Ich gebe symptome.ch in neue Hände!

wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.958
Ich kenne Marcel und euer Forum seit vielen, vielen, Jahren. Im deutsprachigen Raum setzt es den Standard eines sehr gut geführten und moderierten Forums im Bereich der Naturheilkunde und Alternativmedizin.
☺️
Ihr erlebt es ja selbst, was sich seit einigen Jahren abspielt. Die Hürden werden immer weiter nach oben geschraubt, um solch eine Plattform wie diese überhaupt noch betreiben zu können. Datenschutzbestimmungen, Uploadfilter, usw., usw.
🧐
Dass viele Forenbetreiber mittlerweile aufgegeben haben ist klar. Und die Abstrafung der Naturheilkunde und Alternativmedizin in Google ist offensichtlich. Ich hatte 2019 dazu geschrieben:
https://renegraeber.de/blog/google-bestraft-naturheilkunde-webseiten/
Ich erlebte bereits 2005 die Abstrafung aller Blogs -- über Nacht war quasi die gesamte Blogger-Szene mehr oder weniger "erledigt". Die Blogs wurden Google wohl zu mächtig.
😎
Nachdem ich mich 2015 aus meinem Therapiezentrum zurückgezogen hatte, wollte ich es eigentlich ruhiger angehen lassen; mich auf meine Beiträge konzentrieren, Bücher schreiben und noch ein paar Patienten behandeln. Das deutsche Krankenkassensystem wollte ich nicht mehr unterstützen.
:whistle:
Und dann kam Corona. Die Spitze und der Kulminationspunkt dessen, was sich seit einigen Jahren anbahnte. Mit der "Ruhe" war es vorbei - sprichwörtlich. Unsere Gesellschaft wird bereits seit über 18 Monaten massiv umgebaut, selbstverständlich ohne dass dies öffentlich breit diskutiert wird. Ihr wisst sicher was ich meine.
🥴
Es blieb (wieder einmal) nur die Frage: ziehe ich mich zurück oder will ich mich weiter engagieren?
🤔
Ihr kennt die Antwort, denn sonst hätte ich mich nicht in das Abenteur gestürzt und Marcels Angebot angenommen. Oder könntet ihr euch Symptome.ch in der Hand eines Marketing-Unternehmens vorstellen oder in einem der verbliebenen Konzerne? Eben.
😲
In einigen Beiträgen habe ich die Dankbarkeit wahrgenommen. Dankbarkeit von Menschen, die sich mit den hilfreichen Informationen hier (und auf anderen Seiten) enorm geholfen haben und auch wieder gesund wurden. Alleine deswegen muss Symptome.ch weiter leben.
✨🦚✨
Was euch sicherlich interessiert ist: Was habe ich mit Symptome.ch vor?
🤓
Nun, genau das, was ich eben versucht habe zu skizzieren. Es ist EUER Forum. Es soll hilfreich sein.
Es wird auf dieser Domain bleiben.
🎯
Das einzige was ich unbedingt ändern möchte sind die Google Anzeigen. Diese werden alle verschwinden. Auch von meinen Seiten habe ich mittlerweile fast alle Google Anzeigen verbannt. Ich bin nicht bereit das mitzutragen, was dort teilweise beworben wird. Zudem bin ich nicht bereit Google noch mehr Daten zur Verfügung zu stellen.
👏
Die Werbung wird "dezenter" sein - vielleicht für meine Bücher und sicher auch das ein oder andere Werbebanner für Firmen, von deren Produkten ich überzeugt bin. Denn irgenwie muss ich den Kaufpreis für Marcel ja annähernd realisieren :)
Ich stecke mein Geld lieber in solch hilfreiche Projekt wie Symptome.ch, als mir irgendwelchen SchnickSchnack zu kaufen. Wer mich persönlich kennt, weiß sicher wovon ich rede. Aber eines ist klar: Geld ist ein wunderbares Tauschmittel mit dem viel Gutes getan werden kann, deswegen macht es Sinn ausreichend davon zu haben.
🧮
Die Intention von Marcel war ganz klar, dass er Symptome.ch in Hände abgeben möchte, die dieses Forum auch in seinem Sinne weiterführen werden. So wie ich Marcel kennengelernt habe, ist er ein ganz lieber Mensch, der sich wirklich Gedanken und Sorgen macht, wie es hier weitergehen kann. Ich hoffe da auch in seinem Sinn und für Euch weiter wirken zu dürfen.
🌅
An dieser Stelle möchte ich allen Moderatoren ganz herzlich danken. Ich weiß, dass ein Forum ohne Moderation "nichts" ist. Für viele Menschen ist es eine kleine Heimat geworden, die in Zeiten wie diesen wichtiger denn je ist. Insofern freue ich mich sehr, dass ihr euch hier engagiert und den Menschen bei ihren Problemen helft.
🎁
In den nächsten Wochen werde ich mit Marcel zusammen die Übergabe angehen. Es gibt einiges für mich in der Technik und im Backend zu lernen. Die Anzeigen müssen umgestrickt werden und im Backend gibt es einige technische "Fehler" aufzuräumen. Insofern wundert euch bitte nicht, dass ich hier nicht zum Schreiben und Antworten komme, wie ich dies gerne tun wollen würde. Ich denke aber mit allen Plattformen (die ich mittlerweile betreibe) möglichst viele Menschen erreichen zu können und diesen mit eurer Hilfe ein Angebot für ein gesünderes und vitaleres Leben ermöglichen zu können. Ein Leben in Frieden und Freiheit; und mit Frieden meine ich vor allem den inneren Frieden, den jeder für sich entdecken darf. Und irgendwann müssen die "Gräben" die seit 18 Monaten entstanden sind, auch wieder zugeschüttet werden. In diesem Sinne würde ich mich freuen, wenn das mit eurer Hilfe gelingen darf.
✨🔮🧩🎆🌈✨
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.106
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge schreibe ich diesen letzten Beitrag von mir in symptome.ch.

Mit einem weinenden Auge, weil ich hier soviel erlebt habe, soviel bewirken konnte und soviele wunderbare Menschen meinen Weg kreutzten und mit mir zusammen anpackten. Es ist ein grosses, wertvolles Kapitel in meinem Leben und behält seinen Platz in meinem Herzen.

Mit einem weinenden Auge aber auch, weil ich eigentlich immer dachte, dass mein Weg hier noch nicht zu Ende ist und es für mich noch etwas Wichtiges zu tun gibt, um symptome.ch weiter zu bereichern ... bis zu dem Moment, wo mir klar wurde, dass dem nicht so ist. Und dass die einzige Bereicherung darin besteht, es in die richtigen Hände zu legen, was mit René m.E. auch geschehen ist.

Daher auch das lachende Auge. Symptome.ch wird ohne mich weiter wachsen und das ist gut so.
Und ich werde mich ohne symptome.ch in eine andere Richtung weiter entwickeln und auch das ist gut so.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich in den 17 Jahren begleitet haben. Bei den Moderatoren, bei den Wiki-Editoren, bei den Blogartikel-Autoren und vor allem auch bei all den vielen fleissigen Mitgliedern, welche das Rad des Forums 17 Jahre lang in Bewegung hielten ... und damit den Motor der Plattform.

Ihr seid alles grossartige Menschen. Ich bewundere Euch. Ihr seid tiefsinnig, selbstverantwortlich, hilfsbereit, offen, interessiert ... und noch soviel mehr. Ich wünsche Euch und Euren Familien alles Liebe, Gesundheit, Glück und ein erfülltes Leben.

Verliert nie Euren Humor. Nehmt nicht alles so ernst. Nicht alles so persönlich. Wisst, wer Ihr seid.

Ein letztes Mal:
Gruss, Marcel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.776
Danke für deine lieben Worte, lieber Marcel.🤗
Ich werde dich vermissen und grüße dich mit beiden weinenden Augen.

Alles erdenklich Gute für dich und deine Lieben, das wünscht dir von ganzem Herzen die Wildaster.🍀🌻

Danke auch noch einmal für ALLES und nicht den Humor zu verlieren, daran versuche ich mich zu halten.

Liebe Grüße und wie so oft, aus meinem Garten.❤️🥀
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.478
Marcel,
willst du nicht wenigstens ab und zu hereinschauen, was aus deinem Werk geworden ist? Für deine weiteren Aufgaben wünsche ich dir viel Erfolg. Danke, dass du dieses Forum geschaffen hast, in dem auch Themen Platz finden, die bei Youtube Facebook und Wikipedia gelöscht würden. Ursprünglich beim MMS-Selbsthilfeforum gestrandet, habe ich mich hierher gerettet und vielfältige Themen kennengelernt, die mein Wissen um alternative Wege zur Heilung bereichert haben. Das macht das Forum einmalig.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.322
Hallo Marcel,

Gesundheit, Glück und Zufriedenheit wünsche ich Dir auf Deinem künftigen Weg. Mögen Deine Wünsche in Erfüllung gehen und Deine Pläne gelingen.

Ein wenig traurig bin ich schon, dass Du hier nicht mehr schreiben willst/kannst/möchtest.
Alles Liebe und Gute für Dich und die Deinen,

zausel
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.998
Andererseits vermag ich Marcels Entscheidung gut zu verstehen: Alles hat seine Zeit; und irgenwann spürt man es, daß man das Bisherige ab- und damit aufzugeben hat. Dies habe ich in meinem Leben auch immer so gehalten.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.865
Danke lieber Marcel für Deine Wünsche!

Besonders das mit dem Humor und nicht alles persönlich nehmen 🙂

Mit diesem Forum hast du etwas Besonderes erschaffen, eigentlich hättest du einen Orden verdient ☺️. Aber der Dank sovieler Menschen, die durch das Forum Hilfe fanden, ist sicher mehr wert, als alle Orden dieser Welt.

Ich wünsche dir und deinen Lieben auf deinem weiteren Lebensweg alles Gute, Zufriedenheit, Glück und Liebe. 🌼🌻🍀❤️

Und wie sagt man hier:

Kendine iyi bak! (Pass gut auf dich auf!)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.656
Hallo Marcel,

ich habe Deinen Abschied jetzt schweren Herzens akzeptiert. Ist ja ein bisschen wie eine Familie hier und es ist traurig, wenn sich jemand verabschiedet, noch dazu der "Chef".

Jedenfalls warst Du ein riesig toller admin und dafür danke ich Dir von ganzem Herzen❤️ und wünsche Dir alles Gute für Dich!

Liebe Grüße,

Eva:D
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.901
Lieber Marcel,

Ich bin sehr daran interessiert, dass Ihr Euch weiterhin hier wohl fühlt, wenn ich demnächst nicht mehr die Führung trage und lediglich ebenfalls als Mitglied/Besucher unterwegs bin.

Deine Worte fand ich damals tröstlich, dass Du hier zunächst einmal weiterhin als Mitglied für uns da sein wolltest und bin ehrlich gesagt mit Deiner Ankündigung einer totalen Verabschiedung erst einmal erschrocken und überlege, was Dich wohl dazu bewegt hat?
Eine gute Weiterentwicklung in die für Dich richtige Richtung wünsche ich Dir natürlich von ♥️ und hoffe trotz:

Ein letztes Mal:
Gruss, Marcel
🥲
auf ein Wiedersehen!

Alles Liebe und alles Glück dieser Erde🍀🐞
Kayen
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.958
Ich bin sehr daran interessiert, dass Ihr Euch weiterhin hier wohl fühlt, wenn ich demnächst nicht mehr die Führung trage und lediglich ebenfalls als Mitglied/Besucher unterwegs bin.

Ich hatte das auch noch im Sinn gehabt, Marcel ..... hab jetzt mal noch etwas weiter zurück geblättert, ziemlich genau 18 Monate zurück, vor 1 1/2 Jahren von dir geschrieben:
symptome.ch/corona-virus-chancen-lehren post-1252404 #345

Auf der anderen Seite haben wir bereits aus Schweinegruppe & Co. gelernt und es ist gut, dass wir grundsätzlich wachsam und sensibel sind. Und gerade dieses Forum war auch in der Vergangenheit etwas geöffneter für das Undenkbare. Warum nicht jetzt auch? Oder anders gesagt: warum - bei Fortsetzung der bereits getroffenen Massnahmen - nicht jetzt auch?

Dieser Thread ist kurz geschlossen, damit ich sicher sein kann, dass möglichst viele von den Teilnehmenden hier diesen Beitrag auch sehen. Danach geht er wieder auf und hoffentlich mit dem Thema "Chancen" weiter.
Zudem werde ich mich mit Laurianna unterhalten bez. Ihres Vorschlags mit einem separaten Thread.
Und wahrscheinlich noch ein paar Dinge mehr. Aber ich wäre froh, wenn Eskalation nicht dazu gehören würde.
Alles kann und darf mal aus dem Ruder laufen. Das bedeutet aber nicht, dass man alles gleich aufgeben und hinschmeissen muss, nicht wahr?! ;)

Dieser alte Thread wurde danach nicht mehr geöffnet, die "bereits getroffenen Maßnahmen" wurden schier unendlich fortgesetzt, außerhalb des Forums meintest du das ja, wenn ich das richtig verstehe.

"Geöffneter für das Undenkbare" ..... wie siehst du das heute, Marcel, 18 Monate später? Das würde mich sehr interessieren! Ich denke mal, die Frage ist noch viel größer als die, mit der das Forum gestartet ist, soweit ich das sehe, nämlich die Amalgam-Frage. Jetzt also die C-Frage, die fast unaussprechliche, ungeheure Frage, was ist das, was ist da los? Haben wir wirklich schon was gelernt aus "Schweinegrippe und Co.", wie du da schreibst? Allgemein sieht es nicht so aus in der europäischen Gemeinschaft / Gesellschaft.

Herzliche Grüße - Gerd
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.022
Hallo Gerd,

ich bin zwar nicht Marcel, habe aber eben aus Interesse den von Dir verlinkten Beitrag auch noch einmal gelesen. Er erinnert an Unschönes (für mich als Moderatorin), aber darauf möchte ich nicht hinaus. Ich möchte nur hierzu:
"Geöffneter für das Undenkbare" ..... wie siehst du das heute, Marcel, 18 Monate später? Das würde mich sehr interessieren!
... etwas ergänzen aus dem von Dir verlinkten Beitrag, es handelt sich um ein Zitat eines Textes von unserer Startseite:
Dennoch möchten wir gewisse "Auswüchse" in der Informationsvermittlung verhindern, welche anstatt zur individuellen Problemlösung stattdessen zu Bestürzung oder sogar Paranoia führen können und keinerlei Beitrag zu einer positiven Entwicklung irgendwelcher Art liefern.
https://www.symptome.ch/threads/corona-virus-chancen-lehren.142333/post-1252404

Für mich ist das einer der Punkte, die das Relativierende in dem Wort "geöffneter" ausmachen (oder anders gesagt: ein Punkt, der die vollständige Öffnung einschränkt), auch nach 18 Monaten noch.

Wo jeweils Bestürzung oder Paranoia anfangen könnten, müssen wir als Team (teils auf Basis Eurer Reaktionen) entscheiden. Ganz wesentlich für mich als Moderatorin ist es (schrieb ich auch öfter), möglichst Nicht-Konstruktives zu vermeiden.

Marcel antwortet sicherlich auch noch, hat aber glaub' ich wenig Zeit im Moment.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.409
Hallo,

ich finde, daß dieser Beitrag von René Gräber ganz gut beschreibt, was Sinn und Zweck und Inhalt eines Forums wie diesem sein sollten und könnten:


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.958
... ein Zitat eines Textes von unserer Startseite:
Dennoch möchten wir gewisse "Auswüchse" in der Informationsvermittlung verhindern, welche anstatt zur individuellen Problemlösung stattdessen zu Bestürzung oder sogar Paranoia führen können und keinerlei Beitrag zu einer positiven Entwicklung irgendwelcher Art liefern.

Ich kenne diesen Satz von der Startseite, Kate, und ich finde ihn immer noch sehr gut formuliert!

Klar, dazu muss man ihn erstmal gelesen haben, und dann auch eingrenzen, abgrenzen, wo Bestürzung oder Paranoia anfangen. Ein Punkt im Moment bzw seit 19 Monaten ist vielleicht, was macht man, wenn die Bestürzung oder sowas wie 'Paranoia' von außen kommt, also im Außen stattfindet, in der Welt, in der wir leben? Global gesehen, aber auch fast von Anfang an bis in den Alltag hinein - nicht nur für Leute mit Geschäften, oder für Schauspieler und Musiker, oder für viele andere ....

Wenn also Bestürzung und Paranoia schon d a sein sollten, führt es dann zu mehr Bestürzung, wenn man davon spricht, wenn man das so ausspricht? Oder führt es eher zu noch weniger "positiven Entwicklungen", wenn man genau das verschweigen würde, nicht sehen und bezeichnen würde, und nicht deutlich machen würde - w e n n es denn da ist, im Außen, im Alltag, in der Welt.

Was bleibt, ist die Angst, wie ich meine, und ein gewisses Spiel mit der Angst. Von verschiedenen Seiten, ich weiß. Und gegen Angst hat noch nie geholfen, so zu tun, als wäre da gar nichts, und als wäre alles in bester Ordnung.

Grüße 🍁 Gerd
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.677
Hallo Marcel,
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge schreibe ich diesen letzten Beitrag von mir in symptome.ch.
wie, letzter Beitrag? Ich dachte, Du wolltest als normaler User weiterhin dabei sein? Wenigstens ab und zu mal?
Nachdem Du alle hier so gelobt hast, möchte ich mal sagen, dass Du hier doch auch mehr als ein guter Admin warst, Du hast auch selbst als "User" wertvolle Beiträge geschrieben, so oft den richtigen Ton getroffen, um Menschen richtig anzusprechen. Es wäre schade, Dich auch als normalen User zu verlieren.
Dass Du Dich weiterentwickelst, ist gut, das freut mich, und da braucht man manchmal etwas Abstand zu früherem. Aber vielleicht schneist Du ja trotzdem mal wieder hier herein, ich würde mich freuen :)

Alles Gute für Deinen weiteren Weg und viele Grüße
 
Oben