HIT: Histamin - Insulin - Unterzuckerung

Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo tönnchen,

empfehlenswert könnte ein kyberstatus sein- da hast du dann einen eindruck von deiner darmflora und kannst gezielt versuchern, dass in einklang zu bringen (stichworte dazu sind: heilerde, apfelessig, kefir, lacteol, symbioflor 1 und/oder 2, bifido/lactos).
das testset für den kyberstatus kannst du über den arzt bei der mikroökologie herborn anfordern.

nahrungsmittelintoleranzen sind meist mit einer dysbiose des darms verbunden.

lg
nana
 
wundermittel
Beitritt
21.07.12
Beiträge
37
Hallo Nana,

einige dieser Behandlungen habe ich schon hinter mir. Gebracht hat es immer nur teilweise etwas, jetzt mit der ketogenen Diät geht es mir gut und ich hab bis auf die Ausstehende Kontrolluntersuchung erstmal die Nase voll.

Lieben Gruß,
Tönnchen
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
597
Hallo,

leider sehe ich diesen Thread erst jetzt, hoffenltich liest den noch jemand ... ;-)

Ja, mir geht's auch so, Unterzuckerung ist auch eins meiner Probleme. Oder zumindestens fühlt es sich so an.

Ich habe mal den Diabetes Test gemacht. Vor der Glucoseeinnahme nüchtern war mein Blutucker bei ziemlich genau 100. Nach 1 Stunde war er bei weit über 200. Nach 2 Stunden dann war er bei 30 (!!!). So habe ich mich auch gefühlt.

Ich habe den oGG-Test nochmal wiederholt und dabei selbst "engmaschiger" gemessen, so alle 20 Minuten. Wieder war ich nüchtern bei 100. Dann ging der Blutzucker innerhalb von 1 Stunde hoch bis 190. Dann musste ich urinieren. Und das obwohl ich morgens vorher auf der Toilette war und danach nur eine kleine Tasse Kräutertee getrunken hatte. Ich wollte eigentlich vermeiden, auf die Toilette zu gehen um das Ergebnis nicht zu verfälschen, aber es war nicht zu vermeiden. Also bin ich gegangen. Entschuldigt, wenn ich das jetzt so krass darstelle, aber ich habe gep....t wie ein Pferd. Das war gefühlt die 4fache Urin-Menge wie normal, hörte gar nicht mehr auf. Nach 20 Minuten nochmal genau das gleiche. Ich war echt fassungslos. Danach hatte ich Durst als ob ich 3 Tage durch die Sahara geiirt wäre. Also habe ich Wasser getrunken. Dann kam der Zucker recht schnell runter und war nach 2 Stunden bis auf 75 runter. Aber schon vorher bei ca. 100 habe ich mich schwach gefühlt, unruhig, flattrig, usw. Das Gefühl blieb, aber der Zucker kam dann ganz langsam wieder rauf und war nach 3 Stunden wieder bei 95. Dann habe ich den Test beendet.

Genau dieses Unterzuckerungsgefühl habe ich des öfteren. Ich habe dann öfters in dem Moment gemessen, aber der Wert war immer normal. Mindestens 90. Ok, ist so ein kleines einfaches Gerätchen, aber die Größenordnung sollte stimmen. Dennoch, am besten hilft mir in dem Moment ein Glas Cola. Dann dauert es so 15 Minuten und dann geht's wieder einigermassen.

Geht Euch das auch so ? Ist möglicherweise der absolute Zuckerwert gar nicht alleine ausschlaggebend, sondern auch wie schnell er runterkommt ?

LG
Frank

P.S.: Die Werte drumherum (Hb1xx, C-Peptid, etc.) waren normal.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Hallo Frank,
wenn ich das richtig lese, hast du den Test so für dich selbst gemacht? nicht unter Kontrolle in der Arztpraxis? Was war das denn für eine "Glucosemischung"?
Ansonsten schreibst du die Symptome dadurch. Welche hast du aber ansonsten bei "normalem" Essen etc.
Grüsse von Vanilla
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
597
Hallo Vanilla,

ich habe beide Tests beim Arzt gemacht:

Oraler Glukosetoleranztest

Nur beim zweiten Mal habe ich mit meinem eigenen Gerät zusätzlich gemessen. Der Arzt misst nüchtern, dann bekommt man so einen Glucose-"Drink", ist logischerweise sehr süß und schmeckt nach Brombeere. Dann misst der Arzt nach 1 Stunde und nach 2 Stunden den Blutzucker.

Ich habe aber alle 20 Minuten gemessen um zu sehen, wie sich die Werte verändern. Dem Arzt reicht es, nach 2 Stunden zu messen. Wenn der Wert dann noch bei 140 oder höher ist, dann hat man Diabetes, sonst nicht. Das ist alles was den Arzt interessiert ....

Meine Kurve (steil hoch und dann steil runter bis weit unter 100) lässt darauf schliessen, dass meine Buachspeicheldrüse grundsätzlich funktioniert, aber es sieht so aus, als ob sie zu spät reagiert und dann zu heftig, also zu viel Insulin ausschüttet. So wie eine Klimaanlage, die nicht mit bekommt, das es zu warm geworden ist. Und wenn sie es dann mitbekommt, dann geht sie in den Super-Turbo-Frost-Modus und bläst los wie verrückt.

Bei normalem Essen, tja ... das ist ja eben das Problem. Nach ca. 3-5h nach dem Essen fangen diese Unterzuckerungssymptome an. Aber der Blutzuckerwert ist in dem Moment normal, idR sogar etwas über 100, so 110-115. Also gäbe es so gesehen keinen Grund.

Aber ich esse dann eine Kleinigkeit oder trinke ein bisschen Cola und dann geht es mir wieder besser.
Und wenn ich mal am Abend vorher etwas gesündigt habe (Alkohol, Tomaten, Meeresfrüchte o.ä.), dann ist dieser ganze Effekt deutlich stärker.

Und bis gerade eben wusste ich nicht, dass HIT dazu beitragen kann ...

LG
Frank
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Frank ,

dann bekommt man so einen Glucose-"Drink", ist logischerweise sehr süß und schmeckt nach Brombeere.

Ich hatte auch zwei richtige Tests beim Arzt und im KH . Letzteres zur Überprüfung , der erste Test fiel schlimmer aus als der zweite mit reiner Glukose.

Der Johannesbeermuttersaft in dem Drink war bei mir schuld, so etwas vertrage ich nicht....wusste ich damals noch nicht. Es war eine Fertiglösung für solche Tests.
 

Zeruya

Hallo ihr,

ich hab nur den Anfang des threads gelesen. Kann man mit dem was Rosmarin geschrieben hat, mein "Körperphänomen" erklären, (warum ich eigentlich hier in diesem Forum gelandet bin) dass mein Körper total erschlafft und aussieht, als würde ihm wasser fehlen?

in den letzten wochen kam meine Eßstörung zurück und hab viel Zucker zeugs gegessen, etc, eh schon das ganze Jahr immer mal wieder, aber letzte woche extrem, da jeden tag!, und letzten Freitag war nach 5!!! Jahren mein Körper wieder zurück! heisst , ich sah zwar im Gesicht schlecht aus, vor allem wegen histamin, aber mein Körper war wieder fest! mein Hinter war wieder doppelt so groß und fest, Tshirts, die mir tage davor noch zu groß waren , passten wieder besser, mein Bauch sah wieder normal aus. etc. Ich fand mich endlich wieder schön.

am nächsten tag in der früh war alles wieder beim Alten.
Ich esse jetzt wieder normal, Histamin aber immer noch hoch (obwohl nie testbar.. ) also alles kribbelt, ganz arg heißhunger gerade, Unterzuckerung ect.

Kann es also an meinem Insulinspiegel liegen, dass mein Körper wie ausgesaugt aussieht, obwohl ich defakto in den letzten 10 tagen ca 2 kg zugenommen habe. (gott sei dank!! )

danke!
Z.
 
regulat-pro-immune
Oben