Kichererbsen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Matthias hat mich daran erinnert, wie köstlich Kichererbsen schmecken können. Bei den gerösteten kann ich kaum aufhören, so gut finde ich die :) :rolleyes: .


Gesundheit

Wie alle Hülsenfrüchte sind die Kichererbsen besonders reich an Eiweiß und komplexen
Kohlenhydraten, die langsam ins Blut übergehen und deshalb besser sättigen. Sie enthalten einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Nahrungsmittel mit löslichen Ballaststoffen sollten besonders bei erhöhten Cholesterinwerten vermehrt verzehrt werden, da sie überschüssiges Cholesterin im Darm binden können. Die Kichererbsen enthalten viel Kalium, Magnesium, Phosphor und Eisen und an "Extras" findet man in der Kichererbse noch Phytöstrogene, eine Art pflanzlicher Sexualhormone. Diese können bei reichlicher Aufnahme Wechseljahrbeschwerden bei Frauen verbessern. Kichererbsen gehören zu den Hülsenfrüchten, die am wenigsten Blähungen verursachen, so dass sie auch für "empfindliche" Magen gut verträglich sind.


Einkauf und Lagerung

Kichererbsen sollten eine gleichmäßige Größe und Färbung haben und nicht zerbrochen oder gesprungen sein. Wenn man Kichererbsen lose kauft, sollte man auch auf eventuelle Insektenschäden achten; erkennbar sind die an nadelfeinen Einstichen. Die Hülsenfrüchte in einem fest verschlossenen Behälter aufbewahren, so sind sie etwa 6 Monate haltbar. Neue Ware nie mit alter mischen, da sie ungleichmäßig lange Kochzeiten haben. Gekochte Kichererbsen halten sich noch gut drei Tage zugedeckt im Kühlschrank, man kann sie auch sehr gut einfrieren.


Zubereitung

Wenn ich getrocknete Kichererbsen verwende, ist Ausdauer gefragt, denn ich muss sie mindestens 12 Stunden einweichen, das heißt, ich muss vorplanen. Deshalb gleich mehr einweichen und kochen und dann einfrieren, das spart viel Zeit. Auf jeden Fall sollten die Kichererbsen vor dem Kochen verlesen werden. Dazu schüttet man sie auf ein Küchentuch und breitet sie darauf aus, so dass man kleine Steine und Verschmutzungen herauslesen kann. Alle Kichererbsen, die im Einweichwasser an der Oberfläche schwimmen, wegwerfen. Zum Einweichen sollte man die Kichererbsen gut mit Wasser bedeckt haben. Zum Kochen frisches Wasser verwenden und eine kräftige Prise Salz und eine halbe geschälte Knoblauchzehe dazugeben. Die Garzeit für eingeweichte Kichererbsen beträgt mindestens 30 bis 45 Minuten; im Dampfkochtopf nur ca. 5 Minuten.


Verwendung in der internationalen Küche

Die reifen Kichererbsen zu Brei verkocht, mit Olivenöl und Zitronensaft verrührt, sind in Italien und Spanien eine Fastenspeise.

In Griechenland knabbert man sie geröstet, wie Nüsse, zum Ouzo. Kein orientalisches Mezze (Vorspeisentafel) ohne Hommos (Kichererbsenpaste) oder Falafel (frittierte Kichererbsengewürzbällchen), beides auf der Basis von Kichererbsen hergestellt. Auch in Eintöpfen und Suppen sind die Kichererbsen ein schmackhafter Bestandteil.

Rezept Falafel (Kichererbsenkugeln)

Rezept für 12 Kugeln


Einkaufsliste:

150 g Kichererbsen1/2 Bund Petersilie1/2 Bund Korianderkraut

1 TL Kumin oder Kreuzkümmel1 rote Zwiebel2 Knoblauchzehen
1 TL Backpulver1TL Paprikapulver
1/2 TL Pfeffer, 1TL Salz Öl zum Frittieren


Zubereitung:

Am Vortag die Kichererbsen einweichen und weich kochen. Die Hülsenfrüchte absieben und trocken tupfen. Portionsweise im Mixer zu einer Masse pürieren. Kräuter, Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. Backpulver und Gewürze dazugeben und alles gut mischen. 12 Kugeln formen. Im heißen Öl portionsweise etwa 5 Minuten ausbacken.


http://www.ernestopauli.ch/Essen/Kochtips/Kichererbsen.htm

Guten Appetit,
Uta
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
Ich war mal auf dem Rohkosttrip und hatte mir Kichererbsen eingeweicht und dann roh verzehrt:popcorn: . Was dann folgte - ich könnte mir heute noch:schlag: . Ich hatte 2 Tage lang wahnsinnige Darmkolliken, denn ungekocht sind die giftig wie Bohnen. Natürlich wusste ich das vorher nicht. Ich konnte den Geschmack lange nicht mehr ertragen. Heute kann ich mir vorstellen, sie fein zubereitet wieder mal zu kosten.:lolli:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Hallo Pegasus,

ich bin seit über zwei Jahren (100%iger-)Rohköstler.
Ich esse Hülsenfrüchte eher selten, habe aber auch schon ein paarmal rohe Kicherbsenkeimlinge gegessen - ohne merkliche Probleme / Verdauungsbeschwerden, ebenso wie Linsen- und Sojasprossen oder rohe Erbsen, insofern kann ich Deine geschilderten Schwierigkeiten nicht nachvollziehen.

Hattest Du die K.erbsen auch ankeimen lassen oder nur eingeweicht vor dem Verzehr? Handelte es sich um Bioware ?

Gruß
Harry
 

Anne B.

Guten Appetit!

"...- Eine Nervenkrankheit, die als Lathyrismus bekannt geworden ist, wird durch übermäßigen Genuß von Platterbsen und Kichererbsen hervorgerufen; im Verdacht stehen auch verschiedene Bohnenarten. Die nervlichen Störungen äußern sich in spastischen Lähmungen der Beine, in Blasen- und Mastdarmlähmungen und in Gehirnschäden. Die Kost muß dazu allerdings drei bis sechs Monate lang zu einem Drittel bis zur Hälfte aus den genannten Samen bestehen. Wer häufig Kichererbsen ißt (Makrobioten!), sollte die Samen über Nacht einweichen und das Wasser weggießen oder aber kochen und das Kochwasser nicht mitverwenden (rösten ist noch wirkungsvoller)."

Zitat aus "Chemie in Lebensmittel", herausgegeben von der KATALYSE, Institut für angewandte Umweltforschung e. V.
 
Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Hallo Flowerpower,

interessante Infos, danke, war mir neu.

Aber:
"... Die Kost muß dazu allerdings drei bis sechs Monate lang zu einem Drittel bis zur Hälfte aus den genannten Samen bestehen ..."

Trifft wohl hier in Mitteleuropa auf die wenigsten zu. Wäre ja wirklich ne total einseitige Diät. Ist wohl wie bei allem, die Dosis macht das Gift.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Lathyrismus

.... Eine unappetitliche Idee der Hülsenfrüchte sind "gefälschte" und damit schädliche Aminosäuren. Aminosäuren sind die Bausteine der Eiweiße. "Falsche" Aminosäuren enthalten einen Konstruktionsfehler. Frisst ein Tier solche Saat, wird in seinem Körper der weitere Eiweißaufbau behindert. Dies kann tödlich enden. Inzwischen kennen wir mehr als 400 "gefälschte" Aminosäuren.

Die bekannteste Erkrankung, die beim Menschen durch "falsche" Aminosäuren hervorgerufen wird, heißt Lathyrismus. Dabei kommt es zu Lähmungen von Beinen, Blase und Darm sowie zu Hirnschäden. In Europa ist der Lathyrismus mittlerweile verschwunden. Zuletzt registrierte man ihn im Zweiten Weltkrieg in Spanien während extremer Notzeiten. In Indien dagegen beoabachtet man den Lathyrismus noch heute, und zwar vor allem in besonders kargen Gegenden. Ursache ist der Verzehr von Saatplatterbsen. Für die dort lebenden Bauern ist diese anspruchslose und robuste Pflanze trotz ihrer gravierenden Nachteile überlebensnotwendig ....
http://www.dradio.de/dlr/sendungen/mahlzeit/287800/

Es gibt noch eine Krankheit im Zusammenhang mit Hülsenfrüchten:
Favismus
Eine Krankheit, die von rohen Hülsenfrüchten, in diesem Falle von Saubohnen ausgelöst wird, heißt Favismus. Er äußert sich in plötzlichem schweren Krankheitsgefühl, Fieber, Blutharn, Milz- und Leberschwellungen. In Mitteleuropa ist dieses Krankheitsbild unbekannt, in malariagefährdeten Ländern werden manchmal sogar Todesfälle beobachtet...
Aber auch die Gefahr, an Favismus zu erkranken, ist wohl gering hier.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
... Kichererbsen können Beschwerden auslösen – roh sind sie sogar giftig. Wenn Sie Kichererbsen richtig zubereiten, sind sie jedoch eine gesunde und leckere Bereicherung für die Ernährung. Wir haben die wichtigsten Infos und Tipps für Sie.
...
Tipp zur Zubereitung:
Pflanzliches Eiweiß ist für den menschlichen Körper nicht so gut verwertbar wie tierisches. Doch wenn Sie in einer Mahlzeit verschiedene pflanzliche Eiweißquellen miteinander kombinieren (z.B. Kichererbsen mit Getreide wie Brot, Nudeln oder Reis), erhöht das den Wert des Eiweißes.

Daneben enthalten Kichererbsen hohe Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen – vor allem:
B-Vitamine wie Thiamin, Riboflavin und Folsäure sowie
Kalium, Magnesium und Eisen.

Tipp zur Zubereitung:
B-Vitamine sind hitzeempfindlich, sodass verzehrfertige Kichererbsen wegen ihrer langen Garzeit nicht mehr viel davon enthalten. Außerdem braucht der Körper zusätzlich Vitamin C, um pflanzliches Eisen verwerten zu können. Darum ist es vorteilhaft, wenn Sie die Kichererbsen-Mahlzeit mit frischem Gemüse zubereiten – etwa mit Paprika, Sellerie und Möhren.
...
Tipp: Darum keine rohen Kichererbsen essen! Lektine sind jedoch hitzeempfindlich, sodass gekochte Kichererbsen völlig frei davon sind.
...
Kichererbsen einweichen: So geht‘s

Getrocknete Kichererbsen haben eine sehr lange Garzeit. Diese verkürzt sich, wenn Sie die Kichererbsen vorher einweichen. Dazu brauchen Sie etwa die dreifache Menge an Wasser und einen ausreichend großen Topf (denn im Wasser quellen die Hülsenfrüchte stark auf).

Tipp: Die empfohlene Einweichzeit beträgt acht bis zwölf Stunden. Am besten weichen Sie die Kichererbsen einfach über Nacht ein.
...
Die Garzeit von Kichererbsen beträgt etwa anderthalb bis zwei Stunden. Das Kochen zerstört übrigens nicht nur gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe der Hülsenfrüchte, sondern auch den Bitterstoff Sapin.

Tipp:
Damit die Kichererbsen beim Kochen schneller weich werden, können Sie sie direkt salzen: Denn das Salz hilft beim Kochvorgang, die Zellstrukturen aufzulockern. Hingegen sollten Sie säurehaltige Zutaten (z.B. Essig, Zitrone oder Tomaten) erst zum Ende der Garzeit zugeben, weil Säure die Zellstrukturen verhärtet.
...
wenn Sie die Kichererbsen wie folgt zubereiten, verringern Sie das Risiko für Blähungen:

- Einweichwasser nicht weiterverwenden bzw. bei konservierten Kichererbsen die Konservenflüssigkeit verwerfen
- Kochwasser nach der Hälfte der Kochzeit gegen frisches Wasser austauschen (Achtung: Wasser sollte heiß sein, sonst platzen die Kichererbsen)
- Natron ins Kochwasser geben
- Am Ende der Garzeit großzügig mit Gewürzen oder Kräutern würzen – etwa mit Anis, Bohnenkraut, Dill, Fenchel, Kümmel, Majoran, Petersilie, Rosmarin oder Thymian (Kümmel darf auch die ganze Zeit mitkochen)
- Gegarte Kichererbsen pürieren
...
https://www.onmeda.de/magazin/kiche...ail&utm_term=0_acf8c2da19-b4b589bbb1-30581993

Guten Appetit !
Oregano
 
Oben