Im Rhythmus des Lebens

Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Hallo alle miteinander!
Wir sind vom Rhythmus bestimmt: Tag und Nacht, Arbeit und Erholung, die Jahreszeiten und das Kreisen der Gestirne begleiten uns, so lange wir auf der Welt sind.Viele Erwachsene machen die Erfahrung, dass auch sie ausgeglichener sind und sich besser fühlen, wenn sie sich an einem bestimmten Rhythmus halten. Unregelmäßiges Essen ist auf Dauer für die meisten nicht gesund, und wer sich über lange Zeit zu wenig Schlaf gönnt, hat Mühe, die geforderten Leistungen zu erbringen. Es lohnt sich zu berücksichtigen, was uns von der Natur ins Bewusstsein gerufen wird. wenn wir Hunger haben, brauchen wir Nahrung.

Wer achtsam im Leben steht, nimmt es in seiner Rhythmischen - Abwechslung wahr. Wir können den Sommer genießen und wenn er vorüber ist, steht der Herbst vor der Tür. Die Blätter an den Bäumen verfärben sich, sie fallen ab und erinnern an die Vergänglichkeit des Lebens. Und wenn der Winter kalt ist, so müssen wir nicht immer in der Kälte erstarren. Denn der Schnee wird schmelzen und das erste Grün aus dem Boden sprießen. Die Luft wird wieder warm und das Blühen und Reifen beginnt von vorne. So sorgt der Kreislauf der Natur dafür das immer wieder neues Leben entsteht.

Wenn wir Kinder um uns haben, deren Wohl uns anvertraut ist, überlegen wir manchmal was ist jetzt dran, was tun wir jetzt. Mit solchen Fragen stehen wir nicht im Luftleeren Raum Denn wir können uns an vieles halten, was uns natürliche Rhytmen vorgeben. Der Morgen ist zum aufwachen da, der Mittag zum Essen der Abend zum ruhiger werden und um Schlaf zu finden.Zwischendurch lohnt es sich einen Apfel zu essen, wenn wir Lust darauf haben zum Fenster hinauszuschauen, wenn wir eine Pause brauchen.
Weil jede alltägliche Handlung ihren Wert hat, trägt sie immer wenigstens dazu bei , dass wir spüren:
Es lohnt sich auf dieser Welt zu sein.

Wir dürfen in vielem, was uns und unsere Kinder betrifft, auf unsere Intuition vertrauen. Und nicht selten sind es die Kinder selbst, die uns aufmerksam machen auf das, was zu tun ist-

im Hier und Jetzt.:idee:

LG Klaudia
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Hallo Klaudi

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Sie hat mich dazu geführt, die "Dreifaltigkeit" ;-) der Leben-Rubrik zu sehen. Und somit sollte es eine Rubrik geben, wo übers Leben nachgedacht wird. Und in einer "Erleben"-Rubrik würden dann ganz konkrete Taten folgen.
Die Aufteilung ist sicher eine Bereicherung. Ich hoffe, Du bist einverstanden, dass ich Deinen Beitrag gleich zum Initiieren der "Nachdenken"-Rubrik nehme. Die Sprüche habe ich soeben auch verschoben.

Gruss, Marcel
 
Oben