseln anfangen. Aber wie gesagt, das traue ich mich nicht.
Nächste Woche werde ich mit meiner Ärztin sprechen. Ich bin so froh, dass sie
mich überhaupt auf dieses Thema gebracht hat. Ohne sie würde ich weiterhin
nur Antidepressiva schlucken.
Aber was das Depyroll angeht ist sie nicht sehr gesprächig. Und mir klingeln auch
immer noch die Ohren, wie die Frau Heck sagte, man produziert teuren Urin.
Ich habe nicht so viel Ahnung davon. Beschäftige mich auch erst seit kurzem mit
diesem Thema.
Kannst du mir eigentlich sagen ob es einen Unterschied zwischen BioReuRella und
Chlorella gibt?

Liebe Grüße
Anke
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo anke,

vielen Dank für Deine Informationen. BioReuRella ist einfach der Handelsname für Chlorella einer bestimmten Sorte und Herkunft. Ich wette, daß Du die gleichen Algen von einem anderen Händler unter anderem Namen viel preiswerter bekommst. Meine persönliche Meinung: es gibt Algen, die schneiden im kinesiologischen Test besser ab, als andere. Dies bedeutet aber noch lange nicht, daß die anderen Algen schlecht sind. Die vulgaris sollen besser verträglich sein, dafür aber eine Winzigkeit weniger Schwermetall binden können. Teichalgen sind in der Regel mehr belastet mit Schadstoffen und Jod als Indoor-Algen. Ob aber die Unterschiede so gravierend sind, wage ich zu bezweifeln. Für eine komplette Entgiftung hast Du einen Bedarf von mehreren Kilogramm Algen. Da sollte man über das Preis-Leistungs-Verhältnis nachdenken.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.04
Beiträge
36
Lieber Günter,

der Preis ist ja grad das Problem;-)
Und BioReuRella ist soooo teuer (zumindest für meinen Geldbeutel).
Welche Algen nimmst du? Vielleicht kann ich mir die besser leisten.
Man braucht ja schließlich nicht nur eine Packung sondern Kilo`s;-)

Schönen Abend und herzliche Grüße
Anke
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Anke,

mit einem Tipp für gute und preisgünstige Algen kann ich zur Zeit nicht dienen. Meine Bezugsquelle gibt es offensichtlich nicht mehr (Homepage funktioniert nicht, Mails werden nicht beantwortet. Ich bin zur Zeit selbst auf der Suche!
Schau mal bei Ebay nach und lies dort alles genau durch.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
12.12.04
Beiträge
1
Hallo Günter,
bin zum ersten Mal in diesem chat, habe keine Ahnung wie man es macht, beziehe mich auf die Mitteilung vom 6. Dez 2004 an Anke, in der Du von einem kupferfreien Multivitamin sprichst. Wüsste gerne den Handelsnamen. Außerdem würde ich gerne von einem zuverlässigem Labor erfahren, um vor der Einnahme von irgendwelchen Ersatzvitaminen den genauen Status zu erfahren. Zum Thema Algen kann ich aus meiner makrobiotischen Zeit auf Algengerichte hinweisen. Diese Algen bekommt man in Asia- oder Bioläden: Nori, Hiziki, Wakame, Kombu und wie sie allen heißen. Man ißt sie gekocht wie Gemüse oder röstet sie sich auch über einer heißen Flamme oder Herdplatte(Nori, kennt man auch vom Japaner, die wickeln damit bestimmt Sushi ein). Gruß liese
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Liese,

in dieser Rubrik hier geht es um Kryptopyrrolurie. Dies ist eine Störung, bei der man in einer Komplexverbindung viel Zink und Vitamin B6 verliert. Dadurch ist auch die Verwertung anderer Vitamine gestört. Andererseits haben die betroffenen Patienten häufig einen Kupferüberschuß. Deshalb sind Multivitaminpräparate mit Kupfer nicht angeraten. Über die KEAC (www.hputest.nl/deutsch.htm) kann man ein kupferfreies Multivitamin bestellen, was auf die Bedürfnisse dieser Patienten zugeschnitten ist. Dieses Mittel heißt "Kopervrije Multi" und ist von Bio Vitaal (Niederlande).
Andererseits ist bei diesen KPU/HPU-Patienten die natürliche Entgiftungsfähigkeit des Körpers eingeschränkt. Deshalb ist eine Schwermetall-Entgiftung mit Chlorella, Bärlauch/Knoblauch und Koriander anzuraten. Meeresalgen sollten aber zumindest solange tabu sein, bis man sich über den Zustand seiner Schilddrüse im klaren ist. Viele HPU-ler haben gleichzeitig Schilddrüsenprobleme, bei denen der hohe Jodgehalt der Meeresalgen schädlich ist.

Laboradressen zum Feststellen von KPU bzw. HPU findest Du z.B. hier:
http://hpu-info.gmxhome.de/adressen.htm
Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit der KEAC gemacht. Dort wird man hinterher gut beraten. Ich möchte aber hier nicht einseitig Werbung machen, die anderen Labors sind bestimmt auch nicht schlecht.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
02.11.05
Beiträge
29
:cool:
Hallo Anke!
Ich heiße Mario und weiß seit 3 Jahren von meiner KPU. Mein Testergebnis war 26.Mein Arzt hat mich mit:

Morgens 2 Kapseln Kryptosan und 1 Kapsel Pyridoxin Komplex Forte von Heck
Mittags 1 Kapsel Pyridoxin K.F.
Abends 2 Kapseln Kryptosan und 1 Kapsel Pyridoxin K. F.

Nach einem 3/4 Jahr haben sich einige Symptome verbessert. Heute muß ich nicht mehr soviel nehmen. Versuche mal die Dosis, es wird dir nach einem Jahr besser gehen hoffe ich.

Viele Grüße Mario!
 
Oben