Keiner weiss so wirklich was ich habe. Hilfe - diverse Symptome

Beitritt
23.12.12
Beiträge
12
Wenn ich deine Beschwerden lese, sehe ich mich zu 90% wieder.
Mir geht es schon fast 1 1/2 Jahre so, die Lebensqualität ist echt gering!
Ich habe bei mir auch den Verdacht das es was mit meinen Nerven in der Wirbelsäule zutun hat...hab keine richtigen Schmerzen nur immer so Missempfindungen und einen Druck im Oberbauch, Brust und Halsbereich:-(
Nach einer Behandlung beim Osteopath habe ich immer eine kurzfristige Besserung, aber nie von sonderlich langer Dauer!
Bleib am Ball, es gibt noch andere Menschen mit ähnlichen Problemen!
Ich drück die Daumen!

Lg Dachsi

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
28.11.13
Beiträge
34
Und nochmal auf ein neues, hoffe ihr habt ein paar Tips für mich

Hallo zusammen,



bin ja schon einige Zeit hier im Forum unterwegs, angefangen hat bei mir alles letztes Jahr ende Nov. 4 Wochen zuvor sind wir in unsere Traumhaus gezogen, hier lief aber alles Problemlos.

Ich bin nachts aufgewacht mit Schmerzen zwischen den Schulterplättern die in die Brust zogen diese waren so stark das ich fast ohnmächtig wurde.
Also hat meine Fr. den Rattungswagen gerufen und dieser hat mich auch gleich ins Krankenhaus gefahren.
EGK Ohne Befund und Blut ok also ab nach Hause.
Tage darauf ging es mir immer schlechter (Schmerzen in Oberbauch, mal links mal rechts, Verschlechtertes sehen auf dem linken Auge etc.)

Also ging ich selbst ins Krankenhaus, dort verblieb ich auch 4 Tage.
Untersuchungen:
MRT Kopf,MRT Wirbelsäule ohne Befund
EKG ohne Befund
Magenspiegelung ohne Befund
Blutuntersuchung ohne Befund
Ultraschall des Herzens und der restlichen Organe ohne Befund (auser das ich eine Fettleber hätte aber dies wäre nicht weiter schlimm)

Und wieder war ich Zuhause, und rannte von Arzt zu Arzt.
Augenarzt: Alles ok.
Allgemeinmediziner: Stellte einen erhöten Blutdruck fest und verschrieb mir dagegen Tabletten, zusätzlich wurde mir noch Opipramol 50mg verschrieben.
Kordiologo: Alles ok.
Gastroenterologe: Erneute Magenspiegelung mit dem Befund leicht entzündeter Speißeröhe und Verschrieb mir dafür Tabletten.
Orthopäde: Alles ok.
Pneumologe: Alles ok
Neurologe: Bin ich dezeit und warte auf meinen Termin.

Nun sind gut 6 Monate vergangen und ich kämpfe leider immer noch täglich mit diesen Symptomen:

Allgemeine benommenheit und ein Krankheitsgefühl
Unruhig
Müdigkeit
Verschlechtertes sehen auf dem Linken Auge. Und am Abend brennen mir meist beide Augen.
Schmerzen in Schulter und Nacken besonders bei Anstrengung.
Fieber, aber dies nur Abends und meist zwichen 37,5-38 Grad.
Das Atmen fällt mir manchmal schwerer und ich konzentriere mich richtig darauf
Mein Stuhl ist Hellbraun und ein wenig Fettig
Immer mal wieder Sodbrennen


Nun bin ich langsam an einem Punkt angekommen wo ich nicht mehr weiter weiss und hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben bzw. evtl hatte ja schon einmal jemand fast oder genau die gleichen Syntome.


Achja fast hätte ich es vergessen.
Ich bin 28 Jahre alt und Raucher, war bis zu dem genannten Zeitpunkt eigentlich kern gesund.

Gruss
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:

Armin1969

Und nochmal auf ein neues, hoffe ihr habt ein paar Tips für mich

Hallo Marco,

da ich alle Symptome kannte und (teilweise wieder) kenne, möchte ich Dir raten, nicht aufzugeben, die Blutwerte ggf. genau analysieren zu lassen, auch tiefer zu gehen (Schildrüse, Leber, Borrelien, EBV, HERPES, CMV etc.)
Das Anzeichen einer Fettleber zwang mich damals quasi zur Ernährungsumstellung und Ausleitung von Schwermetallen, bzw. zur Entgiftung generell.

Wie geht es Dir jetzt?
Gruß, Armin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Und nochmal auf ein neues, hoffe ihr habt ein paar Tips für mich

Eventuell sind Giftstoffe in dem neuen Haus dein Problem und du reagierst allergisch? Teppichboden, Kleber usw... Möglichkeiten gibt's genug.
 

Armin1969

Keiner weiss so wirklich was ich habe...Hilfe

Hallo Sille,
auch ich habe diese Würgereiz-Hustattacken und lese ganz gespannt, dass andere das auch kennen. Lange hatte ich auch viele LWS-HWS Probleme, die sich jetzt etwas lindern - welche Therapie hast Du gemacht. Auch Antibiotika oder ausschließlich alternativ?

LG, Armin
 
Beitritt
22.11.13
Beiträge
54
Und nochmal auf ein neues, hoffe ihr habt ein paar Tips für mich

Lieber Marco,

Schwindel S. 173 ff.

Müde Augen....Spannungsgefühle in den Augen,
verschwommenes Sehen, S. 200 ff

Zu anderen Halsbeschwerden als Kloß im Hals: S. 215ff
Luftnot und Angstgefühle,
ständiger Husten- oder Räusperreiz
Druck und Würgegefühle
chronische Übelkeit und Brechreiz
rauher Hals und chronische Heiserkeit

Zu Brust und Bauch: S. 277.
Bauchschmerzen, scheinbar ohne Grund
Wie ein Stein liegt etwas auf der Brust
Ihnen ist ständig übel - ohne, dass sie etwas Verdorbenes gegessen haben.
Sie fühlen sich abgeschlagen, erschöpft und müssen sich zu allem zwingen
Ihr Herz sticht und rast- der Kardiologie findet nichts
... der Bauch ist aufgebläht.

Diese ud viele andere "unerklärliche Beschwerden" werden von Helga Pohl
in ihrem Buch beschrieben. vielleicht hilft es Dir die verschiedenen Symptome einzuordnen.
Mir hat es geholfen einen Weg daraus zu finden, deshalb empfehle ich das weiter. (Ich bin weder am Umsatz beteiligt noch kenne ich sie persönlich).
Herzliche Grüsse
Tommie
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Marco

Erhoehte Temperatur deutet aber definitiv auf eine Entzuendung hin bzw. auf einen Erreger/Virus..
Bei einer Allergie gegen einen Baustoff oder Aehnliches im neuen Haus waere Fieber doch etwas ungewoehnlich.
Bist du die Monate vorher irgendwo auf Urlaub gewesen? Kannst du dich die Monate vorher an einen Zeckenstich erinnern? Andere Kontakte zu eventuell kranken Tieren, Mueckenstich in einem Land suedlich? Italien weiter unten reicht da schon....z.B.

Such mal nach Virusbeschreibungen.
Sei froh, dass der Pneumologe nichts gefunden hat, ich dachte gleich an die Lunge (Raucher)..

lg dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
28.11.13
Beiträge
34
Grüss dich,

also im Ausland war ich seid ca. 10 Jahren nicht mehr und einen Zeckenstich hatte ich auch nicht ( jedenfalls nicht bewusst)
Am schlimmsten stört mich das verschlechterte sehen....aber hier meinte der Augenarzt seih ja alles i.O.

Was ich noch dazu sagen muss, ich habe Tage da sehe ich ein wenig besser und wiederum Tage da sehe ich wieder total schlecht:confused:

Zum Thema Lunge, ja hier wurde ausführlich geschaut, 3x Röntgen, 4x Lungenfunktionstest alles in bester Ordnung laut der Ärzte.

Bei einem Psychologe war ich auch bereits da ich dachte vieleicht hat mich diese eine Nacht mit Notdienst ins Krankenhaus etc. ein wenig mitgenommen... allerdings hat er mir gleich nach dem ersten Gespräch gesagt das es definitiv kein psychologisches Problem ist.

Leider möchte sich kein Arzt der Sache so richtig annehmen:mad:
 
regulat-pro-immune

Armin1969

Vielleicht wird es nicht DIE eine Lösung geben, auf die wir, bzw. ich immer wieder so hoffe, aber ich fände es gut, wenn wir zusammen am Ball bleiben und auch Fortschritte und Verbesserungen posten - ähnlich wie Sille.

Meine Symptome sind Deinen sehr sehr ähnlich Marco - das mit dem Sehen ist bei mir nicht so ausgeprägt.
Ich erfahre Besserung durch Stärkung des Immunsystems (Präperate meiner HP wie Curcuma, Antioxidanten, hochdosiertes Vitamin C etc. - sie nennt es "Kraftwerke für die Zellen") und kann seit dem wieder besser auf sein, bzw. habe wieder Kraft in den Beinen. Desweiteren hat mir ganz profane Mariendistel einen besseren Schlaf und etwas mehr Ruhe verschafft, da ja allgemein zu vermuten war, dass die Leber nachts auf Hochtouren läuft, sei es durch den EBV oder der noch unbekannten Größe X und einen nicht schlafen lässt.

Mich plagen nun noch Missempfindungen, Verstopfung und immer wieder dicke Lymphen in Verbindung mit diffusen Halsschmerzen - Globusgefühl. Ich bin und war immer nah am Entgiften mit Heilerde und Co., was mir vor Jahren bereits schon mal geholfen hat. Diesmal bin und bleibe ich etwas unsicher. Mein Magen scheint total zugekrampft und das Husten-Gewürge beziehe ich auf den Magen.

(Ergänzung: Auch ich war diesmal ursachen-technisch nah an LWS/HWS/WS, alle Untersuchungen sind aber ohne Befund. Ich hatte und habe oft ein Knacken der Gelenke und auch Kieferverspannungen. Die Tatsache, dass sich Toxine (egal ob Schwermetalle, Schlacken oder Bakteriengifte) auch und gerade dort, bzw. in der WS ablagern, ist etwas, was ich mir nur schwer vorstellen kann, aber Fakt zu sein scheint).

Gruß, Armin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
28.11.13
Beiträge
34
Hallo Armin,

also mein Glosgefühl so nenn ich es mal einfach im Hals ist mittlerweile verschwunden.

Die Symptome die mich jetzt noch plagen sind:
Verschlechtertes sehen.
Minimaler Druck im Oberbauch. In richtung Brustbein..
Leichtes Fieber am Abend
Ocker farbener Stuhl
Und dieses gleich nach dem aufstehen dumpfe Gefühl/Krankheitsgefühl

Noch kurz was zum Verschlechteren sehen, vor diesem...ich nenne es mal Vorfall hatte ich auf dem Linken Auge 0,5 Dioptrien.
Nun hat mein Augenarzt und auch der Optiker 1,5 Dioptrien gemessen.
Eine neue Brille ergab zwar ein schärferes sehen, aber es fühlte sich immer noch nicht normal an ( es ist leider nicht so einfach das ganze zu erklären, da ich vorher ja ganz normal gesehen hab...)
 

Armin1969

Als ich 2003 das erste Mal erkrankte, hatte ich das auch. Nach einer langjährigen Entgiftung, bzw. Ausleitung war meine Sehstärke fast wieder wie vorher.
 
Beitritt
17.04.09
Beiträge
252
Hallo Armin1969,
Herzbeschwerden können auch entstehen, wenn man eine schlechte Haltung hat oder der Oberkörper verspannt ist.
Dagegen gibt es spezielle Dehnungsübungen für den Oberkörper; auf eine aufrechte Haltung achten.
Ein paar Links dazu habe ich dir herausgesucht.
Herzbeschwerden ohne medizinischen Befund
Selbsthilfe bei Herzbeschwerden
Aber bitte alles mit einem Arzt deines Vertrauens abklären.
Alles Gute
rheingold
 
Themenstarter
Beitritt
28.11.13
Beiträge
34
Hallo zusammen,

war vergangenen Dienstag wieder bei meiner Hausärztin, nun wird weiter gesucht.
Da es mir im Moment wieder schlechter geht und ich zusätzlich schon wieder erkältet bin.....

Mir wurde Blut genommen und getestet wird auch: Borellien,EBV,CMV und noch etwas auf das ich jetzt aber leider nicht komme :idee:

Auserdem wurde Opipramol 50mg abgesetzt und ersetzt durch Citalo-Q 20mg, welches allerdings noch keine Wirkung zeigt, auser das es mir seid der einahme immer schlecht ist:mad:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.06.11
Beiträge
52
@ Armin 1969
Ganz grob:
Zuerst Antibiotika im Borreliosezentrum Augsburg. Hat nicht auf Dauer geholfen.
Dann zum Umweltmediziner. Inzwischen 45 Ausleitungen - Infusion mit DMPS, später DMSA (zwei Ampullen) wegen der hohen Werte. Parallel Rizol Zeta gg die Borreliose u Nahrungsergänzungsmittel. Langsame aber stetige Besserung.. Im Moment Therapie mit Bionic 880, da ich den Verdacht hatte, daß das Rizol zwar hilft aber nicht alles ausrottet. Scheint zu funktionieren, obwohl das wissenschaftlich nicht großartig zu untermauern ist. Ich bekomme aber immer Ausschlag an den Füßen, wenn etwas hilft (vermutlich die kaputtgehenden Borrelien - also Gifte -)
und das passiert trotz der hohen Rizoldosis jetzt glatt wieder - immer nach dem Bionic-Einsatz.
Schreib mir per PN falls Du noch was wissen willst, sonst wirds hier vielleicht zu speziell:))
VLG
PS bin auch 1969:)
 
Themenstarter
Beitritt
28.11.13
Beiträge
34
So meine Blutergb. sind da, laut meiner Ärztin alles i.O
Allerdings sagte sie das ich Antikörper im Blut hätte gegen Borellien, diese hätte ich wohl vor Jahren mal gehabt......Ich wüsste nicht das ich jemals eine Zecke hatte, bzw. deswegen erkrankt wäre:confused:
EBV hätte ich wohl auch irgendwann mal gehabt laut des Blutbildes:confused:

Jetzt weiss ich ehrlich gesagt auch nicht mehr weiter....vor allem in welche Richtung man nun weiter suchen soll:confused:

Hab mittlerweile wieder täglich Druck auf dem Brustbein, wenn ich tief Luft hohle knackt es.......
 

Armin1969

So - nur zur Info, Marco ...
Ich habe auch den reaktivierten EBV und nun nach einem komplett negativem Borreliose-Ergebnis ein Positives.

Was ich mache, entscheidet sich in Kürze und in Abstimmung mit dem Arzt, aber es wird auf eine AB-Behandlung hinauslaufen.
 
Beitritt
25.06.11
Beiträge
52
Es STINKT nach Borrelien.. diese reduzieren übrigens die Gelenkflüssigkeit - das macht das Knacken.
Ist bei mir auch so.."vor Jahren mal gehabt" muß nicht stimmen. Vor allem mit den Symptomen deutet das eher auf eine aktive Infektion hin..ich würde auf jeden Fall versuchen, jemanden zu finden, der bei diesem Blutbild zumindest auf Verdacht behandelt. Wenn es sich dann bessert, brauchst du nicht mehr nachzudenken, dann weißte Bescheid.
Ich bin auf meine Borrelien so aufmerksam geworden - Antibiotika wegen was anderem - und plötzlich waren sämtliche Symptome weg (nach Erstverschlechterung, aber das ist ja üblich). Bis dato wurde es immer auf was Psychisches geschoben..oder ein "Syndrom". CFS und/oder Fibromyalgie. PFF;-)
 
Oben