Infektionen im Kieferbereich

Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
An alle Zahnexperten!

Weiß jemand, wie man Zahnherde effektiv behandeln kann, ohne die Zähne entfernen zu lassen?

Das Thema ist hier im Forum zwar schon diskutiert worden, ich würde es aber auch gerne hier in der "Erreger-Ecke" anschneiden. Vor allem aus aktuellem Anlass:

Ein Bekannter von mir hat da ein großes Problem mit Zahn- und Kieferinfektionen und schon zig Eingriffe hinter sich. Wird aber nicht besser.

Ich habe ihm mal kolloidales Silber zum spülen gegeben, was auch ziemlich geholfen gut hat, aber nach absetzen kam das ganze dann wieder.

Hat jemand eine gute Idee?

LG
wikinger
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Wikinger!

Ich hab schon 3 Leuten mit Eitertaschen an den Wurzeln empfohlen, mit dem Schüssler Salz Kalium chloratum hochdosiert dagegen vorzugehen.
Alle 3 sind ihre Eiterherde problemlos losgeworden, das heisst meine Mama hat schon öfters damit ihren Spezialzahn wieder hinbekommen, und jetzt hat er seit einem Jahr endgültig Ruhe gegeben.
Eine Freundin von mir war wochenlang beim Zahnarzt, weil sich der Eiterherd immer wieder gefüllt hat - dann mit Kalium chloratum ists weggegangen und zwar so gut, das sie vergessen hat, mir davon zu erzählen. Erst nachdem ich sie daraufhin angesprochen habe, hat sie sich erinnert :) .
Am besten gleich ein 200er Glas kaufen und dann mehrmals täglich in heissem Wasser schluckweise nehmen. Damit müsst es klappen. Hochdosiert ist deshalb wichtig, weil wenn man zuwenig nimmt, sich oft nichts tut, aber bei entsprechender Dosierung ist dann auch plötzlich weg. Nebenwirkungen haben die Schüsslersalze keine, höchstens bei hoher Dosierung etwas Durchfall, wegen dem darin enthaltenen Milchzucker.
Aber das hab ich bisher noch nie erlebt, auch wenn ich ein ganzes Gläschen so ziemlich auf einmal weggeputzt hab. :rolleyes:

Übrigens: meine Schwester hatte beim Stillen am Anfang eine Brustdrüsenentzündung, mit Kalium chloratum und Ferrum phosphoricum dann auch innerhalb eines Tages auf Nimmerwiedersehen weg.

Lieber Gruss Karin
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hey santa!

vielen dank! das klingt schon mal vielversprechend. habe deine empfehlung direkt weitergegeben :)

lg
wikinger
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Vielleicht kann ich helfen, ich hatte vor etwa 10 jahren auch so eine schreckliche geschichte nach einer wurzelbehandlung, ich wurde mit antibiotika behandelt, geröngt und 4 x richtig auf der kieferchirurgie operiert, dutzende mal aufgeschnitte und noch vieles, vieles mehr. nach etwa zwei jahren habe ich gesagt sie sollen bitte ein bakt. abstrich machen, wurde mit einer aroganz von der seite des op-arztes gemacht. ich hatte pseudomonas aeruginosa bakterien. gruss rahel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.914
Hallo Rahel,
wie wurden dann die pseudomonas aeruginosa behandelt?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
mit einer pferdendosis spezieller antibitika für drei wochen.gruss rahel
 
Beitritt
19.08.05
Beiträge
22
wikinger schrieb:
An alle Zahnexperten!

Weiß jemand, wie man Zahnherde effektiv behandeln kann, ohne die Zähne entfernen zu lassen?

Das Thema ist hier im Forum zwar schon diskutiert worden, ich würde es aber auch gerne hier in der "Erreger-Ecke" anschneiden. Vor allem aus aktuellem Anlass:

Ein Bekannter von mir hat da ein großes Problem mit Zahn- und Kieferinfektionen und schon zig Eingriffe hinter sich. Wird aber nicht besser.

Ich habe ihm mal kolloidales Silber zum spülen gegeben, was auch ziemlich geholfen gut hat, aber nach absetzen kam das ganze dann wieder.

Hat jemand eine gute Idee?

LG
wikinger
es gibt da eine möglichkeit die ursache herauszufinden. such dir einen guten Rd-spezialisten nach klinghardt (www.ink.ag). die sollten dem thema sehr gut auf die spur kommen.
das problem ist wenn ein zahln wurzelbehandelt ist ( also tod ist!) gibt er leichengifte ab (mercaptan thioäther etc. ). diese leichengifte gehen in den körper über und bewirken dann ein paar probleme. es kann kinesiologisch ermittelt werden welche erreger sich bei dem zahn eingenistet haben, und wie du sie wieder herausbekommst. Achja hinter jedem zahn steht ein psychischer konflikt der gelöst werden will.

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen

lg aus wien
clemens
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.914
Hallo Wikinger,
ein Kieferchirurg hat mir erzählt, daß sie inzwischen (wieder) Gewebeproben ans Labor schicken, um dort feststellen zu lassen, welche Erreger sich darin befinden und welche Antibiotika da helfen. Sie hätten seitdem wesentlich bessere Erfolge bei chronischen Entzündungen.

Dr. Daunderer schreibt:
Eiter im Kiefer Nachweis

OPT mit Computer: in maximaler Vergrößerung völlig aufgelöste Knochenstruktur anstelle des gitterförmigen Knochens,

nach Einbruch in die Mundhöhle: Eiter- und Leichengifte (Putreszin und Kadaverin) im Morgenspeichel
http://www.toxcenter.de/aktuell/ (Nr. 207)

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
vielen dank für die hilfreichen antworten!

ich hatte meinem bekannten ja santas ratschläge weitervermittelt und er hat dann auch fleißig schüssler salze genommen. außerdem hat der zahnarzt ihm einen entzündungsherd über dem oberkiefer, seitlich der nase entfernt. dazu hab ich ihn kinesiologisch ausgetestet und u.a. eine umkehrung im bezug auf seine zahnprobleme herausbekommen (und auch beseitigt).

gestern sagte er mir er habe keine probleme mehr. inwieweit was jetzt zu dem erfolg beigetragen hat (op, salze, energetische intervention), lässt sich latürnich nicht mehr sagen (aber die schüssler salze gefallen ihm offensichtlich, er mampft sie weiterhin :D ).

@rahel und uta
danke für eure infos in bezug auf abstrich / gewebeentnahme. ich glaube die wollte sein doc nicht machen, aber das sind wertvolle hinweise, falls was nachkommt!

@clemens
auch dir vielen dank für die tips! jau, wurzelbehandelte zähne können ein riesen problem sein. ich glaube aber er hat glücklicherweise keine, allerdings können ja auch die hohlräume, die nach dem ziehen eines zahns entstehen zu diesen problemen führen. (das müsste ich in bezug auf meine entfernten weisheitszähne selbst mal bei bei nem anständigen zahnarzt abchecken lassen...)

beste grüße,
wikinger
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Wikinger!

Freut mich sehr, eine positive Rückmeldung erhalten zu haben. :mail:
Weiss, das die Schüsslersalze ihren Beitrag geleistet haben, denn wie oben beschrieben, kenn ich einige, die damit ihre Eiterherde zum Abheilen gebracht haben.

Lieber Gruss Karin
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.117
Wie hoch ist denn "hochdosiert"?
Ich habe eine chronische Entzündung unter einer Krone an einem wurzelbehandelten Zahn. Außerdem bin ich LI. Ich habe mir Schüsslersalze in letzter Zeit immer als Tropfen geholt.

LG ADo
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo ADo!

Also hochdosiert ist bei den Schüssler-Salzen mehrmals täglich solange einzuschmeissen, bis die Symptome verschwinden.
Das heisst bei den Tabletten mehrmals als heisse Sieben anwenden.
Bei meiner Mutter ist dann reglemässig auch daraufhin auch Eiter abgeflossen und die Entzündungsstelle unter dem Zahn hat sich so ein Ventil gesucht.
Bei den Tropfen kenn ich mich nicht aus, weil ich sie nur als Tabletten bisher konsumiert habe. Nimm einfach solange und sooft, wie Du daran denkst und bis die Symptome nachlassen. Bei den Tabletten ist eine 200er Packung mit so einer Akutkur jedenfalls sehr bald aufgebraucht, aber sie kosten ja auch nicht die Welt und ich finde schon, das sie es wert sind.

Lieber Gruss Karin
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.117
Danke santa,
ich werde es mal ausprobieren. Bei mir kann nur nichts abfließen, weil ja alles dicht ist. Erkannt wurde das auch nur durch das Röntgenbild. Mein Zahnarzt schien aber keine Lust zu haben an der Entzündung was zu ändern...!?!
Naja, muss ich mir mal wieder selbst helfen:rolleyes:

LG ADo
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo Santa,

ich kaufe die Schüßler-Salze in 1000er Packungen, das ist erheblich günstiger.
Gibt es aber nur als Tabletten, wahrscheinlich nicht als Tropfen.
Die hier im Forum bereits erwähnte Reinhildis-Apotheke bietet Schüßler-Salz-Tabletten in 1000er Abpackungen recht günstig an.

Gruß Inge
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@santa
santa schrieb:
Am besten gleich ein 200er Glas kaufen und dann mehrmals täglich in heissem Wasser schluckweise nehmen.
....
Das heisst bei den Tabletten mehrmals als heisse Sieben anwenden.
...
das verstehe ich nicht. was meinst du denn damit?
tabletten in heisses wasser auflösen? warum in wasser? ... und wieviele denn genau;in welcher potenz? denn bei den vielen nullen spielt das doch eine grosse rolle oder?
nach schüssler wird ja "Kalium chloratum "(Nr.4) eigentlich in der potenz d6 genommen, doch d3 gibts ja auch und sollte doch wesentlich
mehr in gang bringen,oder ?
mfg klaus
 
Beitritt
09.08.05
Beiträge
1
hallo
ich bin freie journalistin und suche eine schweizerin/ einen schweizer, der sich alle amalgamfüllungen rausnehmen lassen hat. ich schreibe einen artikel für den beobachter zum thema zahnfüllungen. könnt ihr mir jemande vermitteln?

liebe grüsse, sandra
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.914
Hallo Klaus,
die heiße 7 ist Magnesium phosphoricum. Man nehme 10 Tabletten davon (D6), löse sie in heißem Wasser auf und trinke sie schluckweise herunter. Damit hat man relativ viel Magnesium auf einmal. Das ist alles.

Gruss,
Uta
 
Oben