Kampf den Dämonen - Radikale Christen in Deutschland

Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi Uta,
wenn ich schon den title lese krieg ich schon pickel.fühlt nicht gut.
werde es nicht lesen weiter.

liebe grüss soul
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Ja, Soul - wenn ich Pickel kriegen könnte, würde ich auch welche haben.

Meine Beobachtung über viele Jahre ist, daß die Menschen, die ETWAS bekämpfen, zu dem WERDEN, was sie bekämpfen.

Aber Uma macht das gut, sie legt, das fühle ich, einen "Finger" in eiternde Wunden. Danke Uma.
Wolfgang
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi wolfgang,Meine Beobachtung über viele Jahre ist, daß die Menschen, die ETWAS bekämpfen, zu dem WERDEN, was sie bekämpfen.

ja ich hab das hier im dorf ganz deutlich gesehen,das der kirche und ein par jung eingezogen nazis im ende dasselbe taten.sie handelten gleich obwohl behauptet das sie unterschiedlich waren.
manchmal wird man also tater von dem wo man opfer war.

liebe grüss soul
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Nööööö, Pickel krieg ich da keine, höchstens ein Schmunzeln wegen so viel Einfalt.
grufti
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Ja, Soul, solche Phänomene kann man allerorten beobachten. Man sollte eben "schön aufpassen", worauf man sich einläßt, gell!

Täter - Opfer sehe ich aus einer anderen Perspektive - Menschen, die zu Tätern werden, SIND am Ende die Opfer. Aber darüber kann man sicher streiten, was nicht inmeiner Absicht liegt, da ich nur von persönlichen Erfahrungen erzählte.

Wolfgang

PS. Was sind Dämonen überhaupt?
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
ein schmunzeln grufti sieht schöner aus dan ein pickel hihi

liebe grüss soul
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi Wolfgang,COLOR="DarkOrchid"]Täter - Opfer sehe ich aus einer anderen Perspektive - Menschen, die zu Tätern werden, SIND am Ende die Opfer. Aber darüber kann man sicher streiten, was nicht inmeiner Absicht liegt, da ich nur von persönlichen Erfahrungen erzählte.[/COLOR]

ja ich versteh was du meinst.es hat zu tun mit macht und ein verständnis davon.


liebe grüss soul
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Ich kenne ein "Diabolisches Grinsen", aber gibt es eigentlich auch ein "Dämonisches Schmunzeln"?
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Genau, Soul, wenn eine Idee Macht über einen Menschen gewinnt, IST er ein Opfer. So verstehe ich das Prinzip jedenfalls.
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Wollt ihr mir erzählen, ihr nehmt diesen Artikel einfach so an?
Das glaub ich ja nicht.
Also was dort stattgefunden hat war "Calling all Nations" - die Christen kamen aus vielen Ländern und gänzlich unterschiedlichen Gemeinden und Kirchen!
Was in diesem Bericht steht ist - ja - aufhetzen.
Mehrere haben mir berichtet, die da waren, es ging dort darum, Jesus zu feiern - um nix anderes!

Klar mag es sein, das es solche extremen Gläubigen oder Leitenden gibt - aber was in diesem Text zusammen getragen wurde ist einfach haarsträubend!
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
lieb sternchen,
ich sag nicht das ich es annehm,ich lese es nicht,weil es mich kein gut gefühl gibt wie es presentiert wird.
mehr nicht.

liebe grüss soul
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Sternenfee, das Schrifttum ist Segen, aber auch Fluch - es wurde immer für üble Ziele mißbraucht. Warum sich derart ereifern? Das Phänomen ist doch nicht neu. Was den Artikel selbst betrifft, schließe ich mich Soul an.

Ich glaube, Mensch ist gut beraten, sich, von was auch immer, nicht mißbrauchen zu lassen. Die Versuchung läßt grüßen. Kennst Du die Geschichte nicht von dem "Pseudo-Heiligen", der die Bibel 50 mal las, und nebenher über 20.000 Todesurteile für "Hexen" unterschrieb?

Liebe Grüße an Dich von
Wolfgang
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Grüss euch,

Engel und Dämon, das ist nichts neues, es ist das ewige Spiel der Dualität, Kopf und Zahl, Punkt und Unendlichkeit, die eine und die andere Seite derselben Münze.

Somit ist es müssig darüber zu hadern, wer nun recht habe oder gar der bessere sei - das eine kann ohne das andere nun mal nicht sein.

Was interessiert ist das Verhältnis - denn, ganz weiss und ganz schwarz ist für uns nicht wahrnehmbar. Es gibt allerdings zwischen hellschwarz und dunkelweiss eine ganze Palette an Farbtönen. Farben? Ach so - Farben. Alle Farben zusammengemischt ergibt? Erraten, weiss oder schwarz. Also entstehen Farben zwischen weniger als weiss und mehr als schwarz, dem oberen und dem unteren Ende des als Licht wahrnehmbaren elektromagnetischen Spektrums.

Also, wofür entscheidet sich der Mensch? Für einen lieben Gott oder für einen zerstörenden Teufel? Nun, es gibt in der Vorstellung des Menschen ja auch den bösen zornigen Gott und den alle Wünsche erfüllenten Teufel.
Also brauchen wir uns nichts vorzumachen - wir sind beides - Engel und Dämon, Bruder und Schwester, das Helle und das Dunkle.

Und beide Seiten wollen gelebt sein, auch die Dunkle, das steht ausser jeden Zweifels. Kann sie das nicht ganz offiziell, wird sie es unter dem Denkmäntelchen der hellen tun. Die Bilder sind bekannt: Fanatismus, Fundamentalismus, Intolleranz, Indifferenz, etc.

Dazu eine kleine Geschichte...

Hinweise

Der Meister sah es als seine Aufgabe an, jedes statische Lehr- oder Glaubenssystem, jeden Begriff vom Göttlichen zu zerstören, da diese ursprünglich als Hinweise gedachten Dinge immer als Beschreibungen genommen werden.

Er zitierte dabei mit Vorliebe das orientalische Wort:

“Wenn der Weise auf den Mond zeigt,
* sieht der Idiot nur den Finger.”

Eine religiöse Überzeugung”, sagte der Meister, “ist keine Aussage über die Wirklichkeit, sondern nur ein Hinweis, ein Fingerzeig auf etwas, das ein Geheimnis darstellt und jenseits des dem menschlichen Verstand Zugänglichen liegt. Kurz gesagt, eine religiöse Überzeugung ist nur ein Finger, der auf den Mond zeigt.

Manche Leute kommen über das Studium des Fingers nicht hinaus. Andere sind damit beschäftigt, an ihm zu lutschen. Wieder andere gebrauchen den Finger, um sich damit die Augen zuzudrücken. Das sind die frommen Eiferer, die die Religion blind gemacht hat.

Tatsächlich sind diejenigen selten, die den Finger weit genug von sich halten, um zu sehen, worauf er hinweist - es sind jene, die der Blasphemie bezichtigt werden, weil sie über Glaubensüberzeugungen hinausgegangen sind.”

Gefunden auf www.feliz.de/index.htm - für Herz und Verstand eine ganze Menge witziges und nachdenklichmachendes

Also immer schön aufpasse, wohin der Finger zeigt, gell - herzlichst - Phil
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo, Herr Phil,

da haben Sie ja eine ganz tolle Seite aufgetan! Seien Sie bedankt dafür!
Ich bin begeistert!
Ein Stück daraus werde ich in "Liebe, das unbekannte Wesen" setzen!

Sonntägliche Grüße,
Ihr Leòn
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Na klar kann ich mich mal aufregen oder?
Es ist schon nicht einfach hier im Forum, wenn man Christ ist, aber wenn ich dann solche Beiträge lese, dann ist es mir einfach zu viel geworden.
Und wenn es sich so anhört, als wenn alle denken, ja das hab ich mir schon gedacht, dann regte es mich noch mehr auf.
Wo ich jemanden falsch verstanden habe - wie bei Dir Soullove - tuts mir leid.
Außerdem, wenn man liebe Menschen kennt, die dort waren und einem davon erzählen und so davon berichtet wird, ist nicht nett.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.917
Es ist doch bekannt, daß die Erzählungen von Zeugen von Unfällen total auseinander gehen. Was zeigt, daß das Erleben von Unfällen aber natürlich ebenso von solchen christlichen Großveranstaltungen ganz individuell ist. Jeder hat eine andere Brille auf ,und jeder kann nur das sehen und berichten, was seine Brille durchläßt.
Deshalb wundert mich nicht, daß auch hier die Berichte auseinandergehen.

Uta
 
Oben