Kann Zeolith, Bentonit, Heilerde zu einer Aluvergiftg. führen?

Themenstarter
Beitritt
21.11.10
Beiträge
336
Hallo,

habe hier im Forum schonmal gelesen, dass ein Mitglied von Zeolitheinnahme eine Aluminiumbelastung bekommen hat.
Es ging darum, dass der Aluminiumwert nach einer Labormessung nachweislich höher war, als vor der Einnahme von Zeolith.
Leider find ich den Beitrag nicht mehr und weiß auch nicht mehr den Urheber dieser Aussage.
Weiß zu diesem Fall noch jemand was, oder kann aus eigener Erfahrung berichten.
Seit ich das gelesen hab, trau ich mich ans Zeolith nicht mehr ran. Ich suche aber dringend was zur Schwermetallbindung im Darm.
Algen mag ich nicht probieren, da soll man ja so viele einnehmen. Erstens ist das wahnsinnig kostspielig, zweitens igitt...:D manche schreiben von 20-50 Chlorellas...
Aus diesem Grund war mir das Zeolith wesentlich sympatischer...

LG:)
 
wundermittel
Beitritt
16.03.10
Beiträge
1.248
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.510
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Zeolith ist nicht Zeolith, so wie Chlorella nicht Chlorella sind. Man kann sich mit Chlorella vergiften, und mit Zeolith vergiften Schwermetalle ausleiten - Entgiftung
oder eben entgiften.

W. Kühne schreibt in seinem Buch: "Nicht austauschbar sind die Aluminiumatome, die fest in das Gitter eingebebaut sind, und sich chemisch wie Siliziumatome verhalten. Daher ist die oft geäußerte Sorge, seinen Körper bei der Einnahme von Klinoptilolith mit Aluminium zu belasten, völlig unbegründet."

Im Zweifelsfall kann man es ja kinesiologisch testen lassen, ob man sich damit schadet oder nützt.
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.10
Beiträge
336
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

@oregano u. tiga

Ja, danke. War wohl Rübe von dem ich in diesem Zusammenhang gelesen hab.

@evalesen
W. Kühne schreibt in seinem Buch: "Nicht austauschbar sind die Aluminiumatome, die fest in das Gitter eingebebaut sind, und sich chemisch wie Siliziumatome verhalten. Daher ist die oft geäußerte Sorge, seinen Körper bei der Einnahme von Klinoptilolith mit Aluminium zu belasten, völlig unbegründet."

Auf solche Aussagen hat sich Rübe wahrscheinlich auch verlassen, als er sein Zeolith genommen hat, was wohl ein Fehler war...

Ich für meinen Teil bin durch Rübes Aussage zu ängstlich geworden, was das Zeolith anbelangt, zumal ich sowieso schon hoch aluminiumbelastet bin.

LG:)
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Auf solche Aussagen hat sich Rübe wahrscheinlich auch verlassen, als er sein Zeolith genommen hat, was wohl ein Fehler war...

Tja leider.:eek:)

https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/20587-zeolith-entgiftung-53.html#post941690

Mittlerweile bin ich schlauer.

Wenn ich irgendein giftigen Stoff aus dem Körper bekommen möchte, füge ich ihn mir doch nicht auch noch zu. Egal in welcher Form oder Verbindung.
Zum Ausleiten von z.B. Alu eignen sich andere Dinge besser.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Tja leider.:eek:)

https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/20587-zeolith-entgiftung-53.html#post941690

Mittlerweile bin ich schlauer.

Wenn ich irgendein giftigen Stoff aus dem Körper bekommen möchte, füge ich ihn mir doch nicht auch noch zu. Egal in welcher Form oder Verbindung.
Zum Ausleiten von z.B. Alu eignen sich andere Dinge besser.

Gruß
Rübe

Wäre mal interessant, welches Zeolith Du genommen hast Rübe. Jedenfalls war es nicht Froxium Toxaprevent, da bin ich mal sicher.

Ich stelle auch hier noch mal den Link rein, wo klar hervor geht, dass mit Toxaprevent das Alu raus geht:

Aluminium-Entgiftung, Aluminium-Ausleitung

Und dann wäre es nett, wenn Du uns bitte mitteilst, was Du für Alternativen kennst.

Vielen Dank.
Claudia.

PS: Ich werde den Aluminiumspiegel nach einigen Monaten im Plasma messen lassen, habe gerade einen Ausgangswert erhalten.
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Wäre mal interessant, welches Zeolith Du genommen hast Rübe. Jedenfalls war es nicht Froxium Toxaprevent, da bin ich mal sicher.

U.a. hab ich auch Toxaprevent genommen.
Es macht keinen Unterschied, ob Toxaprevent, Froximmun, Panaceo, usw.
Zeolith bleibt Zeolith.
Ansonsten jeder wie er möchte.;)

Alternativen:
https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/32047-man-aluminium-besten-ausleiten.html

Gruß
Rübe
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Wäre mal interessant, welches Zeolith Du genommen hast Rübe. Jedenfalls war es nicht Froxium Toxaprevent, da bin ich mal sicher.

Jedes Gestein enthält grosse Mengen an Aluminium (-sililkaten) - ganz egal, ob da nun Toxaprevent oder sonstwas draufsteht. Interessanterweise wird immer wieder behauptet (u.A. von Hernn Hecht), dass der Körper aus dem Zeolith Mineralien absorbieren kann (auch das Silizium der Silikate) - Preisfrage: Wo bleibt dann das Aluminium, was ja definitv drin ist und seinen Bindungspartner verliert?

Ich stelle auch hier noch mal den Link rein, wo klar hervor geht, dass mit Toxaprevent das Alu raus geht:

Aluminium-Entgiftung, Aluminium-Ausleitung

Das sind erstmal nur Behauptungen. Logisch nachvollziehbare Begründungen/Belege habe ich bisher nirgends gefunden. Die wird es imho auch nicht geben, weil sich das chemisch/physiologisch gar nicht begründen lässt. Den Autor kenne ich übrigens...

Gruss
Karl
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Vielen Dank für die vielen Infos, ich habe mich nun mal ein bisschen belesen aufgrund der angeführten Links.
Ich werde Toxaprevent dennoch verwenden und nach 3 Monaten im Plasma das Alu noch mal messen lassen, meines lag bei 13qg/l also etwas über " normal", wobei mich derartige Grenzwerte nicht skeptisch machen, erst recht, da Dialyse patienten 40 haben dürfen. Tja, wir sind eben besondern robust:D

Hier schrieb übrigens jemand, Daunderer hätte eventull etwas geschrieben, dass man Alu über Dialyse rausholen kann. ER hat was in den falschen Hals bekommen: Alu bekam man früher über die Dialyse ständig ab, was das Dialysewasser nicht vom Alu befreit wurde vorweg. Ausserdem waren aluhaltige Phosphatbinder normal, habe ich auch noch einige Jahre bekommenn.

Warum halte ich erst mal am Toxa fest?
Weil ich erst mal an das glaube, was auf der Packung steht und bei der Heilerde steht es ja expliziet nicht und weil ich dem vertraue, was ich noch gelesen habe. Zudem ist mein Wert nicht so hoch, dass ich mir nun sonst was reinholen könnte über 3 Monate, habe schliesslich jahrelang regelmässig zur Alubindung 1 TL Heilerde eingenommen und es gab nicht das AluDrama. Mögoch wäre sogar, dass das Alu durch die Alugusspfanne auf dem Stand ist.Die fliegt jetzt raus und ich lasse mir auch noch mal den AluWErt von vor Jahren geben.....
Aber eigentlich geht es mir um Folgendes:
Toxaprevent bindet offenbar an erster Stelle Ammonimum, für mich unter Dialyse ein echter Glücksfall, dann das Quecksilber und das Al eventuell. Dann bindet es ganz offensichtlich Histamin, bei Libase gibt es reihenweise gute Erfahrungen dbzgl. Werde dort noch mal wegen Al nachhaken....
Ich mache also jetzt erst mal den Selbstversuch und wenn der Wert angestiegen ist, dann anderweitig weiter.
Sollte der Wert aber runtergegangen sein mit Toxa wäre das für mich der Glücksfall schlechthin.

U.a. hab ich auch Toxaprevent genommen.
Es macht keinen Unterschied, ob Toxaprevent, Froximmun, Panaceo, usw.
Zeolith bleibt Zeolith.
Das ist für mich keine konkrete Aussage bzgl Toxaprevent......

Vielen Dank nochmal, ich werde in einigen Monaten berichten.
Claudia.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.06.13
Beiträge
954
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Ich mache also jetzt erst mal den Selbstversuch und wenn der Wert angestiegen ist, dann anderweitig weiter.
Sollte der Wert aber runtergegangen sein mit Toxa wäre das für mich der Glücksfall schlechthin.

Das ist für mich keine konkrete Aussage bzgl Toxaprevent......

Vielen Dank nochmal, ich werde in einigen Monaten berichten.
Claudia.

Hallo Claudia,

irgendwelche Neuigkeiten betreffend deinen Aluspiegel?

LG de bear
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Nein de Bier...da ich nicht die tägl. empfholene Menge an Toxa nehmen kann, warte ich mit der Alumessung erst noch ab. Wir haben die an der Dialyse eh regulär, vielleicht warte ich auch bis dahin. Werde mal nachfragen, wann die wieder fällig ist.
Auf jeden Fall berichte ich dann...

Bin aber sehr zuversichtlich, denn ich habe mich ja versichert durch die Aussage eines Arztes , der das Alu m Blut unter Toxaprevent misst und eben ein Absenkung durch das Präperates bereits, nach 6 Wochen feststellen kann bei 3x2 pro Tag. Ich nehme in der Regel nur 2 Stück. Hat in der Hauptsache was mit meiner eingeschränkten Trinkmenge zu tun. Man muss ja recht viel trinken bei der Einnahme und ich habe schon lange keine Ausscheidung mehr. Geht alles nur während der Dia raus.

Zum Arzt der mit Toxpr. arbeitet ist weiter oben hier ein Link zu sehen.

Alles Gute.
Claudia.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
06.05.14
Beiträge
30
Kann Zeolith, Bentonit bzw. Heilede zu einer Aluvergiftg. füh

Hi Rübe,

wie hoch waren deine Alu Werte nach Provokationstest VOR und NACH der Zeolith-Einnahme?

Wie lang hast du Zeolith genommen?
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Davor: Aluminium 3,9 µg/l = 15,6 µg/g Krea.

Danach: Aluminium 5,6 µg/l = 40.0 µg/g Krea.

Zeolith habe ich schon einige Monate genommen.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Die erste Messung war glaub 2011 die Erhöhte 2012.

Nehme z.Zt. Magnesiummalat und hin und wieder Apfelessig.

Ganz wird man die Schwermetalle wohl nie los.

Die Frage ist nur, schafft man es sie soweit zu verringern, damit der Körper wieder einigermaßen arbeiten kann (oder haben sie schon zuviele irreparable Schäden angerichtet)?

Gruß
Rübe
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.702
einem gesunden Instinkt folgend fressen Tiere immer wieder mal Erde(n)... Rübe ist soweit ich das mitbekommen habe der einzige bislng der von einer erhöhten Alu Belastung nach Zeolith berichtet. Wobei es dankenswert ist daß man das tut. Der Zusammenhang scheint zwar naheliegend, Schein ist aber auch kein Beweis.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
... Rübe ist soweit ich das mitbekommen habe der einzige bislng der von einer erhöhten Alu Belastung nach Zeolith berichtet.

Und ich bin wahrscheinlich auch einer der Wenigen, wo ein vorher/nachher Vergleich vorhanden ist.
Für mich zumindest, ist Zeolith aufgrund des sehr hohen Aluminiumanteils ein nicht ganz unproblematisches Präparat.
Bei Amalgam sagen sie ja heute noch, dass es harmlos sei und sich die darin enthaltenen Schwermetalle (v.a. Quecksilber) nicht daraus lösen kann, da es stabil und fest gebunden wäre.:rolleyes::eek:

Naja, jeder ist seines eigenes Glückes Schmied und muss selbst wissen was er tut.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Alle dürfen gespannt sein, was bei mir dann vorher , nachher rauskommt....Dh, vorher habe ich ja schon : 12.
Der Wert ist übrigens bei mir hochgeschnellt...Ich vermute, die Alugusspfanne war das Problem, sie ist jetzt entsorgt.
Ich nehme Toxaprevent....und da gibt es Erfahrungen von Ärzten und HPs die auch vorher und nachher gemessen haben und wo eine Reduzierung des Alu klar nachgewiesen wurde. Habe hier auch schon weiter oben dazu mal von einem Arzt einen Link reingestellt.

Alles Gute.
Claudia.
 
Oben