Impfpflicht - ja oder nein (11/21)

wundermittel
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.496
Aus meiner Kindheit kenne ich das Problem der Kinderlähmung. Auch dagegen gab es Widerstände und in meiner Parallelklasse leider auch ein Opfer, obwohl es damals nur eine Schluckimpfung auf einen Würfelzucker und keine Spritze gab.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
erfolgreiche viren verschwinden nicht einfach von selbst.
womöglich doch (also sie werden weniger gefährlich); Meine Frage zielte eher dahin ab, dass "man" Seuchen auch schon mal absichtlich verbreitet - vgl Massen-Mord in Nordamerika an indigenen Völkern mittels (mit Pocken) verseuchten Decken als "Geschenk";

es gibt gsd keine pflicht, zu "appen" usw.
Eh nicht, aber die meisten Leut gehen eh mim Führerschein (bzw Personalausweis) zum Paketabholen, seltener mim Reisepass...
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Niemand hat versprochen, daß die Impfung jede Ansteckung verhindert.
So wurde es 2020 aber von der Bundesregierung und Bundesgesundheitsministerium propagiert. Inzwischen hat sich dass, gottlob aber als ein "mächtiger Irrtum" erwiesen. Ich nenne ein/zwei Namen... Spahn/Lauterbach.

Inzwischen, jetzt ist ein Jahr vergangen... ist hinlänglich erwiesen, dass diese Gensuppen nicht halten, was ihnen im Vorfeld der Impfkampagne laut und vernehmlich bescheinigt wurde. Und trotzdem wird krampfhaft daran festgehalten... impfen... impfen... impfen!

Ich vermute, das wird so schnell nicht enden. Denn Herr Spahn hat ja bereits UNMENGEN dieser Experimentsgemische (nach)bestellt... und wenn es gelingt, diese noch alle in die Bürger zu befördern, dann sehe ich "schwarz". Es ist genau so eingetroffen, wie Frau Merkel sagte...

dass die Pandemie erst dann endet wenn die gesamte menschliche Weltevölkerung geimpft ist. Und das ist für mich doch auch ein tolles Versprechen... oder nicht?

Gruss
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
... dass die Pandemie erst dann endet wenn die gesamte menschliche Weltevölkerung geimpft ist. Und das ist für mich doch auch ein tolles Versprechen... oder nicht?
tja, der Mensch ist ja ein "Gewohnheitstier", nach einigen Jahren "C"-Pandemie mit all den dafür ach so nötigen grünen oder wie auch immer farbenen Zertifikaten und Pässen wird man dieses Sozial-Kredit-System a la China einfach beibehalten, es ist doch sooo praktisch - und alle Kritiker und Gegner sind inzwischen auf die eine oder andere Weise zum Schweigen gebracht worden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
Inzwischen, jetzt ist ein Jahr vergangen... ist hinlänglich erwiesen, dass diese Gensuppen nicht halten, was ihnen im Vorfeld der Impfkampagne laut und vernehmlich bescheinigt wurde. Und trotzdem wird krampfhaft daran festgehalten... impfen... impfen... impfen!
Der hier als "Gensuppen" bezeichnete COVID-Impfstoff hält durchaus, was "im Vorfeld der Impfkampagne laut und vernehmlich bescheinigt wurde", man muß dies nur 'richtig' verstehen. Somit wird nicht 'trotzdem', sondern genau deshalb "daran festgehalten... impfen... impfen... impfen!" - Hier gilt es, sich in die Systemlogik der Verantwortlichen hineinzufinden.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.855
Was ich mir jedoch vorstellen kann ist das jeder registriert wird, der seinen Pass hat digitalisieren lassen.

Das ist mir nu aber ganz neu! Woher weisst Du das?
Ich habe der Digitalisierung meines neuen Ausweises bei der Abholung 21 schriftlich mit meiner Unterschrift (gezwungenermassen) zugestimmt. Was glaubst Du wohl, warum die Pässe alle 10 Jahre ungültig werden?
Ich denke, jetzt reden alle über verschiedene Dinge. Ich hatte mit dem "digitalisierten Pass" natürlich den Impfpaß gemeint. Die Impfdaten werden dabei nicht zentral gespeichert.

Die Daten des Personalausweises natürlich schon. Aber was hat der Personalausweis mit den Impfdaten zu tun?
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
... was hat der Personalausweis mit den Impfdaten zu tun?
auch Personalausweise bzw deren Beantragung und/oder Ausstellung und/oder Ausgabe wird/werden in einer Datenbank festgehalten; Mit Impfdaten hat das freilich primär nix zu tun, allerdings könnte man auch diese Daten dazu benutzen, um jene herauszufiltern, die noch nicht in der "Impf"-Datenbank festgehalten wurden, wie schon zuvor hier beschrieben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Teddito4

Temporär gesperrt
Beitritt
26.09.21
Beiträge
65
im tv gibt es jeden tag infos zur zahl der neuinefektionen usw. und heute waren es deutlich weniger als vor einer woche.

Nein das stimmt nicht. Und wenn doch ist es eine Lüge. Man sollte wohl als erwachsener Mensch zwischen Infektionszahlen und Positivfälle unterscheiden können. Wer das nicht kann, der sollte sich von sachkundigen Personal teachen lassen damit keine Verwirrung herrscht.

Wird denn jeder geimpfte bei Impfung behördlich registriert oder nicht?
Ich denke nicht. Weiß es aber nicht sicher.

Was aber sicher ist, wenn man den Pass digitalisieren lässt ist man registriert.
Nach Impfung erhält man ein Zertifikat mit QR Code den man sich bei der Apotheke einscannen lassen kann mit entsprechendes Datum, Welcher Impfstoff, Wann geimpft wurde sowie vollständigen Namen und Adresse. Oder man registriert sich selbst über die Luca app.

Was wäre wenn mein 89er Jähriger Opa schlecht geschlafen hat und nur mit dem Impfausweis zur Apotheke marschiert und seinen Impfausweis digitalisieren lassen will. Der hat aber gar kein Zettel vom Doc mit QR Code erhalten. Wie geht das denn?

Es hilft auch nicht gerade das vermutlich die meisten die hier mitschreiben nicht geimpft sind.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
... Wird denn jeder geimpfte bei Impfung behördlich registriert oder nicht?
was ist daran
... ein Einwilligungs-Formular muss jede/r unterschreiben, sonst gibts ja keine "gratis" Impfung, oder?

Dieses Formular kann ganz einfach eingescannt bzw digital eingelesen werden (mag sein, dass die da und dort noch Leute fürs "reinklopfen" bezahlen), es gibt jedenfalls auch in D eine Datenbank, wo alle, die Impfung/en hatten, aufscheinen; Ein Abgleich mit ander/er/en Datenbank/en, wo jede/r andere in D auch gelistet ist, wie Kayen es auch schon zuvor meinte, und schon hat man jene, die man noch "erwischen" will...
nicht zu verstehen? Der Staat gibt nichts her ohne irgendwelche Belege (egal ob gratis oder nicht, btw)...
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo eddito,
der Opa hat aber doch einen Impf-Eintrag in seinen gelben Impfpass bekommen? Damit kann der Apotheker so eine hübsche kleine Kare (wie eine Scheckkarte) herstellen lassen. Außerdem kann er doch seinen klugen Enkel fragen, der kann ihn doch „teachen“ ;) .

Grüsse,
Oregano
 

Teddito4

Temporär gesperrt
Beitritt
26.09.21
Beiträge
65
Nee kann er nicht. Ich habe davon auch gar keine Ahnung. Wie läuft das denn ab wenn ich mit den Impfausweis zur Apotheke gehen?
In einer Reportage haben die gezeigt das die Daten abgegleicht werden. Ploppt ein Fenster auf geht es weiter, ploppt kein Fenster auf soll es ein Fake sein und die Behörden werden alarmiert.

Übrigens, ein Freund von mir hat auch nur seinen gelben Impfpass bekommen. Keine Papierchen dazu.
 
Beitritt
04.08.12
Beiträge
383
Aus meiner Kindheit kenne ich das Problem der Kinderlähmung. Auch dagegen gab es Widerstände und in meiner Parallelklasse leider auch ein Opfer, obwohl es damals nur eine Schluckimpfung auf einen Würfelzucker und keine Spritze gab.
Kann ich nur bestätigen. Damals war ich in der Mittelschule und wir hatten einige, die mit dem sonderbaren Beinschienengestell herumlaufen mußten.
Wenn man denn damals auch so ein Getöns gemacht hätte?:unsure:
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Personalausweis mit den Impfdaten zu tun
Ja, hab mal "wieder" was falsch verstanden.
Aber wer nen Pass/Ausweis besitzt ist nun mal gläsern.
Und ich schrieb ja bereits, dass KKassen beim Meldeamt (auch elektronisch) Auskunft erhalten. Künftig werden auch Impfdaten Auskünfte hin und hergeleitet, denke ich ich.
 
regulat-pro-immune

Teddito4

Temporär gesperrt
Beitritt
26.09.21
Beiträge
65
Kann ich nur bestätigen. Damals war ich in der Mittelschule und wir hatten einige, die mit dem sonderbaren Beinschienengestell herumlaufen mußten.
Wenn man denn damals auch so ein Getöns gemacht hätte?:unsure:
Das sind allerdings zwei paar Schuhe. Diese Impfung war wohl noch ein Lebendimpfstoff. Die Nebenwirkungen sind bekannt und abschätzbar insbesondere was im schlimmsten Fall passieren kann. Das ist heute mit der Genbrühe nicht so.

Ich kann nur hoffen, das ich mich noch so durchschlawinern kann, bis der Todimpfstoff zugelassen wird und jene Gefährlichkeit im Schnitt der sonstigen Impfung liegt. Nur dann würde ich mich unfreiwillig impfen lassen.
Aber die Genbrühe kommt mir nicht in meinen Körper.
 
Beitritt
04.08.12
Beiträge
383
Das sind allerdings zwei paar Schuhe. Diese Impfung war wohl noch ein Lebendimpfstoff. Die Nebenwirkungen sind bekannt und abschätzbar insbesondere was im schlimmsten Fall passieren kann. Das ist heute mit der Genbrühe nicht so.

Ich kann nur hoffen, das ich mich noch so durchschlawinern kann, bis der Todimpfstoff zugelassen wird und jene Gefährlichkeit im Schnitt der sonstigen Impfung liegt. Nur dann würde ich mich unfreiwillig impfen lassen.
Aber die Genbrühe kommt mir nicht in meinen Körper.
Meine Frau und ich bekommen kommenden Samstag die sog. Boosterimpfung - lieber die "Genbrühe" (allein der Ausdruck ist schon irre) nehmen, als auf der Intensivstation mit Mindestpersonal liegen...;)
 
Oben