KPU bei Kupfermangel möglich?

Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo,

da eine Menge meiner Symptome auch auf KPU passen könnte, soll ich nun einen Urintest machen (der zum Glück nicht arg teuer ist, werde ihn also sicherheitshalber so oder so machen).

Allerdings hat Kryptosan bei der Messung keinen positiven Einfluß (möglich, das ich ein anderes Produkt benötige).
Was ich noch komischer nach studium der Infos finde: ich habe einen leichten Selen und Kupfermangel und ich habe von einem Kupferüberschuß bei KPU gelesen.

Gibt es da Ausnahmen, oder kann man daraus bereits eine Tendenz ableiten, das es KPU eher nicht ist?

Vielen Dank,
Ming

p.s. dachte das anfangs nicht, doch im laufe der zeit hab ich nun wirklich jeden forenüberbegriff studiert :kraft:, soweit ich das sehen kann, ist das puzzle mit KPU nun komplett:freu:
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Hallo Mingus,

normalerweise ist mir nichts bekannt über einen Kupfermangel bei KPU. Schließlich wird Zink und Mangan aus dem Körper entfernt.

Meine Frage an dich ist: wie wurde bei dir der Kupfermangel festgestellt?
Kannst du bitte die Art sowie die Werte mit dem Referenzbereich hier anführen, so könnte man Näheres dazu sagen.

Viele Grüße
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo,

Mikronährstoff-Screen:

Kalium im Vollblut 1942mg/l > + gegenüber norm 1750-1850
Calcium im Vollblut 53mg/l > - gegenüber norm 59-61
Magnesium im Vollblut 34,6mg/l > = in norm 34-36
Kupfer im Vollblut 0,92mg/l > - gegenüber norm 1,10-1,20
Eisen im Vollblut 534mg/l > + gegenüber norm 440-480
Zink im Vollblut 7,5mg/l > = in norm 7,30-7,70
Selen im Vollblut 73[FONT=&quot]µ[/FONT]g/l > - gegenüber norm 89-168

Vitamin B6
[FONT=&quot]15,4µ[/FONT]g/l > = in norm 11,3 -30,00


Ich hatte die HP so verstanden, das kein Nährstoffmangel Zink/B6 im Vollblut sein muß, das eine KPU vorliegt und letztendlich nur der Urintest aufschlußreich wäre.
Wäre für mich interessant, ob der Kupfermangel im Vollblut nun auch ohne Belang ist, oder im Gegensatz zum Kupferüberschuss bei KPU steht.

Danke,
Ming




 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.406
Hallo Mingus,

nach meiner Information sind Blutwerte allgemein nicht sehr aussagefähig in Bezug auf den Zellstatus.

Zum Kupfer speziell: Wenn das Serum- (oder Vollblut-)Kupfer verringert ist, kann trotzdem das sogenannte freie Kupfer erhöht sein. Um dieses zu berechnen, benötigt man den Labormarker Coeruloplasmin.

Siehe dazu:

- die Threads hier im Forum, die sich mit Morbus Wilson befassen
- http://www-klinik.uni-mainz.de/Zentrallabor/Lab-Web/Kupfer_Stoffwechsel.htm

Ich weiß nicht, welches die typische Kupferwerte-Konstellation für KPU ist, eventuell findest Du auf der Orthomedis-Website etwas dazu.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo Kate,

danke für deinen Beitrag und deine linktips, habe überall mal reingeschaut, kein einfacher stoff.

Ich habe zwar auf der orthomedis seite nochmal was über kupferüberschuss im vollblut bei KPU gelesen, doch letztlich werde ich wohl wirklich den test abwarten müssen.

danke & viele grüße
ming
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Mingus,

Rob aus dem alten KPU-Forum hat KPU und Kupfermangel.

Zu Rob:
Das ursprüngliche KPU-Forum wurde von Rob aus dem Hashimoto-Forum heraus-gegründet und ein Jahr lang moderiert. Dann ist Rob schwerer an der Schilddrüse erkrankt und wollte es aus gesundheitlichen Gründen nicht weiterführen.

Unser aller Dank gebührt Rob, der das KPU-Forum erst gegründet hat!

Liebe Grüße:wave:
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.312
Hallo Mingus,

Kupfermangel im Blut ist bei der Kupferspeicherkrankheit am Anfang typisch.
Das erklärt sich bei dieser Krankheit dadurch, dass die Leber anfänglich das Kupfer speichert und es daher im Blut erniedrigt ist.
Im weiteren Verlauf der Krankheit kommt es dazu, dass die Leber so weit geschädigt ist, dass sie das Kupfer nicht mehr speichern kann und dann gibt sie es über das Blut ab und es lagert sich in anderen Organen vor allem im Gehirn ein. In diesem Stadium ist das Kupfer im Blut erhöht.

Niedriges oder erniedrigtes Kupfer können daher ein Hinweis auf die Kupferspeicherkrankheit sein.

Wie Kate schon schrieb, sollte man das Coeruloplasmin bestimmen lassen. Ist dieses im unteren Normbereich oder darunter, wäre dies ein weiteres, sehr deutliches Zeichen auf diese Krankheit.

Gruß
Margie
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hallo!

Kupfer wird bei allergischen Reaktionen stark verbraucht, da es für die Bildung von Antikörpern gebraucht wird (lt. Müller-Burzler).
Ist also durchaus möglich das es dir trotz KPU fehlt.

lg
 
Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo,

erstmal vielen Dank für alle weiterern Beiträge, hatte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr erwartet, deshalb die späte nachricht.

mein kpu ergebnis ist da und....negativ.

@günter, danke, auch wenn das thema kpu nun erstmal vom tisch ist

@margie & kate: danke, der sache mit dem Coeruloplasmin werd ich nochmal nachgehen

@ich_at_ich: danke für den hinweis, allergische reaktionen dürften noch in meinem körper ablaufen, da ich höchst allergisch gegenüber amalgam bin, das noch nicht ganz ausgeleitet ist.

liebe grüße
ming
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Hallo Mingus,

kannst du hier dein Ergebnis reinstellen und sagen, wo du den Test gemacht hast?

Manchmal können niedrige Laborwerte noch nicht KPU ausschließen.

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
hallo nootoo,

hab ich bei biovis machen lassen, soweit ich weiß hat das ein ehemaliger von ganz immun gegründet.

viele grüße
ming
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Auf der Homepage finde ich über KPU keine Informationen :-(
 
Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
bekomme nächste woche die genauen ergebnisse, vielleicht ist daraus ein wenig mehr zu erkennen.

viele grüße
ming
 
Oben