Kribbeln über halber Körperhälfte!

Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Hallo
Vor einem halben Jahr fing alles an! Sibald ich mich hinlege, läuft ein ekeliges kribbeln über meine linke Körperhälfte. Es fühlt sich ein bisschen an wie ein frierender schauer. Echt ekelig. Die ganze linke seite kribbelt dann.

Als ich mit Vitamin B und Zink anfing ging das weg. Und jetzt ist es wieder da.
Kann es sein das die Nervenbahnen sich melden. Vielleicht doch eine Nervenbahnenstörung?

Beim Orthopäden war ich schon, weil ich dachte ich hätte mir was eingeklemmt, welches dann wiederum im liegen dies verursacht. Negativ.

Habe nächsten Dienstag einen Termin beim Neurologen.

Was fällt euch dazu ein?

hab noch was vergessen. Seit heute kommt ein leichter Schwindel hinzu.

Lg Klaudia
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Klaudi!

Ich war echt erstaunt, Deine Meldung hier zu finden, weil es mir genauso geht, ich dachte aber, das wäre spezifisch für mich. Borrelose oder so ist es nicht, oder gibt es die auch halbseitig?
Bei mir war es so:
Ich war von ganz selber auf das B6 gekommen und nahm jeden Tag 300 mg. Als erstes ging meine Euphorie weg, das hat mich sogar gestört, dann entwickelte sich Schwindel, das hatte ich vorher auch nie gehabt (außer als ich auf hartem Neuroleptikaentzug war), und dann entwickelte sich ein unterschiedliches Gefühl für beide Körperhälften, und das ist bis heute nicht weg. Als würde ich aus zwei unterschiedliche Hälften bestehen. Ich musste einmal sogar beim Sex aufhören, weil ich mich wie in der Mitte entzweigeschnitten fühlte (bis in die Schwanzspitze hinein) und nicht wusste, auf welche Hälfte ich mich konzentrieren soll. Lange habe ich überlegt, ob eine Seite krankes und eine gesundes Gefühl ist, aber wenn, welche ist dann die richtige??
Ich vermute, dass meine beiden Gehirnhälften unterschiedlich entwickelt/unterschiedlich mit Neurotransmittern versorgt sind, und die rechte (Gefühls-)hälfte ist für die linke Körperhälfte und die linke (Verstandes-)hälfte ist für die rechte Körperhälfte zuständig, über Kreuz. Das es bei Dir links kribbelt, ist also ein Zeichen für irgendwas im Gefühlsbereich.
Ich habe trotzdem mein Depyrrol weitergenommen und es ist schwächer geworden, wenn auch nicht ganz weg.

Alles Gute an die linke Hälfte

Matthias
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo klaudi,

dies kann natürlich viele Ursachen haben, eine Abklärung beim Neurologen ist sicher sinnvoll.
Zu denken ist auch an eine Polyneuropathie. Die kann entstehen durch Diabetes oder Vitamin B Mangel. Polyneuropathie entsteht aber auch durch Schwermetalle.
Ich kenne diese Kribbeln sehr gut. Bei mir wurde es durch tote überkronte Zähne ausgelöst. Nach dem Ziehen dieser Zähne ist das Kribbeln verschwunden.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo klaudi

dass du dies bei einem neurologen abklären lässt, finde auch ich das einzug richtige.

dieses kribbeln kann verschiedene ursachen haben. auch bei mir kribbelt es und ich weiss seit einiger zeit auch warum.

dein neurologe wird dich untersuchen können und dir dann sagen, ws dir fehlt.

gruss vreni
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Hallo alle zusammen
Im Moment kann ich auch nur spekulieren, aber toll das ihr geantwortet habt, dann kann ich den Arzt daraufhin fragen.

Uta
Borroliose, daran habe ich noch nicht gedacht. Danke für die Seite, muss ich erstmal lesen.

Rohi
Vielleicht stimmt ja was bei den Nervenbahnen nicht in punkto Versorgung..Vielleicht würde ja auch hier 5 htp helfen. Hast du eine Idee wie man das mit den Neurotransmittern testen kann. Ob das möglich ist.

Anne S.
Polyneurophatie kenne ich auch nicht muss also auch erstmal nachlesen.
Ich denke schon das ich einen Vitamin B Mangel habe/ hatte. Ob der vielleicht von Schwermetallen kommt? Das kann ich doch sicher dann beim Zahnarzt klären oder. Oder auch wieder nicht.

vreni
ich glaub auch, das der Neurologe etwas zur Klärung beitragen kann. Bin schon gespannt, was er Dienstag machen wird. Hab mir jedenfalls dafür Zeit genommen, ich hoffe er auch.

LG Klaudia:fans:
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Uta
hab gerad gelesen. Bin mal vor ca 13 Jahren von einer Zecke gebissen worden. Bin danach aber schon mit Antibiotika behandelt worden. Dürfte dann wohl wegfallen.
Klaudia


habe gerade auch etwas über Polyneuropathie gelesen. War sehr interessant.

http://www.neuro24.de/polyneuro.htm

Rohi dürfte auch für dich interessant sein. Porhyrie wird auch als Ursache beschrieben.

LG Klaudi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Kribbeln

Hi
Ich war beim Neurologen. Er hat alles getestet. Alles o.K. Keine Polyneuropathie, EEG in Ordnung, sogar ein Demenztest wurde gemacht o.K.:)
Er sagte ich soll die Schilddrüse testen lassen und Minaralstoffwechsel auch. Hab mich schon angemeldet und warte nun wieder bis zum Termin.

Weiß jetzt immer noch nicht wo das kribbeln herkommen kann. Habt ihr noch eine Idee?

Ich dachte zum Schluß, der spinnt wohl. Wollte der mir doch einfach mal so, obwohl alles in Ordnung ist, Antidepressiva verschreiben. So ein sch....

LG Klaudi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hallo Klaudi,
immerhin: es ist ja schön, daß der Neurologe nichts gefunden hat. Daß er Dir allerdings gleich ein AD verschreiben wollte, finde ich schon bedenklich :confused: :mad: . Hat er begründet, warum er das macht? Es könnte ja evtl. sein, daß er durchaus Gutes im Sinn hatte und mit einem AD die "Mißempfindung" weniger spürbar machen wollte?

Borreliose: Früher hat man nur 14 Tage Antibiotika gegeben. Nach heutigen Erkenntnissen reicht das nicht aus, weil diese Borellien einen vierwöchigen Rhythmus haben, und den sollte man mit Antibiotika abdecken. Wahrscheinlich mögen viele Ärzte das nicht, weil das ja kostet :confused: .
http://www.lymenet.de/literatur/bartonellose.htm

http://www.borreliose.de/html/modules.php?op=modload&name=Sections&file=index&req=printpage&artid=4

Es gab beim INK ein Heft von "Raum und Zeit" ,das als Thema die Borreliose hatte. Ziemlich interessant...

Zur Polyneuropathie hier ein TExt von Dr. Binz (Neurologe in Trier, der sich sehr mit toxischen Schäden durch Chemie befaßt hat und leider bald in Rente geht): uploader.wuerzburg.de/dguht-homepage/binz.htm

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Pestizide Vergiftungserscheinungen

Hallo Uta
Ich danke dir für deinen Hinweis. Wenn ich mal angestrengt zurückdenke, muss ich jetzt feststellen, das mein kribbeln in der Hand seit heute morgen, gekommen ist nachdem ich vorgestern bei Oma Erdbeeren gegessen habe die mit Sicherheit nicht vom Biohof kamen. Insgesamt sind einige Beschwerden, wohl die meisten glaub ich angefangen, nachdem ich meine Ernährung auf überwiegend Obst und Gemüse umgestellt hatte.
Also ich nehme mir jetzt vor mein Gemüse beim BIO Markt zu kaufen, kann auch nicht viel mehr kosten. Verzichte ich halt auf andere Kleinigkeiten die sicherlich nicht so wichtig sind.
Eine Schwermetallausleitung will ich auf jeden Fall machen, bin mich noch am informieren.

Also mich macht das schon ganz schön wütend, dass unsere Politiker nicht viel für unsere Gesundheit tun. Was mit Sicherheit genauso schlimm ist, das so viele falsche Diagnose gestellt werden, Medikamente verschrieben werden und wenn man vielleicht Glück hat wirst du mit einem lächeln und für verrückt gehalten wieder nach Hause geschickt.:klatschen

LG Klaudi
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Uta,

die Zeitschrift des INK heißt Hier&Jetzt. Die Raum&Zeit ist eine andere, sehr interessante Zeitschrift über alternative Wissenschaft.

Kribbeln an den Händen und Füßen kann durch Vitamin B12-Mangel kommen:
mögliche Mangelerscheinungen: Allgemeinzustand, Anämie (zu viele weiße Blutkörperchen, zu wenig Blutplättchen, Blutungsgefahr erhöht), Taubheit und Kribbeln an Händen und Füßen, unsicherer Gang, blinde Flecken beim Sehen, verminderte Sehkraft, rauhe Zunge, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Gereiztheit, Aggressivität, Gedächtnisstörungen, Hyperaktivität, Psychosen, Depressionen.
Dieser ist bei Amalgam-Geschädigten, bei Borreliose und auch bei Kryptopyrrolurie (Vitamin B6-Mangel!) häufig:
mögliche Mangelursachen: vegetarische Ernährung, Magenschleimhautatropie, Fischbandwurminfektion, Medikamenteneinnahme (z. B. Aminosalicylsäure, Biguanide, Carbamazin, Chloramphenicol, Clofibrat, Cycloserin, H2-Blocker, Kaliumchlorid, Methotrexat, Omeprazol, p-Aminosalicylsäure, Pyrimethamin), Störung der intrinsic-factor-Produktion, hohes Alter, Schwangerschaft und Stillzeit, Lebererkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, hoher Alkoholkonsum, Rauchen, Einnahme von oralen Kontrazeptiva (Pille), Vitamin B6-Mangel.
Quelle der Zitate: http://www.winkler-verlag.de/wv-mivi-vitaminb12.htm
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Stimmt Günter :) ..., da habe ich die zwei verwechselt.
Gruss,
Uta
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Klaudi,

hast Du schon mal angefangen, ein "Beschwerdebuch" zu führen - dort auch aufzuschreiben, was Du ißt, ob Du Streß hattest etc. - alles was Dir so einfällt.
Dann kannst Du auch vielleicht eher Zusammenhänge erkennen und verfolgen, was sich verändert, wenn Du ein neues Vitamin einnimmst z.B.

Übrigens hab ich auch Vitamin B 12 Mangel und kenne das Kribbeln - es ist allerdings wirklich nur in Händen oder Füßen und nicht die ganze Seite entlang.
Was mir bei der Aufzählung z.B. fehlt - Nervenentzündungen, Schmerzen in Beinen/Armen. Dafür hatte ich so einige Sachen nicht, die fast überall aufgezählt werden.

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Hallo ihr da
Ich habe mich ein paar Tage nicht so wohl gefühlt deshalb antworte ich erst jetzt. Jetzt habe ich mir das Biogemüse gekauft in einem Biocenter in unserer Nähe, und ich sage euch das schmeckt ganz anders. Der Apfel schmeckt auch nach dem und die Möhren sind richtig süß. mh lecker war das. Ich kann das nur empfehlen. Gut die Äpfel waren mit 2,99 Euro pro Kilo etwas terurer, aber dafür hat man wirklich was davon. Jetzt nach einer Woche gehen die Kopfschmerzen langsam weg.

@Günther M.
Ich kannte die Zeitschriften noch gar nicht, danke

@ sternenfee
Hatte auch schon mal die Idee das zu machen, ist vielleicht keine schlechte Idee. So behält man wenigstens den Überblick und kann die Dinge herausfiltern die einem gut tun oder nicht.:)
Das kribbeln ist übrigens nun wieder die ganze Woche nicht gewesen. Obwohl ich diese Woche kein B6 oder Zink genommen habe. Schreib das gleich mal auf.

Weiß jemand warum denn der eine Mensch so einen Mangel hat und der andere nicht, auch wenn sich beide gleich ernähren.



Lg Klaudi
 
Beitritt
11.01.08
Beiträge
3
Hallo Klaudi

Sehr viele (v.al. jüngere Leute) leiden - wie ich gehört habe - an Hyperventilation. Die Symptome, die du beschreibst, können durch chronische Hyperventilation ausgelöst werden. Frag doch mal deinen Hausarzt. Ich habe ähnliche Symptome wie du. Mein Hausarzt hat mich zum Lungenspezialisten gesandt. Beta-Blocker sollten das Problem beheben. Leider erfolglos. Vielleicht hilfts aber bei dir.

Gruss

Joel
 
Oben