HIV/AIDS - "Zwangs"-Untersuchungen @ USA

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu,
anscheinend stecken sich nicht genügend Menschen an respektive gehen zu wenige zum Test - so kann man schließlich nicht mehr viel an den (noch immer sehr) teuren Medikamenten verdienen?!
:idee:

Executive Order -- HIV Care Continuum Initiative | The White House
... and because of recent advances in HIV testing technology, HIV can be detected sooner and more rapidly than ever before.

Based on these and other data, recommendations for HIV testing and treatment have changed. The U.S. Preventive Services Task Force now recommends that clinicians screen all individuals ages 15 to 65 years for HIV, and the Department of Health and Human Services Guidelines for Use of Antiretroviral Agents now recommends offering treatment to all adolescents and adults diagnosed with HIV. ...

Google Übersetzer
... und wegen der jüngsten Fortschritte in der HIV-Test-Technologie, HIV kann früher und schneller sein als je zuvor erkannt.

Basierend auf diesen und anderen Daten wurden Empfehlungen für HIV-Tests und Behandlung verändert. Die US Preventive Services Task Force empfiehlt nun, dass Kliniker Bildschirm alle Personen im Alter von 15 bis 65 Jahre für HIV, und dem Department of Health and Human Services Richtlinien für die Verwendung von antiretroviralen Arzneimitteln empfiehlt nun bietet Behandlung für alle Jugendlichen und Erwachsenen mit HIV diagnostiziert. ...
 
wundermittel

Clematis

Wuhu,
anscheinend stecken sich nicht genügend Menschen an respektive gehen zu wenige zum Test - so kann man schließlich nicht mehr viel an den (noch immer sehr) teuren Medikamenten verdienen?!
:idee:

Hallo Alibiorangerl,

nachdem ich sämtliche weiterführende Links von weiterführenden Links usw. überprüft habe: von dem neuen Test wird überall geredet, aber beschrieben wird er nirgendwo! Ist wohl streng geheim? Am Ende ist es nur ein ELISA, der, nachdem seine Empfindlichkeit bei Einführung gedrosselt wurde, weil fast jeder positiv war, nun wieder empfindlicher gemacht wurde?

Hier:
Executive Order -- HIV Care Continuum Initiative | The White House
wird angeführt, daß nun auch HIV-Positive behandelt werden sollen, die KEINE Symptome haben, wovon man vor einigen Jahren Abstand genommen hatte. Begründung: dann könne HIV erfolgreicher behandelt werden. Da die Medikamente genau die Symptome hervorrufen, die HIV angeblich verursacht, schafft man sich so Positive MIT Symptomen.

Hier eine seltsame Statistik:
https://www.aids.gov/federal-resour.../hiv-care-continuum-initiative-fact-sheet.pdf
Prozent aller Personen mit HIV: Säule 82%, nur bei 25% davon sind die Viren unterdrückt. Große FRAGE: 82% von WAS? Hier wird der Anschein erweckt als seien 82% der Amerikaner betroffen, was aber nicht einmal von der CDC behauptet wird. Panik schüren um jeden Preis?

Und:
Kaiser Family Foundation Health Reform Source offers reader-friendly information for consumers and employers about health care reform, including information about how the Affordable Care Act affects people living with HIV/AIDS.
The Affordable Care Act and HIV/AIDS
Ausgerechnet Kaiser setzt sich jetzt für bezahlbare Hilfe ein? :rolleyes: Kaiser ruinierte mittels Geheimsitzungen mit Reagan das ohnehin schon marode amerikanische Gesundheitssystem Richtung totale Privatisierung. Auch "unsere" Ulla Schmidt, damals Gesundheitsministerin, reiste mehrfach zu Kaiser in die USA, begann mit diesem Lehrherrn den Abbau unseres Gesundheitssystems, u.a. verantwortlich für die Entstehung der sog. telefonischen Gesundheitsberatung bei einigen großen deutschen Krankenkassen (Abwimmelsystem), die fest in Händen amerikanischer Subunternehmen ist.

Ein Leckerbissen: Widersprüche in nur zwei Sätzen... :rolleyes:
CDC estimates that more than one million people are living with HIV in the U.S.. One in five (20%) of those people living with HIV is unaware of their infection.

Despite increases in the total number of people living with HIV in the U.S. in recent years, the annual number of new HIV infections has remained relatively stable. However, new infections continue at far too high a level, with approximately 50,000 Americans becoming infected with HIV each year.
U.S. Statistics

Übersetzung:
Die CDC schätzt, daß mehr als eine Million Amerikaner mit HIV leben, wovon aber einer von fünf (20%) nicht wissen, daß sie infiziert sind.

Trotz einer während der letzten Jahre steigenden Gesamtzahl von Menschen in den USA, die mit HIV leben, blieb die jährliche Rate neuer Infektionen relativ stabil. (Anm.: Also keine schneeballsystemartige Ansteckung). Dennoch, neue Infektionen ereignen sich auf einem viel zu hohen Niveau, mit ca. 50.000 Amerikanern, die sich jährlich mit HIV infizieren.

Demnach müßte es seit 1984 bis 2013 = 29 Jahre mal 50.000 = 1.450.000 Neu-Infizierte gegeben haben, womit sie früheren Schätzungen widersprechen, bei denen man von 10 Neuinfektionen für jeden Positiven ausging - übrigens auch in Deutschland wurden solche Horrorzahlen verbreitet. Demnach wäre die deutsche Bevolkerung noch vor dem Jahr 2.000 ausgestorben mit Mann und Maus.
Hmmmmm...:rolleyes: :haeh: Man beachte, daß dies alles nur SCHÄTZUNGEN sind.

Und das Zahlenspielen geht weiter:
Global Statistics
In Latein-Amerika lebten ca. 2 Millionen Menschen mit HIV - 2008 (kein AIDS?)
In Ost-Europa und Zentralasien gab es 1,5 Millionen Menschen, die mit HIV AIDS lebten (Wann?)
In Asien lebten 2008 ca. 4,7 Millionen Menschen mit HIV (mit oder ohne Zentralasien? Kein AIDS?)
97% derer, die mit HIV leben, leben in Ländern mit mittlerem Einkommen, insbesondere in der afrikanischen Sub-Sahara. (Sub-Sahara - mittleres Einkommen? Soll das ein Witz sein?) In dieser Reihe erwecken die 97% den Eindruck als sei 97% der Bevölkerung betroffen, da die anderen in Millionen beziffert werden. :rolleyes:

Hier kann man die historische Entwicklung von HIV/AIDS Jahr für Jahr seit 1981 verfolgen, die, Oh Wunder überwiegend wahr ist, zumindest aus Sicht der CDC: A Timeline of AIDS
Aber nur bis 2011 - wurde der so geheime "neue Test" 2012 entwickelt?

Hier werden die so fragwürdigen nicht-Symptome und Symptome beschrieben.
Signs & Symptoms
Natürlich auch die für Viren/Retroviren so atypische anfängliche Aktivität mit bis zu 10-jähriger Siesta, verzeiht diesen Ausdruck, aber Ironie ist leider angebracht. Dazu braucht man sich nur die Filme anzusehen, die zum Thema hier unter Videos verlinkt wurden.
Auf der gleichen Seite findet man unten noch weitere Links, die sogar Gesunde verschrecken können. Schnupfen als erstes Symptom für HIV? So lockt man die Menschen in die Testfalle. Bin mal gespannt, ob der bald öffentlich beschrieben wird. Sollte es der PCR sein, dann ist es eh ein Schwindel - wie der Erfinder des PCR, Mullis, längst erklärte.

Tja, die Panikmaschine wurde nun erneut mit Vollgas angeworfen, jetzt mit Rückendeckung von Osama oder heißt es Obama? - habe immer Schwierigkeiten die Namen auseinander zu halten - der kann jetzt sein neues Gesundheitsversicherungspaket ins rechte Licht rücken.

Huch - Spiegel Online tutet mal wieder vorneweg? - sogar vor US-GovCDC:
Schnellverfahren: Neuer HIV-Test liefert sichere Ergebnisse in 20 Minuten - SPIEGEL ONLINE Veröffentlicht 06.05.2008, also vor FÜNF Jahren.
Der Test aus Kanada stellt also Antikörper fest, hört sich toll an. Doch gegen was wurden die gebildet - das kann alles Mögliche gewesen sein, denn Antikörper sind nicht spezifisch nur auf ein Antigen ausgerichtet, was immer und immer wieder falsch dargestellt wird. Und selbst wenn Antikörper spezifisch wären, wo ist der einwandfreie HI-Virus Nachweis, den selbst das Robert-Koch-Institut nicht bringen kann. Dort wird nur behauptet, man gehe davon aus, daß der Zusammenhang angenommen werden kann. Oh, ihr armen Wissenschaftler! :rolleyes:

Wenigstens darf der Test in Deutschland Labor Dr. Zuchhold (auch in der Schweiz und Österreich?) nur mit Einwilligung des Patienten durchgeführt werden, obwohl man in Krankenhäusern oft genug gar nicht danach fragt.

Hier wird sogar behauptet, daß Antikörper, Teile der Virus-Erbsubstanz UND ein Protein der Virushülle vom Test angezeigt werden, letzteres taten auch der ELISA und Western-Blot schon, und alles ohne gesicherten Nachweis des Virus. Schön merkwürdig das Ganze! Was ist denn daran neu? Die Empfindlichkeit und Teststreifen?
HIV-Test News | Neuer HIV-Test - paradisi.de

Der Spiegel erwähnt die Erbsubstanz nicht. Für ihn ist es ein Vorteil wenn symptomFREIE endlich wissen, daß sie infiziert sind! Es braucht keinen HIV, diese Positiven werden vor lauter Angst krank!

Und die Italiener -ganz aktuell? 26.03.2005, gibt es den neuen Test schon seit 8 Jahren? - mischen nun auch mit und können mit Ihrem Test Zeit und Ort der Infektion ermitteln. Ein Wundertest also und wieder spielen Antikörper die Hauptrolle.
Der Test hat den Vorteil, dass er sehr kostengünstig, wiederholbar, verlässlich und einfach ausführbar ist. Die Wissenschafter erhoffen sich nicht nur national, sondern auch international einen Durchbruch.
Neuer HIV-Test ermittelt Zeit und Ort der Infektion - Queer.de
Nun, warum sollte man den Italienern nicht auch ein Stück von dem Milliardenkuchen gönnen, sozusagen als Hilfspaket zur Finanzkrise...

Neuer HIV-Test
Angelegt am: 02-02-2009
Ein neuer HIV Test steht zur Verfügung, dies ist ein Test der 4.Generation, der HIV 1 und HIV 2 Antikörper und p24 Ag gleichzeitig nachweisen kann. Dadurch wird die Infektion im Mittel 8 Tage früher erkannt. Trotzdem empfiehlt sich eine serologische Kontrolle bei negativen Befunden nach 3-6 Monaten. Labor Dr. Dostal
p24 = ELISA. Bei negativem Ergebnis trotzdem neuer Test nach 3-6 Monaten? Serologie ist teurer als der neue Test, deshalb? Aber Angelegt am 2.2.2009 - gibt es den "neuen" Test schon seit über vier Jahren? :confused:

Der Hipe um den neuen HIV-Test, diesmal ein amerikanisches Unternehmen wird hier auf den Punkt gebracht: Aktien USA
Orasure Technologies: Neuer HIV-Test katapultiert Aktie nach oben vom 4.7.2012? :confused:
Orasure Technologies: Neuer HIV-Test katapultiert Aktie nach oben
Orasure Eigenwerbung: OraQuick in Home Oral HIV Test
Mit 60$ ist jeder dabei, Testkit demnächst in jedem Laden, an jeder Tankstelle wie in den USA vorgesehen? Da kann sich jeder Symptomlose für den Rest des Lebens unglücklich und vor Angst krank machen!

Mich jedenfalls überkommt bei diesem ganzen Schlamassel das große, sehr große K... Sind diese Test-Ankündigung mal wieder eine Finte damit die Aktienwerte in den Himmel schießen? Haben sie sich inzwischen wieder in Luft aufgelöst, weil sie nicht funktionieren? So ähnlich wie die so oft beschworenen Impfungen und Heilmittel gegen Krebs? Was wird da eigentlich gespielt?

Trotz des ganzen Theaters finde ich bislang nirgendwo eine wissenschaftlich-medizinisch saubere Beschreibung, was dieser Test wirklich feststellt und vor allem WIE er das bewerkstelligt, oder haben die Hersteller Angst vor der Perth-Gruppe, Australien, die bereits den ELISA und Western-Blot zerpflückten? :)

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
Clematis: WoW! Hut ab, ganz toll.

Mehr will ich gar nicht sagen, wie du das gerade zerpflückt hast:kiss:
ab deinem Text müsste wohl jeder ins grübeln kommen.

LG Therakk
 
regulat-pro-immune

Clematis

WoW! Hut ab, ganz toll.
Mehr will ich gar nicht sagen, wie du das gerade zerpflückt hast:kiss:
ab deinem Text müsste wohl jeder ins grübeln kommen.

Hallo Therakk,

vielen Dank! Zerpflücken macht richtig Spaß - veräppeln können wir uns schließlich selber! ;)

Gruß,
Clematis
 

Clematis

Hallo,

Der AIDS-Mythos gerät ins Wanken - Gerichtsverfahren in den USA bestätigen: Tests völlig ungeeignet, sind kein Virusnachweis!!!

Wenn nachstehend von HIV-Tests die Rede ist, muß man berücksichtigen, daß die gleichen Tests nicht nur in den USA eingesetzt werden, sondern weltweit, auch in A, CH und D.

Seit einiger Zeit verfolge ich die Newsletter von: Natural health news und der neue Bericht hat mich schlicht überwältigt. Er schildert das traurige Schicksal zahlreicher Soldaten, die alle 3 Jahre einem HIV-Zwangstest unterzogen werden, deren Intimbeziehungen bei positivem Befund ohne jegliche Symptome, als Vergewaltigung mit schwerer Körperverletzung geächtet werden und dann zu langjährigen Haftstrafen in Hochsicherheits-Militärgefängnissen verurteilt wurden. Da sitzen sie nun, oft in Einzelhaft und sind nach 5 oder 10 Jahren immer noch kerngesund...

Die Details entnehme ich dieser Seite: The Military's Next Big Problem | OMSJ, die sich mit Verbrechen und Zivilverfahren befaßt, die mit HIV in Verbindung stehen. Sie enthält zahlreiche Links zu Gerichtsunterlagen, Beweismaterial, Schilderungen von Schicksalen, Anwälten, Gerichtsverfahen sowie der HIV Innocence Group HIV Innocence Group | Office of Medical and Scientific Justice, die sich für diese Soldaten einsetzt - es sind Tausende! Hier kann ich nur die wichtigsten Punkte zusammen fassen, denn das Material ist sehr ausführlich und umfaßt Hunderte von Seiten. Vieles davon habe ich gelesen, um sicher zu sein, daß ich hier keiner Chimäre aufsitze.

Medizinische Experten konnten bereits in fünf Verfahren beweisen, daß die wissenschaftlichen Grundlagen für die HIV-Tests ebenso fehlerhaft sind wie das Testergebnis. Die Tests sind unzuverlässig. Nachdem der Ankläger erfahren hatte, welche Mängel bestehen, mußten die Anklagen fallen gelassen werden. Ähnliches geschah bei einem weiteren Verfahren im November 2013 - alle Anklagepunkte wurden zurückgezogen.

Finden HIV-Tests HIV? Do HIV Tests Detect HIV? | OMSJ
In fact, none of the HIV-related diagnostic tests or devices currently listed on the FDA’s Website claim to confirm the actual presence of HIV in any sample with any degree of stated accuracy.
The standard lingo “HIV test,” “testing HIV positive,” or a “confirmatory test for HIV,” is misnomer because none of these tests confirm the actual presence of the virus in a patient’s sample. As such, all diagnoses of HIV infection in patients are presumptive, based on their behavioral and environmental issues, risk factors, immune status, and clinical condition (actual health) in combination with other indirect diagnostic evidence for either the past or current presence of HIV in a blood, urine, or saliva sample.

While FDA-approved “HIV tests” are intended for use in diagnosing the presence or absence of either antibodies to HIV in a sample, or of molecular fragments of HIV in a sample, none of these tests detect an actual virus.
...
antibodies to a germ do not mean the germ is present. Indeed, in the vast majority of cases (such as polio, small pox, measles, hepatitis, chicken pox), it means the germ has been neutralized and eliminated from the body.
...
The reason that manufacturers of these “more specific tests” no not estimate the probability that such a sample has antibodies to HIV, is because there is currently “no recognized standard for establishing the presence or absence of [HIV] antibody in human blood” (Abbott ELISA). The manufactures of HIV-antibody tests also emphasize: “A person who has antibodies to [HIV] is presumed to be infected with the virus.” (emphasis added. Epitope/Organon, Bio-Rad, Abbott ELISA.) The reason one can only presume this is that according to the scientific literature, “there is no ‘gold standard’ laboratory test that defines the true infection status” (Sheppard (1991). Recognizing that a sample testing positive on both ELISA and WB is only presumed to be positive for antibodies, and further presumed to therefore be positive for the virus, the manufacturers of WB tests agree that the best one can conclude from such a result is that it “… may indicate infection with the HIV-1 virus” (emphasis added. OraSure, Epitope/Organon, Cambridge Summary).
Consequently, persons testing “positive” on both ELISA and WB are only presumed to be positive for antibodies to HIV and presumed to be infected with the virus, which means they may (or may not) be infected with HIV.

D.h. kein einziger Test, der auf der Seite der FDA benannt wird, behauptet das Vorhandensein des HIV bestätigen zu können. Der irreführende Sprachgebrauch wie "HIV-Test", "positiver HIV-Test" oder "bestätigender Test für HIV" ist eine Fehlbenennung, denn keiner dieser Tests bestätigt das tatsächliche Vorliegen eines HIV. Als solches ist die Diagnose HIV-Infektion bei Patienten eine Annahme bzw. Vermutung, die sich auf Verhaltens- und Umwelteinflüsse, Risikofaktoren, Status des Immunsystems, aktuellen Gesundhitszustand und weitere indirekte frühere oder gegenwärtige Ergebnisse von Blut-, Urin- und Speichelproben stützt. Die von der FDA anerkannten Tests sollen das Vorliegen von Antikörpern gegen HIV oder molekulare Fragmente von HIV nachweisen, aber kein einziger von ihnen findet einen tatsächlich vorliegenden HIV. Alles beruht einzig auf der Suche nach Antikörpern.
...
Das Vorhandensein von Antikörpern bedeutet jedoch nicht, daß das Bakterium/Virus im Körper vorliegt, sondern vielmehr, daß sie möglicherweise mal vorhanden waren aber längst ausgemerzt wurden. Hier wird also ausschl. mit Annahmen, Vermutungen gearbeitet.
...
Alle Hersteller der Tests geben an, daß es bislang keinen wissenschaftlich anerkannten Standard gibt, der das Vorhandensein oder die Abwesenheit von HIV Antikörpern in menschlichem Blut beweisen könnte. Man nimmt nur an, daß ein positives Ergebnis eine Infektion mit dem Virus nahe legt. Die Western Blot Hersteller geben an, daß der Test auf eine Infektion mit HIV-1 oder HIV-2 hindeuten könnte. Im Klartext heißt das, der Betreffende könnte oder könnte auch nicht befallen sein. Also geben diese Tests letztlich überhaupt keinen Aufschluß darüber, ob jemand infiziert ist oder nicht, dennoch werden sie millionenfach angewandt...

Respected science and medical journals have established there are at least 70 factors that can produce false positive test results, including vaccines for the flu (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8) and hepatitis (9, 10, 11, 6), autoimmune diseases (12, 13, 10, 11, 14, 6), and pregnancy (15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 & 22). The Military's Next Big Problem | OMSJ.
(Anmerkung: Alle folgenden Zitate bzw. Zusammenfassungen wurden ebenfalls dieser Seite entnommen).
...
The consequences of these errors fall, sometimes tragically, on millions of people who are tested. “The two major problems are that physicians use these tests to tell people they’re infected with a deadly virus,” says former Amgen senior chemist Rodney Richards, “and decisions to initiate drug therapy are based on these tests as well.”

Respektierte Wissenschafts- und Medizinjournale haben nachgewiesen, daß es mindestens 70 Faktoren gibt, die zu falsch-positiven Ergebnissen führen können, darunter Grippeimpfungen, Hepatitis, Autoimmunerkrankungen und Schwangerschaft.
...
Die Folge dieser Fehler sind tragischerweise Millionen falsch-positiv geteste und verängstigte Menschen, denn die Ärzte teilen ihnen aufgrund der Ergebnisse mit, daß sie von einem tödlichen Virus befallen sind, aber auch die Entscheidung mit einer Medikamententherapie zu beginnen, basiert auf diesem falschen Testergebnis.

III. The Gold Standard
There is only one gold-standard tool used for observing HIV — an electron microscope — but EM is completely off-limits to the public and has never been approved by the FDA to test for HIV. The powerful microscope can reveal the structure of smaller objects, like viruses, and produce a magnified image. But staunch resistance to using EM to test for HIV is nearly universal in the military and medical establishment, and anyone who attempts it, meets with retaliation, largely because all oversight of testing labs is assigned to boards that rely upon funding from HIV test manufacturers. The College of American Pathologists (CAP) is not likely to authorize EM when their major donors include test manufacturers like Abbott Labs.

Es gibt nur einen einzigen Goldstandard, um HIV zu beobachten und das ist das Elektronenmikroskop, doch dieses wurde von der FDA nie für einen HIV-Test zugelassen. Auch alle anderen Institutionen verweigern oder verbieten sein Anwendung sogar. Wer es anzuwenden sucht, muß sich auf Verfolgung einstellen. Der Grund dafür ist, daß alle Institutionen, die Tests durchführen von den Testherstellern finanziell unterstützt werden, so etwa von Abbott Labs.

Bei den Gerichtsverfahren werden Ärzte, Gutachter, Anwälte von den Testherstellern über die Behörden massiv unter Druck gesetzt, so daß mancher sich dem Gericht nicht mehr zur Verfügung stellt, was dann zu einer langjährigen Haftstrafe für den Angeklagten führen kann. Daß die Beeinflussung von Zeugen eine Straftat darstellt kümmert diesen Personenkreis nicht.

According to the product label information, Atripla is known to cause Like AIDS, those symptoms can include fever, night sweats, weight loss, fatigue, enlarged lymph nodes, a cough, chest or abdominal pain, nausea, vomiting, diarrhea, bloating, headache, joint pain/swelling, back pain and skin lesions. The same is true for many other AIDS drugs, Sustiva, Retrovir (AZT), Isentress and Norvir, among them. Atripla contains the highly addictive psychotropic drug called Sustiva, which produces an intensely hallucinogenic high when smoked like crack cocaine or methamphetamines.

Gemäß Beipackzettel des AIDS-Medikaments Atripla verursacht dieses genau die Symptome, die für AIDS typisch sind: Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust, Erschöpfung, vergrößerte Lymphknoten, Husten, Schmerzen im Brustkorb und Unterleib, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und -schwellungen, Rückenschmerzen, Hautveränderungen. Dies trifft auf viele AIDS-Medikamente zu, wie Sustiva, Retrovir (AZT) - dieses wird in Europa fast immer eingesetzt, Isentress und Norvir sowie weitere. Atripla enthält die psychotropische Droge Sustiva, die zu starker Abhängigkeit führt und beim Rauchen intensive Halluzinationen von Glücksgefühl verursacht wie Crack, Kokain oder Methamphetamin.

Zu Retrovir bzw. AZT: früher wegen seiner Giftigkeit als Krebsmittel nicht zugelassen, später auf Druck AIDS-Kranker für diese Anwendung zugelassen, zeigt in den ersten drei Monaten eine leichte Besserung, danach steigt die Todesrate rapide an. Daß Retrovir mit AZT identisch ist, war mir bisher nicht bekannt. Ich war davon ausgegangen, daß Retrovir aus einer anderen Substanz besteht, denn in dem mir vorliegenden Beipackzettel, den mir ein AIDS-Kranker zur Verfügung stellte, wird AZT so nicht genannt. Daher hier eine Warnung: Nie einer Verschreibung von Retrovir zustimmen, das ist ein Todesurteil! Wer das überlebt, der hat ein kerngesundes Immunsystem und braucht solche Medikamente ohnehin nicht!

Hier noch einige Zahlen, die erklären warum sich der AIDS-Mythos immer noch halten kann und wohl auch noch einige Zeit wird:
* 32 US-Staaten, die HIV-positive bei sexueller Aktivität schwer bestraften erhielten von der Regierung allein 2010 $ 1,84 Milliarden Zuschüsse.
* HIV/AIDS ist eine Multimilliarden schwere Industrie. Wer anders als die offizielle HIV Theologie verfahren will, wird verfolgt, verleumdet, unter Druck gesetzt, verliert seine Existenzgrundlage.
* Globale Analysten errechneten, daß allein der Markt für die Tests 2015 über $ 3,5 Milliarden betragen wird. Die hier bereits erwähnten "Heimtests" sind dazu ausgelegt Angst zu schüren, die Menschen in die Kliniken zu treiben.
* Im Beipackzettel des neuen Tests OraQuick steht: "Ein positives Ergebnis dieses Tests bedeutet nicht, daß sie mit HIV infiziert sind, sondern daß weitere Tests bei einem Arzt oder in einer Klinik durchgeführt werden sollten".
* Interessenkonflikte sind an der Tagesordnung. Nachdem Donna Sweet MD im Januar 2011 gegen ihren eigenen Patienten aussagte, erhielt sie von Bristol-Myers Squibb (BMS) eine Förderung von $ 2,9 Millionen, um ihre Arztakkreditierung zur Weiterverbreitung der von BMS hergestellten Tests und HIV-Medikamente einzusetzen.
* Seit 2009 hat Pharma den "Gedanken-Lenkern" wie Donna Sweet $ 2,1 Milliarden an Vergütungen und Bestechungsgeldern bezahlt, um illegal die Medikamente zu fördern und zu verschreiben, die jährlich 2 bis 4 Millionen Amerikaner töten oder verletzen.
* AIDS Medikamente sind ein einträglicheres Geschäft als die HIV-Tests. Seit der ersten HIV-Medikamenten-Verschreibung, AZT, wurden dadurch mehr Menschen getötet (grob geschätzt 300.000) als gerettet. Über 50 verschiedene antivirale Medikamente sind auf dem Markt. Vom kleinsten bis zum größten Hersteller werden Milliarden Dollar gescheffelt. Werbung von Merck: "es gibt viele verschiedene Optionen für Investoren, die an einem Teil des HIV-Behandlungsmarkts teilnehmen wollen - und 2012 war für die Industrie ein Vorzeigejahr."
* Gilead Sciences erzielte 2010 einen Umsatz von $ 6,3 Milliarden allein mit HIV-Medikamenten, hauptsächlich mit Atripla und einer Dreierkombination, die 2006 zugelassen wurde. Werbung: "Es gibt keine bessere Anlagemöglichkeit als Gilead-Aktien, Wertsteigerung 2012 astronomische 75%!"
* Pfizer - $ 128 Millionen mit Selzentry
* Pfizer Partner GlaxoSmithKline verkaufte 2010 Isentress im Wert von $ 1,1 Milliarden.

Auswüchse des juristischen Systems, das allein auf dem AIDS-Mythos beruht:
* wegen der staatlichen und industriellen Propaganda gibt es für Ankläger, Verteidiger und Gerichte wenig Informationen, die bei diesen Fällen hilfreich sind. Diese Lücke schließt die HIV Innocence Group (HIV Unschuldsgruppe).
* etablierte wissenschaftliche Standards werden ignoriert
* korrupte Aufsicht und Kontrolle auf allen Ebenen
* in Massachussetts verursachte ein Apotheker allein durch falsche Tests die Verurteilung von 40.000 unschuldigen Angeklagten zu Gefägnisstrafen.
* HIV-Tests: ungenau und bar jeglicher belegter Wissenschaft.

Hoffnungsträger: Fälle von olympischen Athleten, wegen Sexualdelikten Verurteilte oder ganz gewöhnlicher Männer, sind für die Kläger nicht mehr abgesichert, je genauer sich die Anwälte die HIV-Tests und die vorgeblichen Ansteckungsmöglichkeiten für AIDS ansehen. Zahlreiche Gruppen von Anwälten und rechtlich versierten Personen greifen die AIDS/HIV-Gesetzgebung an, fordern ihr Ende, wenden sich gegen die Verletzung der Menschenrechte.

Am 16. Dezember 2013 meinte der Verteidiger Kevin B. McDermott im Fall von Gutierrez: "mit etwas Glück werden wir bald das Ende der Anwendung der HIV-Tests als Basis für die Verurteilung von Militärangehörigen wegen sexuellem Mißbrauch mit Körperverletzung erleben."

Diese Verhandlungen, die bisher überwiegend vor Militärgerichten statt fanden und finden geben insoweit Hoffnung, als hier die Beweise jener anerkannt werden, die schon seit 1985 immer wieder darauf hingewiesen haben, aber kein Gehör fanden, vor den meisten Gerichten "abblitzten"...

Wenn Militärgerichte dieses umfangreiche Beweismaterial, das gegen die Tests, gegen HIV/AIDS spricht, anerkennen, dann mag das in der Öffentlichkeit auch noch weiterhin verschwiegen werden, weil die Medien diesbezüglich seit Jahrzehnten von den Pharmstern eingekauft wurden, dennoch ist es ein Funke, der überspringen kann.

Viele gingen auch in Europa ins Gefängnis, Eltern wurde das Erziehungsrecht für ihre Kinder abgesprochen, weil sie sie nicht mit AIDS-Medikamenten zugrunde richten wollten... Doch das in den USA verwendete Beweismaterial könnte als Grundlage dienen, ebenso in Europa verwendet werden, irgendwann muß ein Gericht dann auch hier zurückrudern, die Anklage fallen lassen und das wäre der Durchbruch.

Aus diesem Grunde, stelle ich diesen Text ein: Wissen ist Macht! Wer einer Klage aus diesem Anlaß entgegensieht, kann die in den USA gemachten Erfahrungen für sich nutzen.

Die Nutzlosigkeit der Tests -Elisa und Western-Blot- wurde von den Gerichten bestätigt, die angeblichen Infektionswege und die Fragwürdigkeit der AIDS-Medikamente ebenso, also keine Angst vor einem erfundenen Virus mehr! So mancher schläft dann besser.

Dennoch: unser Immunsystem ist anfällig und es kann auch ganz ohne HIV oder AIDS erkranken und das sollte ernst genommen werden. Eine Immunschwäche kann vielfältige Ursachen haben, unterschiedlich je nach geografischen Regionen, Lebensstil, Drogen, Medikamente, Unter- oder Fehlernährung, verschmutztes Wasser, Infektionskrankheiten und die Umweltverschmutzung, der jeder von uns ausgesetzt ist: Chemikalien in der Nahrung, im Wasser, in der Luft - aber HIV gehört nicht dazu.

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Liebe Clematis:wave:
was bringst Du da wieder für interessante Sachen;)
:kraft:
Herzliche Grüsse und vielen Dank für Deine "Recherchen"

Béatrice
 

Clematis

was bringst Du da wieder für interessante Sachen;)

Danke für die :fans: Béatrice,
nun, das Thema läßt mich seit 1985-88 nicht mehr los :rolleyes:
Damals ging ich regelmäßig zur Blutspende beim Roten Kreuz und erfuhr, daß auf HIV getestet würde. Ich fragte mich, will ich das wissen und wie gehe ich damit um, falls der Test positiv ausfällt.

Erste Entscheidung: nicht spenden gehen. Zweite Entscheidung: Informationen suchen, da gab es schon viel Kritisches. Was mich letztlich überzeugte war ein Medizin-Journalisten Ehepaar namens Holub, die 330 wissenschaftliche Texte dazu unter die Lupe genommen hatten. Es wimmelte nur so von Irrtümern, falschen Schlüssen und Darstellungen, Tests reagierten auf alles Mögliche positiv. Sie kamen zu dem Schluß "AIDS" steht für Amerikanisches Intelligenz Defizit Syndrom! Und das ging leider wie ein Brand um die Welt.

Erst viele Jahre später ging ich wieder zur Blutspende, als ich ganz sicher sein konnte, über "positiv" einfach nur lachen zu können. Das kann ich heute erst recht, denn das RK verwendet dazu den PCR-Test von Mullis, wogegen er seit Jahren ankämpft, da man damit keine Viren oder Antikörper nachweisen kann, was er auch schon bei seiner Nobelpreis Rede ausführte. Und was machte das Nobelpreis-Kommittee? Aus der schriftlichen Ausgabe seiner Rede wurde dieser Passus gestrichen! Ein einmaliger Vorgang in der Geschichte des Kommittees! Die Reden wurden bis dahin immer vollständig veröffentlicht.

Der PCR ist also rausgeschmissenes Geld und nur einer freut sich, die Pharma. Spenderblut ist damit genauso sicher oder unsicher wie ohne diesen PCR-Test. Und AIDS/HIV ist meines Erachtens der größte Medizinskandal der Geschichte überhaupt - denn Hunderte Millionen Menschen sind betroffen.

Liebe Grüße,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben