Ich stinke oder auch nicht.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

buddelflinkus2

Ich stinke oder auch nicht.

Seit längerer Zeit habe ich das Gefühl unangenehm zu riechen. Männlich 48 Jahre ( Wechseljahre ? ) und etwas Übergewicht. Dazu kommt seit ca. 6 Monaten eine Analfistel, welche Geruch absondern kann.
Ich selbst kann nicht riechen, gelegentlich einen leichten Schweißgeruch. Aber der, ist nicht das was mich unangenehm riechen läßt.
Nachfragen in der Familie und im Büro "Du riechst nicht!".

Fremde Menschen im Aufzug, engen Räumen o.ä. "Hier stinkt etwas" "Wer hat hier geschi .....". Ich beobachte, daß Fremde sich in meiner Gegenwart räuspern müssen, besonders Frauen.

Dann steigt eine Art Hitze in mir hoch und ich glaube dann so richtig zu stinken und schwitze dann auch mehr, aber eigentlich ist es kein Schweißgeruch.
Bisher hat keiner zu mir direkt gesagt "Der da Stinkt".


Mittlerweile reflektiere ich wohl schon alle Blicke, Gestik und Räuspern auf mich.
Meine Körperpflege habe ich wahnsinnig erhöht, ziehe mir im Büro zwischendurch frische Sachen an , HygieneSpüler für die Wäsche, diverse Mittel vom freien Markt BromEX foamer, Stozzon Chlorophyll-Dragees gegen Mund- und Körpergeruch, Salbeitee, kein Alkohol + Fett + Zucker. Hilft alles nichts.

Deo´s und Parfüm heizen alles noch so richtig an ohne wirklich etwas zu "verdecken". Gefühlt heizt der Geruch dieser "Hilfsmittel" meinen Körper noch an.

Bilde ich mir dieses nur ein? Oder ist dieses wirklich möglich? Das man stink, es selber und Verwandte ( oder Menschen mit denen man öfter zusammen ist ) nichts riechen und das Ganze bei Stress erst richtig beginnt?

Definitiv räuspern / hüsteln sich Fremde mit mir in einem Raum bzw. relativ eng zusammen. Z.B. in einem Wartezimmer kann ich warten und bemerken wie sich ein ( für mich nicht wahrnehmbarer ) Gestank ausbreitet und das Gehüstelt losgeht. Auch im Supermarkt Husten andere, wenn sie nah an mir vorbei gegangen sind.

Wer hat damit Erfahrungen?:mad:


Ergänzung:

Hallo, Ich habe das Gefühl zu stinken. Z.Z. plagt mich eine Analfistel welche etwas Sekret absondert und etwas riecht ( in 10 Tages ist der OP – Termin). Dazu in letzter Zeit stärkeres Schwitzen. Durch übermäßige Körperpflege und Wäschewechsel habe ich den Schweißgeruch und wohl auch die Fistel im Griff. Eigentlich ist es nicht der Schweißgeruch und wohl auch nicht die Fistel. Meine Familie und Kollegen im Büro sagen " Du stinkst nicht". Dennoch beobachte ich bei anderen ( auch Kollegen ), insbesondere fremden Frauen, daß diese in meiner Gegenwart hüsteln / husten müssen. Als ob ich etwas geruchloses absondere? In engen Räumen kann ich fast die Ausbreitung "sehen" und die "Fremden" Menschen beginnen zu husten. Dann gerade ich unter Stress und ich habe das Gefühl es wird dann noch stärker.

Ist dieses Möglich?


Nächster Schritt:

Auf der Suche nach dem Candida Pilz.

https://www.pressetext.at/news/010327018 ... uedigkeit/


In Deutschland ist das Labor Dr.Hauss, Kielerstraße 71, 24340 Eckernförde, Tel 04351/712681, www.hauss.de

Dort kann Ihr Arzt anrufen und sich die Unterlagen zuschicken lassen, dann machen Sie den Test zu Hause selbst und schicken es selbst direkt an Dr. Hauss, den Befund bekommt ihr Arzt dann.

Wichtig beim Zungenabstrich: Eine Minute fest die Zunge mit Wattetupfer reiben, eher hinten wo es weiß ist, soferne Belag vorhanden. WIE ZÄHNEPUTZEN, bevor Sie etwas essen, trinken u.s.w


Herzliche Grüße aus Wien

Dr.R.Hanslik
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel

lisbe

Hi!
Du wirst Dich ein wenig wundern über meine Idee, aber ich will es trotzdem vortragen. Meine Idee wäre, dass Du Dir einen Parasiten eingefangen hast. Die meisten Betroffenen klagen zwar über Mundgeruch, doch es ist nicht ganz weit entfernt. Mein Cousin z.B. hatte es auch direkt nach der Dusche - es ist unmöglich gewesen, mit ihm in einem Raum zu sitzen, weil einem regelrecht die Luft abgeschnitten wurde. Und das Ganze hat nichts mit Schweiss zu tun. Es ist eher ein trockener, Luftzufuhr abschneidender Geruch. Genauso ist es bei denen, die Mundgeruch haben, der nicht auf die Zahnpflege zurückzuführen ist. Es ist vielmehr als hätte sich eine Leiche zersetzt (entschuldigung für den Ausdruck), hat aber nichts mit dem eigentlich ungepflegtem Zahn zu tun.

Bei Dir gibt mir Dein Analekzem den Ausschlag. Dr. Fonk in "Darmparasitose in der Humanmedizin" schreibt auf Seite 35:
Bei folgenden Symptomen sollte an eine Darmparasitose gedacht werden: Blässe, halonierte Augen, Hypermotorik, Konzentrationsstörung, Aggressivität, schnelle Erschöpfbarkeit, Nervosität, neurologische Erkrankung einschließlich Epilepsie, Fieberkrämpfe meist bei 38 bis 38,5°C, Infektanfälligkeit. Otitis media, insbesondere die rezidivierende, analer Pruritus, die juckende Nase, Nabelkoliken, das Analekzem. Nächtliche Schreiattacken, Angstzustände, depressives Syndrom.

Ausserdem kannst Du meinen Fragekatalog ansehen. Wenn Du hier Fragen mit 'ja' beantworten kannst, so lohnt es sich wirklich in diese Richtung zu denken:

- Hast Du Lebensmittelintoleranzen?
- Allergien?
- asthmatisch-bronchiale Beschwerden?
- Neurodermitis oder Nesselsucht?
- Innere Unruhe?
- Wie sieht Dein Stuhl aus?: Konsistenz, Farbe, Durchfall oder Verstopfung oder im Wechsel?
- Ist Dein Verlangen nach Zucker sehr gross?
- Hast Du Haustiere?
- Hast Du Kinder?
- Arbeitest Du unter Menschenmengen (z.B. Krankenschwester? Lehrer?)

Ferner haben wir hier eine gute Sammlung von Infos und Beiträgen, in die Du reinschauen kannst:
Parasiten

Gruss!
 
Beitritt
06.09.09
Beiträge
37
Hallo!

Vielleicht, wenn der Fragenkatalog nicht weiter hilft, kann ich einen Beitrag leisten.
Ich glaube, wenn ich mit den Nieren besondere Probleme habe, - die sich aber nirgends festmachen lassen, weil von Medizinerseite das auch nicht bestätigt wird, sondern mir eine Nephrologin vor einiger Zeit, als ich mich über Nierenschmerzen beklagte, sagte "Nieren tun nicht weh" - ich besonders geruchsempfindlich bin. Ich habe dann auch das Gefühl, dass ich stinke obwohl das von anderen nicht wahrgenommen wird.
Zu Ihrer Schilderung von Verhalten anderer z.B. im Lift.
Kann es sein, dass Ihr "Problem" anderen bekannt ist und sich diese Leute dann so verhalten, um sie zu ärgern oder weiter zu verunsichern. Ich weiß, dass es nicht möglich ist, solche Menschen zu ignorieren, aber anstatt sich ärgern zu lassen, sollten Sie sich vielleicht ebenso verhalten.
Darf ich hier ein Beispiel anführen?
Vor vielen Jahren arbeitete der Vater meiner Kinder in Deutschland mit einer Gruppe anderer Österreicher. Eines Tages standen sie in einer Schlange vor einem Kino und einen von denen drückte ein ziemlich stinkender Wind. Die Gelegenheit nutzte der Typ, laut zu sagen "wer war denn diese S...?" mit dem Ergebnis, dass ein anderer rot anlief, weil er sich angesprochen fühlte und viele Jahre danach war dieser "Wind" noch Thema.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie Hilfe erhalten.
lg brigitte
 
regulat-pro-immune

buddelflinkus2

Ich stinke oder auch nicht.Candida Pilz??

Auf der Suche nach dem Candida Pilz.

https://www.pressetext.at/news/010...auf-suesses-staendige-muedigkeit/


In Deutschland ist das Labor Dr.Hauss, Kielerstraße 71, 24340 Eckernförde, Tel 04351/712681, Home Willkommen beim Labor Dres. Hauss - Ihr Partner für mikroökologische Untersuchungen

Dort kann Ihr Arzt anrufen und sich die Unterlagen zuschicken lassen, dann machen Sie den Test zu Hause selbst und schicken es selbst direkt an Dr. Hauss, den Befund bekommt ihr Arzt dann.

Wichtig beim Zungenabstrich: Eine Minute fest die Zunge mit Wattetupfer reiben, eher hinten wo es weiß ist, soferne Belag vorhanden. WIE ZÄHNEPUTZEN, bevor Sie etwas essen, trinken u.s.w


Herzliche Grüße aus Wien

Dr.R.Hanslik
 

buddelflinkus2

Hallo,

zu Deinen Fragen:

- Hast Du Lebensmittelintoleranzen? = bisher nicht
- Allergien? = bisher nicht
- asthmatisch-bronchiale Beschwerden? = bisher nicht
- Neurodermitis oder Nesselsucht? = bisher nicht
- Innere Unruhe? = momentan JA sehr
- Wie sieht Dein Stuhl aus?: z.Z. ständig Durchfall Verstopfung = Nein
- Ist Dein Verlangen nach Zucker sehr gross? = leider ja
- Hast Du Haustiere? = Nein
- Hast Du Kinder? = Ja, leben nicht mehr in meinem, Haushalt, da schon etwas älter
- Arbeitest Du unter Menschenmengen (z.B. Krankenschwester? Lehrer?) = Verwaltung für ein Shoppingcenter, also viele Menschen

Buddelflinkus
 

buddelflinkus2

Hallo,

danke für die Hinweise. Leider reagieren bei mir "fremde" Menschen mit hüsteln / husten.
 

lisbe

Da würde ich erstmal die Darmparasitose ausschliessen lassen. Die Abfälle aus ihrem eigenem Stoffwechsel können Einiges zum 'Geruch' beitragen.
Der Zuckerhunger gibt mir den sichersten Hinweis. Ich bin zum Labor gegangen um ebenfalls nach Candida zu suchen. Es wurden Lamblien.

Gruß!
 

KimS

Hallo Buddelfinkus,

Nun, wenn alle sagen dass Du nicht riechst, dann ist ja vielleicht da was drann - und stinkst Du wirklich nicht. Auch weil noch niemandem Dir je gesagt oder geantwortet hat dass das so sei.

Menschen husteln ja alle hin und wieder mal, zudem ist gerade noch die Jahreszeit wo das noch öfter als sonst vorkommt. Also kann es einfach sein dass Du bisher dieses husteln einfach noch nie wahrgenommen hattest, und aus irgendeinem Grund Du angefangen hast es bewusst zu hören und dann auf Dich bezogen? Ich meine, wenn man darauf achten würde, könnte man auch sagen, die Leute fangen an zu Blinzeln wenn ich in der Nähe bin. ... nur tun sie das ja eben so immer.
Ausserdem, solltest Du wirklich so stinken, dann hätte auch bestimmt jemand Dir das mittlerweile gesagt, wo Du selber ja auch direkt nachgefragt hast.
Da kann man m.E. wirklich auch erwarten dass die Antworte ehrlich sind, denn wenn's so wäre hätte man Dir das zweifellos auch geantwortet, auch Kollegen im Büro.

Also, auf Deiner Frage ob's so sein kann dass Du Dir einbildest dass Du stinkst, denke ich, muss definitiv mit einem "Ja" geantwortet werden. Und falls schon irgendwas riechbares an Dir wäre, könnte ich mir eher vorstellen dass es, Seifenduft, oder vielleicht Deo oder sowas wäre. :idee: Falls Du da stark Duftende/parfümierte Sachen verwendest könnte es das evt. sein, wenn Du weiterhin meinst dass es nicht eingebildet ist.

So, nun, falls Du immer noch zweifelst, und das so bleibt oder schlimmer wird, dann wäre es vielleicht eine Idee zu schauen wie das ist und wie Leute reagieren wenn man wirklich Stinken würde. Bestimmt wesentlich anders.
Austesten könnte man das indem man z.B. einige Scheiben Salami einige Zeit ausserhalb des Kühlschranks lauwarm und feucht aufbewahrt, das wird zweifellos anfangen ein guter Stink-duft verbreiten - wenn's angefangen hat so richtig kräftig zu stinken, könntest Du das z.B. in der Schublade von Dein Arbeitstisch hinlegen oder es mitnehmen und dann in ein Kaufhaus oder so mal einige malen damit im Aufzug gehen und schauen was dann passiert. Bestimmt ganz anders als jetzt :D

Herzliche Grüsse,
Kim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

buddelflinkus2

Hallo,

meine Darmspiegelung war ohne Befund.
Mein Körpergewicht habe ich um 5 kg reduziert und arbeite weiter daran. Zusätzlich die Ernährung umgestellt. Kaffe, Tee, Zucker, Fett und en ganzen künstlichen Dreck reduziert bzw weggelassen.
Weiter geht es jetzt mit Stuhluntersuchungen nach Pilzen u.ä. im Darm.
Habe weiterhin etwas! Ausfluss am Anus, dachte es ist von der Analfistel. Leider nach der Fistel - OP immer noch da. Sollte aber nicht die Ursache des Geruchs sein. Termin dazu beim Doc ist aber schon gemacht.
Zusätzlich seit einem halben Jahr habe ich Schmerzen, mal mehr mal weniger und nicht sehr stark an meiner rechten Seite. Welche sich nun aber steigern bzw. ständig vorhanden sind. Beginnend vom Bauchnabel waagerecht bis in den Rücken, gelegentlich vorn etwas nach oben. Das Ganze verändert sich, mal vorn, mal seitlich, mal hinten oder in diversen Kombinationen. Verbunden mit einem gelegentlichen ziehen in der rechten Leiste.
Keine Schmerzen beim Wasserlassen.
Könnten Nieren - oder Gallensteine sein? Es kann in diesem Zusammenhang unangenehmer Körpergeruch vorkommen ( habe ich gelesen ). Auf jeden Fall bei Nierenschäden ob bei Nierenstinen auch? Gute Frage? Soll der Doc klären. Dazu ist er da.

Viele Grüße Buddelflinkus
 
Beitritt
22.09.10
Beiträge
495
Wegen Gallensteinen - der Ort, an dem du die Schmerzen hast, passt ja zu der Vermutung.
 

buddelflinkus2

Hallo,

noch einmal als Frage in die Runde:

Wenn ich Angst / Stress ( Angst, daß ich stinke / Angst nah an andere Menschen heran ) sondere ich definitiv etwas ab, was bei anderen Hüsteln, Husten und Kloß im Hals verursacht.
Es ist kein herkömmlicher Geruch!!
Familie, Kollegen und Freunde können nichts feststellen, hüsteln dennoch, wenn ich Angst / Stress habe. Es ist als ob andere sich daran gewöhnen ... und nicht mehr reagieren.
Als ob andere meine Angst riechen können.

Wer hat ähnliche Erfahrungen?
 
Beitritt
03.04.12
Beiträge
5
Also manchmal ist es einfach eine chemische Reaktion. Die quasi durch eine soziale Angstsituation ausgesondert wird. Ein sich selbst verstärkender Mechanismus. Aber ich würde wie der Threadersteller erstmal alle anderen Ursachen ausschließen. Ich meine ein Arzt müsste ja was riechen und er wird es schon sagen. Du solltest dich vielleicht bewusster in solche Situationen begeben.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.359
hallo buddelflinkfus2,

angst stinkt.

das können aber 'normale' menschen mit 'normalen' nasen nicht bewusst riechen.
feinere leute nehmen es unbewusst wahr.
ganz feine leute können es sogar bewusst wahrnehmen.

(pheromone riecht man auch nicht, nimmt sie aber bewusst oder unbewusst wahr.)

viele grüsse, shelley :wave:

p.s.:
zu dem was wegen den nieren geschrieben wurde, kann ich 'stehen'.
seit einer weile ekelt es mich vor mir und ich empfinde, dass ich stinke, wobei ich es nicht rieche und die krankenschwestern auch nicht. (vor allem eine davon würde mich nie anlügen und sagen, wenn ich die wäsche mehr wechseln sollte oder besseres deo bräuchte oder sonstwas.) es ist nur so ein ekel-gefühl und das bedürfnis, müll aus mir raus zu ent'giften'.
gleichzeitig sagte mir unabhängig von diesem gefühl, dass meine nieren schlecht seien und gab mir ein nierenmittel. ich bin jetzt gespannt, ob das gefühl weg geht, wenn es mir auch nierenmässig besser gehen wird.

:wave:
 

Weintraube

Hallo Buddelflinkus2,

sind Deine Hormonwerte bekannt (bspw. Cortisol, Schilddrüsenwerte, Testosteron etc.), oder auch Blutzuckerwerte?
In den Wechseljahren finden hormonelle Veränderungen statt, die auch bei Männern Verschiebungen im hormonellen Bereich mit den entsprechenden Auswirkungen mit sich bringen können.
 

buddelflinkus2

Status:


Nach 11/2 Jahren Psychologen habe ich meine "Angst vor dem Stinken "soweit im Griff, daß ich in großen Teilen wieder am Leben teilnehmen kann.

Der Herbst 2012 war mein Ziel. In dieser Zeit hatte ich mehrere Schulungen und Tagungen die ich nicht absagen konnte. 2011 hatte ich diese abgesagt und es wurde mir beruflich nicht positiv ausgelegt.
Also Herbst 2012 mußte es werden .........

Aktuell kann ich an unter fremde Menschen gehen, tagesformabhängig. Kann auch 3 Tage mit völlig fremden Menschen, an fremden Orten / Räumen an Beratungen teilnehmen.
Ein paar hüsteln immer, schlechte Luft ist da auch meist, verbunden mit diversen Bemerkungen dazu.

ABER 90 % hüsteln nicht. Und das ist das Entscheidende.

Interessanterweise mußte ich im Rahmen einer dieser Schulungen eine Begehung mit den Teilnehmern machen. Dabei steig meine Spannung merklich und und ich hatte sofort das Gefühl alle sehen mich an und nehmen Abstand.

Soll heißen so ganz habe ich es noch nicht hinter mir, aber es ist viel besser geworden und wird immer besser.

Obwohl alles dagegen spricht, glaube ich noch ganz insgeheim, daß da etwas sein könnte ..............
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben