Kein Ausweg

Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo joh70,

welche sorte colostrum nimmst du?

also ich will jetzt nicht irgendwie produktwerbung machen oder so.
aber ich wollte es nur wissen.

ich hätte übrigens am ersten tag grad eine ganze flasche nehmen sollen, am zweiten und dritten tag eine halbe flasche, dann drei tage 1/3tel flasche und ab dann 1/5-tel flaschen.

viele grüsse von shelley :wave:
 
wundermittel
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
sorry; ich merke gerade, dass ich da mit einem fremden thema das kapitel von magnus zuspame.

hallo magnus,

ich bekam auch schon clenbuterol für die atmung, aber nicht in sportler dosierung.

leider kann ich zu deiner sache nichts sagen.
ich machte vor ein paar tagen dein kapitel wegen dem clenbuterol auf, habe das vergessen, lese jetzt etwas von colostrum und sorry, dass ich jetzt hier in deinem kapitel themenfremd schrieb.
ich wusste nicht mehr, um was es eigentlich geht.

die gute besserung und viele liebe grüsse!

shelley :wave:
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Hallo Joh70,

das ist wirklich seltsam, als ob die Grippe dazu führen würde, dass das Immunsystem wieder den richtigen Krieg führt...

Welche AKs hast Du, wenn ich fragen darf?

Lg
cheyenne
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.10.06
Beiträge
939
@Shelley:
Auf der Schachtel steht: "Repalac Immun Flüssig-Extrakt Hochreiner Colostrum-Extrakt"
Home: Repalac - Colostrum in hochreiner Form

@Cheyenne:
Antikörper wurden nie gefunden. D.h. aber nicht das keine da sind. Man kann nicht alle AKs testen.

Ein neues Virus versetzt das IS in einen regulativen Modus. Durch Inspektion der Viren wird das Immunsystem sehr aufmerksam. Erst danach kann es die erforderlichen Antikörper bilden etc. Während dieser Phase die etwa 2-3 Tage anhält und vor Ausbruch der Grippesymptome stattfindet (evt. Müdigkeit spürbar), funktioniert das IS bestens. Alle AI Symptome gehen zurück. Danach und schon während der Bekämpfung der Grippe schaltet es wohl wieder in sein Sparprogramm, was die Regulation /AK-Bewertung betrifft. Es macht dann stupide Fließbandarbeit, eben weiter den Angriff gegen die Feinde, die es eben als Feinde auserkohren hat und tut wenig oder zögerlich was gegen falsche Antikörper. Die Viren sind irgendwann mal besiegt (hoffentlich) und die Grippe flaut ab. Die Antigene einer AI werden dagegen nie besiegt und der Spuk geht weiter bis ultimo.

Es funktioniert aber nur bei einem neuen Virus. In der Regel ist eine Influenza, an der man erkrankt, auch ein neues Virus (Variante) wo es noch keine Gedächtniszellen im IS für gibt.

Das ist für mich ein Beweis, daß der Körper sehr wohl noch die Fähigkeit hat, effektiv gegen Autoimmunreaktionen vorzugehen. Außerdem bin ich überzeugt, wenn es ein Wirkstoffgemisch gäbe, daß diesen Modus einleitet und aufrecht erhält, daß man viele AI-Krankheiten und Allergien innerhalb kurzer Zeit heilen könnte.

Es gibt Forscher, die das durch Gabe von Würmer (Bandwurm oder Peitschenwürmer) indirekt hervorzurufen scheinen. Es wird zwar mit der Hygiene-Hypothese argumentiert, aber für mich ist es klar: Lebendige Würmer die ständig im Darm umherwandern und eine frische Eiweißoberfläche haben (also nie verdaut werden) sind dem IS immer suspekt. Und schließlich sitzen ca. 50% des IS im und um den Darm.

D.h. es wird ständig gezwungen den Erreger neu zu bewerten. Dadurch werden Botenstoffe frei, die als Nebeneffekt das ganze Immunsystem in die Lage versetzen sich viel besser zu kontrollieren und zu regulieren. Man konnte Morbus Crohn und MS damit lindern. Auf ARTE lieft mal eine Doku, die das belegt hat. Eigentlich wäre AI einfach zu heilen, wenn man die richtigen Medikamente hätte.

Ich dachte schon, ich lass mich mal gegen Schweinegrippe impfen. Ein Impfung müsste auch diesen Effekt hervorrufen. Aber eigentlich bin ich kein Fan von Impfungen mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.05.10
Beiträge
4
hey magnus ich bin 22 und hab seit 2 monaten die selben probleme wie du
war dein gewebe an den armen und im gesicht auch irgendwie schwammig?
ich bin voellig am ende hab im inet nen beitrag über ALS gelesen und kann jetzt nichtmehr ruhig schlafen!!
war schon bei 100 aerzten und jeder bis auf der neurologe meinte dass alles i.O. ist.
der neurologe meinte dss die reizleitung meiner beine grenzwertig sei!!!
bitte melde dich
lg
 
Beitritt
06.12.16
Beiträge
3
Hallo Magnus,
das klingt extrem- hat Dir mittlerweile irgend was geholfen? Dass die Symptome abklangen?
Ich selber hab ähnliche Symptome, bei mir wurde eine Kontaktinfektion mit "Präventivem genitalem Implantat" diagnostiziert. Leider gegenwärtig noch nicht behandelbar.
Wünsch Dir viel Kraft:kraft:
Peter
 
Beitritt
22.04.14
Beiträge
506
Ich finde die Idee mit dem Colostrum auch recht gut. Zudem würde ich eine antientzündliche Ernährung wählen, z.B. das AIP-Paleo-Protokoll. Das wird die Probleme vermutlich nicht lösen, aber es kann die Situation entschärfen. Bei Supplementen muss man einfach wissen, dass es Zeit braucht. Die meisten, die mit Supplementen beginnen, nehmen diese ein paar Wochen und wenn es nichts nützt, hören sie wieder auf. Aber es kann bis zu einem Jahr dauern, bis sich der ganze Organismus über Supplemente verändert.

Psychopharmaka, wie hier jemand vorschlägt, würde ich nicht nehmen. Nicht wegen der Nebenwirkungen. Ich glaube, diese können viele ertragen, wenn der Leidensdruck gross genug ist. Aber Antidepressiva können die Hirnstruktur irreversibel verändern. Womöglich zum Positiven, womöglich zum Negativen. Dort reinzupfuschen, ist keine gute Idee. Ich habe selber eine Weile ein SSRI genommen, ohne mich genügend darüber zu informieren. Hab's aus lauter Verzweiflung genommen. Ich würde es nicht wieder tun. Ich habe zwar selber nicht den Eindruck, dass es mir geschadet hat, aber dennoch. Ich sehe Psychopharmaka wirklich nur für Menschen, die für sich selber und andere eine Gefahr darstellen (Schizophrenie, Psychosen etc.). Aber ansonsten rate ich davon ab. Zudem gibt es auch Menschen, etwa 20%, die auf Psychopharmaka gegenteilig reagieren.
 
Oben