Kopierpapier-Unverträglichkeit

Themenstarter
Beitritt
24.06.10
Beiträge
18
Hallo,
ich wohne in Norddeutschland und kann schon lange nicht mehr in Bücher, Briefe, Dokumente etc. gucken, bzw. meine Nase stecken. Da ich Lehrerin bin, ist das ein riesiges Problem. Alle wichtigen Unterrichtsbücher und Schriftstücke habe ich bisher auf ein mir verträgliches Kopierpapier fotokopiert. Das Kopierpapier (es war das hauseigene von Staples) vertrage ich leider nicht mehr und ich habe angefangen, alle möglichen anderen Sorten auszuprobieren. Klappt leider alles nicht. Was ist das eigentlich für ein chemischer Stoff(cocktail), den ich nicht vertrage? Ich kann im übrigen sehr viele Dinge nicht vertragen:Körperpflegemittel, Reinigungsmittel, Holz, Kleber, Teppiche, Schuhe etc... Meine Symptomatik sind Nervenschmerzen an bestimmten Hautpartien, davon habe ich hier vor ein, zwei Jahren berichtet. Aber ich weiß leider immer noch nicht, ob diese Schmerzreaktionen an der Haut eine Polyneuropathie oder eine MCS sind. Ich habe Hemmungen, zu einem Neurologen zu gehen, weil ich denke, dass der mich mit Psychopharmaka zuschüttet. Ist diese Angst eigentlich berechtigt?
Ich hoffe, es gibt jemanden, der ein ähnliches Problem mit Papier hat und eine harmlose Sorte Papier gefunden hat und mir die Marke nennt.
Viele Grüße

kamipu50
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.800
Hallo Kamipu,

die Vorstellung, daß (Kopier)Papier nicht verträglich ist, ist schrecklich :schock:.
Ist denn schon per Allergietests versucht worden heraus zu finden, woran die Unverträglichkeit liegt? Wie äußert sie sich?
Offensichtlich sind Papiere tatsächlich so vielen Prozessen in der Fertigung unterworfen, daß dadurch auch Unverträglichkeiten hervorgerufen werden können.

Papier, Teil 11: Warum Nicht-Kopierpapiere nur 2. Wahl sind - copyshop-tips.de

Ich kenne es, daß mir eigenartig zumute wird, wenn ich größere Mengen an Kopien anfertigen muß. Schon allen dieser warme Geruch, der sich dann bildet, ist mir unangenehm.
Hast Du denn schon Probleme, wenn Du nur irgendwie mit dem Papier in Berührung kommst oder erst, wenn der Kopierer läuft?

Ich würde Deine Symptome eher einer MCS zuordnen als einer Polyneuropathie. Allerdings: vielleicht kann man hier gar nicht wirklich trennen. Die Polyneuropathie kann sich ja auch über Giftbelastungen ausbilden.

Klassifizierung von Kopierpapier:
In der Papierproduktion kennt man generell folgende Papierklassen:

• Klasse A : Hochwertigste Produkte mit höchster Weisse, für alle Verfahren
• Klasse B : Sehr gute Produkte mit hoher Weisse, für alle Verfahren
• Klasse C : Konsumqualität mit weniger hohen Weisse, limitierter Einsatz
• Spotlots : Produktionen meist ohne Gewähr (Ware erkennt man z.B. an weissen Umschlägen und neutraler Beschriftung)
Wissenswertes ber Kopierpapier

Hast Du schon mal darauf geachtet, ob Du Papiere der Klasse A besser verträgst als die der Klasse C?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Das Papier nicht vertragen ist eines, aber wie steht es denn mit der Verträglichkeit der Farbe ? Ich entdeckte ja erst kürzlich die Giftigkeit meiner alten Drucker mit Tonerkasetten.
 
regulat-pro-immune

Kama

Bist Du sicher, dass es am Papier liegt??
Ich denke da eher an den Toner, der extrem toxische Stoffe enthält.
Ich habe auch MCS, PNP usw. und reagierte sehr heftig auf einen Laserdrucker, der im Büro neben mir stand.
Hier kannst Du dich über die Gefahren und Auswirkungen von Laserdruckern/Kopierern informieren: nanoControl - Atmen heißt Leben...
Außerdem würde ich Dir empfehlen, Dich hier im Forum oder im Internet über KPU und MCS zu informieren.
Bei mir besserte sich die Entgiftungsfähigkeit signifikant durch die Substitution von Nahrungsergänzungen.

Alles Gute
Kama
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
24.06.10
Beiträge
18
Hallo,
ich habe bereits mit unbedrucktem Kopierpapier Probleme und habe gehofft, dass es jemanden unter Euch gibt, der auch das Problem hat und mir ein Papierfabrikat nennen kann, das keine Probleme bereitet. Meine Symptome, sind, wie gesagt, Nervenschmerzen an bestimmten Hautpartien. Trotzdem vielen Dank für Eure Überlegungen.

Viele Grüße

Kamipu
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Also wenn ich mal überlege, ich reagiere ja sensibel beim WC Papier, vertrage kein Recycling, Farbstoffe und Bleiche.
Evlt könntest Du mal schauen, dass das Kopierpapier ohne Recycling sowie total chlorfrei gebleicht wäre, ansonsten bleibt Dir nur mit Baumwollhandschuhen und Maske zu arbeiten.
LG KARDE

Ich würde aber trotzdem zu einem Arzt, evtl. einer der sich auch mit MCS auskennt, denn es kann sonst immer schlimmer werden. Es gibt spezialisierte Umweltmediziner evtl. wäre das auch was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben