Kennt jemand diese Glaubensgemeinschaft

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.923
Hallo Lukas,
ich kenne diese Gruppierung nicht. Was ich so von ihnen lese, erinnert mich stark an die Erweckungskirchen in den USA.
Ob nun Sekte oder nicht: keine Ahnung. Du kannst Dir ja hier
http://www.glaubensgeneration.de/index2.php?wo=zeitung&sprache=de
mal den kurzen Artikel über "Okkultismus" und "Wie entgeht man einer Sekte" durchlesen. Ich finde diese Artikel sehr aufschlußreich.

Wer in Sachen Sekten auf jeden FAll etwas zu sagen hat, sind die Sektenbeauftragten der evangelischen bzw. katholischen Kirche. Du könntest die ja mal ansprechen, was sie meinen..
http://www.info.weltanschauungsfragen.de/

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.02.06
Beiträge
18
Wer in Sachen Sekten auf jeden FAll etwas zu sagen hat, sind die Sektenbeauftragten der evangelischen bzw. katholischen Kirche.
Klar kann man die fragen, was sie meinen.
Allerdings sagen die in letzter Zeit auch zunehmend, daß Reiki eine Sekte ist:)))

Ich frage mich da wirklich, was als nächstes kommt:
Alle Heilpraktiker auf den Scheiterhaufen? :hexe:

@Lukas:
Ob das nun eine Sekte ist, keine Ahnung.
Aber wer entscheidet darüber, ob anerkannte Kirche oder Sekte?
Wen's glücklich macht...

Viele Grüße
Ines
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
An der Uni Tübingen wurde vor ein paar Jahren mal festgestellt, dass die katholische Kirche eine Sekte ist. Hab leider vergessen, ob sich das auch auf die evangelische bezogen hat.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.923
Hallo Ines,
die Sektenbeauftragten der Kirchen sind ja nicht die Gesetzgeber dieses Staates. Insofern mögen die vielleicht Gruppierungen als Sekten bezeichnen (keine Ahnung, ob die sich mit Reiki befassen). Ob die Gesetzgebung die dann auch verbietet, ist eine ganz andere Geschichte :) .
Ich sehe diese Stellen als eine Info-Möglichkeit an, mehr nicht. Und auch wenn z.B. die Waldorf-Schulen bzw. -Pädagogik als sektenartig angesehen werden möchten, kann ich mir ja trotzdem eine eigene Meinung bilden f23.parsimony.net/forum49144/messages/60938.htm.

Hier noch eine Definition von "Sekte", die ich ganz zutreffend finde:
Definition von Sekten
Die Autorin verwendet den Sektenbegriff nicht so sehr im Sinne einer religionsphänomenologischen Beschreibung, sie spricht vielmehr von "Sektenbeziehung", um die in solchen Gruppen ablaufenden Interaktionsprozesse zu beschreiben. Dabei kennzeichnet sie diese Sektenbeziehung darin, daß ... eine Person bewußt und gezielt auf andere einwirkt, um sie in allen wichtigen Lebensentscheidungen vollständig oder beinahe vollständig von sich abhängig zu machen, und die Anhänger glauben macht, sie verfüge über eine besondere Gabe oder außergewöhnliches Wissen.[a.a.O. S. 3] Hierbei sieht sie die Faktoren

Entstehung der Gruppe und die Rolle des Führers
die Machtstruktur innerhalb der Gruppe
und den systematischen Einsatz von Techniken der mentalen Programmierung
als wesentlich an.
http://www.religio.de/publik/allg/singer.html#3

Hier steht die Abhängigkeit und das Abhängig-Machen im Vordergrund, und für mich ist das die große Gefahr von Sekten. die Eigenverantwortung wird abgegeben, der Verstand oft ausgeschaltet.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.02.06
Beiträge
18
Hallo Uta,

kann ich mir ja trotzdem eine eigene Meinung bilden
Genau das meinte ich ja! Die Ansichten sind eben sehr unterschiedlich.


Hier steht die Abhängigkeit und das Abhängig-Machen im Vordergrund, und für mich ist das die große Gefahr von Sekten. die Eigenverantwortung wird abgegeben, der Verstand oft ausgeschaltet.
Und letztendlich sind wir dann auch davon abhängig, wer den per Gesetz als Sekte gilt - auch eine Abhängigkeit. Selber denken ist tatsächlich gefragt!:schlag:

Daher meine Meinung:
Wen's glücklich macht....

.... der sollte sich der entsprechenden Glaubensgruppe anschließen können und dort bleiben solange er dort glücklich ist. Ist er es nicht mehr, sollte er diese auch genauso wieder verlassen können!:wave:

Es liegt halt immer alles im Auge des Betrachters.
Die Chinesen sagen:
"Jedes Ding hat drei Seiten.
Eine Seite, die du siehst
eine Seite, die ich sehe
und eine Seite, die wir beide nicht sehen."

Und deshalb könnte man über das Thema Sekten sicherlich stundenlang diskutieren.


Viele Grüße
Ines
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Uta,
weiss ich nicht mehr. Kann mich nur noch vage erinnern, dass es ein Professor war, der das Christentum leeehhrte und dann von seinen Kollegen heftig angegriffen wurde.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
Hi Lukas,

es dürfte sich um eine fundamentalistische evangelische Freikirche handeln, ähnlich den Baptisten, oder den Freien Evang. Gemeinden.

Viele Rußlanddeutsche gründen hier ihre eigenen Kirchen, weil sie mit dem, was bei uns läuft nicht zurecht kommen. meist sehr streng: was in der Bibel steht, gilt wortwörtlich und Festhalten an der Tradition.

Schau dir´s mal an! Wahrscheinlich gewöhnungsbedürftig - alle furchtbar nett - und heile Welt wie zu Großmutters Zeiten.

Wahrscheinlich nach "offizieller" Einschätzung keine Sekte. - Wenn Du´s genau wissen willst: ruf an und frag wer sie sind, ob sie zB Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) sind. Meist sind solche Leute sehr nett, offen; wenn du pech hast wollen sie Dich ein bischen bekehren.

Du könntest auch den Pfarrer der Kirche fragen, wo sie sich einquartiert haben: St.Martinus Kirche, Werthacker 61, Duisburg. Da die in einer Kirche logieren vermute ich, daß die keine Sekte sind, also nix böses oder schlimmes.

Gruß, Lyxn
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Viele Sekten erkennt man daran das Sie während der Predigt oder sonstwo die Türen zu machen.

hmmm komisch, Politiker und Beamte machen das auch so...
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Lukas,

hab mir das auch mal angesehen, das ist sicher keine Sekte, wenn man liest, woran sie glauben - ist es doch ganz klar - finde ich :)

Neue Gemeinden sind halt noch gewöhnungsbedürftig für die Gesellschaft, weil sie viel lockerer sind - z.B. beim Singen.
Die Krone auf dem Bild oben links - ist natürlich die richtige Krone für Jesus - denn er ist König.

Viele Grüße
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich bin ja nicht so Bibelfest wie ich sein sollte aber seit wann ist JC denn König. Also zu seiner angeblichen Zeit waren Könige im Schnitt recht herrschsüchtige Gurus die Ihr Volk so ziemlich mit allen zur Verfügung stehenden Füssen getreten haben. Heutzutage sind Könige und Ihre Häuser ja eher Kassenwarte und Aushängepseudoprommies (ab zur Wortwarte) mit ein paar ausnahmen.

noch einen schönen Kulturkrampf an alle Götterfreaks die Ihre Meinung nicht nur plakatieren müssen sondern Ihren Predigern auch noch vorauslaufen!

gnadenvolle Grüße

Mike
 

Lukas

Hallo,

danke Euch für Eure Antworten.

Da es wohl mehrere Sichtweisen bzgl. Sekten gibt, möchte ich noch erwähnen, dass ich hier am ehesten in die Richtung dachte, die Uta hier schon erwähnt hat, also die "abhängig-Machenden" - leider sind ja manche Menschen dafür relativ leicht zugänglich...

Über Google ließ sich nicht sonderlich viel finden, daher meine Frage hier. Schätze, wenn es etwas "Gefährliches" :schock: wäre, wäre die Gruppe eher bekannter.
Habe es auf den ersten Blick auch nicht als "gefährlich" eingestuft, aber in manchen Dingen ist Vorsicht halt doch besser als nen Schaden davon zu tragen...

Ich selber habe nicht vor, mich da hin zu begeben. Hatte aus einem anderen Grund nachgefragt. Außerdem ist "furchtbar nett" und "heile Welt" eh nicht so unbedingt meins... aber das weiß dieses Forum ja schon :rolleyes: ... bin halt lieber ehrlich - das dafür aber 100%ig.

Viele Grüße
Lukas
 
Beitritt
26.07.04
Beiträge
132
Hallo Lukas,

schau mal nach unter www.sektenausstieg.de

dies ist eine interessante Seite mit vielen Informationen.
Ich bin bei den ZJ aufgewachsen, die gehören auch dazu als Sekte.
 

aaa

Beitritt
28.05.06
Beiträge
2
Die Glaubensgeneration, Duisburg ist eine Sekte

Hallo,

wir sind selbst durch die Glaubensgeneration geschädigt. Hinter einer friednlichen Fassade ist ein ausgeklügeltes sektanisches System versteckt. Es wird nach allen Regeln der Kunst Druck ausgeübt etc. Am Ende hat man uns verflucht und beschimpft.

Geholfen haben mir die Leute bei Sekten Info Essen und auf dieser Seite: Sektenausstieg:Glaubensgeneration

Nichts für ungut, aber mein Leben stand irgendwann vorm Abgrund. Darüber bin ich nun weg. Ich kann dir nun raten ganz vorsichtig zu sein.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Lukas

Wie immer ist es eine Frage der Definition.
Wenn alles was was von den hiesigen Mehrheiten abweicht eine Sekte ist, dann ist es eine, so wie die Amalögangegner eine Sekte sind.

Wenn man aber die Definition von Uta nimmt, dann ist es klar keine. Es sind sogenannt Bibeltreue Christen, Christen die auf entschluss hin Christen wurden nicht einfach weil sie per zufall Eltern hatten die sie getauft haben.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo aaa

Wie schrecklich, was hast Du den bei welcher der aufgeführten kirchen erlebt?
Ich kenne nur eine einzige der aufgeführten und für die kann ich die Hand ins Feuer legen.
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Je freier der Name klingt, desto zwanghafter, das ist jedenfalls meine Erfahrung mit der "freien Evangelischen Gemeinde".
Da war ich vor jahren zwei mal an Vorträgen: da sind mir die Haare zu Berge gestanden, was die für einen Stuss heraus gelassen haben und wie da alles -ausser "normale" Medikamente - vom Teufel war. Echt schrecklich, mir taten die Anwesenden Leute leid. Es war gut spürbar, wie sie ein schlechtes Gewissen bekommen haben, weil sie vielleicht einmal ein autogenes Training mitgemacht haben! So einfach geht das und auch sie merken nicht, was für einen Schaden sie damit "im Namen Gottes" bei den Menschen anrichten! :bang:
(Und Beat`s Art erinnert mich auch daran.)
 

aaa

Beitritt
28.05.06
Beiträge
2
Beat schrieb:
Hallo aaa

Wie schrecklich, was hast Du den bei welcher der aufgeführten kirchen erlebt?
Ich kenne nur eine einzige der aufgeführten und für die kann ich die Hand ins Feuer legen.
Ich rede von der Glaubensgeneration in Duisburg. Irgendwann stehst du da und hast keine Freunde und keine Freude mehr. Du springst einfach von einem Dienst zum nächsten, ohne Unterbrechung und wenn was nicht passt, wird Druck ausgeübt. Da wagt es keiner "nein" zu sagen. Deine Familie ist von der Kirche verdrängt, du gehst nicht mehr weg, du hörst keine normale Musik mehr, du schottest dich völlig ab.

Zum Ende hin, wurden bei uns Menschen verflucht und es zogen alle mit.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo aaa

So wie ich den Link verstehe, ist die Glaubensgeneration in Duisburg ein loser Zusammenschluss diverser christlicher Gemienden, oder interpretiere ich es falsch?

Wenn nicht, in welcher konkreten Kirche dieser Glaubensgeneration warst du denn?
Hast Du das ganze auch mit der leiterschaft besprochen, oder war es der leiter selber, der Druck ausübte und der Dich aufforderte Dich (nebenbei völlig unchristlich) abzuschotten?
 
Oben