Internet-Zensur - inwieweit gibt es sie bei uns?

Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.142
ich nutze startpage, weil es damals auf einer seriösen seite als gut empfohlen worden war und bin sehr zufrieden damit.
um vor werbung ganz sicher zu sein (auch bei emails), lehn ich aber auch cookies soweit möglich ab und den rest rest lösch ich immer sofort. dauert ja nur ein paar sekunden.


lg
sunny
 
wundermittel
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.361
Dies wurde auch höchste Zeit, um diesen modernen Nachfolgern des "Rattenfängers von Hameln", die die Demokratie dieses Staates zu zerstören vohaben endlich das Handwerk zu legen.
Man kann diesen nur empfehlen ein Mal bei Putin anzuklopfen, dort werden sie erfahren, was Demokratie wirklich heißt!;)

Wie kannst du so was sagen Lillebro, du weißt doch überhaupt nicht um was es sich genau handelt, es kann durchaus sein, dass es unserer Regierung einfach nicht passt, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt.

Das sagt Thomas Strobl (CDU) dazu:

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) sprach von "guten Nachrichten". Mit diesen Sperrungen dürfte es für die Szene erheblich schwieriger werden, ihre Propaganda zu verbreiten, und der weitere Zulauf aus der Bevölkerung dürfte erschwert werden, meinte der Minister.

Das lässt mich schon aufhorchen.

Wenn es wirklich nichts zu verbergen gäbe, müsste die Regierung auch keine Angst vor den Querdenkern haben; schließlich leben wir in einer Demokratie, wo es freie Meinungsäußerung gibt (wie uns das vorgegaukelt wird).

Wir werden sehen, ich hoffe, es siegt das Recht:

Ballweg kündigte an, gegen die Löschung rechtlich vorzugehen. Insbesondere die Facebook-Seite von "Querdenken711" mit über 30.000 Abonnenten habe nur Inhalte zu den Themen Grundrechte und Meinungsfreiheit zum Thema gehabt. Man habe sich bereits in den vergangenen Monaten mehrfach gegen ungerechtfertigte Löschungen rechtlich zur Wehr setzen können, sagte er der dpa.

https://www.stern.de/digital/facebo...or--zahlreiche-konten-geloescht-30749104.html

Die Machenschaften, die hier im Land passieren beängstigen mich wirklich sehr :(
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.857
Ja, da
(startpage basiert meine ich auf goo***, verfolgt einen nur weniger).
... korrigiere ich mich etwas, und bestätige James:
Ich nutze seit Jahren Startpage https://www.startpage.com/de/ und bekomme tatsächlich keine Werbung,
Auch ich habe den Eindruck, dass sie einen garnicht verfolgt, und bekomme weder Werbung noch Ergebnisse, die "auf mich zugeschnitten" sind. Das aber bei duckduckgo ebenso und diese Suchmaschine liefert andere Ergebnisse, es macht also u.U. Sinn, in beiden zu suchen.

Bezüglich Cookies kann man die Einstellungen in den mir bekannten Browsern so wählen, dass von vorherein keine Drittparteien-Cookies verwendet werden und alle Cookies beim Beenden des Browsers gelöscht werden. Auch, dass kein Verlauf gespeichert wird.

Bei einigen von Euch habe ich den Eindruck, dass ihr computertechnisch recht "jungfräulich" seid, d.h. elementares Grundlagenwissen fehlt. So etwas konnte man Anfang des Jahrtausends prima und leicht (weil kein sehr hohes Lerntempo) in VHS-Kursen lernen - womöglich gibt es so etwas heute auch als Online-Kurs? Aber man kann sich auch vieles im Web anlesen, zur Privatsphäre z.B. hier: https://www.privacy-handbuch.de/ (es gibt meine ich auch eine pdf-Download-Version).

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
311
Wenn es wirklich nichts zu verbergen gäbe, müsste die Regierung auch keine Angst vor den Querdenkern haben; schließlich leben wir in einer Demokratie, wo es freie Meinungsäußerung gibt (wie uns das vorgegaukelt wird).
Da gebe ich Dir vollkommen Recht! Angst muß man nur vor den rechten Aktivisten haben, die sich in die Querdenker-Szene eingeschlichen haben und sich dort lautstark breit machen. Siehe hierzu den Abschnitt "Rechtsgerichtete Veranstalter" dieser Internetseite:
Aber jetzt sei Mal bitte ganz ehrlich: wo ist denn Deine Freiheit eingeschränkt? Jeder hier kann sich völlig frei bewegen, sich informieren (wo auch immer), sagen was man will (vorausgesetzt man beleidigt Niemand oder verbreitet ungesetzliche Dinge). Wie kann man da von Vorgaukelung einer freien Meinungsäußerung schreiben?:unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.361
Da gebe ich Dir vollkommen Recht! Angst muß man nur vor den rechten Aktivisten haben, die sich in die Querdenker-Szene eingeschlichen haben und sich dort lautstark breit machen. Siehe hierzu den Abschnitt "Rechtsgerichtete Veranstalter" dieser Internetseite:
Dass es dir nicht auffällt Lillebro, du plapperst genau das nach, was der Staat vorgibt.
An allem Elend sind immer die Rechten Schuld oder die AfD und hier eben die Querdenker, angeblich unterstützt von den Rechten, Linksextremismus wird immer schön umgangen.

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren;
und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Ghandi

Ich hab das Gefühl, dass es für die Regierung viel zu befürchten gibt, deshalb darf sich auch kein Virologe oder Arzt sich zu Corona u. Impfungen öffentlich unbeschadet äußern, lediglich die Wissenschaftler / Virologen / Ärzte, die vom Staat ernannt wurden oder diejenigen, die genau das sprechen was gewünscht ist.

Aber jetzt sei Mal bitte ganz ehrlich: wo ist denn Deine Freiheit eingeschränkt? Jeder hier kann sich völlig frei bewegen, sich informieren (wo auch immer), sagen was man will (vorausgesetzt man beleidigt Niemand oder verbreitet ungesetzliche Dinge). Wie kann man da von Vorgaukelung einer freien Meinungsäußerung schreiben?:unsure:

Das stimmt nur teilweise;
sagen kann man lange nicht mehr was man will, auch wenn man die höflichen Verhaltensregeln einhält.

Mara
 
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
311
Dass es dir nicht auffällt Lillebro, du plapperst genau das nach, was der Staat vorgibt.
So ein Blödsinn, das glaubst Du doch nicht selber? Ich bin 73, meine kleine Rente ist gesichert und reicht zum Leben. Was soll ich denn da nachplappern, was der Staat vorgibt? Ich bin gottseidank noch so fit, um mir meine eigene Meinung zu bilden, ohne irgendwelchen Verschwörungstheorien anzuhängen.(y)
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.431
Das stimmt nur teilweise;
sagen kann man lange nicht mehr was man will, auch wenn man die höflichen Verhaltensregeln einhält.

Ich kann dazu nur zustimmen.
Wenn ich in anderen Foren, wo es um Corona-Politik auch geht, schreibe, dass ich auf Empfehlung eines schulmed. Arzt noch ungeimpft bin, werde ich (aber auch der Arzt) von vielen Foristen beschimpft, für dumm oder für unsolidarisch etc.
Das "Eindreschen auf Ungeimpfte" ist zum Volkssport geworden.
Sogar oder vor allem (?) die Riege der Politiker, Verantwortliche, etc. heizen das noch an.

Impfpflicht haben wir zwar keine. Aber das Hauen auf die Ungeimpften nimmt schon mehr als groteske Züge an.
Dabei interessiert es keinen, weshalb die Ungeimpften sich noch nicht haben impfen lassen.
Denn man glaubt dies zu wissen.

Mich würde mal interessieren, was diese Leute den Angehörigen sagen, wenn sich jemand zum Impfen dann doch noch hat drängen lassen und er an der Impfung verstirbt?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.412
Angst muß man nur vor den rechten Aktivisten haben, die sich in die Querdenker-Szene eingeschlichen haben und sich dort lautstark breit machen. Siehe hierzu den Abschnitt "Rechtsgerichtete Veranstalter" dieser Internetseite:
Und wegen denen, die sich eingeschlichen haben, muss man gleich alle anderen löschen? Sicher wurde bei der heroischen Löschaktion jeder Inhalt zuvor sorgfältig geprüft, oder nicht? Es gibt nämlich auch Querdenker, die durchaus Recht haben. Ja, die Wissenschaft braucht sogar dringend Querdenker, wenn sie nicht in blindem Vertrauen den Geradeausdenkern in die möglicherweise falsche Richtung hinterhertappen möchte.
Es wurde mehrfach beobachtet, dass Journalisten gezielt nach den wenigen gewaltbereiten Störern suchte, um die Demo möglichst negativ darzustellen.
Aber jetzt sei Mal bitte ganz ehrlich: wo ist denn Deine Freiheit eingeschränkt? Jeder hier kann sich völlig frei bewegen, sich informieren (wo auch immer), sagen was man will (vorausgesetzt man beleidigt Niemand oder verbreitet ungesetzliche Dinge). Wie kann man da von Vorgaukelung einer freien Meinungsäußerung schreiben?:unsure:
Ich habe z.B. in einem Kommentar zu einem Artikel der ARD die zunehmende Meinungsdiktatur beklagt. Diese meine Meinung durfte natürlich nicht freigeschaltet werden, denn es gibt ja die grundgesetzlich gesicherte Meinungsfreiheit. Wer etwas anderes behauptet, ist offenbar staatszersetzend. Fällt dir da was auf?
Und du bist sicher, dass es sich bei allen „Theorien“ um Falschmeldungen handelt? Deine Sicherheit möchte ich haben!
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.101
Wiki ist längst keine seriöse Quelle mehr.
Wiki war auch noch nie eine seriöse Quelle. Das ändert nichts daran, daß es extrem gute und fundierte Artikel dort gibt. Man muß halt (wie immer und überall!) kritisch sein beim Lesen und nicht alles glauben. Man muß Inhalte prüfen, die Beleglage prüfen, die Autoren prüfen. Immer.

Wenn ich Belege für etwas suche, dann klicke ich oft 10 oder 20 Seiten (egal ob von Zeitungen oder von Newsportalen oder von Medizinseiten oder von Blogs) durch und weg, weil sie mir zu schlampig recherchiert erscheinen. Und zwar egal, ob es sich um Pro-Regierung- oder um Contra-Regierung-Ansichten handelt.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.101
@Mara1963: Wenn du meinen Beitrag likst, dann hast du ihn vielleicht mißverstanden. ;) Ich wollte damit auch sagen, daß es sinnlos ist, Wikipedia-Artikel allein damit anzugreifen, daß sie Wikipedia-Artikel sind. Die Wikipedia ist extrem inhomogen in ihrer Qualität. Da muß man schon auf die Ebene des Artikels selbst gehen.
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Da gebe ich Dir vollkommen Recht! Angst muß man nur vor den rechten Aktivisten haben, die sich in die Querdenker-Szene eingeschlichen haben und sich dort lautstark breit machen. Siehe hierzu den Abschnitt "Rechtsgerichtete Veranstalter" dieser Internetseite:
Glaubst du das wirklich?
Die NPD wurde nicht verboten, da die Richter der Ansicht waren Demokratie muss auch andere Ansichten aushalten können. Und wurden nicht die meisten entscheidenden Aktionen durch Maulwürfe des Verfassungsschutzes initiiert, die sich in die NPD eingeschleust hatten?
Einige Gruppen haben längst geschrieben, dass das jetzt wieder passiert. Also dass sich Mitglieder vom Verfassungsschutz einschleichen.

Hast Du die Startbahn West Demonstrationen erlebt? Das waren ganz überwiegend Anwohner des Gebiets der Flughafen-Einflugschneisen, also ganz normale Bürger, die demonstrierten. Den einen Samstag Massen an singenden Eltern mit Kindern auf den Schultern. Vorne weg berittene Polizei, hinten dran Wasserwerfer, seitlich Polizei mit Schilden und Schlagstöcken. Das vergisst man nie mehr. Spätestens dann erkennt man, in welcher Art Demokratie man lebt.
Dass es vor allem abends auch zu Ausschreitungen gekommen ist, liegt daran, weil es immer gewaltbereite Gruppen gibt, die das ausnutzen. Aber leider weiß man nie, wie stark der Staat selbst an den gewaltbereiten Gruppen beteiligt ist, um nachher sagen zu können, das war nur eine Aktion von xy. Würde mit nicht wundern, wenn aktuell z.B. der Hildmann zu den bezahlten Akteuren gehören würde.
Ein Kollege kam damals morgens vom Bahnhof auf die Arbeit und hatte sich gewagt mit einer Gruppe friedlicher Demonstranten zu sprechen. Völlig unbegründet hat dann eine Gruppe Polzisten auf die Demonstranten und meinen Kollegen eingesprügelt. Das ist unsere Art der Demokratie.

Und jetzt passiert genau das Gleiche. Ich habe das genau verfolgt. Der Angriff auf das Parlament- eine Inszenierung. Demonstrationen werden bewusst kleingeredet, was die Anzahl der Teilnehmer angeht und in die rechte Ecke geschoben, damit dem Volk nicht klar wird, wer da eigentlich hauptsächlich demonstriert. Ganz normale Bürger, auch viele kleine Selbständige, die alles verloren haben oder dabei sind alles zu verlieren.
Jeder Protest der Menschen wird mit Argumenten wie Rechts & Co. für die Wahrnehmung des angepassten Bürgers zugedeckt. Im Keim erstickt. Ist das Demokratie. Nein. Das ist eher China.

Erst letztens habe ich ein Video mit Stöcker und einigen anderen gesehen. Darunter auch ein freier Politiker, der erzählt hat wie die zum Zeitpunkt der Erstellung des Videos letzte Demo in Berlin lief.
Sie haben die demonstrierenden Bürger in eine Strasse laufen lassen, alle seitlichen Ausfallstrassen abgesperrt und dann vorne dicht gemacht. So dass sich immer mehr Menschen vorne immer dichter zusammenrotten mussten. Damit sie dann berichten konnten, dass keiner die Abstände einhielt.
Zudem werden Polizeimannschaften eingesetzt, die nicht nach 8 Stunden abgelöst werden. Man legt es gezielt darauf an, dass die Polizisten irgendwann nach x Stunden Einsatz ausflippen und die Situation eskaliert.
Ist das Demokratie? Nein. Das ist eher China.

Wer einmal das Wahlprogamm der AfD gelesen hat, der weiß zudem, dass da zwar auch eine Verbindung von manchen Politikern zu stark Rechten besteht. Aber vor allen Dingen ist die AfD eine ultra-neoliberale Partei, die noch in ihren ersten Wahlprogrammen alle Sozialleistungen privatisieren wollte und vor allen Dingen für unbegrenzten freien Handel eintritt.
Und doch waren die Politiker der AfD nahezu die Einzigen, die überhaupt den Mut haben, gegen die Regierung aufzutreten, den Mund aufzumachen oder überhaupt auch gegen die undemokratisch erlassenen Regeln zu klagen. Warum? Sind die Linken alles feige Socken?

Ich bin eine linke Socke, die niemals rechts wählen wollte, nicht einmal die CDU wählen würde, und mit der politischen Ausrichtung der AfD völlig unabhängig von der Frage links oder rechts an sehr vielen Stellen nicht einverstanden ist.
Schließlich ist die AfD viel neoliberaler und unsozialer als die FDP. Aber wenn ich jetzt keine Alternative hätte, die es zum Glück gibt, würde ich die AfD aus der Not heraus wählen.

Die können drauf sein, wie sie wollen. Mit denen an der Regierung wäre das hier nicht so gelaufen. Und das ist gleichzeitig auch das Schlimme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
311
Aber zumindest kann man sich einen groben Überblick verschaffen.

Außerdem gibt es abseits von Wikipedia unzählige andere Seiten, die die Verschwörungstherorien, um die es hier geht, beschreiben - z. B.:
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.101
Die Karikatur könnte man jetzt auch ummünzen auf die Berichte über Impfgeschädigte in der Pandemiekritikerpresse. 🥴 Wo bleiben da die Berichte über die Millionen, die die Impfung gut vertragen haben?
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.842
Wuhu,
Die Karikatur könnte man jetzt auch ummünzen in die Berichte über Impfgeschädigte in der Pandemiekritikerpresse. 🥴 Wo bleiben da die Berichte über die Millionen, die die Impfung gut vertragen haben?
na, zumindest haben beide dieser Gruppen eins gemeinsam: Die ideologisch/mediale Lächerlichmachung... 😌

Die Berichte über diese Millionen, die es (bisher) "vertragen" haben finden sich doch ohnehin rund um die Uhr auf/in genau diesen Institutionen und Plattformen ("die Impfungen sind sicher" blablabla), die diese Lächerlichmachung bewerkstelligen... :rolleyes:

Ps: nur, damits nicht gleich wieder hochkommt: die Lächerlichmachung finde ich nur bei einer dieser Gruppen gerechtfertigt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.361
Aber zumindest kann man sich einen groben Überblick verschaffen.

Außerdem gibt es abseits von Wikipedia unzählige andere Seiten, die die Verschwörungstherorien, um die es hier geht, beschreiben - z. B.:
Ist dir noch nicht aufgefallen Lillebro, dass "Verschwörungstheorie" der Kampfbegriff ist gegen das freie Denken. Es wird bewusst als "Verschwörungstheorie" dargestellt um negative Assoziationen zu wecken als Mittel zur Manipulation.

Bestimmt hast du bemerkt, dass sich gerade zu Coronazeiten einige vermeintliche "Verschwörungstheorien" im Nachhinein bewahrheitet haben.

Mara
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.101
Ist dir noch nicht aufgefallen Lillebro, dass "Verschwörungstheorie" der Kampfbegriff ist gegen das freie Denken. Es wird bewusst als "Verschwörungstheorie" dargestellt um negative Assoziationen zu wecken als Mittel zur Manipulation.
Es mag ein Kampfbegriff sein, aber ganz sicher nicht gegen freies Denken schlechthin. Die klassischen Corona-Verschwörungstheorien (Plandemie, Bill Gates, WEF, Bevölkerungsreduktion durch Impfung, "Chippen" etc.) zeichnen sich durch Unlogik und Mißverständnisse aus. Nicht alles "freie Denken" ist unlogisch. Und gegen unlogische oder gar desinformatorische Hypothesen darf man m.E. auch ruhig kämpferisch vorgehen.
 
Oben