Knoblauch gefährlich bei Beck-Zapper-Therapie?

Themenstarter
Beitritt
18.03.14
Beiträge
3
Hallo zusammen,
habe jetzt zwei Tage mit dem MiniZap angefangen, je 2 Stunden pro Tag.
Die roten Blutkörperchen sahen nach zwei Stunden sehr gut aus.
Allerdings hab ich jetzt folgendes gelesen:
Was während der Zapper-Kur zu vermeiden ist
Um die Risiken einer Elektroporation zu vermeiden, sollten schon einige Tage vor, während und nach einer Zapperbehandlung folgende Einschränkungen sorgfältig beachtet werden:
Knoblauch sollte keinesfalls währenddessen zu sich genommen werden! Dies gilt auch für Knoblauchöl, -salz, -butter, auch keine Salatsoße, die Knoblauch enthält. Wenn Sulfonhydroxyl des Knoblauchs ins Blut gerät, überwindet es die Bluthirnschranke und kann im schlimmsten Falle tödlich wirken, indem er beide Hirnhäften vergiftet.
> Beta-Carotin (Vitamin A) kann ebenfalls tödlich sein, wenn die Dosierung zu hoch ist.
> Rhizinus ist ebenso ein Gift, das man meiden muß.
> Patienten mit Herzschrittmacher sollten keine Blutzzapper- bzw. Elektrotherapie machen, weil dies eine Änderung der Frequenz oder Unterbrechung des Schrittmachersverursachen könnte.
Sonstige Medikamente sollten erst ca. 1 Stunde nach dem Zappen eingenommen werden.
Damit der Medikamenten-Spiegel beim nächsten Zappen möglichst niedrig ist, ca. 21-24 Std. mit der nächsten Anwendung des Zappens warten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.830
Hallo Zebo,

bitte gib noch die Quelle des Textes an.

Zu Deiner Frage kann ich leider nichts beisteuern.

Gruß
Kate
 
Upvote 0
wundermittel
Beitritt
21.11.21
Beiträge
1
Hallo Zebo,
endlich lese ich hier mal über jemanden, der doch tatsächlich praktische Erfahrung mit dem MiniZap gemacht hat.
Ich verfolge das Gerät auch schon über viele Jahre hinweg und hatte schon öfter den Kauf erwogen.
Was mich aber bisher immer wieder abgehalten hatte, sind u.a. genau diese von Dir erwähnten Bedenken wegen
des Knoblauchs in Verbindung mit der Beck-Zapper-Therapie.
Ich hatte immer mal wieder nach Hinweisen im Internet gesucht, die diese Bedenken als unbegründet entschärfen,
war aber leider nicht wirklich fündig geworden.
Doch jetzt bin ich tatsächlich auf etwas gestoßen, was sehr interessant ist:

https://www.nulife.de/minizap/html/elektrifizierung.html

Wenn Du Dir die Informationen hinter diesem Link einmal näher angesehen hast, wirst Du sicherlich auch zu der Erkenntnis
gelangen, dass Knoblauch oder generell natürliche Lebensmittel keinerlei Probleme in Verbindung mit der Beck-Zapper-Therapie
verursachen können. Das klingt doch schon mal sehr gut, nicht wahr?

Hast Du vielleicht schon weitere positive Erfahrungen mit Deinem MiniZap machen können?

Liebe Grüße,
Jiaogulan
 
Upvote 0
regulat-pro-immune
Oben