Kann man Sibo wirklich heilen?

Themenstarter
Beitritt
16.06.19
Beiträge
5
Hallo,
ich bin ganz neu hier und hoffe vielleicht hier Hilfe zu finden.
Ich leide seit nunmehr 1,5 Jahren an schrecklichen
Verdauungsproblemen die ganz plötzlich und fast akut auftraten.
Als sie akute Phase vorbei schien, kam dieser schreckliche Blähbauch. Habe alles untersuchen lassen. Magen/Darmspiegelung o.b., Laktose negativ, Fructose laut Arzt negativ aber ich reagiere Definition darauf, Histamin positiv (DAO zu niedrig im Blut).
Trotz strengster Diät keine Besserung, Blähbauch und was mich extrem belastet, schlimme Akne!! Sobald ich etwas anderes esse wie Reis, Haferbrei glutenfrei, Zuccini, Broccoli, Petersilie oder Pac choi kommt zu der unreinen Haut sofort sehr schmerzhafte Pickel besonders am Hals und um das Kinn herum.
Habe nun bei Sibolab einen Test gemacht. Die sagen negativ, Ernährungsberatungsberater sagt positiv auf Methan aber niedrige Werte.??*♀️
Nehme nun Oreganum von Intezell und habe das Gefühl mein Bauch wird schlechter. Das Druckgefühlvnach dem Essen ist wieder da. Versuche KH zu meiden, dann ist der Blähnauch zwar besser aber es fühlt sich „nicht richtig“ im
Bauch an. Bin völlig am Ende, wiege nur noch 37 kg bei 1.59.
Habe große Angst durch das weglassen der KH noch mehr Gewicht zu verlieren. War schon immer ein zierlicher Mensch( familiär) aber jetzt ist es nicht zu akzeptieren.
Überlege nun vielleicht doch das Rifaximin zu probieren und bete einfach das, dass hilft.
Ich bin dermaßen eingeschränkt in meiner Ernährung besonders durch das verfluchte Histamin. Weiß nicht was ich mit zur Arbeit nehmen soll????? Meinen Haferbrei müsste ich ja nun auch noch verbannen wegen der KH. Fleisch geht nicht wegen des Histamins.
3 große Microbiomunzersuchungen habe ich schon durch.
Zu Beginn waren die Verdauungsrückstände erhält im Stuhl, das war bei der letzten bis auf das Fett wieder im Normbereich.
Leaky gut war auch wieder negative ( war beim 1. mit Alpha 1 Antitrypsin positiv). Flora war gar nicht so schlecht. Habe nämlich eine Stuhltransplantation in Erwägung in Betracht gezogen und deswegen eine ganz genaue Analyse im Mai machen lassen.
Kann mir vielleicht irgendwer weiterhelfen?
Es muss sich was ändern, so kann es nicht weitergehen!
Vielen lieben Dank schonmal
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.427
Hallo steffi,

hast Du gesunde Zähne oder gibt es da Füllungen,Wurzelbehandlungen usw.?

Du bist ja wirklich nur noch ein schmales Hemd, und es wäre gut, wenn Du etwas mehr an Gewicht zulegen könntest.
Hast Du schon mal mit einer Ernährungsberaterin (Ökotrophologin) gesprochen und überlegt, ob evtl.eine Flüssignahrung übergangsweise in Frage käme?

Bist Du auch schon auf Allergien (IgE-vermittelt) getestet worden?
Gibt es in Deinem Umfeld Wohngifte wie Schimmel, Blei, Formaldehyd...?
Weißt Du , ob Dein Blutzucker unregelmäßig ist?

Für Akne gibt es verschiedene Ursachen. Klingelt es da bei Dir?
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/akne.html

Weisst Du denn, ob Du irgendwelche unerwünschten Bakterien im Darm hast? Das müßte doch mit einer Stuhlprobe festzustellen sein?
Ist übrigens schon nach Parasiten gesucht worden?

Rifaximin ist nicht sooo toll, zumal ja gar nicht klar ist, ob Du bakterielle Probleme im Darm hast.
Allerdings kann ich Deine Verzweiflung nachvollziehen. Hast Du mit Deinem Arzt darüber gesprochen? Was meint der?
... Wofür wird Rifaximin verwendet?

Rifaximin wird hauptsächlich bei Beschwerden des Verdauungstrakts eingesetzt. Dazu zählen Reisedurchfall (Reisediarrhoe), Fehlbesiedlung des Dünndarms (Bakterielles Überwucherungssyndrom), eine bestimmte Form der Dickdarmentzündung (pseudomembranöse Kolitis) und Ausstülpungen der Darmwand (Divertikelerkrankungen). Außerdem wird Rifaximin zur Darmreinigung vor Operationen und zur Prophylaxe sowie zur Akuttherapie der hepatischen Enzephalopathie, einer potentiell lebensbedrohlichen Komplikation bei Leberfunktionsstörungen, eingesetzt. Daneben gibt es Erkenntnisse, nach denen Rifaximin auch Patienten, die am Reizdarmsyndrom leiden, Linderung verschaffen kann.

In vielen Ländern, wie zum Beispiel Österreich, ist Rifaximin für alle diese Anwendungen zugelassen. In Deutschland beschränkt sich die Zulassung bislang lediglich auf die Therapie der hepatischen Enzephalopathie und der Reisediarrhoe.
...
https://www.zavamed.com/de/rifaximin.html

Alles Gute!
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
16.06.19
Beiträge
5
Hallo Oregano,
vielen Dank für deine Antwort.
Habe schon 3 x in den letzten 14 Monaten meinen Stuhl untersuchen lassen. Parasiten, Pilze, Closzridien negativ.
Verdaungsrückstände beim 2. Befund pathologisch erhöht beim
letzten im März bis auf Fett in Ordnung. Histamin nur im Blutbild
Nachweisbar.
Der Test auf Sibo war ja laut Ernährungsbersterin leicht positiv auf Methan laut Sibolab negativ.

H2. C04
20. 2 2
40. 3 3
60. 2 0
90. 1. 1
130. 10 4
150. 28 10
180. 50 13

Microbiom war nicht so dramatisch verändert aber auch nicht in Ordnung.
Das Histamin ist meine größtes Problem und jeglicher Kohlehydrate. Sofort Blähbauch. Der ist eigentlich immer da.
Ich brauche wirklich dringend Hilfe, Ärzte sind ratlos.
Trinknahrung geht nicht wegen des Histamin und der Fructoseintoleranz.

Ich habe schreckliche Angst das dieser Zustand nun mein Schicksal ist und ich nie wieder richtig mit Genuss Essen kann, geht das dich jetzt schon soooo lange.
Die Akne kommt zu 100% von der Ernährung, hatte ich vorher nicht und flammt immer wieder neu auf wenn ich was verbotenes ankucke. Extrem unrein ist meine Haut dadurch geworden.

Liebe Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.427
Hallo steffi,

Trinknahrung geht nicht wegen des Histamin und der Fructoseintoleranz.
Da bin ich mir nicht so sicher. Und es würde sicher lohnen, sich da etwas mehr zu informieren, ob es nicht doch eine passende Flüssignahrung gibt.

Du könntest z.B. hier anfragen: https://de.bertrand.bio/?gclid=CjwK...ZvOQJmfsS0w6l0teRoCnbEQAvD_BwE#section-woraus

Die Frage nach Deinen Zähnen ist noch offen ...

Gibt es eigentlich auffallende Blutwerte?
Wie sehen Deine Schilddrüsenwerte aus?

Du bist anscheinend nicht allein mit Deinen Problemen:
https://www.onetz.de/amberg-in-der-...t-hilfeschrei-einer-mutmacherin-d1764462.html

Evtl.könntest Du weiter kommen mit der Beratung einer Ökotrophologin? Am besten bei Deiner Krankenkasse anrufen deshalb...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

Piratin

Hallo Steffi!

SIBO/DDFB und Blähbauch sind hier mittlerweile ein großes Thema im Forum und auch ich habe mich länger damit beschäftigt. Ich habe rausgefunden, dass Blähbauch oft ein Lebersymptom ist. Auch Akne kann ein Lebersymptom sein!
Ich vertrage Kartoffeln sehr gut! Ich würde Reis und Haferbrei dadurch soweit möglich ersetzen. Die sind besser für die Darmflora. Am besten, wenn sie einmal kalt geworden sind.
Wenn du nur das isst, was oben beschrieben ist, hast du sicher Amino und Eiweißmangel, sowie B-Vitamin-Mangel, das würde ich alles aufstocken. Leber unterstützen/reinigen: Mariendistelsamen, Löwenzahntee, Brennesseltee, Rotklee. Was ist mit Salaten in Form von grünen Blattsalaten? Löwenzahn kann man jetzt in manchen Gärten sammeln und ist für mich ein wahres Wundermittel. Wenn ich Löwenzahn esse geht es mir gut. Auch wenn es am Anfang bläht würde ich versuchen Zwiebeln und Knoblauch einzubauen, langfristig ist es gut. Gute Öle in Form von Oliven-, Kokos- und Leinöl.
Den Darm aufbauen mit Fasern und Fermentiertem. Resistente Stärke dann später, wenn es sich etwas beruhigt hat. https://www.symptome.ch/vbboard/ern...e-staerke-praebiotika-probiotika-peptide.html


LG
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Steffi,

das Breitbandantibiotika würde ich nicht nehmen.
Deine Probleme könnten mit eher mit B12-Mangel bzw. mit Nitrostress zu tun haben.

Zu viel NO, entweder selbst im Körper zu stark gebildet oder durch Medikamente genommen, führt sehr häufig zu massivsten Blähungen bis hin zum Reizdarmsyndrom.
Bei nicht erkanntem nitrosativem Stress und konsekutiver Mitochondrienerkrankung entwickeln sich sehr häufig Vitamin-B12-Mangelsymptome, da NO Vitamin B12 oxidiert (Kobaltoxidation). Folgen sind massive Stoffwechselstörungen insbesondere des Fett-, Kohlenhydratstoffwechsels, die die Betroffenen in immer skurrilere Diäten zwingen.
Die Übertragung von Methylgruppen wird ebenfalls bei B12-Mangel massiv gehemmt, was sich negativ auf den Neurotransmitterstoffwechsel im Gehirn auswirkt. Der Histaminabbau wird gehemmt, was wiederum Bedeutung im zentralen Nervensystem hat.
Quelle: Dr. med. Bodo Kuklinski, Gesünder mit Mikronährstoffen: Schützen Sie Ihre Zellen vor "Freien Radikalen"

Ich würde es mal mit B-Komplex versuchen - alle B-Vitamine - und die Ernährung so bald wie möglich wieder normalisieren.
Zink würde ich auch ergänzen - hilft bei Akne und Nitrostress.
Bei Deiner eingeschränkten Ernährung benötigst Du wahrscheinlich noch weitere Mikronährstoffe. Ein Kombipräparat wäre vielleicht das Richtige.

Das Buch von Kuklinski kann ich Dir auch empfehlen.

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
16.06.19
Beiträge
5
Hallo Steffi,
leider sagt das nicht aus, dass nicht gerade Milchprodukte dennoch schaden, auch Akne geht sehr oft weg, wenn man sie konsequent meidet, vor allem die versteckte, die beinahe überall drinnen ist.
Hallo Ullika,
ich esse seit einem Jahr absolut keine Milchprodukte mehr.
Ernähre mich von Zucchini, Reis, Gurken, Petersilie, Hühnchenfleisch, Haferbrei glutenfrei und mit selbstgemachter Hafermilch gekocht, manchmal Fenchel.Weiß sonst nicht was ich mit zu Arbeit nehmen soll.
Haben trotzdem einen Blähbauch auch morgens.
Bin ratlos!
Was sagt ihr zu den Atemtestergebnissen?
Wäre so dankbar für eure Hilfe.

Grüße Steffi
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.06.19
Beiträge
5
Hallo Docwho,
ich nehme beteits seit Monaten Nahrungsergänzungsmittel zu mir. Ein sehr gutes von Nutrilife phytoblend.
Laut Blutbild habe ich keinen Vit. B Mangel.
Blattsalat esse ich auch, wenn ich nur ein wenig von den oben genannten Lebensmitteln abweiche explodiert meine Haut. Pickel im Nacken und auf der Kopfhaut ( hatte ich noch nie zu vor) habe ich fast durchgehend.
Ich bin ratlos.
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Steffi,

das Produkt ".. DOUBLE X" scheint alle wichtigen Mikronährstoffe zu enthalten.
Deine aufgelistete Nahrung ist grenzwertig, was die Eiweissaufnahme bzw. die Menge an essentiellen Aminosäuren betrifft. Mit Hühnchenfleisch alleine wirst Du den Bedarf wahrscheinlich nicht decken können.

Laut Kuklinski ist ein Vit. B12 Mangel im Blutbild nicht so leicht erkennbar.
Auch Deine B12-Aufnahme kann gestört sein, Bsp. durch zuwenig Magensäure.
Kuklinski meint auch, dass Allergien Immundefekte sind und Bsp. Quecksilber eine Allergie auf irgendwelche Lebensmittel auslösen kann.
Die Lösung liegt dann nicht wirklich darin, auf dieses Lebensmittel zu verzichten.
Sondern man muss aktiv gegen die Schwermetall-Belastung vorgehen - und genügend Anioxidatien nehmen.
Die Mikronährstoffe in Deiner Ergänzung (Bsp. Selen, Zink, Vitamin C, u.a.) würden eigentlich bei solchen Belastungen helfen. Dein Körper benötigt aber noch mehr "Hilfststoffe" wie Bsp. Enzyme, Glutathion, Eiweisse, Kalzium u.a.
Wenn Du keine Milchprodukte mehr zu Dir nimmst, wirst eine ausreichende Kalzium-Versorgung schwierig - ".. DOUBLE X" scheint aber 85% abzudecken. Was durch das Produkt nicht abgedeckt wird, ist Kalium.

Vielleicht erhöhst Du die Dosis Deiner Nahrungsergänzung mal versuchsweise eine Zeit lang - auf 2 Tabletten pro Tag.
Ich würde auch die Ernährung wieder nach oben fahren, mit dem Fokus auf wenig Nitrate bzw. wenig Produkte, die mit Stickstoffdünger behandelt wurde - also am Besten BIO-Produkte.
Ohne genügend essentiellen Aminosäuren funktioniert auch die Entgiftung Deines Körpers nicht.

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
16.06.19
Beiträge
5
Hallo Steffi,

das Produkt ".. DOUBLE X" scheint alle wichtigen Mikronährstoffe zu enthalten.
Deine aufgelistete Nahrung ist grenzwertig, was die Eiweissaufnahme bzw. die Menge an essentiellen Aminosäuren betrifft. Mit Hühnchenfleisch alleine wirst Du den Bedarf wahrscheinlich nicht decken können.

Laut Kuklinski ist ein Vit. B12 Mangel im Blutbild nicht so leicht erkennbar.
Auch Deine B12-Aufnahme kann gestört sein, Bsp. durch zuwenig Magensäure.
Kuklinski meint auch, dass Allergien Immundefekte sind und Bsp. Quecksilber eine Allergie auf irgendwelche Lebensmittel auslösen kann.
Die Lösung liegt dann nicht wirklich darin, auf dieses Lebensmittel zu verzichten.
Sondern man muss aktiv gegen die Schwermetall-Belastung vorgehen - und genügend Anioxidatien nehmen.
Die Mikronährstoffe in Deiner Ergänzung (Bsp. Selen, Zink, Vitamin C, u.a.) würden eigentlich bei solchen Belastungen helfen. Dein Körper benötigt aber noch mehr "Hilfststoffe" wie Bsp. Enzyme, Glutathion, Eiweisse, Kalzium u.a.
Wenn Du keine Milchprodukte mehr zu Dir nimmst, wirst eine ausreichende Kalzium-Versorgung schwierig - ".. DOUBLE X" scheint aber 85% abzudecken. Was durch das Produkt nicht abgedeckt wird, ist Kalium.

Vielleicht erhöhst Du die Dosis Deiner Nahrungsergänzung mal versuchsweise eine Zeit lang - auf 2 Tabletten pro Tag.
Ich würde auch die Ernährung wieder nach oben fahren, mit dem Fokus auf wenig Nitrate bzw. wenig Produkte, die mit Stickstoffdünger behandelt wurde - also am Besten BIO-Produkte.
Ohne genügend essentiellen Aminosäuren funktioniert auch die Entgiftung Deines Körpers nicht.

Alles Gute

Hallo,
ich nehme die das Double x( übrigens die neue Form Phytoblend) bereits 2x täglich.
Ich habe absolut immer einen Blähbauch, der noch mehr wird wenn ich die Ernährung rauffahre, außerdem explodiert sofort meine Haut. Ich kaufe ausschließlich Biolebensmittel!
Ich habe keine Ahnung was das Problem ist, auf jegliches Kohlehydrate reagiere ich!
Ein sehr gutes Aminosäurepräperat von „artgerecht“ habe ich auch schon versucht. LGlutamin in reinster Form schon ohne Ende eingenommen aber mein Darm will einfach nicht heilen.
Was denkst du über die Werte des Atemtests?( hatte sie oben eingestellt).
Eigentlich kanns doch nur noch Sibo sein, oder?
Mein allererster Symptom, bevor an den Blähbauch zu denken war, war der grünliche Stuhlgang. Trotz guter Enzyme zu jeder Malzeit verändert dich die Farbe nicht. Überlege schon länger eine Leberreinigung zu machen aber bin noch auf der Suche.
Könnte man diese parallel zur Sibotherapie machen?

LG
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Steffi,

grünlicher Stuhl könnte Bakterieninfektion bedeuten - Bsp. Salmonellen.
Du könntest es mal mit Propionsäure versuchen - wird u.a. von den Bakterien im Emmentaler produziert.
Propionsäure sollte helfen bei Salmonellen.

Mich wundert aber, dass bei Deinen Mikrobiom-Untersuchungen nichts genaues rausgekommen ist.
Deine Atemtest-Werte kann ich nicht genau interpretieren, da fehlen mir ein paar Infos.
Du schreibst aber "Der Test auf Sibo war ja laut Ernährungsbersterin leicht positiv". Das kann vieles bedeuten.
In Deinem Darm wird sich bei Deiner Ernährung nicht wirklich was verbessern.

Ich denke inzwischen, Du hast recht mit Sibo. Das passt auch zu Mikronährstoff-Mangelsymotomen.
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Duenndarm-Fehlbesiedlung-erkennen-und-
behandeln,duenndarmfehlbesiedlung100.html

Falls Du Antibiotika nimmst, würde ich zusätzlich zeitversetzt Probiotika nehmen - mit Ballaststoffen.
Was u.U. auch hilfreich ist: Aktivkohle und Heilerde.
https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/heilerde-so-wirkt-das-wundermittel-der-natur_id_5640331.html

Alles Gute
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
593
Hallo Steffi,

im Großen und Ganzen ist deine Vorgehensweise richtig. Nur muss man noch weitergehen. Unsere Verdauung ist ein sehr komplexer Vorgang. Dabei sind mehrere Organe beteiligt. Wenn dieser Prozess gestört ist, dann reicht es nicht aus, nur die Ernährung zu verändern. Man muss diese Organe wieder „funktionsfähig“ machen. Gute Verdauung ist: richtige Ernährung + gut funktionierende Verdauungsorgane. Das ist so wie bei dem Auto: richtiger Treibstoff + einwandfrei funktionierender Motor. Wenn der Motor geschädigt ist, bringt der beste Treibstoff das Auto nicht im Bewegung. Ich habe es selbst erlebt, ich habe mich lange Zeit mit guten Lebensmitteln versorgt (Bio), alle möglichen Kombinationen aus Lebensmitteln ausprobiert und war dabei ständig unterernährt, untergewichtig und hungrig gewesen. Wenn die Verdauungsorgane die Nahrung nicht richtig zerlegen und aufnehmen können, bleibt sie im Darm und verfault. Daraus entstehen alle möglichen Krankheitssymptome.

Grüße, Panacea.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.10.18
Beiträge
35
Hallo,
ich will mal auf das ursprüngliche Thema zurückkommen und in die Runde fragen, ob hier wirklich jemand mit der Diagnose Sibo geheilt wurde oder zumindest weitgehend Besserung erfahren hat. Bei mir sind die Methanbilder das Problem und nach über einem Jahr sehr kohlenhydratarmen Essen und einigen Mittelchen geht es mir inzwischen noch schlechter ( Methanwert war allerdings bei einem Nachtest besser). Ich fürchte allerdings, dass sich die Darmflora im Dickdarm noch mehr verschlechtert hat. Problem ist für den Dünndarm keine Kohlenhydrate und keine Stärke, aber im Dickdarm keine Darmaufbau mit Probiotika wenn keine Ballaststoffe zugeführt werden.
 
Oben