Kann man zuwenig Chlorella nehmen?

Marcel

Gut eingelebt
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
47
Auf der einen Seite raten Leute in meinem Umfeld sich langsam an die Chlorella-Dosis ranzutasten. Andere wiederum behaupten, dass zu wenig Chlorella sogar nachteilig ist, weil dadurch die Schwermetalle nur weiter zirkulieren und einen permanenten Entzündungszustand an vielerlei Stellen im Körper hinterlassen ... anstatt dass das Schwermetall mit einer höheren Dosis auch wirklich mobilisiert UND ausgeleitet würde.
Was ist denn nun richtig?

Marcel
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Man kann zu wenig Chlorella nehmen. Es ist tatsächlich so, dass mehr Chlorella mehr bindet. Da Chlorella offenbar aber auch mobilisiert, besteht die Gefahr, dass man mit wenig Chlorella mehr mobilisiert, als dann gebunden wird.
Allerdings ist etwas ausprobieren am Anfang vielleicht gar nicht so schlecht. Es gibt einige, die Chlorella im Magen-Darmtrakt nicht vertragen. Ich habe z.B. auch schon mal von einer üblen Verstopfung nach Chlorella gehört, bei jamandem, der generell mit Verstopfung Probleme hatte.
Ich selber habe damals auf Anweisung des Therapeuten gleich mal 30 Tabletten à 250mg eingeworfen und von da an 3 x 5 beziehungsweise nach meinem Gefühl. Ich war dann auf 3 x 8, wenn es mir schlecht ging bis 4 x 20.
Ich bin aber auch absolut nicht der Verstopfungs-Typ. Es ging problemlos und war für mich richtig.
Elisabeth
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
ICH habe ziemliche Verstopfung. Wie soll ich damit umgehen? Will eigentlich von meiner Dosis 3*10 runter. Wenn ich aufs Klo gehe, dann ist alles grün :p ... aber das soll es ja auch sein.
Nächste Woche gehe ich zu einer Kinesiologin. Da werden dann diverse Tests gemacht:

- Wieviel Quecksilber scheide ich aktuell aus
- Welche Organe sind belastet
- Wie gut leiten meine Ausleitungsorgane aus
- ...

Weiss noch gar nicht, was alles auf mich zukommt. Wird ein 2.5h-Termin. Müsste ich etwas wissen, was ich auf jeden Fall tun oder fragen müsste? Als ich den Termin zusagte, erwähnte sie bereits, dass 3*10 eine zu hohe Dosis sei und ich sicher unter Verstopfung leiden würde. Weiss nicht, was ich davon halten soll.

Mandy
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Mandy
Bei den kinesiologischen und sonstigen Testmethoden bin ich kritisch, weil es kein objektiver Befund ist. Mein Therapeut testet zwar auch so und in der Regel war ich damit zufrieden, aber eine schöne Laboranalyse mit klaren Werten in Mikrogramm bestätigte mir halt doch, das ich auf dem richtigen Weg war und der Therapeut keinen Mist erzählt hatte.
Ich habe leider von Bekannten schon zu oft erlebt, dass manche Therapeuten irgendetwas behaupteten - eine Laboranalyse bringt es dann schon ans Licht, ob ausgeleitet wird oder nicht.
Grundsätzlich ist 3 x 10 sicher nicht zu viel - aber eben, wenn du zu Verstopfung neigst halt vielleicht doch. Du Könntest es mit Einläufen versuchen und später mit einer generellen Darmreinigung (Colon-Hydro-Therapie). besprich das mal mit deiner Therapeutin.
Die Stuhlproben habe ich damals unabhängig von meinem Therapeuten selber ins Labor geschickt.
Elisabeth
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
Hallo, Nun sind wir endlich beim Thema Darm und Darmbakterien. Die normale Darmflora wird während der Ausleitung geschädigt., daher die Probleme mit Verstopfung etc. Sinnvoll ist eine Analyse der Darmbakterien im Stuhl durchzuführen, und die Bakterien zu ersetzen die fehlen. z.B. Bifidus, Lactobazillen, Baceroides Enterokokken und wie Sie alle heißen. Der Arzt sollte nachschauen was fehlt. Präparate sind dann: Coli-Mutagen, Mutaflor, Paidoflor, Prosymbioflor, Symbioflor I und II.--
Da der DArm das wichtigste Organ für das Immunsystem ist, darf man diesen Aspekt bei der Ausleitung nicht vernachlässigen.
Hildegard
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Bei mir hat die Ausleitung am Anfang auch nicht funktioniert (wahrscheinlich, weil mein Darm schrott war)..

zu Marcels Frage..

ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Kinesiologie und dem Pendeln gemacht. Meine HP hat meine Dosis immer per Muskeltest ausgetestet und jetzt pendel ich es selber aus, wenn ich merke, dass ich noch was brauchen könnte und mir mit der Dosis nicht sicher bin (verändert sich ja im Laufe der Zeit). Bei mir klappt es super, ist leicht zu erlernen und kann ich rundum weiterempfehlen!
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Hildegard
Ich habe eine neunmonatigen Darmaufbau hinter mir mit Proymbioflor, Symbioflor, Mutaflor und auch mit Lactobazillen.... Der Darm muss unbedingt berücksichtigt werden!
Elisabeth

[geändert von Elisabeth am 02-09-04 at 09:09 PM]
 
Beitritt
01.02.08
Beiträge
11
:idee::idee::idee::idee:Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und habe eine Frage betreff Ausleiten und dessen Auswirkungen. Vor ca 4 Jahren hat ein Naturarzt bei mir eine Schwermetallvergiftung festgestellt und war sehr erstaunt darüber, dass es so viel war, da ich noch nicht so alt bin. Ich habe dann eine dreimonatige Ausleitung gemacht.
Na ja, wenn ich lese, dass das Jahre geht, bis es wieder gut ist, bin ich ja wahrscheinlich erst am Anfang. Meine Beschwerden sind eigentlich vor allem Müdigkeit und ein schlechtes Gedächtnis. Das könnte ja viele andere Ursachen haben, aber ich möchte das mal mit dieser Ausleitung probieren und schauen, ob es besser wird. Nehme seit einem Monat Bio Chlorella. Bis letzte Woche habe ich nichts besonderes festgestellt. Aber seit ca. 3 Tagen spüre ich ein leichtes ziehen am Vorderkopf (3.Auge) und vor allem am Nasenbein. Wenn ich mit dem Finger über das Nasenbein fahre, fühlt es sich an, als ob es sich leicht gespalten hätte. Es fühlt sich wirklich komisch an und kribbelt leicht. Ich frage mich, ob das mit dem Ausleiten des Schwermtalles aus dem Hirn zu tun haben könnte. Ich gehe überhaupt nicht gerne zum Arzt und tüftle lieber selber ein bisschen. Wäre schön, wenn sich durch dieses Forum eine Antwort ergäbe.
Edith
 
Beitritt
01.02.08
Beiträge
11
ui, wie ich sehe, wurde da schon seit vier Jahren nichts mehr reingeschrieben, na ja dann.....
 
Beitritt
11.02.07
Beiträge
183
Hallo,

ich glaube, dass man mit den ganzen Präparaten vorsichtig sein sollte. Warum den Mutaflor, Symbioflor usw. zur Ausleitung nehmen?
Das scheint mir alles nur Geldmacherei zu sein.

Mit Chlorella und Co. leitet man das Quecksilber und andere Schwermetalle aus.
Wer sich gesund und ausgeglichen ernährt (viel Obst und Gemüse, Mineralwasser usw.) sollte seine Darmflora auch so in den Griff bekommen.

Bei mir selbst wurde (bereits vor meiner Ausleitung) ein Darmfloraungleichgewicht nachgewiesen. Ich hatte allerdings keinerlei Magen-/Darmbeschwerden. Trotzdem, aufgrund der Diagnose, nahm ich so ein Mittelchen ein. Die anderen Symptome, die ich hatte, habe ich jetzt auch nach der Anwendung noch. Mir hat es also überhaupt nichts geholfen.

Wer akute Darmbeschwerden hat, kann das ja mal testen. Ansonsten geb ich Euch den Rat, spart Euer Geld.

Viele Grüße
 

Binnie

:idee::idee::idee::idee:Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und habe eine Frage betreff Ausleiten und dessen Auswirkungen. Vor ca 4 Jahren hat ein Naturarzt bei mir eine Schwermetallvergiftung festgestellt und war sehr erstaunt darüber, dass es so viel war, da ich noch nicht so alt bin. Ich habe dann eine dreimonatige Ausleitung gemacht.
Na ja, wenn ich lese, dass das Jahre geht, bis es wieder gut ist, bin ich ja wahrscheinlich erst am Anfang. Meine Beschwerden sind eigentlich vor allem Müdigkeit und ein schlechtes Gedächtnis. Das könnte ja viele andere Ursachen haben, aber ich möchte das mal mit dieser Ausleitung probieren und schauen, ob es besser wird. Nehme seit einem Monat Bio Chlorella. Bis letzte Woche habe ich nichts besonderes festgestellt. Aber seit ca. 3 Tagen spüre ich ein leichtes ziehen am Vorderkopf (3.Auge) und vor allem am Nasenbein. Wenn ich mit dem Finger über das Nasenbein fahre, fühlt es sich an, als ob es sich leicht gespalten hätte. Es fühlt sich wirklich komisch an und kribbelt leicht. Ich frage mich, ob das mit dem Ausleiten des Schwermtalles aus dem Hirn zu tun haben könnte. Ich gehe überhaupt nicht gerne zum Arzt und tüftle lieber selber ein bisschen. Wäre schön, wenn sich durch dieses Forum eine Antwort ergäbe.
Edith
Hallo Edith,

allein mit Chlorella wirst Du an Deinem Geisteszustand wohl nicht viel ändern können. Da musst Du schon noch die anderen Mittelchen, wie Bärlauch und Koriander hinzunehmen. Aber schön eins nach dem andern. Lies mal hier im Wiki unter Amalgamausleitung nach. Da sind auch die Klinghardt-Protokolle dabei. Grds. gibt es aber mehrere Möglichkeiten zur Schwermetallausleitung. Aber Chlorella allein entgiftet hauptsächlich nur den Magen-Darmtrakt.

Viele Grüße und alles Gute!
Sabine
 
Oben