Internet-Zensur - inwieweit gibt es sie bei uns?

Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.698
Was auf der Startpage angezeigt wird, dafür ist man selbst verantwortlich.

Falsch. Ich verantworte das nicht, da es nicht meine Startpage ist, auch nicht mein Browser und nicht meine Firma.
Selber beeinflussen können in gewisser Hinsicht und in Teilen heißt ja nicht, dafür voll verantwortlich sein. Und auch wo drauf steht "Du bestimmst selber über alle Inhalte" wäre noch die Frage, inwieweit das wirklich in allen Teilen und zu allen denkbaren Themen auch so zutrifft, Was man im Normalfall weder am Browser selber noch an den gelieferten Infos erkennen kann.
 
wundermittel
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.041
Selber beeinflussen können in gewisser Hinsicht und in Teilen heißt ja nicht, dafür voll verantwortlich sein.
Man kann es aber komplett und völlig selbst beeinflussen. Man kann sich auch ein Katzenbild oder eine leere Seite als Startpage zeigen lassen, das kann man unter "Einstellungen" wählen, wie man es mag.
 
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
289
Falsch. Ich verantworte das nicht, da es nicht meine Startpage ist, auch nicht mein Browser und nicht meine Firma.
Selber beeinflussen können in gewisser Hinsicht und in Teilen heißt ja nicht, dafür voll verantwortlich sein. Und auch wo drauf steht "Du bestimmst selber über alle Inhalte" wäre noch die Frage, inwieweit das wirklich in allen Teilen und zu allen denkbaren Themen auch so zutrifft, Was man im Normalfall weder am Browser selber noch an den gelieferten Infos erkennen kann.
Die Startseite wird natürlich von jedem Benutzer selbst vorgegeben, soweit man von den Voreinstellungen abweichen will, auch die Suchmaschine.
Ich benutze z. B. den Browser "Vivaldi", bei dem es so aussieht:
1631808281018.png
Außerdem kann man sehr viele andere Suchmaschinen einstellen, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Noch ein großes Dankeschön an die Moderation für die Verschiebung des Threads, denn hier gehört die Diskussion wirklich hin.(y)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.305
ich denke, wer Zensur nötig hat, hat auch viel zu verbergen (unter dem Deckmantel der Volksfürsorge)

Überhaupt nicht! Dies ist keine Zensur, sondern das Recht des Eigentümers seinen dem Internet zur Verfügung gestellten Service zu kontrollieren. Meist handelt es sich hier um Facebook, Google oder sonstige Firmen, die uns ihren Service scheinbar kostenlos zur Verfügung stellen, damit aber mit unseren damit abgegebenen Daten in Werbung verdienen.
Glaubst du wirklich, dass die das freiwillig tun?

Die werden sich den Vorgaben des Staates fügen müssen, sonst können sie ihre Plattform schließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.808
Wuhu,
Kann Dir gerade nicht ganz folgen, @alibiorangerl 🍊, das kann aber an mir liegen (habe auch keine Zeit mehr, bin schon weg...). Ich dachte, man kommt garnicht mit jedem Browser ins Darknet, so meinte ich es. Aber - wie gesagt - ich empfehle das niemandem.
stimmt, ins Darknet kommt man nur mit "Onion"-fähigen Browser fürs TOR-Netzwerk wzB dem TOR-Browser, aber man benötigt fürs sog Darknet auch die dafür nötigen Adressen (URLs), die man einfach so mit normalen Suchmaschinen nicht finden wird...

de.wizcase.com/blog/besten-dark-web-links/

Das Darknet ist aber nicht ausschließlich ein Ort, wo sich nur ideologisch Extreme oder Kriminelle bzw Verbrecher "bewegen" - "aufpassen" ist aber jedenfalls angeraten, falls man da mal reinschauen mag!

Übrigens gibt es für Linux-User ein "ungoogled chromium", das habe ich gestern für ein Webinar ausprobiert (über GoToWebinar), das sonst in Linux nicht realisierbar gewesen wäre. Auch nur was für Leute, die keine völligen PC-Greenhorns sind, und man muss es von Hand aktuell halten. Aber es geht. Ansonsten bin ich gerade verwundert, dass nur so wenige Firefox (auch als ESR) nutzen, das ist einer meiner Hauptbrowser.
So ein "ungoogled" Chromium-Browser wäre zB auch Brave, den es für Linux (zumindest tw) auch gibt...

Mit dem kann man auch TOR-Verbindungen öffen, allerdings gabs da Anfang dieses Jahres einen "kleinen" Leak (keine Ahnung, in wie weit das bereits gefixt wurde) - wenn man tatsächlich auf Privatsphäre angewiesen ist (die es im "Ernstfall" auch mit dem Onion- bzw TOR-Netzwerk nicht absolut gibt!), dann lieber das Original (auch für Linux) verwenden; Wobei, ein VPN wäre auch nicht ganz verkehrt....

Also wenn man "normale" Seiten im Netz sucht bzw besucht, dann ist TOR auch ein ganz normaler Browser (der aber standardmäßig einige Add-Ons installiert hat, mit denen viele iSeiten nicht funktionieren, man diese also erst deaktivieren muss), und jedenfalls weiterhin sehr wichtig für die eigentliche Idee für dessen Realisierung...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.808
Wuhu,
ich denke, wer Zensur nötig hat, hat auch viel zu verbergen (unter dem Deckmantel der Volksfürsorge)

Glaubst du wirklich, dass die das freiwillig tun?

Die werden sich den Vorgaben des Staates fügen müssen, sonst können sie ihre Plattform schließen.
stimmt, "freiwillig" wird da gar nichts gemacht - und dass mit den abgeschöpften Daten auch "Geld" gemacht wird, ist ja sogar nur gefälliges Beiwerk, die eigentlichen Ursprünge dieser großen neuen Medien/Plattform-Diensten sind ja auch entsprechend besondere... ;)
 
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
289
Wuhu,

stimmt, "freiwillig" wird da gar nichts gemacht - und dass mit den abgeschöpften Daten auch "Geld" gemacht wird, ist ja sogar nur gefälliges Beiwerk, die eigentlichen Ursprünge dieser großen neuen Medien/Plattform-Diensten sind ja auch entsprechend besondere... ;)
Im Internet, wie auch in den meisten Dingen des Lebens, geht es nur noch ums Geld. Jeder Klick, den wir machen wird irgendwo verwertet und bringt meist Einnahmen für den Seitenbetreiber. Facebook und Google sind die größten Nutznießer und holen ihre Einnahmen hieraus.:mad: Und: niemand will sie stoppen....
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.808
Wuhu,
wie gesagt, Lb, das ist nur "nettes Beiwerk", diese quasi Geldwasch-Maschinen ;)

Und aber ja doch, es gibt da doch einige Hinweise, dass das gestoppt werden wird... Mal sehen :cool:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.041
Die werden sich den Vorgaben des Staates fügen müssen, sonst können sie ihre Plattform schließen.
Und warum können dann Videos, die bei Youtube gelöscht werden, bei Bitchute und anderen Kanälen weiterhin verbreitet werden? Wo ist da die Macht des Staates? (Welchen Staates überhaupt, es gibt ja mehrere?)
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Ich hatte bei dem Thema verstanden / heraus gehört, dass, wenn man verschiedene Browser startet, je nachdem beim Starten Meldungen / Nachrichten angezeigt bekommt, wie ich z.B. mit Firefox, die dann mit einem anderen Browser sehr wahrscheinlich andere Meldungen / Nachrichten sind, und die ja durch irgendwas ausgewählt werden für genau den Browser, den man benutzt. Da mögen Suchmaschinen im Hintergrund dranhängen, wie auch immer, aber in dem Moment benutzt man erstmal keine Suchmaschine, sondern startet nur einen Browser.
Du benutzt ja immer irgend einen Browser und irgend eine Suchmaschine.

Also Du hast Firefox und irgend eine Suchmaschine wie bing, oder google oder was auch immer installiert.
Auch wenn es dir nicht bewusst ist, ist alles so eingestellt, wie du es selbst eingestellt hast oder es für dich bei Kauf des PCs voreingestellt wurde. Das kann man ja verändern und anders einstellen, den Datenschutz erhöhen, etc.

Wenn Du in deinem aktuellen System Nachrichten angezeigt bekommst, dann können die heutzutage auch extra für dich vorausgewählt sein. Denn wenn du nach bestimmten Themen häufig suchst und bestimmte Nachrichten besonders häufig liest, dann weiß der Algorithmus des Programms ja schon, welche Nachrichten dich besonders interessieren.
Dann bekommst du auch auf Seiten mit Werbung das angezeigt, was dich zu interessieren scheint, da du mehrfach Seiten dazu aufgerufen hast. So funktioniert das heutzutage. ;) Kann praktisch und nervig sein.

Man kann viele Suchmaschinen auch einfach händisch aufrufen/verlinken und dann dort surfen, ohne etwas neu zu installieren. Dann erscheint beim Neuöffnen einer leeren Seite immer erstmal die installierte Suchmaschine.
Ich kenne die nicht alle auf dieser Seite empfohlenen https://nordvpn.com/de/blog/anonyme-suchmaschine/

Will ich noch einige von ausprobieren.
Was mir z.B. an Metager gut gefällt, ist die Tatsache, dass ich viele Seiten durch anonymes Öffnen lesen kann, da ich nur in Ausnahmefällen bereit bin, einer Webseite meine Cookies zu hinterlassen. Bin da schon länger etwas eigen. Ich würde mich auch nie bei FB anmelden oder eine Deutschlandcard ordern.
Eher kopiere ich mir den Text der Nachricht und schaue dann, was andere dazu berichten. Denn selten wird eine Nachricht nur auf einer Seite gezeigt.
Und wenn du mit einem anonymen Server viele Bilder zu einem Thema anzeigt bekommen willst, dann eignet sich duckduckgo sehr gut. Denn Metager ist dazu weniger geeignet.

Hier mal eine Browserbewertung 2021:
Danach sieht die Bewertung von Firefox und Ungoogled Chromium ziemlich gut aus:

Eigentlich denke ich schon länger, ich sollte mir ganz neue Browser installieren. Habe nur etwas Sorge, dass ich mich damit von all meinen geöffneten Fenstern verabschieden muss.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.079
man kann die nervige werbung auch begrenzen, wenn man soweit möglich cookies vermeidet und das, was nicht geht anschließend sofort löscht.
firefox nutz ich schon sehr lange, weil er auf einer seriösen seite als gut empfohlen wurde und ich bin auch sehr zufrieden damit. die einzig nervige werbung in den letzten jahren war vor kurzem die hier im forum. die ja gsd schnell abgeschaltet wurde.
 
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
289
Eigentlich denke ich schon länger, ich sollte mir ganz neue Browser installieren. Habe nur etwas Sorge, dass ich mich damit von all meinen geöffneten Fenstern verabschieden muss.
Keine Sorge, alle gängigen Browser sind fast identisch in den Möglichkeiten und auch in der Handhabung. Minimale Unterschiede gibt es meist nur im Aussehen und eben was man mag und gefällt. Die Finger lassen sollte man von chinesischen, russischen oder sonstigen Exoten, denn hier weiß man nicht, welche Daten in diese Länder übermittelt werden.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.698
... dass, wenn man verschiedene Browser startet, je nachdem beim Starten Meldungen / Nachrichten angezeigt bekommt, wie ich z.B. mit Firefox, die dann mit einem anderen Browser sehr wahrscheinlich andere Meldungen / Nachrichten sind, und die ja durch irgendwas ausgewählt werden für genau den Browser, den man benutzt.

Es geht also um Nachrichten, die angezeigt werden, zum Beispiel auch mit persönlichen, personalisierten Einstellungen, und das, also die Meldungen, was das aktuelle C-Katastrophenthema betrifft.

Sehr wahrscheinlich, ich schätze 110 % wahrscheinlich, dass man bei gugel-Chrome keine Einstellung findet, mit der man impfkritische und maßnahmenkritische und katastrophenkritische Meldungen immer an erster Stelle angezeigt bekommt, und das auch aus möglichst vielen / allen Quellen, um sich eben dazu umfassend zu informieren. Das wird mit diesem Browser 110-%-ig nicht gelingen.
Und freiwillig werden "die" das nicht tun, wahrscheinlich auch zu 110 % mindestens.

Ich denke, um so etwas ging es auch.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Nein bestimmt nicht Gerd. :)
Die Seiten, die man nicht lesen soll, muss man sich schon selbst zusammensuchen/-stellen.

Gerade kam die Meldung im TV, dass FB 150.000 Accounts von mutmaßlichen Querdenkern gelöscht hätte, die falsche Gesundheitsinformationen verbreitet hätten.
Da haben wir ja gerade zum richtigen Zeitpunkt einen neuen Thread dazu.

Da fragt man sich schon manchmal, wie lange wird es wohl noch dauern, bis wir nur noch das im Internet finden werden, was wir finden sollen.
Aber das ist nicht das erste Mal, dass es eine solche Großaktion in sozialen Medien gibt.
https://netzpolitik.org/2017/youtube-algorithmen-ersetzen-angeblich-180-000-moderatoren/

Auch interessant:
Unternehmen wie Facebook beschäftigten weltweit Moderatorinnen und Moderatoren, welche die Inhalte der Nutzer filtern und löschen. Diese Dienstleistung nennt sich „Commercial Content Moderation“. Sie ist globalisiert und einer der größten Standorte sind die Philippinen. Dort sollen bis zu 150.000 Menschen in der Branche arbeiten. Ganz genau weiß niemand, wie viele Menschen die Inhalte von Plattformen, Cloud-Diensten und sozialen Medien nach welchen Regeln da „kuratieren“, denn eines der Kennzeichen des Sektors ist massive Intransparenz. Und nicht nur auf den Philippinen: Als Facebook über das Unternehmen Arvato unlängst in Berlin-Spandau eine Moderationsabteilung öffnete, kommunizierte der Konzern nur, dass man dies getan hätte. Sonst nichts.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.808
Wuhu,
Und warum können dann Videos, die bei Youtube gelöscht werden, bei Bitchute und anderen Kanälen weiterhin verbreitet werden? Wo ist da die Macht des Staates? (Welchen Staates überhaupt, es gibt ja mehrere?)
einerseits wg den Verträgen, die die mutmaßlich Guten (zB Staaten, Ländern, Gebieten) mit "den ganz Großen" wzB Google/Youtube haben - da gibts eben (ev noch) keine mit "den Kleinen" respektive sind die auch idR in ganz phösen Staaten, Ländern, Gebieten daheim, wo die mutmaßlich Guten keinen Zugriff haben - und andererseits wg der eingesetzten Technik, die "das Löschen" schwerer macht...
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.698
Die Seiten, die man nicht lesen soll, muss man sich schon selbst zusammensuchen/-stellen.
Wenn "sie" einem das immer auch brav so mitteilen würden, dass es gerade Seiten gibt, die nicht angezeigt werden, so dass man sich informieren könnte, was denn da für schlimme Wahrheiten verbreitet werden, in den nicht direkt angezeigten Seiten :whistle: also in dem Sinne, "wir" sind so frei und so offen, wir zeigen euch natürlich gerne, was wir gerade nicht anzeigen, weil wir ja Teil dieser so offenen und freien Weltgemeinschaft sind! 🤔 Oder eben auch nicht, falls das nur eine Utopie sein sollte, diese freie, offene, Menschen, Meinungen und alles Leben achtende Gemeinschaft, die die ganze fast kugelrunde Welt mit ihren Produkten beglücken will.
Gerade kam die Meldung im TV, dass FB 150.000 Accounts von mutmaßlichen Querdenkern gelöscht hätte, die falsche Gesundheitsinformationen verbreitet hätten.
Tja, alles so Begriffe, mutmaßlich und falsch, wer wird das entscheiden wollen? Mein Bankberater? Oder der Tierarzt von meinem Hamster? Oder der Physiker im Laden an der Ecke? Wir haben ja genügend Leute vom Fach. Weltweit.🧐
 
Themenstarter
Beitritt
04.08.12
Beiträge
289
Gerade kam die Meldung im TV, dass FB 150.000 Accounts von mutmaßlichen Querdenkern gelöscht hätte, die falsche Gesundheitsinformationen verbreitet hätten.
Keineswegs mutmaßlichen:
Dies wurde auch höchste Zeit, um diesen modernen Nachfolgern des "Rattenfängers von Hameln", die die Demokratie dieses Staates zu zerstören vohaben endlich das Handwerk zu legen.
Man kann diesen nur empfehlen ein Mal bei Putin anzuklopfen, dort werden sie erfahren, was Demokratie wirklich heißt!;)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.698
alles so Begriffe, mutmaßlich und falsch, wer wird das entscheiden wollen
Dabei sollte man sich nicht von sogenannten Skeptikern ablenken, verwirren und täuschen lassen, die alles außer ihrer eigenen Sichtweise mit Ablehnung und Spott überziehen, und entsprechende Personen als Leugner, Schwurbler und mit anderen diskreditierenden Worten bezeichnen. Dabei sind sie es selber, die aktiv leugnen, dass es andere vernünftige Sichtweisen und Meinungen gibt außer der eigenen, die sie permanent als wissenschaftlich, logisch, nicht mehr hinterfragbar, und damit als alternativlos darstellen wollen. Und eben alles andere abwerten, diskreditieren und diffamieren.
Stichwort dazu Skeptiker(bewegung), wie gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.356
Um noch mal auf das Thema Suchmaschinen und Datensammelei zurück zu kommen. Ich nutze seit Jahren Startpage https://www.startpage.com/de/ und bekomme tatsächlich keine Werbung, die auf mein Suchverhalten zugeschnitten ist. Meiner Meinung nach stimmt ihr Slogan. Eine sichere Suchmaschine, die meine Anfragen weder auswertet noch weiter gibt.
 
Oben